ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 220 CDI Niveauregulierung pumpt nicht mehr hoch

S211 E 220 CDI Niveauregulierung pumpt nicht mehr hoch

Mercedes E-Klasse S211, Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 13. Februar 2021 um 13:59

Hallo Leute,

An meinem 2005er Kombi fährt die hintere Achse nicht mehr hoch. Der Wagen hat nur Niveauregulierung an der Hinterachse.

Der Hintern ist früher schon öfters abgesackt wenn man er mehrere Tage gestanden hat aber jetzt kommt er nicht mehr hoch.

Ich höre den Kompressor nicht pumpen wenn ich den Motor starte.

Im Display steht die Fehlermeldung das der Wagen zu tief ist.

Ich habe das zuständige Relais schon ausgebaut und mit einer kleinen 9V Block Batterie getestet und es macht Klick

Dann habe ich bei Zündung ein die Anschlüsse 30 und 87 mit einer Büroklammer überbrückt und dann läuft der Kompressor aber das Heck hebt sich meiner Meinung dann auch nicht.

Wie lange darf ich den Kompressor so laufen lassen um zu sehen ob das Heck sich hebt? Nicht das er mir durchbrennt. Würde dann gerne mit einem Zollstock gucken ob das Heck dann gehoben wird oder nicht.

Was haltet ihr davon das der Kompressor nur läuft wenn ich die Büroklammer zur Überbrückung benutze?

Kann es an der Kälte liegen das der Hintern nicht mehr hochkommt?

Habe hier schon einiges über das Problem mit der Niveauregulierung gelesen und weiß nicht wo ich mit der Fehlersuche weiter machen kann, ich kann mit der Karre ja nicht zum Kumpel auf die Bühne fahren weil das Heck so tief ist. Auf der Bühne würde ich erstmal mit Lecksuchspray alles abspritzen und gucken ob es dicht ist aber hier auf dem Parkplatz kann ich nichts machen, die kleine Garage ist auch nutzlos.

Freue mich auf eure Vorschläge

Ähnliche Themen
10 Antworten

In der WIS steht, dass nach ca. 40 Sekunden der Kompressor vom Steuergerät aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wird. Das würde ich so übernehmen.

Exakt dieselben Symptome hatte ich auch aber sowas von exakt.

Im Endeffekt war es eine abgegammelte Verbindungsstange zwischen Stabi und Niveausensor. Einfach neu gekauft, reingeschraubt (eine Sch....arbeit) und gut war es.

Heb das Heck mit 2 Rangierwagenhebern an und leg einen grossen Holzblock unters Differenzial, dann lässt sich hinten schön arbeiten.

Es KANN auch ein defekter Nieveausensor, korrodierte Verbindung, Schaden am Kabel, Steuergerät, Sicherung (einmal beim SAM Fahrer und einmal rechts unter der Fussmatte) sein.

Der ursächliche Defekt wird wohl mit 2 neuen Luftfedern behebbar sein. Lass dir nicht zuviel Zeit, sonst geht der Kompressor auch ex.

Hier gibt es tonnenweise Lesestoff zu diesem Thema - wühl Dich mal durch.

Themenstarteram 13. Februar 2021 um 14:59

Danke für deine Ideen, hättest du das Problem auch bei solchen Minusgraden?

Werde dann mal nach dieser Verbindungsstange sehen und schonmal ein neues Relais bestellen und ein gebrauchtes Steuergerät.

Es ist noch das alte schwarze Relais mit 4 Anschlüssen verbaut und ich habe gelesen das es ein besseres mit 5 Anschlüssen gibt, das werde ich bestellen.

Die großen Sicherungen im Beifahrerfussraum muss ich mal kontrollieren,habe den Deckel dort gestern abgeschraubt um an die Teilenummer vom Steuergerät zu kommen.

Wenn die Verbindungsstange gebrochen ist dann muss ich den Wagen zur Werkstatt eines bekannten schleppen um es dort zu reparieren.

Themenstarteram 13. Februar 2021 um 15:06

Ist die Verbindungsstange die du meinst der bewegliche Kunststoffarm vom Niveausensor Teilenummer A0105427717 oder ist es ein anderes Teil mit einer eigenen Teilenummer?

Zitat:

@iwannalowrider schrieb am 13. Februar 2021 um 15:06:58 Uhr:

Ist die Verbindungsstange die du meinst der bewegliche Kunststoffarm vom Niveausensor Teilenummer A0105427717 oder ist es ein anderes Teil mit einer eigenen Teilenummer?

laut google ist die nr für die scheinwerfer regulierung

Wenn der Wagen schon früher immer wieder mal abgesackt ist wird es wohl kaum an dieser angesprochenen Koppelstange liegen. Eher an den Luftbälgen oder dem Pneumatiksystem (Schläuche, Ventile). Der Kompressor ist ohne Airmatic eher selten verschlissen.

Zitat:

@911-s schrieb am 13. Februar 2021 um 15:43:04 Uhr:

Zitat:

@iwannalowrider schrieb am 13. Februar 2021 um 15:06:58 Uhr:

Ist die Verbindungsstange die du meinst der bewegliche Kunststoffarm vom Niveausensor Teilenummer A0105427717 oder ist es ein anderes Teil mit einer eigenen Teilenummer?

laut google ist die nr für die scheinwerfer regulierung

Hab nun die Teilenummer nicht kontrolliert, aber ist der gleiche Kunstoffarm für Licht und Niveau....Der alte ist aus Plastik der neue aus Metall und den Haltebügel auch neu machen..Ich hab das neue Gestänge nicht auf den alten Bügel bekommen trotz massig fett, denke der neue kugelkopf ist 1mm kleiner. Airmatik oder nur ENR ist der gleiche.

 

Viel Glück anbei ein Foto

Asset.HEIC.jpg
Themenstarteram 15. Februar 2021 um 12:32

Hallo, ich war zwei Tage erkältet und konnte/wollte nicht am Mercedes fummeln.

Heute morgen habe ich mal die Zündung an gemacht und der Kompressor lief, man hörte hinten auch was knistern. Habe die Zündung mehrmals an und aus gemacht und der kompressor hat dann immer, so wie mc-Drive gesagt hat, ca 40Sekunden gelaufen.

Musste dann zur Arbeit aber das Heck hat sich insgesamt 1-2cm gehoben. Letzte Woche ging da garnichts.

Kann es an der Kälte der vorherigen Woche liegen ? Es war hier bis zu minus 15 Grad Celsius und heute morgen waren es nur noch minus 2 Grad.

Werde entweder heute oder morgen auf die Bühne und mal die Schläuche, das Ventil und die Luftfedern checken

Danke für die Mithilfe und falls es noch Hinweise gibt dann immer her damit

Wenn es noch die originalen Luftbälge sind, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass diese defekt sind. Mir ist letztes Jahr im Urlaub während der Autofahrt eines explodiert. War kein Spaß!

Hatte vorher auch das Absenken des Autos nach mehreren Tagen Standzeit beobachtet (dank Corona kaum gefahren). Passt auf und lasst das nicht zu lange unkontrolliert / unpräpariert laufen!

Geplatztes Luftbalg

Auf keinen Fall den Kompressor mit einer Büroklammer überbrücken! natürlich fährt das Auto dann nicht hoch! Es müssen diverse Ventile öffnen, dass das Auto hochfährt!!!!!!

Wenn der Motor läuft und das Relais defekt WÄRE, WÜRDE es mit Überbrücken schon funktionieren und man könnte dann vielleicht sogar bis nach Hause kommen. Auch bei geschlossenen Ventilen an den Luftfedern ist die Methode durchaus zulässig, um zu prüfen, ob erstens Versorgungsspannung bis zum Kompressor kommt und dieser auch anläuft - für ein paar Sekunden geht das schon. Ob der Systemdruck erreicht wird, sagt der Test natürlich nicht aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 220 CDI Niveauregulierung pumpt nicht mehr hoch