ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Rückfallquote

Rückfallquote

Themenstarteram 31. Mai 2020 um 9:40

Gibt es eine Statistik darüber, wie viele E-Auto Fahrer Verbrenner rückfällig werden? Mit anderen Worten wäre es für mich interessant zu wissen wie viele die sich für ein reines E-Auto entschieden haben prozentual wieder zum Benziner oder Diesel "zurückkehren". Kann natürlich sein dass wir hier eine heile Welt haben, d. h. einmal E-Auto, immer E-Auto?!?

40 Antworten

Hab ich noch nichts von gehört. aber das hat nix zu heißen, interessant wäre es alle Mal.

Nun, möchten, möchten tu ich nicht wieder zurück zum Verbrenner (mir reicht es, zu wissen, dass es für den ultimativen Entzugsfall auch Autovermieter gibt ;) ), das würde ich nur tun, wenn die Angebote gegenüber den Verbrennern so schlecht gestaltet sind, dass es wirtschaftliches Harakiri wäre.

Meine Mitarbeiterin, die jetzt seit einem Jahr nen Elektriker von uns gestellt bekommen hat, möchte auf keinen Fall wieder zurück zum Verbrenner (allerdings hat es in der Familie auch noch nen Dieselkombi wenn da Bedarf besteht)

Meine Frau mag zwar mein Auto nicht (optisch), aber sie will dennoch vom Hybriden zum reinen Elektriker.

Mein Kollege sagt ehrlich dass die Reichweiten für ihn (er fährt wirklich den ganzen Tag von Kunde zu Kunde) und Ladezeiten für ihn noch nicht passen, und dass ihm das echte "BrummBrumm" auf Dauer dann doch fehlen würde, obwohl sich die Kiste ansonste geil fährt.

Ich denke, die "Rückfallquote" bemisst sich daran, wie genau und wie realistisch der Betreffende seinen persönlichen Bedarf vor der Anschaffung eingeschätzt hat.

Den Absprung vom E-Auto lese ich im Netz meist nur wegen dem Ladesäulenchaos.

- Die Wucherpreise,

- intransparente Preisgestaltung,

- fehlende Preisauszeichnung (Ein Wunder, dass da keine Behörde bzw. die EU dagegen vorgeht, daher echte Bananenrepublik),

- defekte Ladesäulen bzw.

- fehlende Ladesäulen oder

- zugeparkte Ladesäulen von Verbrennern, die auch noch straflos davonkommen,

- etc...

lassen halt den E-Fahrern die letzten Nerven verlieren - dann wird das E-Auto verkauft.

am 31. Mai 2020 um 11:21

Bei Tesla hab ich mal von ~10% gehört

Oha, die Anonymen E-Aussteiger, wo die sich wohl treffen ?...Kann nur eine schmutzige Kneipe sein ;)

Es tauchen in den verschiedenen Foren immer Leute auf, welche anscheinend zurück zum Verbrenner wechselten. Aber wenn man deren Ansichten aus früheren Berichten liest, wo sie über die E-Fahrzeuge "herzogen", nehme ich deren späteren Wechsel zum Verbrenner nicht mehr ernst. Die hatten zu 99% gar nie ein Elektrofahrzeug.

Bei Tesla 10%? Woher stammt nun diese Statistik? Normalerweise ist es bei Tesla so, dass es viele Vorbesteller gibt, welche dann doch keinen Tesla kauften, aber 10% welche einen hatten und dann wieder zum Verbrenner wechselten? Könnten fast nur Firmen sein oder deren Aussendienst-Mitarbeiter, welche täglich 300-500 km zurücklegen müssen.

neben dem überlegten impf-nachweis, evtl. für (e-)foren ein e-auto-nachweis mal später ?! ;)

Deine Antwort