ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Rost an Schweißnähten im Radhaus

Rost an Schweißnähten im Radhaus

Themenstarteram 20. April 2020 um 22:27

Hallo, ich habe auf der Beifahrerseite gesehen das dort die Schweißnähte vom Längsträger zu "Radhausinnenschalenblech" (kA wie man das nennt) alle leicht rostig sind. Der Wagen hat zwar eine "Rostgarantie", habe aber nicht wirklich Lust mir den Stress anzutun mich durch 20 Instanzen zu klagen bis der Antrag genehmigt wird. Zumal ich denke das die dort auch nur mit der Bürste blank machen und schwarze Farbe drüber sprühen. Was könnte man hier effektives machen um den Rost dauerhaft zu stoppen? Als Notfallmaßnahme habe ich erstmal in jede Öffnung Hohlraumspray gejagt.

Rost
Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich würde trotzdem den Händler kontaktieren, das sieht doch schon echt blank gescheuert aus.

Themenstarteram 21. April 2020 um 0:03

Das kommt daher, weil ich ein paar mal mit dem Finger drüber gewischt habe, dabei ist die Schicht abgefallen.

Wenn Du selbst was machen willst, dann richtig Rost weg, soweit möglich, wenn nötig rausfräsen. Ich habe super Erfahrungen gemacht mit Brantho Korrux, damit einpinseln.

Und um das gleich zu ergänzen: Für mich ist mit jeder Menge rumtesten und recherchieren alles was mit Rostumwandeln zu tun hat völlig sinnlos, wenn ich meiner Ergebnisse von B.K. anschaue.

Was für ein Auto ist es?

Themenstarteram 21. April 2020 um 0:26

Es handelt sich um meinen Mazda. Denke die haben im Werk an der Stelle geschlampt, weil der Rest vom Auto sieht karosserietechnisch aus wie neu.

Wie alt ist das Fahrzeug denn?

Themenstarteram 21. April 2020 um 9:45

3 Jahre.

Bei dem Alter würde ich nichts selber machen und reklamieren.

Themenstarteram 21. April 2020 um 13:13

Genau das ist ja der Punkt. Ich habe Zweifel das die es richtig machen. Es ist nur eine kleine Werkstatt ohne spezialisierten Karosserie Teil. Ich hatte da schon mehrmals was zu bemängeln. Beim Ölwechsel werden z.B. jedes mal 4,5 Liter berechnet und eingefüllt, obwohl nur 4,2 Liter rein passen.

Naja, wenn du da selber tätig werden willst... gibt es halt zwei Methoden:

1) Die konventionelle "ordentliche": Abschleifen bis aufs blanke, also rostfreie Blech mit etwas Überstand (Rost "kriecht", wie der Eisberg, man sieht nicht alles). Dann grundieren, lackieren, nach Durchtrocknen zusätzlich mit kriechfähiger Versiegelung konservieren.

2) Die "konservieren" Methode: Man entfettet nur, entfernte lose, abblätternde Schichten und geht dann mit etwas darüber, welches den Rost einkapselt/penetriert und schützt das analog zu 1) mit einem Wachs o.ä..

Owatrol Öl, FluidFilm, Mike Sanders / PX-11 etc. wären da die Stichworte.

Zitat:

@draine schrieb am 21. April 2020 um 13:13:40 Uhr:

Genau das ist ja der Punkt. Ich habe Zweifel das die es richtig machen. Es ist nur eine kleine Werkstatt ohne spezialisierten Karosserie Teil. Ich hatte da schon mehrmals was zu bemängeln. Beim Ölwechsel werden z.B. jedes mal 4,5 Liter berechnet und eingefüllt, obwohl nur 4,2 Liter rein passen.

Dann fahre zu einem anderen Mazda-Händler. Ich würde da bei einem 3 Jahre alten Fahrzeug nichts selber dran machen.

Ist das auf dem Foto nicht der Achskörper?

Themenstarteram 21. April 2020 um 17:05

Also der dicke Träger ist wohl ein Teil der Längsträger der durch den Motorraum geht. Dieser ist ohne Rost, auch wenn man in sämtliche Ablauflöcher schaut. Das Blech was nach oben geht in wohl so eine Art Stützblech das zu den Domen hoch geht, da sind vor allem ein Paar Halter dran (z.B. Bremsleitungsführung) und die Radhausinnenschale. Das Blech ist auch ohne Rost, es ist wirklich nur die Schweißnaht und das hat sich dann halt ein paar Millimeter hoch gefressen. Wirklich schade das ich im Januar erst zum Karosseriecheck war und die nichts gesagt haben, deshalb will ich es auch selbst erledigen. Hier noch ein Bild von gerade eben, nachdem das von mir aufgesprühte Wachs überall rein gekrochen ist. Das müsste ich dann natürlich wieder abwischen bevor ich was dran mache.

Oder ich sprühe halbjährlich neues Wachs drüber um es zu verlangsamen/stoppen, ich weiß noch nicht wie es mache.

Rost

ich sehe da zwei möglichkeiten:

a) in die werkstatt und darum bitten, dass es im rahmen von durchrostungsgarantie (ich weiß die greift genau genommen nicht) oder im rahmen von kulanz kostenlos beseitigt.

b) mazda deutschland anschreiben wie zufrieden du mit deinem mazda bist aber eben mit rost an stelle x y bei einem 3 jahre altem fahrzeug nicht zufrieden bist. sie sollen dir bitte eine werkstatt in deiner nähe nennen die den schaden beseitigt. mit der entsprechenden antwort in die werkstatt....(ob die dann noch kompletten garantieantrag oder kulanzantrag stellen muss oder das ganze direkt mit mazda abrechnet oder gegenüber mazda gar keine rechnung stelle sondern es als service sieht muss dich ja nicht interessieren)

selbst anfassen bei einem 3 jahre alten fahrzeug wäre die notlösung wenn mazda wirklich nein sagt.

dann kann man immernoch mit auto bild und co drohen - per mail und ggf mazda auf kopie setzen...

wenn du es selbst angehst:

->fluid film hinsprühen und gut wäre der einfachste weg. regelmäßig kontrollieren - sofern es keine ständig im regen gewaschene stelle ist, wird diese einmalaktion ewig halten. wenn es sich wegwäscht ggf regelmäßig wiederholen

->ansonsten ginge natürlich strahlen (aber wer will den feinen sand schon im motorraum und überall), lackieren, konservieren (fliud film, ggf sanders oder bottom guard wax von normfest oder tectyl ml oder oder).

->manch einer nimmt anstlelle von lack auch erstmal owatral das hat bessere kriechwirkung. ist das dann ausgehärtet dann lack drüber und dann konservieren

gibt durchaus einige wege das zu stoppen.

dennoch hätte ich angst dass an diesem fahrzeug noch mehr solche stellen lauern - ggf eben deutlich verdeckter so dass du sie eben aktuell nicht siehst. bleibt das dann ein paar jahre verborgen ist es mit pech irgendwann durch. daher mal wirklich gezielt suchen, ggf die karre nachträglich hohlraumkonservieren. ggf gibt es irgendwo holraumpläne für das auto? beleuchtetes endoskop kostet auch nicht mehr die welt um mal in diesen oder jenen hohlraum zu schauen. natürlich auch eine frage der geplanten haltedauer für dieses fahrzeug.

Ich hab viel mit Mazda zu tun. Was jetzt niemand hören will: Das ist normal und wird noch mehr...

Deine Antwort
Ähnliche Themen