ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller defekt nach kaputter Sicherung

Roller defekt nach kaputter Sicherung

Explorer Speed
Themenstarteram 13. Juni 2021 um 14:02

Hallo, ich bin neu hier und Grüße alle ganz herzlich. Ich bin in Besitz eines ATU Rollers Explorer Speed 50 2018 4 Takter. Folgendes Problem:

Der Roller ist beim fahren ausgegangen. Nach kurzer Fehlersuche habe ich eine kaputte Sicherung entdeckt. Die Sicherung hat die ECU abgesichert. Neue rein und Zündung an ohne den Motor zu starten wieder die Sicherung kaputt. Ein wenig Fehlersuche gemacht und nun habe ich das Problem, dass bei eingeschalteter Zündung die Motorkontrolleuchte nicht mehr leuchtet, so wie es sein soll. Auch ist das Summen der Einspritzanlage/Vergaser nicht mehr vorhanden. Den Motor kann ich mit dem Anlasser durchdrehen, aber das Fahrzeug startet nicht. Die ECU lässt Spannung zur CDI durch, ca 8V. Kann es sein das mir das Steuergerät oder die CDI durchgebrannt ist? Was ist die Vorraussetzung, das die Motorkontrolleuchte bei eingeschalteter Zündung leuchtet. Vielleicht kann mir jemand helfen, damit ich den Fehler besser eingrenzen kann.

Ähnliche Themen
37 Antworten
Themenstarteram 17. Juni 2021 um 20:04

Hallo, das Fahrzeug hat wieder Funke an der Zündkerze. Neues Problem, die Zündkerze ist trocken und das Fahrzeug springt weiterhin nicht an. Ich habe die Einspritzdüse überprüft, kann aber nichts erkennen was auf ein defekt hergeht. An der Einspritzdüse ist kurzzeitig Spannung und geht dann wieder weg. Hat jemand vielleicht eine Ahnung was ich noch überprüfen könnte? Vielleicht hat diese auch einen vom Kurzschluss mit abbekommen, da diese an den Kreis von der Zündspule mit dran hängt.

Zitat:

@MathiasR schrieb am 17. Juni 2021 um 20:04:33 Uhr:

... An der Einspritzdüse ist kurzzeitig Spannung und geht dann wieder weg.

Die Einspritzdüse wird mit + 12V Bordspannung versorgt und die Masse übers Steuergerät entsprechend der berechneten Einspritzmenge getaktet.

Leuchtet die Motorkontrollleuchte beim Einschalten der Zündung denn inzwischen wieder auf und läuft gleichzeitig die Pumpe kurz an? - Falls nein, ist wohl doch die ECU defekt.

Gruß Wolfi

Edit: Takte mal beim Starten mittels E-Starter den Masseanschluß des Einspritzventils händisch an Masse, dabei wird dann Kraftstoff eingespritzt und der Roller sollte zumindest kurzzeitig anspringen. Die Zündfunken kommen ja laut deiner Aussage wieder regelmäßig, oder kommt nur ein einzelner Funke beim Testen mit rausdedrehter Kerze. :D

Zweiter Nachtrag: Als E-Techniker sollte es für dich kein Problem darstellen, dem Wegfall der Plusspannungsversorgung am Einspritzventil auf die Schliche zu kommen. Hast du denn inzwischen bei ATU einen Schaltplan besorgt, oder möchtest du die Verschaltung der elektrischen Komponenten ausschließlich mit eigenem Hirnschmalz ohne Geldeinsatz rausbekommen. :(

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 15. Juni 2021 um 18:21:51 Uhr:

Hast du mal versucht, über ATU an einen Komplettschaltplan für die Rollerelektrik ranzukommen; für umme werden die allerdings keine Unterlagen rausgeben.

Themenstarteram 17. Juni 2021 um 20:49

Die Motorkontrolleuchte leuchtet bei Einschalten der Zündung. Die Pumpe läuft auch an, nur starten will die Karre nicht.

Themenstarteram 17. Juni 2021 um 20:56

Was mir auch aufgefallen ist, dass der Zündfunke so 5 sec bleibt und dann weg bleibt. Zündung aus und an, dann ist wieder das selbe Spiel. Kann es sein, dass das Steuergerät sich dann abschaltet aus Sicherheit?

Themenstarteram 18. Juni 2021 um 18:05

Danke für den Tipp. Der Roller läuft nicht. Die Einspritzdüse funktioniert ich habe sie getestet. Da die Zündspule direkt mit der Einspritzung verbunden ist und dann zum Steuergerät geht schaltet sich wie die Zündspule nach ca 2 sec ab. Ich habe die Befürchtung, das was am Steuergerät ist und der Zündtakt nicht richtig funktioniert. Vielleicht hat jemand darüber schon Erfahrungen?

Am Montag meldet sich bei mir ATU zwecks Stromlaufplan usw.

Zitat:

@MathiasR schrieb am 18. Juni 2021 um 18:05:06 Uhr:

Da die Zündspule direkt mit der Einspritzung verbunden ist und dann zum Steuergerät geht schaltet sich wie die Zündspule nach ca 2 sec ab.

@MathiasR

Erklär' mir mal bitte, wo dann die CDI-Box bei dieser Geschichte mitspielt. :confused:

Du darfst auch gerne erzählen, was du inzwischen alles rumprobiert und gemessen hast - oder möchtest du alles für dich behalten. :(

Falls die Zündspule primärseitig direkt mit der Bordspannung verbunden ist, dann ist es eine Transistorzündanlage und die CDI-Box wäre somit überflüssig. Hast du im diesem Fall einen Zündtrafo für eine CDI-Zündanlage eingebaut, funktioniert die Sache nicht richtig.

Gruß Wolfi

Hat das Ding eventuell eine Wegfahrsperre?

Themenstarteram 18. Juni 2021 um 20:22

Die Zündanlage und Einspritzdüse bekommt Spannung von der ECU schwarzer Stecker und geht auch in die ECU grauer Stecker. Ich habe mal die CDI abgemacht und es ist derselbe Effekt mit der Zündspule, dass es ca 2 sec Funke gibt und dann wieder weg.

Ich habe versucht manuell beim starten die Einspritzdüse zu aktivieren ist auch nicht gestartet.

Ich habe die Zündspule eingebaut: https://www.amazon.de/.../...w_r_wa_apa_glt_i_20N1J0VN037GDWG30056?...

Vielleicht ist es auch die falsche, da die originelle anders aussieht. Das Original habe ich jetzt bei ATU bestellt.

Eine Wegfahrsperre ist mir nicht bekannt. Ich prüfe das Mal.

Könntest du dich mal von einer CDI trennen. Ich habe es dir bereits ganz am Anfang gesagt und Wolfi übrigens auch. Der Stuhl hat keine CDI. Infolge dessen kannst du eigentlich auch keine solche angeschlossen haben.

Du kannst nur hoffen, dass du dir durch dein plan- und wissensloses Geschraube mit irgendwelchen Bauteilen nicht das Steuergerät abgeschossen hast. Die reagieren auf sowas ziemlich empfindlich und es wäre auch nicht das erste Mal.

Zitat:

@MathiasR schrieb am 18. Juni 2021 um 20:22:08 Uhr:

...

Ich habe die Zündspule eingebaut: https://www.amazon.de/.../...w_r_wa_apa_glt_i_20N1J0VN037GDWG30056?...

Vielleicht ist es auch die falsche, da die originelle anders aussieht. Das Original habe ich jetzt bei ATU bestellt.

Eine Wegfahrsperre ist mir nicht bekannt. Ich prüfe das Mal.

Wolltest du Geld sparen und hast deshalb nicht gleich die "originelle" Zündspule gekauft. :D

Letztendlich mußt du entscheiden, ob sich die Rumprobiererei lohnt.

Was mich noch interessieren würde: Am Anfang hast du dich auf die nicht mehr aufleuchtende Motorkontrollleuchte versteift und urplötzlich erfahre ich auf meine Nachfrage, daß die MKL beim Einschalten der Zündung wieder aufleuchtet und auch die Pumpe ordnungsgemäß für einige Sekunden Druck aufbaut. Was hast du in der Zwischenzeit alles gemacht, bis dieser Zustand erreicht war. :eek:

Wer selbst an einem Fahrzeug rumschrauben möchte, sollte sich zunächst über die Technik informieren und nicht gleich sein Multimeter auspacken, um irgendwelche Messungen durchzuführen ohne die erwarteten Werte zu kennen.

Im Falle der durchgebrannten Zündspule war eine Messung ohnehin nicht mehr sinnvoll bzw. unmöglich, aber die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Fehlers schon sehr groß.

Gruß Wolfi

PS: Neigungs- respektive Umkippsensor sagt dir was? - Dieser unterbricht über das 'MPR' (Main Power Relais) die Spannungsversorgung. Der genannte Sensor sitzt i.d.R. entweder im Vorderbau des Rollers oder im Heckbereich und auf seinem Gehäuse ist die Bezeichnung 'UP' eingeprägt.

Neigungssensor

Würde mich echt in staunen lassen wenn dieser ATU Chinese so einen Sensor verbaut hätte. Ein Schaltplan würde es klären, man weiß ja nie.

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 19. Juni 2021 um 09:39:19 Uhr:

...

PS: Neigungs- respektive Umkippsensor sagt dir was? - Dieser unterbricht über das 'MPR' (Main Power Relais) die Spannungsversorgung. Der genannte Sensor sitzt i.d.R. entweder im Vorderbau des Rollers oder im Heckbereich und auf seinem Gehäuse ist die Bezeichnung 'UP' eingeprägt.

Schließe mich meinem Vorredner Reinhard an, der das Vorhandensein eines Umkippsensors bezweifelt. Mein Symroller hat einen solchen Umkippsensor hinten in der Nähe des Sitzbankschlosses verbaut, was für den “ATU Chinesen“ wohl nicht gilt. :D

Das Power Relais versorgt gemäß diesem Diagramm die Zündspule(n) und Einspritzdüse(n) unmittelbar nach dem Einschalten der Zündung mit + 12V Bordspannung.

Einzig der Killswitch oder ggf. Seitenständerschalter sowie eine durchgebrannte 'vehicle FUSE' kann das MPR abfallen lassen und somit die Plusspannungsversorgung für Zündspule und Einspritzventil unterbrechen. Da hat unser TE den Schaltplan nicht lesen können. ;)

Gruß Wolfi

Nachtrag:

Zitat:

@MathiasR schrieb am 18. Juni 2021 um 20:22:08 Uhr:

Die Zündanlage und Einspritzdüse bekommt Spannung von der ECU ...

Die blau markierte Aussage ist falsch. Die Leitungen zur ECU sind jeweils die “Masseleitung“ für das Einspritzventil bzw. die Zündspule. Das sind Basics, die man wissen sollte, bevor man an eine elektronische Zünd/Einspritzanlage rangeht.

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 18. Juni 2021 um 20:54:56 Uhr:

Könntest du dich mal von einer CDI trennen. Ich habe es dir bereits ganz am Anfang gesagt und Wolfi übrigens auch. Der Stuhl hat keine CDI. Infolge dessen kannst du eigentlich auch keine solche angeschlossen haben.

...

Hi beku_bus1,

du hast offensichtlich meinen unten angehängten Post fehlinterpretiert. Ich habe lediglich Schlußfolgerungen gezogen, welche mir anhand der spärlichen Angaben über die durchgeführten Aktionen und (Fehl-)Messungen vom TE logisch erschienen. Die 'Delphi MT05' ist ein Steuergerät, welches für Kraftstoffeinspritzung und Steuerung der Zündung konzipiert ist, insofern kann eine Transistorzündspule direkt an die ECU angeschlossen werden.

Der TE hat bei Amazon einen Zündtrafo für eine CDI-Zündanlage gekauft und eingebaut, weil er meine ausgesprochene Vermutung - “Rein von der Optik her ist das keine Zündspule für eine Transistorzündung sondern ein kleiner Zündtrafo, was auch durch das Vorhandensein einer zusätzlichen CDI-Box neben der Delphi ECU mit hoher Wahrscheinlichkeit so sein wird.“ - anscheinend akzeptiert hat.

Der TE hat auch Bilder einer 'LIHUA Cdi-Box' mit seinem 'Redmi Note 9' geschossen und in seinem zweiten Beitrag eingefügt. Du möchtest doch dem TE nicht unterstellen, daß er die CDI-Box nachträglich in seinen Explorer eingebaut hat.

Gruß Wolfi

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 18. Juni 2021 um 19:21:06 Uhr:

 

@MathiasR

Erklär' mir mal bitte, wo dann die CDI-Box bei dieser Geschichte mitspielt. :confused:

Du darfst auch gerne erzählen, was du inzwischen alles rumprobiert und gemessen hast - oder möchtest du alles für dich behalten. :(

Falls die Zündspule primärseitig direkt mit der Bordspannung verbunden ist, dann ist es eine Transistorzündanlage und die CDI-Box wäre somit überflüssig. Hast du im diesem Fall einen Zündtrafo für eine CDI-Zündanlage eingebaut, funktioniert die Sache nicht richtig.

Gruß Wolfi

Kann das nicht ein Geschwindigkeitskonverter sein? Ist dir ein Roller bekannt, welcher eine ECU und eine CDI hat?

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 19. Juni 2021 um 18:40:04 Uhr:

Kann das nicht ein Geschwindigkeitskonverter sein? Ist dir ein Roller bekannt, welcher eine ECU und eine CDI hat?

Bei Peugeotrollern gibt es meines Wissens kleine Elektronikboxen, welche das analoge Signal des Pickup bei der Kupplungsglocke in ein Rechtecksignal umwandeln, um dieses leichter verarbeiten zu können. Die LIHUA-Box sieht mir aber nicht danach aus.

Warten wir mal ab, ob sich das Rätsel auflöst, wenn der TE am kommenden Montag die Rückmeldung von ATU bekommt.

Gruß Wolfi

Edit: Die nähere Betrachtung des beigefügten Auszugs aus dem eruierten Peugeot Workshop Manual hat mich zur Streichung des obigen Satzes mit der LIHUA-Box veranlasst. ;)

Geschwindigkeitssignalwandler
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller defekt nach kaputter Sicherung