ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Riefe in Bremscheibe

Riefe in Bremscheibe

Themenstarteram 3. Juni 2005 um 17:14

Hallo,

nachdem dieses Problem beim Avensis öfters existiert bleibt wohl der Corolla Verso davon auch nicht verschont.

Heute beim Autowaschen festgestellt, dass mittlerweile eine Riefe in der hinteren Bremsscheibe existiert. Kommt wohl von der bescheidenen BOSCH-Qualität, die da verbaut wurde.

Laufleistung insgesamt: 2.700 km, da das Auto noch neu ist.

Hat jemand dies auch schon bemerkt ?

Gruß Alfred

38 Antworten

Vllt, hattest einen Stein zwischen Klotz und Scheibe ?

Keine Sorge, ist bei allen Autos und Marken bzw. Zulieferer so! Nichts ungewöhnliches!

Willi

Keine Panik , das kann ein Stein gewesen sein .

Wenn es so aussieht wie bei mir

Themenstarteram 4. Juni 2005 um 9:36

Hallo,

nein es ist kein Stein - es ist der BOSCH-Bresbelag. Bosch hat wohl ein paar Probleme mit der Qualität und der Verteilung des Metalls im Belag.

Gruß Alfred

Ach ihr Toyota Forum hackt au nur auf den Zulieferern rum Bosch liefert die Quali die Toyota haben will und da die net so viel Geld hin legen wollen is die halt net so toll is doch logisch und das wird auf jedenfall ein Stein gewesen sein auch wenn dus net glaubst. Hack lieber auf Zulieferern rum denn Toyota macht ja alles richtig und zwar immer.

Zitat:

Original geschrieben von noname-produkt

Ach ihr Toyota Forum hackt au nur auf den Zulieferern rum Bosch liefert die Quali die Toyota haben will und da die net so viel Geld hin legen wollen is die halt net so toll is doch logisch und das wird auf jedenfall ein Stein gewesen sein auch wenn dus net glaubst. Hack lieber auf Zulieferern rum denn Toyota macht ja alles richtig und zwar immer.

__________________________________________________

Laut Umfrage bei den Zulieferern gelesen in Spiegel und Wirtschaftswoche liegt Toyota für die Lieferanten als Wunschbelieferer an erster Stelle!

Ganz am Ende Ford, Fiat und dazwischen VW, Audi ....

Deine These ist daher Weltfremd, weil einfach aus der Luft gegriffen.

Nach Deiner These müßten die Beläge und Scheiben vorzeitig verschleißen, was jedoch nicht der Fall ist!

Also erst Denken und dann hier Posten!

Wunschbelieferter?

Da ich Selbständig bin kann ich Dir dazu etwas sagen. Ich beliefere gerne Leute, bei denen der Preis relativ nebensächlich ist. Wie gut die Qualität ist, ist dann wieder etwas anderes. Ohne jetzt ein Votum für oder gegen Toyota abgeben zu wollen, kann das doch auch bedeuten, dass VW z.B. eine bessere Qualität zu einem niedrigeren Preis verlangt und nach harten unliebsamen Verhandlungen auch bekommt und Toyota per Fax einfach 50.000 Stück bestellt und fertig! Oder?

So und jetzt noch mal was um Öl in das Feuer zu gießen. Meine VW's hatten bisher nie Riefen auf der Scheibe! ;)

 

Gruß skyfire

Zitat:

Original geschrieben von Tiger123

Hallo,

nein es ist kein Stein - es ist der BOSCH-Bresbelag. Bosch hat wohl ein paar Probleme mit der Qualität und der Verteilung des Metalls im Belag.

Gruß Alfred

Stell doch bitte mal ein Bild ein...........dann können wir uns weiter Unterhalten :)

mfg

Omega-OPA

Hi, habe jetzt ca. 38000 km auf meinem Verso R1 Diesel. Mit den Bremsen hatte ich noch kein Problem, wohl aber bei meinem Vorgänger Verso E 12. Bei ca. 15000 Bremsscheiben abgedreht , danach war ca. 2000 km ruhe, danach das gleiche Problem wieder und bei ca. 20000 komplette Scheiben und Beläge gewechselt, danach war bis zum Verkauf bei 82000 km ruhe ! Trotzdem kein Vergleich zum Corolla E 10, da waren bei 110000 bei mir noch die ersten Scheiben und Beläge drin und keinesfalls am Ende.Scheiben und Beläge wurden übrigens auf Garantie erneuert und nicht wie bei anderen Herstellern als Verschleiss abgetan. Auch wenn Toyota bei verschiedenen Modellen nicht perfekt ist, in Sachen Langzeitqualitaet und Zuverlässigkeit kommt vielleicht noch Honda ran.

Zitat:

Original geschrieben von rued_1

Hi, habe jetzt ca. 38000 km auf meinem Verso R1 Diesel. Mit den Bremsen hatte ich noch kein Problem, wohl aber bei meinem Vorgänger Verso E 12. Bei ca. 15000 Bremsscheiben abgedreht , danach war ca. 2000 km ruhe, danach das gleiche Problem wieder und bei ca. 20000 komplette Scheiben und Beläge gewechselt, danach war bis zum Verkauf bei 82000 km ruhe ! Trotzdem kein Vergleich zum Corolla E 10, da waren bei 110000 bei mir noch die ersten Scheiben und Beläge drin und keinesfalls am Ende.Scheiben und Beläge wurden übrigens auf Garantie erneuert und nicht wie bei anderen Herstellern als Verschleiss abgetan. Auch wenn Toyota bei verschiedenen Modellen nicht perfekt ist, in Sachen Langzeitqualitaet und Zuverlässigkeit kommt vielleicht noch Honda ran.

________________________________________________

Bei meinem Corolla E11 hielten die Bremsbeläge bis 120000 km! Der E11 wurde noch in Japan gebaut mit dort produzierten Zulieferteilen. Dort scheint die Produktion wohl weniger Qualitätsmängel (Werke als auch Zulieferer) aufzuweisen als in Europa.

 

Schließlich muss sich Toyota teilweise aus Zolltechnischen Gründen auf dem Europäischen Markt bedienen, um die Modelle die in Europa gebaut werden (was ja auch unseren Arbeitsplätzen zugute kommt) auszurüsten. Toyota kann also nichts dafür wenn Bosch keine ausreichende Qualität liefern kann.

Die These das Bosch oder andere Hersteller für Toyota absichtlich schlechtere Qualität liefern, weil Toyota angeblich weniger zahlt, ist wohl der grösste Unsinn den ich bisher gehört habe.

erst ein Bild dann wird weiter geredet . Sonst kann man viel sagen woher das kommt. Umfragen in der Richtung sind wie gesagt von mehreren Seiten her zu betrachten. Vielleicht zahlt Toyota seine Rechnungen schneller als die anderen ?

Themenstarteram 5. Juni 2005 um 12:11

Hallo,

egal was Ihr da sagt. Ich war in der Werkstatt.

Es ist definitiv kein Stein, sondern die ungleichmäßige Verteilung des Metalls im Bremsbelag.

Metall und Riefe passen harmonisch ineinander.

Und dass Toyota für die vielleicht schlechtere Qualität nichts kann, nehm ich Toyota nicht ab. Wenn diese einen Zulieferer beauftragen, dann sollte die Qualität Toyotamaßstäben genügen. Toyota kennt mittlerweile das Problem der Bremsbeläge und verspricht Besserung.

Das gleiche Problem auch bei meinem Avensis. Auch hier eindeutig kein Stein !

Ich bin ja gerne Toyota-Fahrer, nicht umsonst haben wir 11 Toyotas im Fuhrpark, mit denen wir bis auf den Avensis zufrieden sind.

Wenn sich hier jemand über Kritik an dem Produkt aufregt, so ist er im falschen Forum. Ich brauch dieses Phänomen auch gar nicht erst beschreiben, wollte ledigleich darauf hinweisen, dass eventuell andere auch dieses "Problemchen" haben.

Mir ist es letztendlich egal. Der Händler macht die Scheiben runter und neue inkl. neuer Bremsbeläge drauf (dann aber Japanbelege, wie er sagt).

Noch Fragen ?

'Erst denken, dann schreiben - geb ich gerne zurück.

Und sollte sich einer betroffen fühlen, so wird es wohl der richtige sein.

Gruß Alfred

"Japanbelege" wenn ich das nur lese . Das sind sicher wieder genau die gleichen oder irgend ein noname-produkt ;-) .

Na dann will ich auch ma meinen senf dazu geben.

also ich denke das der händler die gleichen beläge einbauen wird da es eh keine geänderten gibt. definitiv. aber zum thema qualität kann ich nur sagen das toyota nur ungern mit den zuliefern aus europa so wie bosch und co zusammen arbeitet. aber das problem besteht eben in der eu. das heisst das ein automobil hersteller der in eropa importiert gewisse materialien und produkte aus der eu verwenden muss. daher kann toyota sich das leider nicht großartig aussuchen .

gruss ich

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Riefe in Bremscheibe