ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Renn lizenz erwerben

Renn lizenz erwerben

Themenstarteram 16. November 2009 um 16:22

Hallo,

Ich muss zugeben, das ich gar nicht weiß, wie ich an eine Rennlizenz rankomme. Ich träume schon immer davon mal Rennfahrer zu werden.

Durch eine Krankheit ist es für mich unmöglich meinen bisherigen Beruf oder andere Berufe auszuführen.

Habt ihr einen guten Tip, wo ich mich hinwenden muss um Rennfahr-Lizenzen machen zu können? (Fahrtraining brauch ich nicht)

Ich war heute schon beim Sachsenring, aber die machen nur Sicherheitsfahrtraining

Bitte helft mir, ich will bloß wissen, wo ich so ne Lizenz machen kann!!!

Danke im Vorraus

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Buick1970

Hallo,

 

Ich muss zugeben, das ich gar nicht weiß, wie ich an eine Rennlizenz rankomme. Ich träume schon immer davon mal Rennfahrer zu werden.

Durch eine Krankheit ist es für mich unmöglich meinen bisherigen Beruf oder andere Berufe auszuführen.

 

Habt ihr einen guten Tip, wo ich mich hinwenden muss um Rennfahr-Lizenzen machen zu können? (Fahrtraining brauch ich nicht)

 

Ich war heute schon beim Sachsenring, aber die machen nur Sicherheitsfahrtraining

 

Bitte helft mir, ich will bloß wissen, wo ich so ne Lizenz machen kann!!!

 

Danke im Vorraus

Hallo

 

Schau mal bei www.DMSB.DE da gibts die verschiedenen Lizenzen zu erwerben und infos dazu

oder beim www.ADAC.DE für eine Clubsportlizenz

 

Gruß Sony8v

gehe mal auf www.adac.de oder bei www.dmsb.de rein da gibs alle Auskünfte

gruß opa günter

http://www.glp1.de/

Hier kannst Du aktiv an den Voraussetzungen arbeiten bzw. fahren. Du musst einige Fahrten erfolgreich absolvieren, dann hast Du das Recht die Nat.A-Lizenz zu erwerben.

Die nachstehenden sind alles Fahrerlehrgänge mit eigenem Kfz - einige auch mit Fremdfahrzeugen.

http://www.nuerburgring.de/.../...motorsportakademie-nuerburgring.html

http://www.scuderia-hanseat.de/de/sportfahrerlehrgang-dmsb-lizenz.html

http://www.zakspeed.com/the-motorsport-company/index.php?id=453

http://www.racing-days.com/rennlizenzlehrgang.php

http://www.europeanspeedclub.de/trackday.html

und es gibt bestimmt noch welche.

Gruß

Thomas

Lizenz-DMSB, wie schon gesagt.

ÄÄÄHHHHH - nicht arbeiten können, aber Rennfahrer werden wollen :rolleyes:?

Ohne jetzt klugsnacken zu wollen, aber ich glaube, Du unterschätzt die körperlichen Anstrengungen, die eine ernsthafte sportliche Fahrweise fordert. Aber gewiss wirst Du diese Kleinigkeit bedacht haben.

Mla ne blöde frage zu dem Thema,

wenn ich DMS fahre brauch ich ne B-lizenz?*richtig?*

muss ich die auch jedes Jahr neu beantragen und bezahlen?

 

ich will kein neuen Thread eröffnen wegen ner dummen frage die mir bestimmt jemand aus em FF beantworten kann....

 

danke schonmal

Zitat:

Original geschrieben von twindance

Lizenz-DMSB, wie schon gesagt.

ÄÄÄHHHHH - nicht arbeiten können, aber Rennfahrer werden wollen :rolleyes:?

Ohne jetzt klugsnacken zu wollen, aber ich glaube, Du unterschätzt die körperlichen Anstrengungen, die eine ernsthafte sportliche Fahrweise fordert. Aber gewiss wirst Du diese Kleinigkeit bedacht haben.

Die Lizenz muss doch eh jedes Jahr neu beantragt werden. Und bei Erstantrag ist sowieso eine medizinische Abklärung zu attestieren. Danach sind alle 2 Jahre die Untersuchungen zu wiederholen und ab 45.Lebensjahr ist das jährlich notwendig.

Somit dürfte eine Erwerbsunfähigkeit ziemlich schwer zu verschweigen sein.

Zitat:

Original geschrieben von Snoopy_on_tour

Mla ne blöde frage zu dem Thema,

wenn ich DMS fahre brauch ich ne B-lizenz?*richtig?*

muss ich die auch jedes Jahr neu beantragen und bezahlen?

 

ich will kein neuen Thread eröffnen wegen ner dummen frage die mir bestimmt jemand aus em FF beantworten kann....

 

danke schonmal

Wenn ich nur wüsste, was mit DMS gemeint ist?

Aber in der Regel dürfte es unter der Hoheit des DMSB so sein, dass eine Lizenz jährlich neu zu beantragen und somit auch zu bezahlen ist.

Wer ADAC-Mitglied ist, sollte den Lizenzantrag über die Motorsportabteilung des ADAC schicken. Dann sind die DMSB-Gebühren geringer ;-)

mit dms war Slalom,also genauer die Meisterschaft gemeint. *sorry*

Also soweit ich weiß, muss man ab 2010 den Antrag nicht mehr über den ADAC einreichen. Kann man jetzt auch direkt an den DMSB schicken.

Tja, erwerbsunfähig und dann Rennen fahren? Das könnte wirklich ein Problem werden. Da sollte dein Arzt lieber zweimal nachschauen. Du gefährdest ja nicht nur dich, sondern auch Andere auf und neben der Rennstrecke!

Ganz große Sorgen macht mir aber deine Aussage, du brauchst kein Fahrertraining!!

Ich habe jahrelang Slalom gefahren, bis ich zwei Lehrgänge auf der Nordschleife gemacht habe! Ich dachte auch, ich könnte gut fahren! Pustekuchen!!

Und ein ganz besonderer Satz ist mir bei dem Training in Erinnerung geblieben:" 70% der Leute die behaupten sie können ihr Auto fahren, können es allenfalls bewegen! Fahren können sie es noch lange nicht!"

Wenn du wirklich der Meinung bist, nur weil du an der Ampel einen Golf 2 abhängst, kannst du toll autofahren, dann hoffe ich, wir sind nie zusammen auf einer Rennstrecke.

Solche Typen habe ich genug gesehen. Und wenn dann jemand kommt, der mit 100PS weniger schneller fährt als die "Helden der Ampel", sieht man sie meist nicht wieder!

Du kannst diese Typen auch jeden Tag an der Nordschleife sehen, wenn sie geöffnet hat. Das sind dann die Typen, die mit dem Tiefer-, Härter-, Breiter-Auto allen zeigen wollen, wie toll sie autofahren können. Und meist sind das dann auch die, die zerstörte Leitplanken und den Abschleppdienst zahlen müssen. ;)

Nur weil du vom Rennfahren träumst und mal Schumi im TV gesehen hast, kannst du das noch lange nicht selbst.

Vielleicht wäre es für dich sinnvoller, einen Fahrerlehrgang zum Erwerb der Lizenz zu machen!

Zitat:

Ganz große Sorgen macht mir aber deine Aussage, du brauchst kein Fahrertraining!!

Ich habe jahrelang Slalom gefahren, bis ich zwei Lehrgänge auf der Nordschleife gemacht habe! Ich dachte auch, ich könnte gut fahren! Pustekuchen!!

Und ein ganz besonderer Satz ist mir bei dem Training in Erinnerung geblieben:" 70% der Leute die behaupten sie können ihr Auto fahren, können es allenfalls bewegen! Fahren können sie es noch lange nicht!"

Darf man mal blöd fragen von was für einem Fahrertraining du redest?

Was lernt man da?

Was kostet das?

Ich bin recht neu im Aktiven Motorsport, fahre seit diesem Jahr Slalom,

Ich will weder Behaupten das ich Gut bin noch das ich Fahren kann.

Aber ich Behaupte das ich Lernfähig bin :D

Daher würde mich das interessieren vorrausgesetzt es ist bezahlbar :)

Geht auch ohne Fahrertraining :D

Beispiel dafuer waer aber:

http://www.zakspeed.de/the-motorsport-company/index.php?id=453

Klar gehts auch ohne, Fahre ja selber und lerne es halt.

Mit jedem Rennen wird meine Zeit besser. Aber wenn ein Fahrertraining bezahlbar wäre

(muss ja nicht Nürburgring sein)

dann würde ich es machen, wenns hilft?

Zitat:

Original geschrieben von Snoopy_on_tour

 

Darf man mal blöd fragen von was für einem Fahrertraining du redest?

Was lernt man da?

Was kostet das?

Ich bin recht neu im Aktiven Motorsport, fahre seit diesem Jahr Slalom,

Ich will weder Behaupten das ich Gut bin noch das ich Fahren kann.

Aber ich Behaupte das ich Lernfähig bin :D

Daher würde mich das interessieren vorrausgesetzt es ist bezahlbar :)

Es gibt auf jeder Rennstrecke Fahrerlehrgänge mit oder auch ohne eine Lizenz zu bekommen.

Auf diesen Lehrgängen (mit Lizenz) lernst du erstmal die Grundlagen des Motorsports wie z.B. Flaggenkunde, Fahrphysik usw. Beim Fahren wirst du langsam an den Grenzbereich eines Autos herangeführt, es wird dir gezeigt wie du die Ideallinie findest, und all solche Sachen.

Was die Lehrgänge kosten, ist immer unterschiedlich. Am Besten schaust du mal auf die Homepage einer Rennstrecke in deiner Nähe. Oder du erkundigst dich direkt beim DMSB oder beim ADAC. Da wirst du sicher fündig.

Zitat:

Original geschrieben von Snoopy_on_tour

Klar gehts auch ohne, Fahre ja selber und lerne es halt.

Mit jedem Rennen wird meine Zeit besser. Aber wenn ein Fahrertraining bezahlbar wäre

(muss ja nicht Nürburgring sein)

dann würde ich es machen, wenns hilft?

Also helfen wird es mit Sicherheit. Ich habe auch ohne Lehrgang angefangen und dann zwei Lehrgänge auf der Nordschleife gemacht, obwohl ich vorher 3 VLN-Läufe gefahren bin. Es war erstaunlich, was ich da alles gelernt habe. Es ist halt was anderes, ob du selbst nur deine Zeiten ansiehst, oder ob aussen jemand steht der Ahnung hat und der dir sagen kann, was du genau falsch machst. Da lernst du an einem Tag mehr als in zig Rennen, vor allem dann, wenn du im Rennen immer den gleichen Fehler machst, sie aber nicht selbst erkennen kannst.

Ich will im nächsten Jahr in Oschersleben an den Start gehen und werde da vorher auch einen Lehrgang machen. So muss ich mir nicht im Rennen erst die Strecke beibringen und kann mich aufs Fahren konzentrieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen