ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen außen abgefahren weiterfahren?

Reifen außen abgefahren weiterfahren?

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 20:45

Hallo Leute ,

An meinem Fahrzeug sind die Vorderreifen außen abgefahren, aber 80 % der Reifen haben noch sehr gutes Profil ca 7mm. Mir fehlt zur Zeit das nötige Kleingeld um die Reifen zu wechseln. Jedoch fahre ich immer Langstrecke und bin mir unsicher ob etwas passieren kann. Natürlich kann mir das keiner vorher sagen aber wollte mir trotzdem Infos holen über dieses Thema.

Kann dadurch irgendwie der Reifen platzen?

Sollte ich mit normalem Luftdruck oder mit etwas erhöhten Luftdruck fahren, damit die Mitte des Reifens mehr Lauffläche hat ?

Beste Antwort im Thema

Wenn „keine Kohle mehr da ist“, um mit 177 Pferdestärken verkehrssicher am Straßenverkehr teilzunehmen, kann die Konsequenz nur die sein: auf ein Fahrzeug umzusteigen, welches den finanziellen Spielraum weniger einengt.

Erhöhter Luftdruck behebt weder den mangelhaften Zustand der Bereifung noch dessen mögliche Folgen.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Ohne Bild schwer zu sagen, wie schlimm es schon ist.

Irgendwann wird er freilich platzen. Spätestens wenn helle Fäden sichtbar werden wird's echt kritisch, verboten isses natürlich schon vorher.

In dem Fall kann höherer Reifendruck nicht schaden. Ob der höhere Druck allerdings noch viel retten kann . . . wahrscheinlich nicht, aber immer noch besser als Normal- oder gar zu wenig Druck.

Sofern die Reifen schon immer auf deinem Auto waren und kein anderes Fahrzeug die schief abgefahren hat ---> Einstellung der Vorderachse überprüfen und nötigenfalls einstellen/richtigstellen.

 

Nachtrag zum Bild :

Noch isser völlig legal und kann durchaus noch gefahrlose 10.000 km machen (natürlich nicht mit verstellter Spur. Oder bist nur ein ziemlicher "Kurvenräuber" ? ).

BMW mit Heckantrieb ? Evtl. nach hinten montieren, auf der HA fahren die sich eher mittig (und evtl. innen) ab ;-)

Heißer Sommer bekommt so'nem relativ weichen Winterreifen allerdings auch nicht unbedingt, rubbelt sich deutlich schneller runter.

Syron Everest ? So'n Billig-Chinese ist natürlich auch nicht soo berühmt für Langlebigkeit unter nicht optimalen Bedingungen (M+S im Sommer und evtl. verstellte Spur)

Fährst viel Off-Road, Feld, Wald, Wiese, daß du jetzt Winterreifen draufhaben mußt ? Oder hast auch kein Geld für sommerliche ?

Fazit erstmal : Weiterfahrt gefahrlos möglich ---> aber evtl. Spur prüfen und öfter mal draufscheuen

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 21:01

So sieht es aus

Fc0f4754-f303-448b-90eb-cc079745f895
am 27. Juni 2019 um 21:22

Wir haben Juni und die Schneegefahr ist relativ gering... optimale Bedingungen, um den Reifen vollends zu ruinieren, wobei der auch mit geringem Budget erschwinglich ist, ansonsten bleibt das Auto dann spätestens mit leerem Tank stehen....

Winterreifen bei der momentanen Hitze und auch noch außen abgefahren ist so zeimlich das letzte was es jetzt braucht. Sind die auf dem E60 drauf? Langstrecke bedeutet für mich auch nicht langsam unterwegs und da würde ich zusehen neue Reifen zu bekommen und die Spur einstellen zulassen. Grobe Schätzung keine 1000km und Peng.

Gibt es eigentlich noch wie vor der max. Punktezahl von 8 immer noch einen Punkt pro Reifen?

am 27. Juni 2019 um 21:41

Im heißen Sommer Winterreifen aus dem Kaugummiautomaten fahren? Na Prost Mahlzeit. Hauptsache 5er BMW.

Das schlimme daran ist die Gefährdung der anderen VT. Wer sich umbringen will soll das tun, aber dabei keine anderen mitnehmen.

Lass die Karre stehen bis Du Geld für Reifen hast, weiterfahrt ist absolut Verantwortungslos!

Und die Sommerreifen fährst Du dann im Winter auf oder wie?

Zitat:

@sntrk58 schrieb am 27. Juni 2019 um 21:01:19 Uhr:

So sieht es aus

Du solltest die Sommer-Räder ansetzen und Dein Fahrwerk einstellen lassen, damit verlagert sich die Anschaffung neuer Bereifung in die kalte Jahreszeit.

Also soooooo schlimm wie hier alle tun, finde ich, sieht der Reifen nicht aus.

Da sind auch nich deutlich mehr als 1000 km drin.

Was aber natürlich sofort gemacht werden muss, ist Fahrwerksvermessung und -einstellung. Die 100,- Euro müssen drin sein, denn für den Sprit reicht es ja anscheinend auch noch (wie schon treffend vorher angemerkt wurde).

Mit derart einseitig abgefahren Reifen ist die Ausgangsposition für eine Fahrwerkseinstellung nicht ideal.

Sinnvoller erachte ich diese mit neuer Bereifung, damit das Fahrzeug gerade steht.

am 27. Juni 2019 um 23:47

Das Profil leidet etwas im Sommer, aber schlimm ist das hier nicht.

Die Reifen sind am Profilrand doch nicht eckig zur Flanke hin...von daher sieht man den überanstrengen Reifen schon, aber da sollte sich was am Luftdruck und Fahrstil anpassen lassen.

Winterreifen in Sommer, jch tus auch, denn 3mm und der Gummi reichen mir in dem Fall nicht mehr..

Zitat:

@Hennaman schrieb am 27. Juni 2019 um 21:51:29 Uhr:

Lass die Karre stehen bis Du Geld für Reifen hast, weiterfahrt ist absolut Verantwortungslos!

Solange es hier gewisse Reifen-"Experten" selbst vorleben, muss man sich doch über derlei Gebaren nicht wundern!

Die Ironie, die Reifen sind ab Werk außen schon fast abgefahren. So viel weniger hat der TE nicht.

 

Aber der TE wird im Winter kein Spaß mehr mit den Reifen haben.

Screenshot_2019-06-28-13-07-40.jpg

Ich glaube auch nicht das es an der Spur liegt. Der Reifen ist aufgrund der Gummimischung viel zu weich für die momentanen Temperaturen. Bremsweg aus 100Km/h würde ich damit auf ca. 80 Meter schätzen und die damit als lebensgefährlich einstufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen außen abgefahren weiterfahren?