ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen 91V und 94Y mischbar???

Reifen 91V und 94Y mischbar???

Themenstarteram 6. März 2013 um 21:10

Hallo,

ich habe an meinem CL203 zwei Sommer Reifen Goodyear Asymetric II 225/45/17 94Y.

Jetzt kriege ich für 95€ pro Stück 2 neue Asymetric II aber als 91V Version.

Kann ich gefahrlos die nehmen und welche soll ich vorne und welche hinten drauf tun.

Da ja beim Mercedes Hinterradantrieb ist, ist es ratsam die 94Y zu nehmen oder ist es einfach egal.

Danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
29 Antworten

Sofern die Tragfähigkeit (91) ausreichend ist, kannst Du bedenkenlos, achsweise mischen, ohne Nachteile befürchten zu müssen. 

Themenstarteram 6. März 2013 um 22:15

91 ist bei den Wagen ausreichend.

Da der Wagen vorne schwerer ist, kann ich ja 94 vorne drauf tun.

Vielen Dank für die Hilfe

Geschwindigkeitsindex passt auch?

Themenstarteram 7. März 2013 um 10:13

Eingetragen max 240kmh in den Papieren.

Selten, ganz selten 220kmh gefahren, meistens so um die 160-170kmh.

Der 91V geht bis 240kmh. Also passt es doch?

Ähm...der notwendige Geschwindigkeitsindex richtet sich danach, was das Fahrzeug maximal erreichen kann und nicht danach, was du üblicheweise fährst!

Themenstarteram 7. März 2013 um 10:32

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Ähm...der notwendige Geschwindigkeitsindex richtet sich danach, was das Fahrzeug maximal erreichen kann und nicht danach, was du üblicheweise fährst!

ist mir ja klar, nur es gibt hier genügend Leute die was von "besser mehr Reserve haben" sprechen

das sag DU mir ob die Reifen passen oder nicht!

Lad dir dieses Dokument von der GTÜ runter und rechne selbst.

Themenstarteram 7. März 2013 um 10:44

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Lad dir dieses Dokument von der GTÜ runter und rechne selbst.

laut GTÜ passt Tragfähigkeits- und Gewschwindigkeitsindex bei dem 91V Reifen.

Mir ist bewusst das der Reifen passt, aber dennoch hat sich meine Frage eher an mischen 91V und 94Y gerichtet. Ich will nicht das der eine Reifen den anderen benachteiligt, und darum ging es mir am meisten und darum war die Frage an euch Alle gerichtet, da ich in dieser Sache (mischen) nicht so die Ahnung habe.

Zum Mischen wurde doch schon alles gesagt: es ist zulässig. Wie unterschieden sich die vorhandenen und die neuen Reifen in Sachen Profiltiefe? Eine Veänderung der Fahrdynamik würde eher daraus resultieren als aus einem unterschiedlichen Geschwindigkeitsindex.

Themenstarteram 7. März 2013 um 10:53

Die 2 alten 94Y sind vor 11 Monaten gekauft worden, wurden 6 Monate gefahren mit max 8.000km und haben noch sehr viel Profil, und sind an der Vorderachse benutzt worden.

Die Spur ist gerade und somit 100% gleiche Abnutzung.

Ich würde die wieder an der Vorderachse benutzen, und die 91V an Hinterachse.

Das macht Sinn. Dann sind keine gravierenden Auswirkungen aufs Fahrverhalten zu erwarten.

Themenstarteram 7. März 2013 um 11:06

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Das macht Sinn. Dann sind keine gravierenden Auswirkungen aufs Fahrverhalten zu erwarten.

Ich hätte gerne wieder 94Y genommen, aber ich kriege den 91V für 95€ und der 94Y wurde mir woanders für 140€ Angeboten.

Der neue ist 50. Woche 2012, also gerade 4 Monate alt.

 

Ich danke Euch allen für die Hilfe und Informationen.

Gruss

Und jetzt gehe ich den kaufen und gleich auf auf Sommerreifen wechseln, da in Istrien kein Winterreifen mehr nötig ist.

Zitat:

Original geschrieben von serafin79

Eingetragen max 240kmh in den Papieren.

Selten, ganz selten 220kmh gefahren, meistens so um die 160-170kmh.

Der 91V geht bis 240kmh. Also passt es doch?

Hallo

Soweit ich weiss, musss beim Geschwindigkeitsindex eine Reserve (ca. +9 km/h) zu der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit dazugerechnet werden, zumindests bei Fahrzeugen mit EZ vor 01.05.2009.

Damit würde ein "V"-Reifen nicht mehr ausreichen!

VG

Peter

Themenstarteram 7. März 2013 um 11:16

Zitat:

Original geschrieben von ruppi107

Zitat:

Original geschrieben von serafin79

Eingetragen max 240kmh in den Papieren.

Selten, ganz selten 220kmh gefahren, meistens so um die 160-170kmh.

Der 91V geht bis 240kmh. Also passt es doch?

Hallo

Soweit ich weiss, musss beim Geschwindigkeitsindex eine Reserve (ca. +9 km/h) zu der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit dazugerechnet werden, zumindests bei Fahrzeugen mit EZ vor 01.05.2009.

Damit würde ein "V"-Reifen nicht mehr ausreichen!

VG

Peter

Hallo ruppi

der TÜV in Kroatien schaut nicht auf T.-G. Index der Reifen, eher schaut sich kurz das Profil an.

Ich mach mir keine sorgen wegen dem Gesetz in Kroatien. Ausserdem steht im Fahrzeugschein max 240km/h und der Reifen hat auch dann V was max 240km/h bedeutet.

Auf der anderen Seite ich fahre seit langer Zeit nicht mehr als 180km/h und überschreite die 200km/h Grenze nicht mehr. Somit bin ich Durchscnittlich mehr als 10% unter der max 240km/h des Reifens.

Von der Sicherheit dürfte damit es in Ordnung sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifen 91V und 94Y mischbar???