ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasentraktor Husqvarna CTH180XP - elektrische Kupplung für Mähwerk schaltet sehr hart!

Rasentraktor Husqvarna CTH180XP - elektrische Kupplung für Mähwerk schaltet sehr hart!

Husqvarna Aufsitzmäher CTH
Themenstarteram 11. Oktober 2017 um 18:51

Hallo Forengemeinde,

ich habe mir einen gebrauchten Rasentraktor Husqvarna CTH180XP gekauft und befürchte das ich ein Problem mit der elektronisch geschalteten Kupplung des Mähwerks habe.

Wenn ich den Schalter für die zuschalten des Mähwerks nach Bedienungsanleitung bediene (ziehe) haut danach die Kupplung schlagartig rein, so das der Motor fast ausgeht. Das Mähwerk wird quasi schlagartig zugeschaltet, der Motor fällt stark in der Drehzahl ab, bis das Mähwerk auf turen ist.

Es funktioniert zwar, aber schonend einkuppeln ist anders...

Es spielt auch keine Rolle, ob ich die Fußkupplung für das fahren gedrückt habe (auf der Bremse stehe) oder ob ich das Mähwerk während der fahrt zuschalte.

Ich kann mir nicht vorstellen das dies normal ist, finde aber keine Infos zu einer Einstellmöglichkeit oder ähnliches.

Hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen?

Ist das normal?

Oder ist hier was kaputt oder festgerostet?

Vielen Dank!

Grüße Mike

Ähnliche Themen
20 Antworten

Die Kupplung ist keine Kupplung im Sinne einer Anfahrkupplung, sondern eine schaltbare Kraftübertragung im “Antriebstrang“.

Ob das verhalten jetzt normal ist kann man aus der Ferne natürlich nicht beurteilen, das in die Knie gehen des Motors ist grundsätzlich normal.die Kupplung für den Fahrantrieb hat in der Tat praktisch keinen Einfluss.

Evtl. ist die Spannung des Mähwerkriemens etwas hoch. Möglich wären ansonsten noch schwergängige Messerlager wodurch erheblich mehr Motorkraft zum beschleunigen der Messer nötig ist.

Aber wie gesagt eine Ferndiagnose ist schwierig.

Themenstarteram 11. Oktober 2017 um 19:12

Schon mal vielen Dank dafür!

Die Messer drehen leichtgängig. Die Spannung auf dem Riemen muss ich mal genauer prüfen wenn ich die Verkleidungen demontiert habe, genauso die Spannrolle.

Von außen sieht das alles gut aus und fühlt sich gut und normal an.

Aber kann es sein, das ich auf Halbgas gehen muss, damit der Motor beim einschalten des Mähwerks nicht ausgeht?

Ich kann morgen ja mal ein kleines Video machen, jetzt ist es schon dunkel...

Eine feste Spannrolle wäre auch noch eine Möglichkeit.

Eigentlich sollte ein intakter Motor im Leerlauf das Mähwerk schon beschleunigen können, wird ja seitens der Hersteller auch zur Schonung des Riemens empfohlen (zumindest von einigen)

Das Mähwerk sollte natürlich auch sauber sein.....

Mach am besten mal ein Foto von der Kupplung, ich bin mir nicht 100% sicher ob es da nur eine gibt, bzw gib mal das Bj bekannt.

Themenstarteram 11. Oktober 2017 um 19:28

Foto und kleines Video liefere ich morgen.

Mähwerk ist natürlich sauber ;-)

Auch Husqvarna empfiehlt auch den Leerlauf für das zuschalten.

Baujahr müsste 2007 sein.

schon mal vielen Dank bis hierher...

Ich habe vor ca.4 Wochen einen neuen Stiga Nullwendekreismäher gekauft.

Dieser hat auch eine elektrische Messerkupplung.Bei dem ist es genauso,

wie du schreibst " Wenn ich den Schalter für das zuschalten des Mähwerks nach Bedienungsanleitung bediene (ziehe) haut danach die Kupplung schlagartig rein"

Ich habe mich beim ersten Einschalten richtig erschrocken,so ein Gerammele ist das.

Das scheint aber trotzdem normal zu sein,bei dir deshalb vielleicht auch.

Wenn das wirklich der Normalzustand sein soll, so hätte ich das vielleicht 1897 noch akzeptiert aber heute würde ich solch Fehlkonstruktionen umgehend zurückgeben.

Eine Schande der "Ingenörskunst".

Genau, da fehlt der Magnetfeldaufbauverzögerer!:D

Zitat:

@Passatchip schrieb am 12. Oktober 2017 um 07:04:05 Uhr:

Genau, da fehlt der Magnetfeldaufbauverzögerer!:D

... der einstellbare Magnetfeldaufbauverzögerer !

Spaß beiseite.

Bei den Magnetkupplungen handelt es sich schlicht um einen einfachen E-Magneten der anzieht/einkuppelt und gut ist es. Das hat nichts mit "Inschönschörkunst" zu tun, sondern mit Physik.

Selbstverständlich müssen alle beteiligten Komponenten leichtgängig sein, sonst rappelt es richtig bis die Messer laufen.

Alle, ich betone alle, Rasentraktoren mit E-Kupplung, funktionieren nach diesem Prinzip - auch Honda, Herr Schelle1 !

Mein Vorredner sagt es, es machen alle.

Fahre einen Jonny mit Knopf für Mähwerkantrieb, er haut auch einfach nur rein, der Motor geht in die Knie. Ist aber alles "normal", also sauber, keine Lager fest usw, geht er def. nicht aus, und du brauchst auch kein Halbgas.

Der MTD eines Freundes macht es genauso.

Ich habe auch schon 2 mal den Hauptriemen ersetzen müssen.

Beim zweiten Mal sprach ich den Meister an, und fragte ob es sein kann, dass es so hart einkuppelt. "Ja" sagter, "ist so..." "Mach einfach ab und zu ein klein bisserl Fett in die Riemenscheibe, dann zieht er nicht ganz so hart an, das tut dem Riemen nix, und der Scheibe auch nicht".

Seitdem tue ich das, bevor ich zum mähen in Wiese fahre.

Man merkt schon, ganz so hart haut er nicht mehr rein, und auch keinen Riemen hat es mehr zerlegt.

Gruß Jörg.

 

Beim Ersetzen der Keilriemen sollte man aber Original Teile oder qualitativ gleichwertige nehmen und kein 0815 !

Mal ein krasses Beispiel:

Honda Einachser F560, Kupplungskeilriemen (wird manuell langsam eingekuppelt !)

Das Teil fliegt einem nach wenigen Stunden um die Ohren wenn Standardriemen verwendet werden !

Es funktioniert über Jahre nur, wenn orig. Riemen aufgezogen werden.

Habe

einen Gartenstar da ist es genau so, und es ist normal es steht in der Bedinenanlaitung steht extra das das Messer nur bei Vollgas gestartet werden soll

mfg

Zitat:

@Hutzefutz schrieb am 11. Oktober 2017 um 19:12:25 Uhr:

Schon mal vielen Dank dafür!

Die Messer drehen leichtgängig. Die Spannung auf dem Riemen muss ich mal genauer prüfen wenn ich die Verkleidungen demontiert habe, genauso die Spannrolle.

Von außen sieht das alles gut aus und fühlt sich gut und normal an.

Aber kann es sein, das ich auf Halbgas gehen muss, damit der Motor beim einschalten des Mähwerks nicht ausgeht?

Ich kann morgen ja mal ein kleines Video machen, jetzt ist es schon dunkel...

Genau,steht in meiner Anleitung des Stiga auch " Mähwerk bei Vollgas zuschalten"

Ob Vollgas oder Leerlauf variiert von Modell zu Modell und wird sicherlich auch von der Motorleistung abhängig sein.

Der Unterschied ist auch kleiner als man im ersten Moment denkt da die Messer bei Leerlauf wesentlich weniger stark beschleunigt werden müssen als bei Vollgas.

Was zum Beispiel bei meinen ehemaligen Alko in der Anleitung steht Weiß ich nicht, hab keine. Probiert hab ich es aber, ob Leerlauf oder Vollgas war dem Motor wurscht. (Mähwerk 102 cm, Motor 14ps)

Eigentlich ist es mit Vollgas logisch da bei geringerer Drehzahl der Motor ins Ruckeln kommt um die Messe zu beschleunigen was Riemen und Motor stärker belastet

Zitat:

@skymaster83 schrieb am 12. Oktober 2017 um 21:07:00 Uhr:

Ob Vollgas oder Leerlauf variiert von Modell zu Modell und wird sicherlich auch von der Motorleistung abhängig sein.

Der Unterschied ist auch kleiner als man im ersten Moment denkt da die Messer bei Leerlauf wesentlich weniger stark beschleunigt werden müssen als bei Vollgas.

Was zum Beispiel bei meinen ehemaligen Alko in der Anleitung steht Weiß ich nicht, hab keine. Probiert hab ich es aber, ob Leerlauf oder Vollgas war dem Motor wurscht. (Mähwerk 102 cm, Motor 14ps)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasentraktor Husqvarna CTH180XP - elektrische Kupplung für Mähwerk schaltet sehr hart!