ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasentraktor/Aufsitzmäher für dieses Grundstück?

Rasentraktor/Aufsitzmäher für dieses Grundstück?

Themenstarteram 25. März 2013 um 11:59

Seit Jahren mähe ich die Wiese unseres Grundstückes mit einem Handrasenmäher, Radantrieb, 51cm Schnittbreite. Je nach dem wie hoch das Gras steht, verbringe ich damit etwa 3-4 Stunden und bin danach ziemlich erledigt. Mindestens alle 2 Wochen steht dann diese Mähaktion an.

Das Grundstück hat ca 1800m² Rasenfläche, ist durch ein paar Wege und Beete unterbrochen, einige Obstbäume und Sträucher stehen da. Das Gelände ist leicht abschüssig. Auf dem Bild seht ihr einen Ausschnitt der Gegebenheiten.

Nun dachte ich daran, einen Rasentraktor oder Aufsitzmäher zu kaufen um mir die Arbeit etwas zu erleichtern. Klein und wendig sollte er sein, bis ca 1m Schnittbreite und nicht zu teuer. In Baumärkten gibst Geräte so um 1500€, höher wollte ich auch nicht unbedingt gehen. Die haben dann meist einen 12 PS B&S-Motor, der sollte eigentlich reichen.

Nun meine Fragen:

Wenn Ihr das Bild seht, glaubt Ihr, ein Rasentraktor wäre hier sinnvoll?

Macht das leichte Gefälle etwas aus?

Würde ein kleiner Traktor mit um die 12 PS hier reichen?

Baumarkttraktor....ja der Service, das ist immer die Unbekannte dabei, sonst habe ich über die Dinger noch nichts wirklich schlechtes gelesen. Was sagt ihr dazu?

Lieber eine kleinere Schnittbreite wegen der Wendigkeit kaufen?

Mein Handrasenmäher wird für die Ecken noch nötig bleiben, das ist mir klar.

Würde mich über Antworten freuen.

 

Dsc00016
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Senbitzer,

ich würde mir mal Gedanken über einen Mähroboter machen. Die Dinger sollen mittlerweile richtig zuverlässig sein und Du hättest gar keine Arbeit mehr!

Ich hab im Haushalt seit Weihnachten 2011 einen Staubsaugerroboter im Einsatz und möchte den nicht mehr missen!

Wow,toller Garten.

Ein Rasentraktor oder Mähroboter würde sich bestimmt lohnen und zu steil ists auch nicht.

Aus meiner Sicht hätte sich die Frage schon von Anfang an erledigt.

1800m².......................von Hand................bei 30C° im Schatten..................................nenee,muss ned sein. :D

Wenn dir das Geld nicht wehtut,würde ich dir zu einem Rasentrac raten.

Mähroboter ginge auch,würde aber den Nachbarn nicht übern Weg trauen,dass die das Ding beim mähen mitgehen lassen.

 

Themenstarteram 26. März 2013 um 21:40

Hmm, eure Empfehlung mit dem Mähroboter hab ich mir mal genauer überlegt und mir solche Dinger im Netz mal angesehen. Naja, ich weiß nicht. Erstens könnte er geklaut werden (kostet immerhin auch 800€ aufwärts) und dann habe ich Bedenken wegen der "Geländegängigkeit", die Wiese ist nicht topfeben und hat eher die Quatität von Weideland. Viecher kommen mir da aber nicht drauf, das hatten wir schonmal. Ergebnis: Kulturen abgefressen, Rasen total zerlatscht, es stinkt und macht Arbeit.

Ein Rasentraktor hätte noch den Vorteil einen Anhänger ziehen zu können, der Weg vom Haus (ganz vorn auf dem Bild) zur Laube/Grillplatz kann sehr lang werden wenn da 10 Säcke Zement mit der Schubkarre hochgeschoben werden sollen.

Die Frage ist nun, ob es ein günstiger Baumarkttraktor bei guter Pflege tut und ob etwa 10-12 PS reichen. Über die Briggs&Stratton Motoren, die diese Traktoren oft haben, mache ich mir keine Gedanken, die hielten bei meinen Rasenmähern ewig und mussten wirklich hart ran.

Tja, das Mähen mit dem Handmäher ist bei 30° wirklich kein Vergnügen.

Regel Nr.1 kauf sowas nicht im Baumarkt.

Geh zu einem(besser zu mehreren) Händler und schau Dir an was er zu bieten hat. Bei dem kannst Du das Teil wenigstens reparieren lassen falls mal was ist oder Du ein Ersatzteil brauchst.

Im Baumarkt würde ich auch keinen kaufen,wenn dann bei nem Händler.

Der hat ja vielleicht auch was gebrauchtes rumstehen,was funktioniert und günstig ist.

Selbst bei Ebay bieten Händler Gebrauchtmaschinen an und geben dazu Garantie/Gewährleistung.

Oder hier suchen:

http://www.quoka.de/online-einkaufen/www-sperrmuell-zeitung-de/

Themenstarteram 30. März 2013 um 22:37

Leider zu spät.

Ich habe im Baumarkt nun einen MTD-Traktor gekauft. Mit 1499,-€ genau in meinem Preisrahmen.

Erster Eindruck:

Es ist zwar ein Traktor im Niedrigpreissegment, trotzdem ist er nicht so schlecht.

Heckauswurf mit großem Fangsack, ausreichend kräftiger 12,5 HP Briggs&Stratton OHV-Motor, Doppelmessermähwerk, Transmatik mit 7 Fahrstufen, außerdem ist eine Anhängerkupplung verbaut.

Aaaaber:

Natürlich empfiehlt es sich, dem Traktor nach dem Zusammenbau etwas Zuwendung zu widmen denn beim genaueren Hinsehen offenbart sich durchaus, dass man das Sparmodell gekauft hat. Das war mir aber vorher klar.

So sind einige Kabel schlecht verlegt und könnten durchscheuern, Blechteile, die wohl früher einmal einen Anschlaggummi hatten (Bohrungen noch vorhanden) schwirren nun weil der Gummi eingespart wurde. Also hab ich einige Kabel zusätzlich isoliert, ein paar zusätzliche Kabelbinder hier und da angebracht, etwas Moosgummi verklebt und gut ist. Außerdem habe ich sämtliche Gelenke und Hebelumlenkpunkte sowie die Bowdenzüge gefettet und geschmiert, denn hier wurde auch kräftig gespart und alles war trocken.

Ich konnte den Traktor bis jetzt nur im Fahrbetrieb testen aber da überrascht der er durchaus positiv. Er läuft mühelos unsere steile Hofeinfahrt fast im Standgas hoch und das Motorengeräusch ist zumindest nicht aufdringlich laut. Der Wendekreis ist prima eng.

Vertraut machen musste ich mich mit den zahlreichen Sicherheitsschaltungen, nicht alles funktioniert in jeder Position. So schaltet sich zB der Motor ab wenn man vom Fahrersitz aufsteht und das Getriebe vorher nicht im Neutral steht und die Feststellbremse betätigt wurde. Außerdem ist ein Betrieb des Mähwerks nicht ohne angebrachten Fangsack möglich.

Fazit: bis auf Kleinigkeiten die man selbst optimieren kann, scheint der Traktor für den Preis in Ordnung. Werd mir nun noch einen kleinen Anhänger dafür zulegen.

P1040481

Wow,gratuliere zur Neuanschaffung.

Black is beautiful...........................schönes Ding,da wirds mähen bei sommerlichen Temperaturen wieder Spass machen.

Themenstarteram 31. März 2013 um 0:32

Zitat:

Original geschrieben von Baqggerspezi

...da wirds mähen bei sommerlichen Temperaturen wieder Spass machen.

Das hoffe ich doch sehr.

Meinen Handmäher werde ich für ein paar Ecken trotzdem noch brauchen und den Garten werde ich, sobald es das Wetter zulässt, besser "traktortauglich" machen, das heißt, 2 Baumstümpfe müssen raus und eine uralte, sinnlos gewordene, hochstehende Wegeinfassung soll auch verschwinden, dann steht dem Vergnügen hoffentlich nichts mehr im Wege.

Keine Bange, das dicke Ende kommt noch !

Angefangen von der Lenkung über Keilriemenverschleiß extrem bei Anhängerzug und das auch noch am Hang, verstopften Auswurfrohr bei leicht feuchtem Gras ...

Viel Spass und fang schon mal an zu sparen für die Instandsetzungen.

@Sebnitzer:

Roland110 sieht mal wieder alles schwarz...........:D Denke nicht,dass dir das unbedingt passieren sollte.

Die Geräte,wie du ihn gekauft hast,sieht man überall,demnach können se sooooo schlecht ned sein.

Ich denke,wenn man Hirn und Verstand einsetzt beim Betrieb und das gute Stück nicht überfordert,hast du lange daran.

Aber du kannst ja hier Erfahrungsberichte bei Inbetriebnahme des Gerätes posten,ob das,wie du dir die Mäh-Hilfe gedacht hast,auch umgesetzt werden kann und natürlich auch über das,was Roland befürchtet,ob das Probleme macht.

 

Zitat:

Original geschrieben von Baqggerspezi

@Sebnitzer:

Roland110 sieht mal wieder alles schwarz...........:D Denke nicht,dass dir das unbedingt passieren sollte.

Die Geräte,wie du ihn gekauft hast,sieht man überall,demnach können se sooooo schlecht ned sein.

Ich denke,wenn man Hirn und Verstand einsetzt beim Betrieb und das gute Stück nicht überfordert,hast du lange daran.

Aber du kannst ja hier Erfahrungsberichte bei Inbetriebnahme des Gerätes posten,ob das,wie du dir die Mäh-Hilfe gedacht hast,auch umgesetzt werden kann und natürlich auch über das,was Roland befürchtet,ob das Probleme macht.

Ich repariere die Dinger ........

Themenstarteram 31. März 2013 um 22:20

Roland, kannst Du mir sagen, was es mit der Lenkung auf sich hat, also was geht da kaputt?

"Hang" würde ich das Grundstück nicht gerade nennen, es steigt halt leicht an.

Welcher Keilriemen macht eher Probleme, Antrieb o. Mähwerk?

Es ist mir schon klar dass ich den kleinen Traktor nicht überlasten darf, er ist hauptsächlich zum mähen vorgesehen, Im Anhängerbetrieb würde er vielleicht hochgegriffen 10% seiner Betriebszeit laufen, aus Faulheit, eine Schubkarre zu verwenden.

Wir haben für's doppelte nen Gutbrodt gekauft, die Verarbeitung ist da nicht besser :( (gehört ja auch zu MDT)

und den verstopften Auswurfkanal hab ich bei feuchtem Gras auch manchmal.

 

Da mein Sohn zu leicht für den Sitzschalter war hab ich den mit nem Stück Kabelkanal "stillgelegt". 

 

Für's Mähen ohne Fangkorb kannst Du einfach nen Ast oder Stab unten in die Haken reinklemmen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasentraktor/Aufsitzmäher für dieses Grundstück?