ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radkappen ein Sicherheitsrisiko?

Radkappen ein Sicherheitsrisiko?

Themenstarteram 11. April 2006 um 8:11

Hallo,

mich würde mal eure Meinung zum Thema Radkappen interessieren?

Gestern konnte ich mal wieder während des Rennradtrainings eine abfliegende Radkappe beobachten, die dann quer über die gesamte Fahrbahn in den Gegenverkehr gerollt ist.

Meiner Meinung nach sollten nur noch Radkappen verbaut werden, die mit den Radschrauben gesichert werden.

Wie ist denn so die Forumsmeinung zu diesem Thema?

Gruß

Prinzipal

Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich habe nun meine Winterreifen aufgezogen mit den normalen Trendline-Felgen.

Siind hierfür Radkappen notwendig ?

Hat es Nachteile (ausser der Verschmutzung der Felgen) wenn man ohne die Radkappen fährt (z.B. durch Salz, welches an die Radnarben gelangt) ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

moin,

steht auf http://www.adac.de/.../default.asp?...

unter gewissen Umständen sogar vorgeschrieben :D

Zitat:

Radkappen an Winterrädern

 

Gesetzliche Vorschrift: Die Pflicht, auf Rädern (meist Winterräder aus Stahl) Radkappen zu verwenden, wird von einer möglichen Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer abhängig gemacht. Dazu heißt es: "Fehlende Radkappen sind nur zu beanstanden, wenn dadurch verkehrsgefährdende Teile (z.B. Haltefedern) freigelegt werden". Hier gibt es also einen gewissen Ermessensspielraum.

ADAC-Empfehlung: Wenn für eine Stahlfelge eine Radkappen vorgesehen ist, sollte die passende Radkappe montiert werden. Dadurch werden die Teile am und hinter dem Rad vor heftiger Verschmutzung geschützt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Radkappe nicht auf einer möglichen "Felgenschutzlippen" oder "Felgenschutzrippe" am Reifen aufliegt. Anderenfalls kann sich die Radkappe auf dem Rad drehen und das Ventil verbiegen oder abreißen. Die "Felgenschutzlippe" dient bei Reifen, die für Leichtmetallrädern gedacht sind, dazu, das Felgenhorn vor Beschädigungen zu schützen. Im Zweifelsfall sollte der Reifenhändler gefragt werden, ob zu dem montierten Reifen Radkappen passen.

Wenn Teile der Radnabe oder -befestigung - auch nur wenig - vorstehen sollte dringend eine Radkappe angebracht werden. Ansonsten müssen alle scharfkantigen Teile (z.B. Radschrauben) abgedeckt sein.

MfG

Peter

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Nein, m.E. dienen Radkappen nur der optischen Veränderung der Räder.

.edit:

Glaube kaum, dass Radkappen großartig vor Verschmutzung schützen ....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Soni04

Nein, m.E. dienen Radkappen nur der optischen Veränderung der Räder.

.edit:

Glaube kaum, dass Radkappen großartig vor Verschmutzung schützen ....

kommt glaub ich auf die jeweilige Form drauf an

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Ich fahre dann ab dezember auch ohne rum und gesagt hat noch niemand was, denn gefährliche teile schauen beim golf da nicht raus.

Wer sich mal die alten opel kadett anschaut, da wird es gefährlich ohne radkappen rumzufahren, denn dort schaute der sicherungssplint von dem antrieb immer locker 5 cm raus ;).

Gruss

Maik

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Meine Meinung:

Ich finde, es sieht einfach erbärmlich! aus, wenn man mit den Winterreifen ohne Radabdeckungen herumfährt.

Daran sollte man doch nun wirklich nicht sparen, wenn man andererseits 4 stellige Beträge für Alufelgen und Breitreifen ausgibt!

Gruß

Martin

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Naja, immerhin wissen die Leute dann, daß es sich um Winterreifen handelt und kommen nicht auf die Idee zu denken: "Der hat ja hässliche Felgen!!"

MfG Timo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von turbokoenig

Meine Meinung:

Ich finde, es sieht einfach erbärmlich! aus, wenn man mit den Winterreifen ohne Radabdeckungen herumfährt.

Daran sollte man doch nun wirklich nicht sparen, wenn man andererseits 4 stellige Beträge für Alufelgen und Breitreifen ausgibt!

Noch erbärmlicher sieht es aber aus wenn eine radkappe vorn fehlt und der rest dran ist, so wie das bei mir der fall war :(.

Ich bin ganz der meinung von Timo245 das, das auto im winter ruhig häßlich aussehen kann, ich mache mir dieses jahr sogar noch einen kompletten satz schmutzfänger dran.

Gruss

Maik

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Sind Radkappen notwendig?' überführt.]

Intakte Radkappen werden nicht einfach abfliegen, es sei man fährt mit 50 an einen Bordstein. Haben Radkappen noch einen Nutzen neben der Optik? (ich persönlich finde schwarze Stahlfelgen besser als Radkappen..)

Bei dem Punto eines Kumpels waren die Radkappen mit den den Radschrauben befestigt, finde ich keine schlechte Idee. Wenn schon Radkappen - Dann auch fest am Rad.

Ich bin auch kein fan von solchen dingern.

Da mein auto ja auch mal des öfteren gegen den bordstein fährt, bin auch schon regelmäßig diesen blöden dingern hinterher gerannt und durch gräben gekrochen um sie wieder zu finden, das war einfach zum kotzen :mad:.

Im sommer fahre ich ja sowieso auf alus und somit habe ich damit ruhe und im winter fahre ich ohne diese dinger, das sieht auch meiner meinung nach besser aus.

Ich vertrete aber auch die meinung wenn dann sollten die dinger mit angeschraubt sein, der sicherheit wegen ;).

Gruss

Maik

hallo,

der nutzen der radkappen liegt auch darin das an manchen fahrzeugen die radnabe noch frei liegt. desweiteren sind die radmuttern besser vor rost geschützt.

Hallo!

Es gibt meiner Meinung nach auch zwei Qualitätsstufen von Radkappen:

1) Orig. Hersteller-Radkappen: weicher Kunstsoff, leicht zu montieren und auch demontieren, auch verkantet angesetzt bricht da nicht so schnell was ab.

2) Original Baumarkt-Qualität: absolutes Hartplastik, schon bei der Erstmontage brechen einem die Haltenasen ab. :mad:

Ich finde aber auch, dass neben der Alufelge auch eine schöne Stahlfelge durchaus eine nette Optik hat.

Und zum Radnabenschutz gab es vor allem früher kleine Deckel auf den Stahlfelgen.

Re: Radkappen ein Sicherheitsrisiko?

 

Zitat:

Original geschrieben von prinzipal_gti

Hallo,

mich würde mal eure Meinung zum Thema Radkappen interessieren?

Gestern konnte ich mal wieder während des Rennradtrainings eine abfliegende Radkappe beobachten, die dann quer über die gesamte Fahrbahn in den Gegenverkehr gerollt ist.

Meiner Meinung nach sollten nur noch Radkappen verbaut werden, die mit den Radschrauben gesichert werden.

Wie ist denn so die Forumsmeinung zu diesem Thema?

Gruß

Prinzipal

Wars 'ne Baumarktradkappe??

Diese Scheißdinger sind so beschissen verarbeitet, die fliegen gern mal von selbst ab und sollten eigentlich verboten werden!!

Selbst hab ich aber erst eine Radkappe vergeigt, die vom aktuellen Toyota (k/a, wo die geblieben ist), sonst niemals nie eine verloren...

 

Achja, erinnert sich noch jemand an die Golf2 und Golf3 Stahlfelgen??

Die silber lackierten??

Zitat:

Original geschrieben von FallSoWireless

Intakte Radkappen werden nicht einfach abfliegen, es sei man fährt mit 50 an einen Bordstein.

Oh, da muss ich dir aber widersprechen!!

Zumindest sollte man zwischen Original und dem Baumarktschrott unterscheiden!

Bei den Originalen hättest du recht, bei den Baumarktteilen aber nicht...

Wenn du im nächsten Baumarkt bist, schau dir die Dinger mal an, die sind einfach nur billigstschrott...

Ich bin von den Radkappen der Herstellern bei dem Post ausgegangen.

Die sitzen bombenfest, können auch ganz schön was ab.

Die Baumarktalternativen kenne ich nur vom sehen.

Welche davon meinst du denn?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Radkappen ein Sicherheitsrisiko?