ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Profiltiefe Neureifen Michelin Pilot Sport 4S 235/35 R20

Profiltiefe Neureifen Michelin Pilot Sport 4S 235/35 R20

Themenstarteram 25. April 2022 um 13:49

Hallo Foris,

hab hier eine Satz Michelin Pilot Sport 4S 235/35 R20 liegen die eine Profiltiefe von 6,2-6,4 mm haben.

Mir wurden die Reifen mit DOT 24/19 als fabrikneu angeboten, was ich bei der Profiltiefe jedoch bezweifle.

Hat jemand zufällig mal einen reifen der Dimension von euch neu gemessen?

Da die Reifen ja nicht gerade ein Schnapper sind, möchte mich an der Stelle nur ungerne vom Verkäufer veralbern lassen.

merci

loco-loco

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo,

das ist ein grundlegendes Konstruktionsprinzip von Michelin fuer (fast?) alle Typen.

Es soll bei insgesamt laengerer Haltbarkeit bis zur Verschleissgrenze ein weitgehend

gleichmaessiges Fahrverhalten ueber die gesamte Laufzeit ermoeglichen. Oder

einfacher gesagt, der Unterschied z.B. der Wasserverdraengung eines Reifens mit

8,5mm neu zu ca. 2 mm Restprofil ist ueber die Laufzeit wesentlich gleichmaessiger

bei Michelin, teilweise auch durch Freilegung zusaetzlicher Profile waehrend der

Lebensdauer.

(d.h. bei anderen Reifen liegt man bei nasser Strasse irgendwann daneben im Graben

und denkt: Oh, sonst bin ich bei der Geschwindigkeit immer gut durch die Kurve

gekommen :-) )

Also der Michelin kann auch nicht alles, aber das ist zumindest der Versuch von Michelin, durch Gummimischung und Profilierung gute Haltbarkeit zu bieten und uns Autofahrer nicht durch ploetzliche Veraenderungen im Fahrverhalten zu ueberraschen.

War der "Verkaeufer" Haendler oder Privat? (bzgl. DOT)

Werner Labuhn

Themenstarteram 25. April 2022 um 16:15

Hallo Werner,

herzlichen Dank für deine Anmerkungen.

Dass Michelin bei der Profiltiefe bei den Neureifen teilweise hinter den Mitbewerbern liegt kenne ich schon länger, bin seit langem Michelin-Fahrer.

Auch das dies nicht zu Lastender Haltbarkeit geht ist durchaus bewusst und auch richtig.

Es geht mir bei der Frage auch nicht um das grundsätzliche, sondern um den Einzelfall mit den mir angebotenen Reifen.

Bin mir eben unsicher wie viel die wirklich als Neureifen haben sollten, klar auch hier gibt es Toleranzen.

loco-loco

Du wirst doch am Reifen sehen,ob der schon demontiert und gefahren wurde.

Auch wenn man den mit Reifenspray sauber gemacht hat.

Wie immer, klärt nur ein Telefonat mit dem Hersteller den Sachverhalt.

Edit:

Ich unterstelle, dass der Unterschied zwischen „fabrikneu“ und „gebraucht“ bekannt ist und rate dringend dazu, die „Testreifen“ auf Montage-Schäden zu prüfen.

Themenstarteram 25. April 2022 um 16:40

Zitat:

@windelexpress schrieb am 25. April 2022 um 16:31:08 Uhr:

Du wirst doch am Reifen sehen,ob der schon demontiert und gefahren wurde.

Auch wenn man den mit Reifenspray sauber gemacht hat.

Du hast recht, hätte ich mitteilen können...

Ja, Reifen waren schon einmal montiert, aber laut VK nur zu Testzwecken, max. Laufleistung unter 50 km

Wenn die zu "Testzwecken" montiert waren sind es keine Fabrik neunen Reifen mehr!

Bei unter 50 km sollten auch noch Farbmarkierungen im Reifenprofil vorhanden sein und ein paar Sprickerl zumindest an den Reifenflanken. Bei dem unterschiedlich gemessenen Profiltiefen und der Profiltiefe generell würde ich die 50km stark bezweifeln und 2 Nullen dranhängen.

Da Michelin Reifen halt sehr hohe Laufleistungen haben, hat Michelin die Laufleistung gegenüber den Mitbewerbern dadurch angepasst, dass sie die Profiltiefe verringert haben.

- Ironie aus-

@new-rio-ub

Hilfreicher Kommentar.

Zitat:

@WolfgangN-63 schrieb am 25. April 2022 um 17:03:30 Uhr:

@new-rio-ub

Hilfreicher Kommentar.

dankeschön

Zitat:

@StephanR schrieb am 25. April 2022 um 16:45:48 Uhr:

Wenn die zu "Testzwecken" montiert waren sind es keine Fabrik neunen Reifen mehr!

Bei unter 50 km sollten auch noch Farbmarkierungen im Reifenprofil vorhanden sein und ein paar Sprickerl zumindest an den Reifenflanken. Bei dem unterschiedlich gemessenen Profiltiefen und der Profiltiefe generell würde ich die 50km stark bezweifeln und 2 Nullen dranhängen.

Also bei Michelin wird man keine „Sprickerle“ mehr finden, dafuer hat

Michelin mind. seit den 80 ern eine „Reifenrasiermaschine“ (Reifen-Ebarbeuse)

Zitat:

@loco-loco schrieb am 25. April 2022 um 16:40:20 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 25. April 2022 um 16:31:08 Uhr:

Du wirst doch am Reifen sehen,ob der schon demontiert und gefahren wurde.

Auch wenn man den mit Reifenspray sauber gemacht hat.

Du hast recht, hätte ich mitteilen können...

Ja, Reifen waren schon einmal montiert, aber laut VK nur zu Testzwecken, max. Laufleistung unter 50 km

Na dann hast Du doch wissentlich gebrauchte Reifen gekauft.

Wo ist Dein Problem?

Das bei Demo Reifen mit den gefahrenen Km großzügig umgegangen wird, weiß man doch.

Meine PS4S hatten als Neureifen 6,5mm in der Größe 265 30 r20

Und ja die Sprickerle sind auf der Flanke auch vorhanden.

Man sollte es auch so sehen:

Weniger Profil bedeutet weniger "Bewegung" durch die "instabilen" Profilblöcke. Dadurch verbessert sich das Handling und der Bremsweg verringert sich. Der Mangel an dem fehlenden Profil kann eine verbesserte Mischung (längere Laufleistung) eventuell etwas ausgleichen.

Hinzu kommt Folgendes:

Wenn man die eingesparten Millimeter auf die Masse der zu produzierenden Reifen umlegt kommt man zu erheblichen Kostenreduzierungen. Zum einen werden Materialkosten gespart und zum anderen wird die Haltbarkeit verkürzt und somit muss früher der Reifensatz ersetzt werden. Das ganze ist ähnlich den Sollbruchstellen in Elektrogeräten. Ich sage nur eins: Wegwerfgesellschaft. Ob das noch ewig so weitergeht mag ich allerdings zu bezweifeln. Man schaue sich nur im Moment die Lage der Weltwirtschaft an.

Solange die Haltbarkeit unter der geringeren Profiltiefe nicht leidet ist doch alles gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Profiltiefe Neureifen Michelin Pilot Sport 4S 235/35 R20