ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. Profifrage: Brennraumformen

Profifrage: Brennraumformen

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 22:47

Kennt sich jemand mit den Brennräumen aus, welche Forme wann und wie und warum in Fahrzeugen verwendet wird?

 

Was beispielsweise genau ist der Unterschied zwischen dem C16SE/c16LZ und dem c16NZ Brennraum? Wo genau findet man detailierteste Erklärungen? Auch was vor und Nachteile von diversen Brennräumen sind.

 

Was ist ein Feuersteg...?

 

Habe 2 Bilder beigefügt. Hoffe man kann es einigermaßen erkennen. Der Kopf mit den schwarzen Ruß ist der vom c16nz, der andere mit dem Krümmer der so glänzt, ist der c16SE/c16LZ kopf.

 

 

8060-userid-8609
Cimg5757yr5
14 Antworten

boah mit dem thema kannst ein buch füllen!

 

wannenbrennräume findest häufig bei 2ventilern mit parallelen ventilen. die wanne ist quasi dein brennraum und deren grösse (volumen) bestimmt das verdichtungsverhältnis. der rest ist quetschfläche um das einströmende gemisch beim verdichten ordentlich zu verwirbeln. dienlich um eine rasche gleichmässige verbrennung zu gewährleisten.

 

bei manchen motoren gibts den heronkopf (flacher kopf) und die wanne liegt im kolben. vorteil: das gemisch kann um die ventilteller herum freier einströmen als beim brennraum im kopf.

nachteil: schwererer und mehr hitzebeaufschlagter kolben; verdichtung kann nur über sonderkolben geändert werden.

 

dann hast noch den kugelichen brennraum. vorteil: kleinstmögliche brennraumfläche im verhältnis zur ventilgrösse, grössere ventile können realisiert werden (da nicht mehr parallelbauweise und die fläche zur unterbringung ist nicht direkt vom bohrungsdurchmesser begrenzt), die ventile entfernen sich mit zunehmenden ventilhub von der zylinderwand und das einströmverhalten wird verbessert.

nachteil: man braucht dach/domkolben um ein vernünftiges verdichtungsverhältnis zu bekommen.

 

dann gibts noch ein zwischending: die kugelwirbelwanne. beschreib ich jetzt nicht weiter weil gibts ne so oft

 

und nicht zuletzt den dachbrennraum: vierventiler. hat sich als die effektivste variante durchgesetzt; grosse ventilquerschnitte mit kleiner kompakter brennraumform je nach ventilvinkel. das ausführlich zu beschreiben gibt allein schon ein bucht:-)

 

ach ja den keilbrennraum gibts auch noch... porsche, opel hat sowas gehabt früher.

 

wenns speziell um deine köpfe geht und du da für und wider und unterschiede wissen willst dann geh mal ins opel-motorenforum; da wäre beispielsweise der armin und der reinhard und vauxhall corsa die können dir da ganz speziell weiterhelfen...

 

mfg

hi!

Der C16NZ hat eine andere Quetschkante sprich Spitze nach innen und halt eckige einlasskanäle..der SE hat eine gerade Qeutschkante und runde einlasskanäle..

Wenn der Kopf bearbeitet wird ist für die straße mit serieneinspritzung der NZ Kopf besser weil das gemisch anders geführt wird etc...;)

Aber sagte ich dir auch schon mal:D

Themenstarteram 5. Juni 2009 um 10:37

Der LZ hat den gleichen Kopf wie der SE, aber auch nur eine Zentraleinspritzung. Aber das Thema haben wird doch schon woanders diskutiert. Mich interessiert nur wieso man etwas so konstruiert hat, wie es eben ist. Bei welchem Brennraum welches Detail welchen Nachteil/Vorteil bringt. Den C16NZ und C16LZ habe ich nur bei mir liegen und könnte so evtl besser nachvollziehen.

hi!

das hängt immer vom einzelfall ab und kann man pauschal nicht sagen..

werden zb größere ventile verbaut muss man schaun das rund rum noch platz ist,dem endsprechend weicht beim NZ Kopf die reinragende spitze.heißt es wird der brennraum dann mit einer glatte quetschkante alla SE gestaltet.nur dann muste auch wieder schaun wie bekommste wieder die passende verdichtung hin,weil den kopf kannste auch nur bis zu einer gewissen grenze planen weil du auch den abstand kolben zum ventil im augen behalten must usw..

also wie man den brennraum gestaltet hängt von vielen faktoren ab wie kolben,ventile,verdichtung usw...

kann es sein das deine einlasskanäle etwas zu fein poliert worden sind?sieht von der ferne her ein wenig so aus,kann aber auch täuschen..

Themenstarteram 5. Juni 2009 um 14:59

Ja die Bilder haben polierte Kanäle etc, ABER zum glück sind das nicht meine :-)

Habe die Bilder schnell mal im Netz ausfindig gemacht, da ich zu dem Zeitpunkt nicht zuhaus war...

Was die Verbrennung angeht. Es ist ja besser je mehr die Zündkerze im zentralen Punkt sitzt. Wäre es theoretisch sinnvoll eine längere Zündkerze zu verwenden, dessen Zündfunke dann dichter am Mittelpunkt sitzt? Abgesehen davon das die Kerze dann vieleicht an den Kolben stoßen könnte.

Möchte mal klarstellen, das ich mich nur informieren möchte und keinerlei Umbau/Tuning etc damit vor habe.

Zitat:

Original geschrieben von Marzipani

Was die Verbrennung angeht. Es ist ja besser je mehr die Zündkerze im zentralen Punkt sitzt. Wäre es theoretisch sinnvoll eine längere Zündkerze zu verwenden, dessen Zündfunke dann dichter am Mittelpunkt sitzt? Abgesehen davon das die Kerze dann vieleicht an den Kolben stoßen könnte.

Merkst du keinerlei unterschied zu einer kurzen kerze etc...therotisch ist ist der gedanke richtig bringt dir in der praxis aber bei dem motor gar nichts..

 

eine zentrale kerze wird erst bei recht grossen bohrungsdurchmessern interessant. 

 

das die möglichst mittig sitzt ist schon anzustreben damit die verbrennung in allen ecken und nieschen gleichzeitig und gleichmässig stattfindet.

 

wenn die bei nem 98 er durchmesser z.b. dezentral sitzt aufgrund irgendwelcher umstände (ventilsteuerung, ventilanordnung etc) dann wurde diesem umstand mit 2 kerzen und doppelzündung begegnet (porsche, ...)

 

ansonsten merkt man da keinen unterschied.

 

das mit der längeren kerze hab ich grad nicht kapiert.... geht die bei diesem opel-kopf schräg in den kopf? 

hi!

Ja zündkerze geht bei den 8V SmallBlocks schräg in den Brennraum,sitzt aber schon recht weit in der mitte.

ja un nu ne längere kerze?? da sitzt ja das gewinde frei im brennraum oder irre ich mich da?

 

das andere ding is; is da noch genug platz so 5-6 mm zum kolben?

 

also bei meiner kugelwirbelwanne käm ich mit ner längeren kerze genau mittig raus aber da brenn ich mir dann womöglich ein loch in kolben...

 

das andere ding wär das die kerze nach ner zeit wahrscheinlich nie mehr aus dem kopf zu bekommen wäre weils gewinde im feuer sitzt...

hi!

Nein da irrst du nicht,das der andere grund warum man keine längere kerze verbaun sollte:D

problem wird vorallem sein der abstand ventil zur kerze..weil die kerze richtung ventil in den brennraum ragt..

also alles in allem wie schon gesagt nicht zu empfehlen.

Themenstarteram 5. Juni 2009 um 16:35

Beim C16NZ, wie nennt man den Brennraum? Ich habe das Gefühl als ist das ein Mischmasch aus bereits zwei erwähnten Brennraumarten. Kann das sein?

Es müsste ein Programm geben, bei dem man seinen eigenen Brennraum gestalten kann und man schematisch sehen kann wie die Gase dann wirbeln und wo klopfgefahr besteht, etc. :)

erklär mich mal nicht für blöd (rauchst du???) aber als ich meine köpfe noch selber gemacht hab (kein opel) da hab ich ein glas mit bohrungsdurchmesser unter den brennraum gestellt, die ventile je nach nocke (max. ventilhub oder hub in OT) aufgemacht und mal rauch durch den kanal geblasen... da sah man recht schön wie es um den ventilteller "strömt" und wies dann im zylinder weitergeht und umherwirbelt...

 

zwar kaum ein vergleich zum realzustand aber sehr aufschlussreich an welcher "ecke" das einströmen behindert wird und wo noch was wegkann...

 

ach ja... der benannte opel dürfte nen wannenbrennraum haben.

 

 

hi!

porgamm hin programm her besser ist der praxistest:D

da haste wahr... nix geht über erfahrung; hightech hin oder her...

 

sicherlich kann man am pc einiges kreieren und theoretisch durchspielen, macht aber eigentlich nur bei kompletten neuentwicklungen sinn.

 

wenn man einen motor hat und will was ändern, sind nur gegebene bauteile zu ändern, da gibts eh keinen grossen spielraum; da muss man sich auf leute verlassen die da schon einiges versucht haben und entsprechende erfahrungswerte vorliegen.

 

...oder eben selber (viel) lehrgeld bezahlen:-)

Deine Antwort