ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. produktionskonzept bei toyota - prozessfokus

produktionskonzept bei toyota - prozessfokus

fastcompany hat heute einen etwas langen, aber recht einsichtsvollen artikel ueber toyotas fabrik in georgetown verøffentlicht, der die philosophie der produktion bei toyota auf den punkt bringt und aus mehreren blickwinkeln beleuchtet. der artikel ist interessant fuer alle toyotabegeisterten, lehrreich fuer alle autointeressierten und sogar brauchbar fuer soziologie- und økonomie-studenten, die im fachfeld industrial relations noch eine case-referenz brauchen.

lieb gruss

oli

Ähnliche Themen
22 Antworten

Auch nochmal ein sehr interessanter Link. Damit dürfte Toyota seine Stellung als einer der effizientesten Hersteller untermauern!

http://www.focus.de/auto/autoaktuell/toyota_nid_40775.html

hm, wenn solche anordnungen und zielsetzungen von oben kommen, widerspricht das eigentlich in gewisser weise dem bisherigen erfolgskonzept von toyota. aber wenn die diese wahnsinnige steigerung wirklich hinbekommen - und das ohne qualitætseinbussen - gebuehrt den toyota-werklern wirklich noch mehr respekt!

lieb gruss

oli

@ oli

Hallo oli zu deinen fragen im letzten beitrag von Dir, habe ich

vielleicht einen interessanten Artikel gelesen am 12.12.06 im

Kölner Stadt Anzeiger. Leider kriege ich das mit dem verlinken

nicht hin, also dann so : bei Google eingeben :" Murks made in

Japan ".

Ich hätte nie gedacht das Japanische Konzernchefs

so wenig aus den fehlern unserer Manager lernen würden!.

MfG Günter

danke fuer den link! sehr interessant. der zuvor verlinkte artikel erinnerte mich sehr an lopez, dem es ja immerhin gelang, innerhalb kurzer zeit opel beinahe zu versenken.

lieb gruss

oli

noch ein artikel ueber den prozessfokus und verbesserungswillen der japaner in der kollision mit amerikanischer kultur, einiges ueber japan: new york times.

lieb gruss

oli

ja die Expansion auf allen Kontinenten macht der Toyota-Gruppe schwer zu schaffen. Hauptproblem ist einfach - wie in den Artikeln beschrieben - die "Verwässerung" des TPS auf die "Vorherrschende" Arbeitsmoral des jeweiligen Landes. Die Ausbildung eines einzelnen Mitarbeiters dauert seine Zeit - aber die scheint Toyota nach ihren Plänen nicht zu haben. Schon steht das nächste Werk irgendwo auf dieser Welt und wieder "müssen" 2000 neue Mitarbeiter mit der Philosophie des Konzerns vertraut gemacht werden. Wenn´s mal nicht so geklappt hat wie es sein sollte bekommt das die allgemeinheit immer durch die Meldung "Toyota ruft folgende Fahrzeuge in die Werkstätten zurück" mit. So ist das halt.

Guten Abend,

Für den Käufer eine Marke spielt es in der Regel keine Rolle, warum eine Rückruf-Aktion gestartet wurde, sondern eher der Defekt und seine Tragweite im Falle eines Versagens. Wird der Schaden zudem schnell und unkompliziert behoben und ist das Fahrzeug ansonsten qualitativ einwandfrei, vertägt eine Marke hierzu doch einiges (siehe auch andere Hersteller).

Betrachtet man ohne Emotionen nur die Leistung an und für sich, dann gilt es zu bedenken, dass TMC 2001 mit 5.9 Mio Fahrzeugen gestartet ist und 2007 bei knapp 9.1 Mio Fahrzeugen landen wird/ soll. In Anbetracht dieser Steigerung um +50% in nur 7 Jahren erstaunt der eine oder andere Rückruf nicht. Zudem dürfte es für jeden Hersteller schwieriger sein, seine externen Zulieferer zu trimmen, als im eigenen Einflussgebiet die Leute zu trainieren und die eigene Denk- und Arbeitsweise zu vermitteln.

Dass man sich aber bezüglich der Rückrufe besinnt und entsprechend handelt, ist nach meiner Meinung das einzig Richtige. In Anbetracht dessen, was ich mittlerweile über TMC gelernt habe, gehe ich davon aus, dass TMC auch das hohe Wachstum verdauen wird. Weiteres Zulegen in diesem Ausmasse wie bisher wird wohl nur mit China, Indien und ein paar anderen Ländern möglich sein. In gesättigten Märkten wie Europa wird die Produktebreite bis und mit Nischen sicherlich zunehmen und weitere Steigerungen gehen, wie in USA, zu Lasten anderer Hersteller..

Gruss,

Lex

ja es ist schon beachtlich wie Toyota in den letzten Jahren gewachsen ist. Wenn man sogar bedenkt daß z.B. auf dem US Markt viel mehr Fahrzeuge aus Japan importiert werden müssen als dies gewünscht ist (ideales Verhältnis ist bei Toyota ein 2/3 lokal produzieren zu 1/3 importieren) sieht man das immer noch Wachstum möglich ist.

In China wird das Wachstum ja noch extremer sein - und ich glaube wirklich die schaffen das - von momentan knapp 400.000 Autos auf 1 Million in drei Jahren. Unglaublich oder? Daß heißt JEDES JAHR eine neue Fabrik hochziehen mit mindestens 200.000 Einheiten Jahresproduktion - Respekt. Und da sind die Zulieferer noch gar nicht eingerechnet.

Gruß

Erich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. produktionskonzept bei toyota - prozessfokus