ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Probleme mit Golf 6 und Prins VSI

Probleme mit Golf 6 und Prins VSI

Hallo Autogasfreunde,

ich fahre einen Golf 6 den ich im Frühjahr 2009 auf Prins VSI habe umrüsten lassen, seitdem habe ich immer im Winter erhebliche Probleme. Mittlerweile war ich in 3 Werkstätten die LPG Anlagen einbauen (alles Prins Händler), leider konnte mir bisher keiner helfen. Ich hoffe das ich hier vielleicht den einen Tipp bekommen kann der mir weiterhilft.

Wie schon beschrieben tritt das Problem ausschließlich im Winter auf, oftmals kurz nachdem ich die Scheibenwaschanlage benutzt habe. Es ist auch ausschließlich im Winter, im Sommer kann es regnen und stürmen wie es will, da läuft die Anlage einwandfrei. Da das Problem auch nur auftritt wenn die Straße stark mit Salz gestreut ist und es nass ist, gehe ich davon aus, dass es damit zusammen hängt. Da ja Salzwasser elektrischen Strom deutlich besser leitet als normales Wasser, denke ich das es damit zusammen hängt.

Immer wenn ich also bei gestreuter und nasser Straße fahre und dann die Scheibenwaschanlage benutze schaltet sich die Anlage danach ab. Oftmals ist es so, dass wenn ich aufs Gas gehe, schaltet sich die Anlage wieder ein wenn ich den Fuß vom Gas nehme wieder ab. Gehe ich wieder drauf, schaltet es sich wieder ein usw. Manchmal ist es auch so, dass die Anlage komplett ausfällt, oftmals verursacht das ständige Ein und Ausschalten auch einen Fehler im Motorsteuergerät. Einmal bin ich auch komplett liegen geblieben, da ging gar nichts mehr.

Manchmal geht die Anlage auch ohne Gas geben dauern an –aus- an- aus- an usw.

Wie schon geschrieben war ich schon etliche Male in verschiedenen Werkstätten, da ist bisher folgendes gemacht worden:

Gasanlagensteuergerät – Stecker war nass und korrodiert Stecker gereinigt wurde neu Isoliert

Sicherungsstecker waren korrodiert - wurden erneuert (die sitzen direkt hinter der Scheinwerferreinigungsanlage und bekommen von dort Reinigungswasser ab daher habe ich sie in eine Plastiktüte gepackt)

Eine Lötstelle (Verbindung Gasanalagenkabelbaum zum Fahrzeugkabelbaum) war korrodiert, mieß Isoliert und aufgegangen – Das hatte dann zum Totalausfall (im Urlaub ?) geführt.

Im Forum habe ich mal gelesen das das Injektormodul auch nass wird und diese Art der Ausfälle verursachen kann, daraufhin habe ich auch das Injektormodul neu Isoliert.

Da der komplette Kabelbaum ewig nass war habe ich den Kabelbaum vom Gasanlagensteuergerät bis zum Fahrzeugsteuergerät komplett getrocknet und neu gewickelt.

Das Motorsteuergerät sitzt ja direkt unter der Fronscheibe, da ich von einem Bekannten gehört habe das bei deren Firmen Golf 6 massenhaft die Steuergeräte wegen Feuchtigkeit Probleme gemacht haben, habe ich auch das in Plastik eingepackt.

All das hat bisher nichts gebracht, kann es sein das vielleicht irgendein Drucksensor in Verbindung mit einem Massefehler oder sowas einen Fehler hat oder sendet? Oder bekommt die Gasanlage ein Signal vom Gaspedal? Es ist ja schon extrem auffällig das es meistens mit Gas geben - weg nehmen an und aus geht.

Gibt es irgendwelche elektrischen Verbindungen vom Gastank zum Steuergerät die vielleicht außerhalb vom Fahrzeug verlegt sind und vielleicht Probleme machen?

Wie geschrieben habe ich im vorderen Teil des Fahrzeugs nahezu alles neu Isoliert und teilweise noch eingepackt. Dennoch besteht das Problem weiterhin, ich weiß auch langsam nicht mehr wo ich noch hin soll, ich bezahle und bezahle und keiner kann mir helfen, die Garantie ist längst abgelaufen und mit dem Einbauer habe ich mich aufgrund dieser tollen Einbauleistung vollkommen verworfen, das Problem besteht wie gesagt von Anfang an, tritt aber nur im Winter auf. Für 3500Eur Einbaukosten hatte ich eigentlich auch mehr erwartet. Ich hoffe von Euch hat jemand eine Idee.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Was hast du denn für einen Motor? Ich gehe davon aus das du eine VSI-DI Anlage hast - oder?

Wurde mal eine Logfahrt gemacht? Damit man mal sieht welches fehlende Signal die VSI zum Abschalten bringt.

Hallo, es ist ein TSI Motor 1,4L 160PS Turbo/Kompressor.

Was genau die Werkstätten gemacht haben weiß ich nicht, ich war ja nicht dabei, ich weiß aber sicher das das Gasanlagensteuergerät mehrmals ausgelesen wurde. Ob das auch während der Fahrt gemacht wurde weiß ich nicht.

Also also eine VSI-DI ... wo kommst du denn her?

Übliche Verdächtige sind Drehzahlsignal, der DI-Emulator etc...

Muss man aber mit fahren und eben schauen wenn der Fehler auftritt was für ein Signal fehlt.

Wie verhält sich denn die Anzeige...piept die?

Zitat:

Original geschrieben von Diesel-Wiesl

Also also eine VSI-DI ... wo kommst du denn her?

Übliche Verdächtige sind Drehzahlsignal, der DI-Emulator etc...

Muss man aber mit fahren und eben schauen wenn der Fehler auftritt was für ein Signal fehlt.

Wie verhält sich denn die Anzeige...piept die?

Ja ich meine es ist eine VSI Direkt.

der DI Emulator ist das das kleine Kästchen was neben dem Steuergerät verbaut ist? Daran dürfte nichts sein, das habe ich neu Isoliert und es ist auch absolut Spritzwassergeschützt verbaut. Das würde mich wundern wenn da ein falsches Signal aufgrund der Feuchtigkeit käme. Als ich damals den Stecker ab hatte war der auch blitz blank und sauber...

Ich komme aus Neuenstein/Hessen

Die Anzeige piept nicht, die fällt meist komplett aus. Sie schaltet sich mit dem Magnetventil am Tank an und ab. Und zwar komplett. Also der komplette Strom ist meistens weg. Manchmal ist es auch so das nur die Tankanzeige (grüne LED) ausgehen und die orange Kontrollanzeige an bleibt. Das ist aber nur sporadisch, meistens geht die komplette Anzeige zusammen mit dem Magnetventil aus wenn ich vom Gas gehe und wieder an wenn ich auf das Gas gehe. Oder aber die Anlage versucht sich hinzu zu schalten (wie wenn sie nach dem warm fahren sich einschalten möchte) und schaltet sich dann aber sofort wieder ab. Es geht immer mit dem öffnen des Magnetventils einher. Das geht dann dauernd klack-klack-klack-klack...

und im Sommer keine Probleme? also 0,00 Probleme damit?

Im Sommer absolut keine Probleme. Selbst bei extremen starkregen.

ggf Temperaturproblem vom der ECU...muss man auslesen

Zitat:

Original geschrieben von Diesel-Wiesl

ggf Temperaturproblem vom der ECU...muss man auslesen

Benötigt man zum auslesen ein spezielles Gerät oder geht das mit den 08/15 Auslesegeräten?

Das Auslesen von Fehlern der Prins-VSI-DI sollte über die OBD-Schnittstelle möglich sein, wenn man die Anlage richtig verbaut hat, aber da gibt es nur wenige Fehler, die hinterlegt werden könnten.

den Simulator neu Isolieren hilft nicht.

welche hast Du !?

den neuen mit Stecker oder den der eingegossen ist?

wenn es der Eingegossene ist dann raus damit.

da kann es zwischen Gehäuse und Vergussmasse zu riesen kommen und es tritt Wasser ein.

Auch mal die Magnetspulen am Verdampfer auf Haarrisse prüfen !

Deine Antwort
Ähnliche Themen