ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Pro und Contra Gasanlagen

Pro und Contra Gasanlagen

Themenstarteram 3. August 2014 um 11:23

Hallo zusammen,

ich werde in absehbare Zeit wohl den Wagen wechseln. Vom 325i BJ 2004 (mit prins VSI 2) auf einen BMW mit dem letzten nicht Direkteinspritzer 3 Liter (N52B30 mit Valvetronic).

Ich hätte als Entscheidungshilfe gerne so was wie ein Pro und Contra für aktuelle Gasanlagen.

Wenn es sowas schon gibt, dann wäre ein Link klasse.

Ich gebe ansonsten mal meine Erfahrungen zum Besten.

KME Diego G3 Pro wenn sie läuft dann gut. Billige Ersatzteile. Gute Software? Extrem günstig im Einkauf. Wenn der Umrüster das weitergibt sehr günstig. Contra Valtek Injektoren verstellen sich. Deshalb für Vielfahrer nicht so toll.

Prins VSI 2 pro 3 Jahre Garantie läuft einfach. Keihin Injektoren laufen stabil.

Guter Support weil ewig im Markt. Leistungsfähige Verdampfer.Contra relativ teuer. Einfache

Software?

Ev. kann noch wer was zu den BRC und Landirenzo sagen. Das ist nach dem was ich gelesen habe

auch "anständige" Anlagen. Hat schon wer richtig Kilometer mit ne KME Nevo mit Hana Injektoren gemacht ?Was ich gerne hätte wäre natürlich hohe Leistung, geringer Verbauch absolute Zuverlässigkeit bei bestem Preis.Bis jetzt tendiere ich zur Prins. Aber mein Umrüster hat auch KME Nevo mit Hana verbaut. Der Kunde ist begeistert. Wenn das so bleibt und man einige hundert € sparen kann, warum nicht?

Gruss Bernie

Beste Antwort im Thema

Hi,

ich baue seit mehr als 2 Jahren KMEs in meine privaten Fahrzeuge. Bisher 5 an der Zahl. Davon 3 Valteks und 2 Hanas. 4 Diegos und 1 Nevo Pro. Bisher sind nur Probleme aufgetreten die ich selbst verursacht habe. Ein undichter Filter und ein defektes Steuergerät das ich aus versehen kurzgeschlossen habe.

Dieses Steuergerät hat mit der polnische Versand bei dem ich mittlerweile mehr als 3000 Euro gelassen habe, anstandslos ersetzt. Bevor jetzt wieder jemand meckert ich hätte doch besser einen deutschen Versand unterstützen sollen.....die Mwst habe ich in DE bezahlt. Macht nebenbei die Gasanlage noch 2% günstiger.

Die Erfahrung mit Valteks sind auch nicht schlecht. Allerdings sollte hier 1x im Jahr kalibriert werden. Wenn das schon beim Einbau berücksichtigt ist, dauert es ganze 20 Minuten. Hanas sind da deutlich besser.

Zum Thema Bauchladen, Ebay, polnischer Versand. Hat sich von euch schon mal jemand gewundert warum soviele Mitbürger aus Osteuropa ihre weiße Ware in DE bei "ich bin doch nicht Blöd" und Co. kaufen? Richtig weil diese Ware in DE deutlich günstiger ist. Medikamente und Gasanlagen sind halt im Osten günstiger. Die Preise werden bei uns künstlich hoch gehalten. Ist kein Geheimnis. Es gibt auch genug professionelle Umrüster die ihre Ware bei Drypa & Co beziehen. Ich finde das ok.

Zurück zum Selbstumrüsten: Die KME Software ist frei verfügbar und absolut frei von Restriktionen. Das ist DER entscheidende Vorteil. Es gibt sehr viele Enthusiasten die Anleitungen für KME geschrieben haben, sowohl detaillierte Einbau- als auch Einstelltutorials. Als Datenkabel taugt jegliches Handydatenkabel oder serielles Bluetoothmodul. Zukünftig wird es eine skriptbasierte Einstellroutine für die KME Nevo pro geben. Darin können Motortrimwerte über beliebig lange Strecken berücksichtigt werden OHNE das das Gassteuergerät nach regeln muß.

Ich hätte wegen der geringen Fahrleistungen meine Fahrzeuge niemals professionell umrüsten lassen können. Hätte sich einfach nicht gelohnt. Die Selbstumrüstungen haben zwischen 750 und 1000€ gekostet und rentieren sich nach 12 - 17.000km Fahrleistung. Auch habe ich sehr hohe Ansprüche was den Einbau angeht. Korrosionsschutz, Optik, Wartungsfreundlichkeit und Haltbarkeit. Ich wäre wohl jeder Umrüstfirma lästig geworden.

Ich sage nicht das andere Gasanlagen schlecht sind. Im Gegenteil vielleicht sogar besser was den Herstellersupport und die Verfügbarkeit von Anleitungen für jeden Fahrzeugtyp angeht. Das ist essentiell wichtig um Zeit effektiv zu arbeiten. Eine KME RICHTIG eingebaut geht genauso wenig kaputt wie der Rest.

Ein Wort noch zum vermeintlich schlechten Ruf der KME: Der ist definitiv NICHT von Selbstumrüstern generiert worden, sondern von Billigumrüstern die Kompletteinbauten für 1200 Euro anbieten. Alles was bei 4Zyl. unter 2000€ und 6Zyl. unter 2500€ abgeboten wird ist meiner Meinung nach zweifelhaft. Ich habe bisher nur schlechte Einbauten von Umrüstbetrieben gesehen. Selbstumrüster sind in der Regel mit Herz dabei.

@ Redstar: Alle meine Umbauten sind auf lpgboard.de öffentlich zugänglich, ebenso detaillierte Tagebücher im pdf Format und eine Anleitung für ein KME Bluetoothmodul das wahnsinnige 15€ kostet.

Gruß

Ciwa

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

KME Diego mit Hana Injektoren wäre auch noch eine Alternative. War z.B. bei meinem B5 verbaut:

b5.gaskutsche.de – KME Diego G3 im Audi A4 (B5)

Wollte keine Valtek, also wurden Hana verbaut.

Weiterhin: Es gibt nicht »die beste Anlage«. Dafür die Anlage, welche der jeweilige Umrüster aufgrund seiner Erfahrung am besten einbauen kann. ;)

Daher: Erst mal einen Umrüster mit gutem Ruf finden. Dann nachfragen was er so verbaut. Nicht das Pferd von Hinten aufzäumen.

Grüße, Martin

am 3. August 2014 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Bernie99

Diego G3 Pro wenn sie läuft dann gut. Extrem günstig im Einkauf. Wenn der Umrüster das weitergibt sehr günstig.

Mit dem Unterschied, dass ein professioneller Umrüster in der Regel nicht beim Bauchladen um die Ecke seine Anlagen bezieht.

Wenn der Umrüster die(seine) benötigte Marge bei jeder Anlage berechnet, ist der Unterschied für den Endkunden zwischen z.B. einer VSi-2 und einer KME trotzdem enorm. Die Margen werden doch, dank den ebayshops, Bauchladen oder sonstigen Bezugsmöglichkeiten, gar nicht mehr akzeptiert und gleich als Wucher und Abzocke deklariert.

Gerade bei KME hat man das Problem dass man diese Anlage an jeder Ecke verramscht bekommt. Die Preise sind daher so stark in den Keller gerutscht, dass man damit nichts mehr verdienen kann. Umrüster leben nunmal von der Dienstleistung(dem Einbau), und der Marge an der Anlage. Das ist bei jedem Gewerbe der Fall, dass man am Material auch verdienen muss !

Selbst wenn ich ein System eines sehr bekannten Herstellers, Bezug über den offiziellen deutschen Importeur, mit wirklich minimalster Marge rein kostendeckend verkaufe, bekommt der Kunde trotzdem zwei bis drei KME für den Preis über ebayshops, Bauchläden oder Selbstbezug direkt aus Polen.

Dies sollte man sich als Endkunde einmal bewußt sein.

Vieleicht macht man sich auch einmal Gedanken, warum bestimmte Hersteller keine Importeure mehr in Deutschland besitzen, weil die Importeure aufgegeben haben !

Man kann auch beobachten, dass immer mehr Umrüster von bestimmten Herstellern sich distanzieren, da man nichts mehr verdienen kann.

Zu Erfahrungen mit den Hana`s, kann man doch nur sagen, dass es keine Langzeiterfahrungen gibt !

Dazu sind sie nicht lange genug in Deutschland im Angebot.

Das gleiche gilt aber auch für die Keihin KN09 bei der VSi-2, welche auch erst seit Ende 2013 angeboten werden.

Prins VSI-2 und VSi-2 und auch die Landirenzo Omegas arbeiten mit Valvetronik-Motoren optimal zusammen, da sie keinen Unterdruck des Ansaugrohres, welcher ja beim BMW nicht vorhanden ist, auswerten und daher auch nicht benötigen !

Alle anderen Systeme haben einen MAP-Sensor.

Daher ist für mich bei BMW die Prins, und in Ausnahmen auch die Omegas(Platz für die großen MED-Injektoren), die Anlage für den BMW.

Wenn es bei den anderen Anlagen seither auch wirklich 100% Optimal war, dann frage ich mich, warum man dann seit geraumer Zeit die Option "Valvetronik" in der Software hat, wenn auch ohne diese Option das Ergebnis zu 100% Optimal war ?

Ich bezweifle nicht ,das es mit anderen Systemen auch funktioniert, aber die Option "Valvetronik" ist ja nicht ohne Grund in der Software integriert worden !

Wir als Umrüster können auch andere System im BMW anbieten, z.B. Zavoli Bora(BRC), BRX als auch Landirenzo Omegas, aber alleine der Grund mit dem Unterdruck muss man fairer Weise sagen, dass es eben mit der Prins das Optimum ist.

Themenstarteram 3. August 2014 um 17:03

Zitat:

Original geschrieben von c.c.i

Zitat:

Original geschrieben von Bernie99

Diego G3 Pro wenn sie läuft dann gut. Extrem günstig im Einkauf. Wenn der Umrüster das weitergibt sehr günstig.

Mit dem Unterschied, dass ein professioneller Umrüster in der Regel nicht beim Bauchladen um die Ecke seine Anlagen bezieht.

Prins VSI-2 und VSi-2 und auch die Landirenzo Omegas arbeiten mit Valvetronik-Motoren optimal zusammen, da sie keinen Unterdruck des Ansaugrohres, welcher ja beim BMW nicht vorhanden ist, auswerten und daher auch nicht benötigen !

Alle anderen Systeme haben einen MAP-Sensor.

Daher ist für mich bei BMW die Prins, und in Ausnahmen auch die Omegas(Platz für die großen MED-Injektoren), die Anlage für den BMW.

Wenn es bei den anderen Anlagen seither auch wirklich 100% Optimal war, dann frage ich mich, warum man dann seit geraumer Zeit die Option "Valvetronik" in der Software hat, wenn auch ohne diese Option das Ergebnis zu 100% Optimal war ?

Ich bezweifle nicht ,das es mit anderen Systemen auch funktioniert, aber die Option "Valvetronik" ist ja nicht ohne Grund in der Software integriert worden !

Wir als Umrüster können auch andere System im BMW anbieten, z.B. Zavoli Bora(BRC), BRX als auch Landirenzo Omegas, aber alleine der Grund mit dem Unterdruck muss man fairer Weise sagen, dass es eben mit der Prins das Optimum ist.

Danke für die Info. Der Umrüster der mir damals die KME eingebaut hat, verbaut nur noch Prins.

Bei der KME hat er qua Einkaufspreis sicher mehr verdient. Aber wenn er ständig Reklamationen hat ist ihm letztlich nicht gedient. Wenn ich meinen Wunsch BMW schnappen kann, wird es definitiv wieder ne Prins. Habe ne Prins Spezi in der Nähe. Der noch dazu günstig und proffesionell ist.

Bernie

 

Zitat:

Original geschrieben von c.c.i

[...] Wenn der Umrüster die(seine) benötigte Marge bei jeder Anlage berechnet, ist der Unterschied für den Endkunden zwischen z.B. einer VSi-2 und einer KME trotzdem enorm. Die Margen werden doch, dank den ebayshops, Bauchladen oder sonstigen Bezugsmöglichkeiten, gar nicht mehr akzeptiert und gleich als Wucher und Abzocke deklariert. [...]

Hm. Nehme ich nicht wirklich so wahr. Denn das würde implizieren, dass es nur bei günstigen Artikeln (KME als Beispiel) so wäre. Wenn er 50 Euro an einer KME verdient und 50 Euro an einer Prins verdient ist der EK relativ egal. Die 50 Euro hat er ja draufgeschlagen. Größter Unterschied: Wenn das Frontkit im EK 100 Euro billiger ist, ist es für den Kunden nach dem Einbau 119 Euro billiger.

Die Realität sieht aber häufig so aus, dass der Kunde in spe auch an den Einbaupreisen von Prins, BRC oder Vialle etwas zu mäkeln hat.

Das das Material (nehmen wir einfach mal 500 Euro an) nur einen Teil der Gesamtkosten ausmacht (nehmen wir mal 2'000 Euro an), scheint bei Bremsen, Ölwechsel und Kundendienst akzeptiert zu werden. Nicht aber bei Gasanlagen.

Zumindest ist mir oft genug in Foren begegnet, dass nach der Umrüstung einer sich beschwert, dass die Umrüstung zu teuer sei und die Teile ja sowieso viel, viel günstiger sein müssten. Egal ob KME oder sonstwas.

Wenn der Umrüster nicht wirtschaftlich rechnet, ist es sein Problem. Wer zu wirtschaftlich rechnet, bekommt hier eigene Threads gewidmet. Wie beispielsweise bei D. B. aus HDH (inzwischen ja fast überall ;) ) der Fall war.

Der eher negative Ruf bei KME kommt - meiner Meinung nach - durch die vielen Selbstumrüster zustande. Da hat mal jemand ein Autoradio gewechselt und fühlt sich daher befähigt, auch eine Gasanlage einzubauen. Klar, ich übertreibe jetzt, aber teilweise sieht dann die Arbeit von so jemandem aus, welcher zuvor mal mit Lüsterklemmen und Paketband ein Autoradio verbaut hat. ;)

Grüße, Martin

Zitat:

 

Der eher negative Ruf bei KME kommt - meiner Meinung nach - durch die vielen Selbstumrüster zustande. Da hat mal jemand ein Autoradio gewechselt und fühlt sich daher befähigt, auch eine Gasanlage einzubauen. Klar, ich übertreibe jetzt, aber teilweise sieht dann die Arbeit von so jemandem aus, welcher zuvor mal mit Lüsterklemmen und Paketband ein Autoradio verbaut hat. ;)

Grüße, Martin

Das sehe ich eher anders. Die Selbstumrüster nehmen sich in der Regel viel Zeit und tüfteln oft sehr lange an Detaillösungen. Das jemand der nur ein Radio verbauen kann einfach so eine LPG Anlage verbaut halte ich für ein Gerücht.

Die KME hat einen schlechten Ruf weil in der Vergangenheit schlechte Injektoren hatte und gerne von schlechten Umrüstern verbaut wure. Und ihr Ruf ist schlechter als Sie wirklich ist

Bei Prins ist auch nicht alles gold was man bekommt. Ich erinnere nur mal an die Kriechstrom Problematik wo bei vielen Autos nach wenigen Tagen die Batterie leer war. Dann sind laufend die Injektormodule verreckt, Probleme mit dem Verdampfer gab es auch. Diese tolle Erfindung mit dem Dämpfer im Verdamper haben die auch gebracht und anschließend wieder ausbauen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Der eher negative Ruf bei KME kommt - meiner Meinung nach - durch die vielen Selbstumrüster zustande. Da hat mal jemand ein Autoradio gewechselt und fühlt sich daher befähigt, auch eine Gasanlage einzubauen. Klar, ich übertreibe jetzt, aber teilweise sieht dann die Arbeit von so jemandem aus, welcher zuvor mal mit Lüsterklemmen und Paketband ein Autoradio verbaut hat. ;)

Pauschalisieren würde ich das so einfach nicht. Selbst einige "richtige" Umrüster halten sich mit solchen Aussagen zurück.

So sieht auch eine Selbstumrüstung aus.

Quelle: http://www.audi-cabrio-club.info/

Evtl. schreibt Ciwa nocht etwas dazu oder zeigt noch einige Bilder vom 4f.

Zitat:

Original geschrieben von redstar18

Pauschalisieren würde ich das so einfach nicht.

Sollte auch nicht so rüberkommen. Aber die »Geiz ist Geil Selbstumrüster« (ich nenne sie mal einfach so) gibt es eben auch. Und die Kaufen nicht Prins oder andere teurere Anlagen mit höherwertigeren Injektoren, sondern eben zum »Geiz ist Geil«-Tarif.

Nicht alle Motorradfahrer sind Krawallmacher ohne dB-Killer im Pott... Aber einige wenige von solchen sorgen eben für einen entsprechend schlechten Ruf. So sehe ich es mit dem Ruf, welcher KME teilweise vorauseilt. Nur kann der Hersteller nichts dafür, wenn unsauber gearbeitet wurde.

Grüße, Martin

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Zitat:

Original geschrieben von redstar18

Pauschalisieren würde ich das so einfach nicht.

Sollte auch nicht so rüberkommen. Aber die »Geiz ist Geil Selbstumrüster« (ich nenne sie mal einfach so) gibt es eben auch. Und die Kaufen nicht Prins oder andere teurere Anlagen mit höherwertigeren Injektoren, sondern eben zum »Geiz ist Geil«-Tarif.

Nicht alle Motorradfahrer sind Krawallmacher ohne dB-Killer im Pott... Aber einige wenige von solchen sorgen eben für einen entsprechend schlechten Ruf. So sehe ich es mit dem Ruf, welcher KME teilweise vorauseilt. Nur kann der Hersteller nichts dafür, wenn unsauber gearbeitet wurde.

Grüße, Martin

Sag mal hast du überhaupt eine Ahnung von dem was du redest? Man kauft keine Prins weil man keine Software dafür bekommt, desweiteren sehen viele den Mehrwert dieser Anlage nicht. Wie CCI es schon schreibt bekommt man für ein Prins Frontkit ganze 3 Frontkits von KME. Und als Selbstschrauber ist es auch nicht so wild wenn man denn mal einen Drucksensor oder ähnliches tauschen muss.

Mit den Hanas hat man heute hochwertige Injektoren zum günstigen Preis!

Wenn man von KME redet, dann redet man immer von der alten Diego mit Valteks die auch noch gerne liegend verbaut wurden. Diese Anlage hat aber wenig mit der Nevo und Hana Injektoren zu tun.

Meine Nevo läuft jetzt ca. 40tkm im gechipten Turbo und ich habe überhaupt keine Probleme damit.

Zitat:

Original geschrieben von Black_2.6

Das jemand der nur ein Radio verbauen kann einfach so eine LPG Anlage verbaut halte ich für ein Gerücht.

»Verbaut« klingt nach »erfolgreich eingebaut«. Das ist dann tatsächlich nicht immer der Fall. Wenn du dich schon lange mit LPG beschäftigst solltest du die Bilder solcher Einbauten samt Fragen den Einbauenden schon oft genug gesehen haben.

Auf Dutzende sauber selbst fachmännisch (!) verbaute günstige KME kommt dann eben eine solche »ich weiß nicht wo das Problem liegt, die Kabel sind übrigens nur provisorisch mit Lüsterklemmen verbunden«-Umrüstung. Letztere sorgt für den schlechten Ruf.

Zitat:

Original geschrieben von Black_2.6

Sag mal hast du überhaupt eine Ahnung von dem was du redest?

Ja.

Zitat:

Original geschrieben von Black_2.6

Man kauft keine Prins weil man keine Software dafür bekommt, desweiteren sehen viele den Mehrwert dieser Anlage nicht. [...]

Software ist das kleinste Problem. War schon vor 10 Jahren kein sonderlich großes - egal für welche Anlage. Bezüglich der Qualität und dem Mehrwert -> siehe mein erstes Posting oben. Kein Widerspruch.

Grüße, Martin

Du kannst also eine Software für die VSI 2 besorgen? Jetzt bin ich aber gespannt...

Hi,

ich baue seit mehr als 2 Jahren KMEs in meine privaten Fahrzeuge. Bisher 5 an der Zahl. Davon 3 Valteks und 2 Hanas. 4 Diegos und 1 Nevo Pro. Bisher sind nur Probleme aufgetreten die ich selbst verursacht habe. Ein undichter Filter und ein defektes Steuergerät das ich aus versehen kurzgeschlossen habe.

Dieses Steuergerät hat mit der polnische Versand bei dem ich mittlerweile mehr als 3000 Euro gelassen habe, anstandslos ersetzt. Bevor jetzt wieder jemand meckert ich hätte doch besser einen deutschen Versand unterstützen sollen.....die Mwst habe ich in DE bezahlt. Macht nebenbei die Gasanlage noch 2% günstiger.

Die Erfahrung mit Valteks sind auch nicht schlecht. Allerdings sollte hier 1x im Jahr kalibriert werden. Wenn das schon beim Einbau berücksichtigt ist, dauert es ganze 20 Minuten. Hanas sind da deutlich besser.

Zum Thema Bauchladen, Ebay, polnischer Versand. Hat sich von euch schon mal jemand gewundert warum soviele Mitbürger aus Osteuropa ihre weiße Ware in DE bei "ich bin doch nicht Blöd" und Co. kaufen? Richtig weil diese Ware in DE deutlich günstiger ist. Medikamente und Gasanlagen sind halt im Osten günstiger. Die Preise werden bei uns künstlich hoch gehalten. Ist kein Geheimnis. Es gibt auch genug professionelle Umrüster die ihre Ware bei Drypa & Co beziehen. Ich finde das ok.

Zurück zum Selbstumrüsten: Die KME Software ist frei verfügbar und absolut frei von Restriktionen. Das ist DER entscheidende Vorteil. Es gibt sehr viele Enthusiasten die Anleitungen für KME geschrieben haben, sowohl detaillierte Einbau- als auch Einstelltutorials. Als Datenkabel taugt jegliches Handydatenkabel oder serielles Bluetoothmodul. Zukünftig wird es eine skriptbasierte Einstellroutine für die KME Nevo pro geben. Darin können Motortrimwerte über beliebig lange Strecken berücksichtigt werden OHNE das das Gassteuergerät nach regeln muß.

Ich hätte wegen der geringen Fahrleistungen meine Fahrzeuge niemals professionell umrüsten lassen können. Hätte sich einfach nicht gelohnt. Die Selbstumrüstungen haben zwischen 750 und 1000€ gekostet und rentieren sich nach 12 - 17.000km Fahrleistung. Auch habe ich sehr hohe Ansprüche was den Einbau angeht. Korrosionsschutz, Optik, Wartungsfreundlichkeit und Haltbarkeit. Ich wäre wohl jeder Umrüstfirma lästig geworden.

Ich sage nicht das andere Gasanlagen schlecht sind. Im Gegenteil vielleicht sogar besser was den Herstellersupport und die Verfügbarkeit von Anleitungen für jeden Fahrzeugtyp angeht. Das ist essentiell wichtig um Zeit effektiv zu arbeiten. Eine KME RICHTIG eingebaut geht genauso wenig kaputt wie der Rest.

Ein Wort noch zum vermeintlich schlechten Ruf der KME: Der ist definitiv NICHT von Selbstumrüstern generiert worden, sondern von Billigumrüstern die Kompletteinbauten für 1200 Euro anbieten. Alles was bei 4Zyl. unter 2000€ und 6Zyl. unter 2500€ abgeboten wird ist meiner Meinung nach zweifelhaft. Ich habe bisher nur schlechte Einbauten von Umrüstbetrieben gesehen. Selbstumrüster sind in der Regel mit Herz dabei.

@ Redstar: Alle meine Umbauten sind auf lpgboard.de öffentlich zugänglich, ebenso detaillierte Tagebücher im pdf Format und eine Anleitung für ein KME Bluetoothmodul das wahnsinnige 15€ kostet.

Gruß

Ciwa

Zitat:

Original geschrieben von Bernie99

 

Ev. kann noch wer was zu den BRC und Landirenzo sagen. Das ist nach dem was ich gelesen habe

auch "anständige" Anlagen.

Hi,

habe seit einigen Jahren in meinen 2 BMW's (e46/e39) BRC Anlagen verbaut und damit bisher wenig Probleme gehabt (im e46 musste zu Beginn einigemale nachjustiert werden). Einmal im Jahr ein Gasfilterwechsel und das wars.

Soviel zu BRC. Bei Fragen gerne melden.

Gruss

 

Zitat:

Original geschrieben von Black_2.6

Du kannst also eine Software für die VSI 2 besorgen? Jetzt bin ich aber gespannt...

Ich verweise auf die Fachforen. Solltest du ja kennen wenn du dich so gut auskennst.

Grüße, Martin

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Aber die »Geiz ist Geil Selbstumrüster« (ich nenne sie mal einfach so) gibt es eben auch.

Ohne "Geiz ist Geil" könnten wir als "LPG-Anwender" stattdessen weiterhin Benzin verfeuern. ;)

Schlimmer dagegen sind die wenigen "Geiz-ist-Geil-Umrüster", die eine ganz triviale Schutzhülle einsparen und damit das Leben ihrer darin ahnungslosen Kunden gefährden können, wie wir vor einiger Zeit im Fall der Audifahrerin feststellen konnten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen