ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Privatkauf Getriebeschaden

Privatkauf Getriebeschaden

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 20:40

Hallo,

Ich habe mich vor 3 Wochen ein Vectra C gekauft zur Probefahrt habe ich schon ein Geräusch wahrgenommen (Dynamogeräusch) der Verkäufer meinte das er das schon immer hätte und nichts mit dem Auto sei. Ich war so gutmütig und habe mir das Auto gekauft. Nach einer Woche dachte ich mir das ich den Geräusch mal nachgehen sollte. Es stellte sich dann leider raus das es vom Getriebe kommt und es nicht selten ist bei dem M32 getrieben von Opel! Es müssten ein paar Lager dafür getauscht werden die dafür verantwortlich sind oder halt ein neues Getriebe. Was kann ich jetzt machen? Ich will den Schaden eigentlich nicht selber zahlen. Im Kaufvertrag haben wir von dem Geräusch auch nichts festgehalten. Lohnt es sich ein Anwalt einzuschalten? Der Verkäufer ist natürlich nicht bereit was zu zahlen....

Beste Antwort im Thema

Der Dumme bist einzig du, da du diese defekte Gurke gekauft hast und offenbar nicht den Funken eines Kfz-Sachverstandes besitzt. Höchtwahrscheinlich hat der Verkäufer mit einem solchen Formularkaufvertrag die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen.

P.S.: Immerhin hast du das Geld für einen Gebrauchtwagencheck gespart, der in diesem Falle eine wahrlich sinnvolle Investion gewesen wäre.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Ich nehme an das Du den Vectra in deiner Beschreibung meinst. Damit hätten wir schon das Baujahr 2006.

Jetzt noch die Laufleistung und ob es ein privater Verkäufer oder ein Händler war wo Du das Fahrzeug gekauft hast. Automatik oder Schaltgetriebe und wie viele km Du das Fahrzeug nach dem Kauf schon gefahren hast ...

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 20:48

Ach so sorry......ist nen vectra c bj 06 2.2 Direct, Schalter. Gekauft mit ca 164000 aktuelle fast 2000km mehr auf der Uhr. Gekauft von privat kein Händler....

Zitat:

@spowling schrieb am 18. Oktober 2017 um 20:40:34 Uhr:

Der Verkäufer ist natürlich nicht bereit was zu zahlen....

Wurde im Kaufvertrag ein Gewährleistungsausschluß fixiert?

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 20:56

Ist der Kaufvertrag von mobile, von Hand wurde dazu nichts hinzugefügt.

Zitat:

@spowling schrieb am 18. Oktober 2017 um 20:56:16 Uhr:

Ist der Kaufvertrag von mobile, von Hand wurde dazu nichts hinzugefügt.

Ich würde sagen, Pech gehabt.

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 21:00

Wegen der sachmängelhaftumg?

II. Gewährleistung

Das Fahrzeug wird wie besichtigt und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit nicht unter Ziffer III. eine bestimmte Zusicherung erfolgt.

Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflich-

ten des Verkäufers beruhen sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit Ansprüche aus Sachmängelhaftung gegen

Dritte bestehen, werden sie an den Käufer abgetreten.

Jetzt könntest du vielleicht noch Argumentieren, dass er unter falschen Vorrausetzungen verkauft hat (er sagte ja das wäre was anderes)

Der Dumme bist einzig du, da du diese defekte Gurke gekauft hast und offenbar nicht den Funken eines Kfz-Sachverstandes besitzt. Höchtwahrscheinlich hat der Verkäufer mit einem solchen Formularkaufvertrag die Gewährleistung wirksam ausgeschlossen.

P.S.: Immerhin hast du das Geld für einen Gebrauchtwagencheck gespart, der in diesem Falle eine wahrlich sinnvolle Investion gewesen wäre.

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 21:06

Naja gut das müsste ich dann wiederum erstmal wieder beweisen etc. Ach man so ein Mist aber auch....da habe ich wohl wirklich Pech gehabt

Zitat:

@spowling schrieb am 18. Oktober 2017 um 20:40:34 Uhr:

Es müssten ein paar Lager dafür getauscht werden die dafür verantwortlich sind oder halt ein neues Getriebe.

Laß dir mal von einem Getriebeinstandsetzer ein Reparaturangebot erstellen bzw. schau mal, zu welchen Preisen gebrauchte Getriebe dieses Typs verfügbar sind.

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 21:10

Hab ich alles schon gemacht

Was soll die Neulagerung kosten?

Themenstarteram 18. Oktober 2017 um 21:20

Hab ein Spezialisten im die ecke er meinte das er um die 250-300€ verlangen müsste ohne aus und Einbau. Getauscht werden müssten die zwei "großen" Lager ( sind für das Geräusch zuständig) mit Lager Vorspannung einstellen.

Aus und Einbau mit Öl kommen mir dann nochmal 250€

Rede mit dem Verkäufer, wenn der es nicht einsieht - Pech. Wenn du REchtschutz versichert bist, ruf dort mal an. Meistens können die dann sagen ob es sich lohnt.

Wenn du es nicht bist - Pech. Für 500€ würde ich nicht das risiko eingehen, zu verlieren und dann auf dem 4fachen zu sitzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen