ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Preise für Inspektion und Zusatzarbeiten Assyst C+

Preise für Inspektion und Zusatzarbeiten Assyst C+

Themenstarteram 18. März 2008 um 12:34

Hallo,

für evtl. Interessierte habe ich hier mal die bei Mercedes in Lemgo durchgeführten Inspektionskosten für meinen W211 E320 mit einer Laufleistung von 63.000km eingestellt (alles Nettopreise):

Lohnarbeiten

1. Assyst Plus, kleiner Wartungsumfang Fzg. mit SBC, 9 AW= 57,15 €

2. Bremsflüssigkeit erneuern, 15 AW= 95,25 €

3. Staubfilter erneuern, 1 AW= 6,35 €

4. Motoroel und Filter wechseln, 5 AW= 31,75 €

5. Keilrippenriemen prüfen, 2 AW= 12,70 €

6. Aktivkohlefilter erneuern, 3 AW= 19,05 €

7. Laufräder (alle) ab- und anmontieren, 6 AW= 43,80 €

8. Bremsklötze der Hinterachse aus- und eingebaut, 8 AW= 50,80 €

9. Bremsscheiben der Hinterachse aus- und eingebaut, 16 AW= 101,60 €

10. Bremsanlage deaktivieren und aktivieren, Fahzg. mit SBC, 4 AW= 25,40 €

11. Batterie auf Zustand prüfen, 3 AW= 24,69 €

12. Batterie erneuern, 6 AW= 49,38 €

Teile

Filtereinsatz, 17,49 €

Bremsklötze, 63,95 €

Bremsscheiben, 103,12 €

Batterie Vlies 70Ah (Sonderpreis), 129,- €

Lu Behaelter Ti, 27,19 €

Kombifilter, 27,27 €

TS Filter, 98,50 €

Bremsflüssigkeit, 30,14 €

Reiniger, 14,70 €

ÖL 0W40 7,8L, 131,04 €

Kleinteile, 23,53 €

Die Gesamtrechnung beläuft sich also auf über 1400.- € incl. MwSt

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich wundere mich, das bei erst 65 tkm die Bremsscheiben inkl. Klötze getauscht werden.

Erfahrungsgemäß ist hier die Lebensdauer erheblich länger.

Warum wurde den die Batterie getauscht, hattest Du im Vorhinein Probleme und wurde der Wechsel mit irgendwelchen dramatischen Messwerten begründetet.

Des Weiteren halte ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit laut Intervall für fraglich.

Ich fahre privat wie auch beruflich sehr viel und betreue auch unseren Firmenfuhrpark.

Meine praktische Erfahrung ist hier eine andere, teilweise strecken ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit um bis zu 100 tkm und die Messwerte geben mir Recht.

Ich möchte nur damit sagen, das Werkstätten eine erstaunliche Fantasie entwickeln um die Wartungskosten immens zu erhöhen, leider, siehe Beispiel Bremsflüssigkeit und viel zu frühes tauschen der Bremsanlage, mit der Angst und Besorgnis unwissender Kunden. Scheinheilige Horror-Storys sind die gängige Praxis.

Besonders ATU, Pitstop und Konsorten beherrschen diese Vorgehensweise perfek.....

Winke, Winke

Traktor

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Ja aber... Du hast auch neue Bremsscheiben und ne neue Batterie. Allein der Einbau war ja scheinbar recht teuer... Wenn man das alles weg läßt, sind das schon ganz normale Inspektionskosten.

Mort

Dann läge man beim TE gesehn bei 900€ +/-, was soll bitteschön normal sein :confused:

Man muss eben S-Klasse fahren:

Wartung B (großer Service) bei 58.000 km

Und vergleicht mal die Einzelpreise....

hier ist der Thread Was haben eure ... , kannst ja mal vergleichen. Liegt meiner Meinung nach im Rahmen, hab beim letzen Assyst auch eine 950 Euro-Rechnung bekommen, ohne Batt, Bremsscheiben und Öl. Konnte aber noch einen Rabatt von 150 Euro raushandeln.

@FM500

Darf ich fragen, welche Werkstatt noch solche Konditionen/Preise macht? 12 EUR für einen Liter Öl ist wirklich günstig. Der Rest auch!

Bin selbst im Kreis SE und bei einer kleineren Vertretung in Kisdorf. ;)

Zitat:

Original geschrieben von mbfanhh

@FM500

Darf ich fragen, welche Werkstatt noch solche Konditionen/Preise macht? 12 EUR für einen Liter Öl ist wirklich günstig. Der Rest auch!

Bin selbst im Kreis SE und bei einer kleineren Vertretung in Kisdorf. ;)

Ein MB Vertragshändler in Reinbek........

Danke FM500 - leider etwas weit, aber als Alternative gespeichert! :D

am 20. März 2008 um 14:52

Hallo,

ich stelle mein Öl selbst bereit. Ich zahle 7,31 €/liter

Ansonsten habe ich gerade heute morgen meinen Wagen abgholt von der 25.000er und habe gerade einmal 136 € gezahlt.

Viele Grüße

Dozent

Hallo,

ich wundere mich, das bei erst 65 tkm die Bremsscheiben inkl. Klötze getauscht werden.

Erfahrungsgemäß ist hier die Lebensdauer erheblich länger.

Warum wurde den die Batterie getauscht, hattest Du im Vorhinein Probleme und wurde der Wechsel mit irgendwelchen dramatischen Messwerten begründetet.

Des Weiteren halte ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit laut Intervall für fraglich.

Ich fahre privat wie auch beruflich sehr viel und betreue auch unseren Firmenfuhrpark.

Meine praktische Erfahrung ist hier eine andere, teilweise strecken ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit um bis zu 100 tkm und die Messwerte geben mir Recht.

Ich möchte nur damit sagen, das Werkstätten eine erstaunliche Fantasie entwickeln um die Wartungskosten immens zu erhöhen, leider, siehe Beispiel Bremsflüssigkeit und viel zu frühes tauschen der Bremsanlage, mit der Angst und Besorgnis unwissender Kunden. Scheinheilige Horror-Storys sind die gängige Praxis.

Besonders ATU, Pitstop und Konsorten beherrschen diese Vorgehensweise perfek.....

Winke, Winke

Traktor

Themenstarteram 21. März 2008 um 11:23

Zitat:

Original geschrieben von Traktor

Hallo,

ich wundere mich, das bei erst 65 tkm die Bremsscheiben inkl. Klötze getauscht werden.

Erfahrungsgemäß ist hier die Lebensdauer erheblich länger.

Warum wurde den die Batterie getauscht, hattest Du im Vorhinein Probleme und wurde der Wechsel mit irgendwelchen dramatischen Messwerten begründetet.

Des Weiteren halte ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit laut Intervall für fraglich.

Ich fahre privat wie auch beruflich sehr viel und betreue auch unseren Firmenfuhrpark.

Meine praktische Erfahrung ist hier eine andere, teilweise strecken ich den Wechsel der Bremsflüssigkeit um bis zu 100 tkm und die Messwerte geben mir Recht.

Ich möchte nur damit sagen, das Werkstätten eine erstaunliche Fantasie entwickeln um die Wartungskosten immens zu erhöhen, leider, siehe Beispiel Bremsflüssigkeit und viel zu frühes tauschen der Bremsanlage, mit der Angst und Besorgnis unwissender Kunden. Scheinheilige Horror-Storys sind die gängige Praxis.

Besonders ATU, Pitstop und Konsorten beherrschen diese Vorgehensweise perfek.....

Winke, Winke

Traktor

Themenstarteram 21. März 2008 um 11:37

Hallo Trahtor,

der Hinweis "Batteriespannung zu gering-Stromabnehmer werden abgeschaltet" hat dazu geführt. Die Vertragswerkstatt hat die 3 Jahre alte Batterie gemessen und für defekt erklärt. Mich wundert es nicht, max. 4 Jahre halten bei mir die modernen Batterien ( zuletzt beim A8 und Audi TT).

Meines Wissens muß die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre gewechselt werden, ist somit o.k. Die Bremsscheiben waren "eingelaufen", der Wechsel ist also auch völlig i.O.

Wobei mir die Schnur gerissen ist, sind die Kosten für das Räder ab- und anmontieren i.H. von >50 €!!! Das ist absolut nicht i.O. und grenzt an abzocke.

Frohe Ostern!

Zitat:

Original geschrieben von Michael_Be

Wobei mir die Schnur gerissen ist, sind die Kosten für das Räder ab- und anmontieren i.H. von >50 €!!! Das ist absolut nicht i.O. und grenzt an abzocke.

Frohe Ostern!

Das sieht wohl jeder so. Eine halbe Stunde um Räder ab- und anmontieren durchzuführen. Haben die keine Hebebühne ?

Da ist wohl jemand während der Arbeit eingeschlafen.

Irgendwann heisst es dann auch :

"Fahrertür geöffnet, eingestiegen, Motor gestartet und Fahrzeug in die Werkstatt gefahren 1 AW 7,92 Euro"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Preise für Inspektion und Zusatzarbeiten Assyst C+