ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PHEV gesucht - Golf GTE, Mercedes A250e oder?

PHEV gesucht - Golf GTE, Mercedes A250e oder?

Themenstarteram 18. Juli 2021 um 13:05

Hallo zusammen,

ich benötige mal das Schwarmwissen der autointeressierten Gemeinde. Seit 2015 fahre ich einen BMW 118d und bin mit dem Wagen sehr zufrieden. Bis Anfang 2020 hatte ich eine jährliche Fahrleistung von ca. 35 tkm, davon bestimmt 70 % Autobahn. Dann habe ich den Job gewechselt und die tägliche Strecke zur Arbeit beträgt 2 x 6 km und die jährliche Fahrleistung hat sich auf 10, max. 15 tkm reduziert. Dafür ist der Diesel nun so gar nicht gebaut, obwohl er mind. alle zwei Monate auf die Autobahn kommt bzw. längere Strecken über Land fährt, so dass der DPF sich regenerieren kann.

Mittlerweile überlege ich auf einen PHEV umzusteigen. Zuhause habe ich keinerlei Möglichkeit das Fahrzeug zu laden, allerdings kostenlos bei meinem Arbeitgeber. Ein BEV kommt für mich derzeit nicht infrage.

Nach etwas Recherche habe ich mich auf diese drei Fahrzeuge "eingeschossen", wobei ich ganz klar offen und dankbar für weitere Hinweise und Empfehlungen bin:

Golf GTE (gute Fahrleistungen, gutes Zusammenspiel Verbrenner/E-Antrieb, Software für das Bediensystem wohl noch etwas hakelig)

Mercedes A250e (Zusammenspiel Verbrenner/E-Antrieb nicht so gut wie bei den anderen beiden, höchste Fahrstrecke mit einer Akkuladung, MBUX scheint gut zu funktionieren)

Audi A3 40 TFSI e (gutes Gesamtkonzept, teuer)

Die Budgetgrenze liegt bei 40 TEUR, ein junger Gebrauchter wäre OK, ein Neuwagen wenn´s Vorteile hat (günstige Leasingrate oder Förderprämie). Ein SUV solls auch nicht unbedingt sein, obwohl ich vor kurzem viel positives über den neuen Ford Kuga PHEV gelesen habe und ich das Design sehr ansprechend finde.

Ansonsten sind die Ansprüche nicht so hoch, die Fahreigenschaften sollen dem des 118d entsprechen, ansonsten sind Navi, Einparkhilfen, Keyless-Zugang, wertige Verarbeitung und vernünftige Sitze wichtig. Das Fahrwerk soll nicht zu hart abgestimmt sein. Sportliches Fahren ist kein Kriterium, eher ein Mittschwimmen im Verkehr.

Probe gefahren bin ich noch keines der Fahrzeuge, mein eingeschränktes Wissen ist lediglich angelesen. Daher bin ich nun auf eure Meinungen und Tipps - insbes. zum "Außenseiter" Kuga - gespannt. Ich glaube falsch macht man mit keinem der drei bzw. vier Fahrzeuge was.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
15 Antworten

Schon 20 min. und noch keine Toyota-Empfehlung ...

Zitat:

@autoauto2 schrieb am 18. Juli 2021 um 13:27:27 Uhr:

Schon 20 min. und noch keine Toyota-Empfehlung ...

Toyota Prius PHEV :)

Gehe mal ins Kuga Forum.

 

Wir hatten den Wagen auf dem Schirm,da er der Dame gefiel.

 

Preislich beim örtlichen Händler im Geschäftswagen Leasing untragbar und die technischen Problemchen die ich die Tage im Ford Kuga Forum lies.....richtige Entscheidung, den Wagen nicht zu nehmen.

 

Mini Countryman war noch auf dem Schirm..war aber auch zu teuer, Probefahrt hat zwar begeistert, reichte aber nicht.

 

Mercedes schauen wir nicht an.

BMW auch zu teuer und mag sie nicht.

 

Den Audi Q3 Hybrid gab's noch nicht.

 

Würde dir aber den Mini Countryman zur Probefahrt empfehlen..... macht echt Spaß der kleine.

Gibt's noch MB B250e und BMW 225e. Sonst haben mir die Foristen noch zu französischen und asiatischen SUVs geraten, was nicht unbedingt meins ist. Im Moment ist bei mir ein Kauf nicht aktuell und mein Budget wäre nach oben ein bisschen lockerer.

Nach meiner Erfahrung ist ein Audi auch nicht teurer als ein entsprechend ausgestatteter Golf. Ich selbst würde derzeit zum B250e tendieren, aber lasse noch gerne 2-3 Jahre Entwicklung zu.

Ich wünsche Dir, TE, in diesem Draht ein paar neue Aspekte und gute Tipps.

Themenstarteram 18. Juli 2021 um 17:31

Danke euch schonmal.

Ein Mini? Niemals! ?? Der Wagen mag sich bestimmt gut fahren lassen, aber ist so gar nicht meins.

Der BMW 225e ist mir zu sehr Familienkutsche. Ein 1er bzw. 2er Grand Coupe als Plugin Hybriden und ich wäre morgen beim Händler…

Im Moment ist in dem ganzen Thema Elektromobilität so viel Musik drin, dass eine Wartezeit von einigen Jahren vielleicht nicht unklug ist. Der worst case ist wohl, wenn ein Plugin Hybrid nach Ablauf der Garantie des Akkus ein unverkäuflicher Haufen Schrott ist.

Ich werde den GTE und den A250e mal Probefahren, bin aber an weiteren Meinungen sehr interessiert.

Toyota Prius Plug-in - alternativlos.

Themenstarteram 18. Juli 2021 um 19:06

Alternativlos? Ich mag das Wort irgendwie nicht... Der Prius ist mir zu viel Vernunft-Auto, zudem gefällt mir das Design nicht.

Viele Grüße

Ich würde mir den neuen Opel Astra noch ansehen. Optisch finde ich den zumindest schon cool. Cooler jedenfalls als Golf, A oder A3.

Themenstarteram 18. Juli 2021 um 19:13

Cooler als der der Golf - OK, aber der A250 sieht meiner Meinung nach um längen besser aus, ist halt Geschmackssache. Trotzdem danke für den Tipp, aber Opel und französische Fahrzeuge kommen mir nicht ins Haus.

Von den Genannten der Mercedes. Warum kein Seat Leon / Cupra Leon oder Skoda Octavia statt Golf / A3? Von Optik / Karosserie abgesehen das gleiche Auto für weniger Geld.

Kia XCeed und Niro gibt es beide auch als Plug-In.

Den Leon gibts auch noch als PHEV, aber vorher mal im Golf 8 Forum und bei den Konzernbrüdern lesen. Dann lieber Mercedes oder den 2er BMW. Leasing oder Kauf?

Zitat:

@blacksock schrieb am 18. Juli 2021 um 13:05:51 Uhr:

Zuhause habe ich keinerlei Möglichkeit das Fahrzeug zu laden, allerdings kostenlos bei meinem Arbeitgeber.

Nur aus Neugier: Wie sehen das denn die Arbeitskollegen? Erhalten diese auch kostenfreien Kraftstoff?

Zitat:

@Supercruise schrieb am 18. Juli 2021 um 21:45:53 Uhr:

Kia XCeed und Niro gibt es beide auch als Plug-In.

Man sollte dann aber kurz erwähnen, dass Plug-In Hybride von Hyundai/Kia die Klimatisierung (heizen und kühlen) nur über den Verbrenner umgesetzt ist. Je nach Wetter muss dann der Verbrenner auch im EV-Modus laufen.

Zudem ist eine Vortemperierung nicht möglich.

Die völlig kostenlose Abgabe von Ladestrom ist bis 2030 gesetzlich erlaubt, nur Benzin müsste versteuert werden. Daß man als BEV-/PHEV-Fahrer davon profitiert, wissen nicht alle anderen Kollegen, oder nehmen es angesichts eines typischen Vorteils von unter 100 Euro im Monat eben hin.

Themenstarteram 19. Juli 2021 um 21:33

Leasing oder Kauf ist egal. Leasing wäre aber definitiv eine interessante Möglichkeit, da die Raten bei einigen Modellen ja sehr günstig sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PHEV gesucht - Golf GTE, Mercedes A250e oder?