ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???

Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???

Themenstarteram 15. Oktober 2013 um 14:35

Hallo,

ich bin ein wenig verzweifelt, um so mehr ich lese, umso komplizierter wird es, da einfach jedes Modell seine Macken hat :(

ich werde demnächst jeden Tag 120km über Land fahren und benötige dafür ein gutes zuverlässiges Auto. Meine Anforderungen:

- zuverlässig

- kräftiger Motor, ab 130PS

- günstiger Unterhalt bei ca. 40000km/Jahr

- gutes Fahrwerk

- Preis <= 15.000

bis jetzt habe ich folgende Modelle ausgewählt (um es nicht so komplexer zu machen würde ich bei denen bleiben):

1) Golf VI 2.0 TDI 140PS

2) Audi A3 sportback 2.0 TDI 140PS

3) BMW 320d touring 177PS

4) VW Passat Variant 1.4TSI EcoFuel 150PS

Ich habe eine Excel-Tabelle erstellt mir allen Infos, die ich so finden konnte (Anschaffungspreis, Steuer, Versicherung, Verbrauch von spritmonitor.de, usw.) und mir die jährlichen Kosten ausgerechnet. Dabei habe ich die Pendlerpauschale ebenfalls berücksichtigt. Die 3 Diesel schenken sich nicht allzuviel, der Erdgas-Passat liegt in den Kosten aber bei ca. 85% der Dieselmodelle. Allerdings sind hier keine großartigen Reparaturen berücksichtigt. Leider liest man aber häufig von Defekten vorallem in Zusammenhang mit dem Erdgasantrieb. So stellt sich mir die Frage, ob insgesamt gesehen doch ein Diesel günstiger wäre...

Wer hat Erfahrungen und kann mit mit Rat und Tat zur Seite stehen?

Herzlichen Dank schon mal vorab!

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hmm sollte zuverlässig sien, dnan bleibt ja nur der BMW :D

In diesem Ranking würde ich den 3er nehmen - allerdings weiss ich nicht wie die Randbedingungen der FZ sind, zB KM, Alter, Zustand,...als Vergleich zum 3er würde ich noch den A4 anschauen.

Themenstarteram 15. Oktober 2013 um 17:10

Zitat:

als Vergleich zum 3er würde ich noch den A4 anschauen

da ich das auch schon überlegt hatte werde ich diesen Rat befolgen :)

Wenn du nicht nur so sparsam wie möglich sondern auch noch mit einem Schuß Fahrspaß unterwegs sein möchtest bleibt eigentlich nur der 3er..

Der 3er bietet den besten Kompromiss aus Komfort und Dynamik, das ganze zum Spartarif.

Für den Passat sprechen klar die laufenden Kosten und das Platzangebot.

Golf und A3 können hier in meinen Augen in keinem Punkt besonders hervorstechen.

Zitat:

Original geschrieben von flosen23

Für den Passat sprechen klar die laufenden Kosten und das Platzangebot.

sind da schon die kosten für neue steuerketten inbegriffen?

Die können beim BMW auch kommen, deshalb: nein. :)

Themenstarteram 15. Oktober 2013 um 22:23

Echt, hat der BMW auch so ein Steuerkettenproblem, also in dem Ausmaß wie bei den VW TSI-Motoren?

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Schnet

Echt, hat der BMW auch so ein Steuerkettenproblem, also in dem Ausmaß wie bei den VW TSI-Motoren?

aktuelle bmw haben immer noch steuerkette, aktuelle vw tsi haben wieder zahnriemen.

den rest kannst du dir denken....

Themenstarteram 15. Oktober 2013 um 22:56

Zitat:

den rest kannst du dir denken....

:)

also wenn es dir darum geht möglichst preiswert und ohne reparaturrisiko zu fahren, dann sind gebrauchtwagen sowieso nicht optimal. die sind immer mit einem restrisiko behaftet.

du weißt ja nie, welcher volltrottel vorher gefahren ist:D

Zitat:

Original geschrieben von Dr.Schnet

Echt, hat der BMW auch so ein Steuerkettenproblem, also in dem Ausmaß wie bei den VW TSI-Motoren?

In dem Ausmaß nicht, aber beim N47-Motor kann es zu Problemen mit der Steuerkette kommen.

BMW reagiert hier recht kulant.

Eingesetzt wurde der N47 im 14d, 18d, 20d und 23d sowie in einigen Versionen des 16d und 25d.

In den ersten Jahren (2007-2009) waren die Probleme auch schlimmer als in den letzten paar Jahren.

Das Problem kündigt sich durch ein schabendes Geräusch bei ~1.500 Umdrehungen an.

Wenn das Geräusch auftritt heißt es aber noch nicht, dass auch wirklich ein Schaden entsteht. Man sollte dann aber schon prüfen lassen und i.d.R. wird dann auch die entsprechende PUMA von BMW durchgeführt.

Wenn man sich mit dem Steuerketten Problem etwas beschäftigt wird eines oft klar. Kurzstrecke plus Longlife gleich Kettenfiasko. Da du aber eher zu den Vielfahrern gehörst, würde ich das Kettenproblem einfach mal aussparen. Das macht dich nur unnötig Nervös.

Beim Erdgasauto sollte man immer bedenken, daß man etliche Tiefgaragen nicht benutzen darf, auch soll es noch einige Fährverbindungen (und/ oder war es der Eurotunnel?) geben, die nicht benutzt werden dürfen. Zusätzlich ist die Versorgung mit Tankstellen nicht in jedem Ausland ausreichend gegeben.

Hierbei kommt es natürlich auf das jeweilige Fahrprofil an.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Wenn man sich mit dem Steuerketten Problem etwas beschäftigt wird eines oft klar. Kurzstrecke plus Longlife gleich Kettenfiasko. Da du aber eher zu den Vielfahrern gehörst, würde ich das Kettenproblem einfach mal aussparen. Das macht dich nur unnötig Nervös.

und die neuen tsi haben wieder einen zahnriemen:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???