ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???

Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???

Themenstarteram 15. Oktober 2013 um 14:35

Hallo,

ich bin ein wenig verzweifelt, um so mehr ich lese, umso komplizierter wird es, da einfach jedes Modell seine Macken hat :(

ich werde demnächst jeden Tag 120km über Land fahren und benötige dafür ein gutes zuverlässiges Auto. Meine Anforderungen:

- zuverlässig

- kräftiger Motor, ab 130PS

- günstiger Unterhalt bei ca. 40000km/Jahr

- gutes Fahrwerk

- Preis <= 15.000

bis jetzt habe ich folgende Modelle ausgewählt (um es nicht so komplexer zu machen würde ich bei denen bleiben):

1) Golf VI 2.0 TDI 140PS

2) Audi A3 sportback 2.0 TDI 140PS

3) BMW 320d touring 177PS

4) VW Passat Variant 1.4TSI EcoFuel 150PS

Ich habe eine Excel-Tabelle erstellt mir allen Infos, die ich so finden konnte (Anschaffungspreis, Steuer, Versicherung, Verbrauch von spritmonitor.de, usw.) und mir die jährlichen Kosten ausgerechnet. Dabei habe ich die Pendlerpauschale ebenfalls berücksichtigt. Die 3 Diesel schenken sich nicht allzuviel, der Erdgas-Passat liegt in den Kosten aber bei ca. 85% der Dieselmodelle. Allerdings sind hier keine großartigen Reparaturen berücksichtigt. Leider liest man aber häufig von Defekten vorallem in Zusammenhang mit dem Erdgasantrieb. So stellt sich mir die Frage, ob insgesamt gesehen doch ein Diesel günstiger wäre...

Wer hat Erfahrungen und kann mit mit Rat und Tat zur Seite stehen?

Herzlichen Dank schon mal vorab!

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 17. Oktober 2013 um 15:03

Zitat:

Beim Erdgasauto sollte man immer bedenken, daß man etliche Tiefgaragen nicht benutzen darf, auch soll es noch einige Fährverbindungen (und/ oder war es der Eurotunnel?) geben, die nicht benutzt werden dürfen.

Würde gern wissen warum?:rolleyes:

Wahrscheinlich weil es im Schadensfall

(besondsers bei Tiefgaragen und in RoRO Fähren)

ungefährlicher als Autogas und Benzin ist!?:rolleyes:

Mh, irgendwie unlogisch?:D

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Zitat:

Beim Erdgasauto sollte man immer bedenken, daß man etliche Tiefgaragen nicht benutzen darf, auch soll es noch einige Fährverbindungen (und/ oder war es der Eurotunnel?) geben, die nicht benutzt werden dürfen.

Würde gern wissen warum?:rolleyes:

Wahrscheinlich weil es so im Schadensfall

(besondsers bei Tiefgaragen und in RoRO Fähren)

ungefährlicher als Autogas und Benzin ist!?:rolleyes:

Mh, irgendwie unlogisch?:D

Ich meinte überhaupt Autos mit Gasantrieb, hätte ich vielleicht anders schreiben sollen:-)

Technisch sicherlich nicht alles nachvollziehabar, aber ich gehe davon aus, daß die Betreiber eine Versicherung haben, die gasbetriebene Autos nicht inkludiert. Ist ähnlich wie beim Blutspenden, wo man von wackeligen 80-jährigen nach der Spende zum ausruhen begleitet wird oder erst nach 56 Tagen wieder spenden darf und bei 55 Tagen abgewiesen wird: technisch/ biologisch völliger Quatsch, aber die Versicherungen sind so abgeschlossen, sei es bei der Tiefgarage oder auch bei Fähren/ Eurotunnel....

Gruß

am 17. Oktober 2013 um 15:16

Zitat:

Ich meinte überhaupt Autos mit Gasantrieb, hätte ich vielleicht anders schreiben sollen:-)

Zumindest in der BRD darf man mit allen Gasautos egal ob

CNG oder LPG

überall hin und auch reinfahren, da von diesen Antrieben

keine größer Gefahr ausgeht als von Benzin oder Diesel Autos.:D

Was im Ausland gemacht wird ist natürlich wieder eine andere Sache,

technisch gibt es keine Begründung für solche Verbote.:)

Ja, schön und gut. Ändert aber nichts daran, daß viele Betreiben diese Autos den Eintritt verwehren.

Muss ja nicht immer alles logisch sein:-)

Und die eigene Versicherung wird sich sträuben, evt. Schadensfälle zu begleichen, wenn man sich mit seinem Auto unberechtigt irgendwo aufhält und es zum Schadensfall kommt.

Hast du beim Passat auch das Wartungsintervall von lediglich 15000km mit einberechnet?

Themenstarteram 22. Oktober 2013 um 18:24

Vielen Dank erstmal für die ganzen Antworten!

Schwanke inzwischen zwischen nem BMW 320d und nem Opel Astra. Letzerer ist nicht in die Auswahl gekommen weil ich Ihn so super finde, aber er wäre um einiges Billiger. Einen 320d vom Händler mit Gebrauchtwagengarantie bekommt man so für ca. 15 - 16k, Bj 2010, 10t km. Einen Astra würde man vom Händler mit Garantie für den gleichen Preis, auch Bj 2010, allerdings mit dann nur 50t km. Ich will ja eigentlich viel lieber nen Heckantrieb, aber ich schwanke gerade so extrem wegen der Kosten. Was meint Ihr? Kennt jemand beide Autos?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendler - gebrauchter Golf VI, Audi A3, BMW 320d oder VW Passat EcoFuel ???