ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Onboard Diagnose für Hobby Schrauber

Onboard Diagnose für Hobby Schrauber

Themenstarteram 19. Dezember 2004 um 17:29

Hallo,

Ich bin Hobby Schrauber und bin nun seit ich einen Astra G und Vectra C habe auch mit OBD und Canbus konfrontiert. Ist ärgerlich, daß man wegen jedem Shit zum freundlichen rennen muß.

Früher bei Kadett war es halt einfacher, mit Schaltplan und Multimeter konnte man mit Geduld fast alles rausfinden, bis zur durchgeprnnten Diode in der LiMa.

Diagnose Tools die einfach und billig sind gibt es fast nicht. Für den Hobbygebrauch würde es in vielen Fällen reichen einfach ein paar Fehlercodes zu lesen.

Da braucht man keine großartige Windows Software und ....

Eine kleine Platine hat sich auch jeder selbst schnell zusammengelötet

 

Meine Idee:

Ich bin Dipl. Ing. der Elektrotechnik und würde einfach vieles selbst bauen und entwickeln. Nur ist es ungehauer schwer an die Informationen über diverse Steuergeräte zu kommen.

Wäre es nicht möglich ein OBD Open Source Diagnosesystem zu begründen ?

Das würde so funktionieren wie die Linux Entwicklung.

Jeder , weltweit, kann daran teilnehmen. Das Ergebnis sind ständige Verbesserungen und das alles kostenlos für alle.

Wer hätte Interesse bei so was mitzuarbeiten ?

Alles Willkommen: Kfz-Bastler, Kfz Mechaniker, Ingenieure aller Art, Programmier, .....

Als Gründungsplattform wäre doch diese Forum ideal.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Das hier dürfte ggf. schonmal ein Anfang sein:

http://www.techedge.com.au/vehicle/aldl8192/8192hw.htm

Die ZUKUNFT

 

Zitat:

Wäre es nicht möglich ein OBD Open Source Diagnosesystem zu begründen ?

Das würde so funktionieren wie die Linux Entwicklung.

Jeder , weltweit, kann daran teilnehmen.

Das Ergebnis sind ständige Verbesserungen und das alles kostenlos für alle .

Und da liegt das Problem....

Die Fahrzeug Hersteller wollen nicht das jedermann kostenlos an seine Entwicklung rankommt.

Ich arbeite seit zwanzig jahren in der KFZ branche und siehe immer wieder wie die Hersteller den zugang zu daten blockieren..Extra wenn irgendwas KOSTENLOS zu verfügung gestellt wird.

Es wird nicht klappen, ganz einfach weil zuviel macht dahinter steckt!!!

Coney

Re: Die ZUKUNFT

 

Zitat:

Original geschrieben von The Coney

... und siehe immer wieder wie die Hersteller den zugang zu daten blockieren...

Coney

Wie blockieren die den Zugang, sofern es sich im Daten aus Reverse-Engeneering und experimentell ermitteltes handelt - ist doch nicht verboten ? Patentklage - zum Glück gibts noch keine Softwarepatente in Europa !

Außerdem stehen ja manche Informationen kostenlos bereit, zum Beispiel auf openobd.org.

Kan mir nicht so recht vorstellen, was die Hersteller machen wollen, wenn man ein entsprechendes Projekt z. B. auf sourceforge.net anlegt.

Oder kommt dann einfach ein Abmahnschreiben von irgend einem Anwalt basierend auf irgendwelchen schwammigen Gesetzesauslegungen ?

Jens

Software zu entwickeln, welche funktion(en) hat die aehlich zu werks diagnose geraet sind, ist voellig legal. Wenn nicht wuerde es ja (zB) keine CarSoft programme oder VAG-COM geben. Man muss nur ein bisschen vorsichtig sein, den "look & feel" des wekrs geraet nicht zu genau nach zu machen.

Das problem ist aber das man ein "referenz geraet" braucht, am besten das echte werks geraet, und die sind etwas teuer. Ausserdem braucht man viel zeit und geduld.

Allersdings schient es in der open-source community wenig interesse an auto diagnose zu geben. Es gibt schon fuer mehrere jahre ein generisches OBD-II projekt bei SourceForge ("Freediag"). Fuer generisches OBD muss man nichts reversen, die technichen spezifikationen dafuer kann man ja von SAE oder ISO bestellen. Trozdem passiert da wenig.

-Uwe-

Hmm... Das "FreeDiag" (kannte ich noch nicht) verdient zumindest mal eine gewisse Beachtung. Aber ein kurzer Blick sagt mir auch, warum das Interesse sehr gering ist: das Projekt geht bisher nur für Linux/Unix. Wer hat schon Linux auf seinem Notebook und ist an OnBoard-Diagnose interressiert ? Aber vielleicht kann man ja was draus machen. Werde ich mir bei Gelegenheit etwas genauer ansehen.

Es sollte vielleicht auch nicht das Ziel sein ein Diagnosegerät 1:1 nachzubauen, sondern eine generische Software die es erstmal grundsätzlich erlaubt diverse Diagnosefunktionen auszuführen.

MfG

Jens

Zitat:

Original geschrieben von jni

Es sollte vielleicht auch nicht das Ziel sein ein Diagnosegerät 1:1 nachzubauen, sondern eine generische Software die es erstmal grundsätzlich erlaubt diverse Diagnosefunktionen auszuführen.

Ich denke du verkennst da gerade etwas...

Generisch bedeutet in diesem Fall alle Marken, alle Modelle.

Und damit bist du bei den OBD Spezifikationen, sprich alles was abgasrelevant ist kannst du auslesen, via Standard OBD Spezifikation kannst du nichts ändern/einstellen, denn da geift die Hersteller spezifische Seite und der Drang nach einem Referenzgerät...

Themenstarteram 1. Januar 2005 um 19:41

Hallo und danke für die rege Teilnahme.

Wie man in jedem TeamWork Seminar auch schon beigebracht kriegt, kommt meistens was sinnvolles raus, wenn einfach mal Meinungen aufgesammelt werden.

Einigen Argumenten möchte ich mich da auch anschließen. Ich glaube auch, daß wir nur auf die OBD II Daten zugreifen können, die durch die EURO-3 / EURO-4 Normen (gesetzlich festgelegt) zugänglich sind.

Für ein Low-Cost System sollte das aber auch schon reichen. Bei mit war das AGR Ventil gehangen, einfacher Fehlercode aus der EURO Norm.

Probleme gibt es mit Sicherheit bei allen Einstellungsdaten, auch mit Recht, man könnte ja so auch seinen Motor schnell kaputt machen, Service Daten und Km Laufleistung manipulieren und dann auf gesetzliche Garantie bestehen....

Ich stelle jetzt auch meine Erkenntnisse hier mal ein:

In der Zeitschrift Elektor gibt es einen kleine Platine, beruht auf dem IC ELM 232, Ist ein OBD zu RS 232 Interpreter. Kann aber natürlich nicht alles, sondern 10,4 khz J1850 VPW protocol. (Chrysler und GM)

Links zu Geräten mit Software auf Basis dieses Bausteins gibt es auf der OBD2 Homepage.

Weiß im Moment aber noch nicht, welches Protokoll von welchem Auto gesprochen wird. Vielleicht weiß da jemand mehr.

Für Can Bus gibt es mit Sicherheit Spy-Tools aus der Automatisierungstechnik...., muß ich noch ein bisschen nachforschen.

To be continued...

 

Zwack

am 2. Januar 2005 um 15:42

Hallo zwack,

EU3 und EU4 haben meines Wissens nichts mit OBD zu tun. Das eine sind Abgasvorschriften, das andere Diagnosefunktionalitäten die vorgeschrieben sind.

Eine gemeinsam Schnittstelle herstellerübergreifend ist die SCAN-Tool Ausgabe. Diese Ausgabe ist in gewissen Bereich genormt und von den KFZ-Herstellern einzuhalten. Hier können diverse Motordaten ausgelesen werden, ebenso Fehlertexte, oder es kann der Fehlerspeicher gelöscht werden. Was nicht funktioniert sind natürlich die herstellerspezifischen Anpassungen oder Codierungen.

Den CAN-BUS für Diagnosezwecke zu nutzten halte ich nicht für so sinnvoll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle interessanten Informationen der Motorsteuerung hier übertragen werden.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von ueber35

Hier können diverse Motordaten ausgelesen werden, ebenso Fehlertexte, oder es kann der Fehlerspeicher gelöscht werden.

Es werden NUR abgasrelevante Fehlerdaten angezeigt, alles andere erscheint dort NICHT!

Ein gutes Beispiel findet sich übrigens hier:

http://www.ross-tech.com/vag-com/dtc-comparison.html

Zitat:

Original geschrieben von ueber35

Was nicht funktioniert sind natürlich die herstellerspezifischen Anpassungen oder Codierungen.

Richtig, ebenso wie hrsteller spezifische Messwertabfragen, Grundeinstellungen und das sonst noch in den Bereich fällt.

Zitat:

Original geschrieben von ueber35

Den CAN-BUS für Diagnosezwecke zu nutzten halte ich nicht für so sinnvoll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle interessanten Informationen der Motorsteuerung hier übertragen werden.

VAG setzt seit geraumer Zeit ebenso wie andere Hersteller einen CAN-Datenbus zur Diagnose ein, d.h. wer an aktuellen Modellen Hersteller spezifische Diagnose betreiben will sollte sich mit dem CAN-Datenbus prinzip auseinander setzen.

Auch die US-OBD-Norm setzt ab 2008 OBD via CAN vorraus, einige der aktuellen Fahrzeuge z.B. der Mazda RX-8 und Aud A6 (4F) tun das bereits.

Jep, an einem A6 (4F) oder RX-8, und eine dezente anzahl von anderen nagel-neuen fahrzuegen ist diagnose (egal ob generische OBD oder hersteller-spezifisch) NUR mit einem direkten CAN anschluss moeglich.

Am Golf-5 (und aehlichen autos, zB Touran, neuer A3, neuer Caddy, usw) geht OBD noch per K-leitung, aber hersteller spezifishe diagnose aller anderen steuergeraeten geht NUR mit direktem CAN anschluss.

CAN ist die zukunft aller fahrzeug diagnose.

-Uwe-

am 2. Januar 2005 um 18:30

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Es werden NUR abgasrelevante Fehlerdaten angezeigt, alles andere erscheint dort NICHT!

Nein, es werden nicht nur Fehlerdaten angezeigt. Dort werden auch aktuelle Daten angezeigt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von ueber35

Nein, es werden nicht nur Fehlerdaten angezeigt. Dort werden auch aktuelle Daten angezeigt.

Wir reden an einander vorbei...

Meine Aussage hätte konkreter lauten müssen:

Es werden NUR abgasrelevante Fehlerdaten angezeigt, alle anderen Fehlerdaten erscheinen dort NICHT!

Das einige wenige Messwerte angezeigt werden können ist richtig, aber wie gesagt, nur sehr beschränkt und ebenfalls nur Messwerte die Abgasrelevant sind.

am 2. Januar 2005 um 18:58

Zitat:

Original geschrieben von Theresias

Wir reden an einander vorbei...

Meine Aussage hätte konkreter lauten müssen:

Es werden NUR abgasrelevante Fehlerdaten angezeigt, alle anderen Fehlerdaten erscheinen dort NICHT!

Das einige wenige Messwerte angezeigt werden können ist richtig, aber wie gesagt, nur sehr beschränkt und ebenfalls nur Messwerte die Abgasrelevant sind.

Jetzt verstehe ich, was du meinst. Aber es müsste heißen

Es werden NUR abgasrelevante DATEN angezeigt, alle anderen Fehlerdaten (Welche?) erscheinen dort NICHT!

Dann wir da ein Schuh daraus. Aber welche Daten sind dir dann wichtig die sonst in den Messwertblöcken vorkommen? Das wichtigtse findest du im Scan-Tool. Oder meinst du auch die Fehlerspeichereinträge in allen anderen Steuergeräten?

Gruß

Ich hatte oben schonmal einen Link gepostet, da siehst du ein Beispiel (für Fehlercodes) was via OBD angezeigt wird und was nicht:

http://www.ross-tech.com/vag-com/dtc-comparison.html

Ich schieb nachher mal ne Liste von Funktonen nach OBD vs. Hersteller am Beispiel eines Steuergerätes in meinem Teststand.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Onboard Diagnose für Hobby Schrauber