ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Öl abpumpen welche Pumpe?

Öl abpumpen welche Pumpe?

Themenstarteram 2. September 2011 um 1:29

Welche Pumpe kann ich für einen Ölwechsel eines Chevrolet Epica verwenden? Gibt es einen Standardschlauchdurchmesser, der bei allen Fahrzeugen passt? Sind simple mechanische Pumpen mit z.B. 0,5l Hubvolumen geeignet?

Beste Antwort im Thema

Wenn du im Monat einen Liter Diesel im Öl hast, dann würde ich die Kiste in die Werkstatt bringen :eek:

Sonst hast du in Kürze einen Motorschaden.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich hab die hier bei mir im Einsatz:

Prxxon Öl-Absaugpumpe

Hab bisher bei allen Autos problemlos damit das Öl absaugen können.

Problematisch ist nur unser neuer 3er E90, der scheiss hat keinen Öl-Messstab mehr, ds muss ich klassichdas Öl ablassen wie es aussieht.

Finger weg von der Mannesmann Pumpe, die hatte ich vorher, die ist totaler Mist ;)

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Ich hab die hier bei mir im Einsatz:

Prxxon Öl-Absaugpumpe

Hab bisher bei allen Autos problemlos damit das Öl absaugen können.

Problematisch ist nur unser neuer 3er E90, der scheiss hat keinen Öl-Messstab mehr, ds muss ich klassichdas Öl ablassen wie es aussieht.

Finger weg von der Mannesmann Pumpe, die hatte ich vorher, die ist totaler Mist ;)

Was ist denn von dieser Pumpe zu halten: http://www.amazon.de/.../...ative%3D165953%26creativeASIN%3DB002BZFR4G

Glaube kaum, dass jeder hier jede Pumpe persönlich kennt! ;)

 

Suche Dir einen Testbericht über solche Pumpen....Proxxon ist aber schon sehr gut!

 

 

Zitat:

Original geschrieben von wiri

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Ich hab die hier bei mir im Einsatz:

Prxxon Öl-Absaugpumpe

Hab bisher bei allen Autos problemlos damit das Öl absaugen können.

Problematisch ist nur unser neuer 3er E90, der scheiss hat keinen Öl-Messstab mehr, ds muss ich klassichdas Öl ablassen wie es aussieht.

Finger weg von der Mannesmann Pumpe, die hatte ich vorher, die ist totaler Mist ;)

Was ist denn von dieser Pumpe zu halten: http://www.amazon.de/.../...ative%3D165953%26creativeASIN%3DB002BZFR4G

Meine sieht genauso aus vom Gehäuse, nur ist die von Mannesmann. Ich denke aber das es die gleichen sind, kommen aus China und werden halt gebrandet ja nach Handelsgesellschaft.

Die Dinger sind für den Ottonormalverbraucher gedacht der ein zweimal im Jahr das Öl absaugt. Dazu reichen die vollkommen aus. Wichtig ist immer spülen mit frischen Öl. Der Schlauch passt durch alle Standartölpeilstab Öffnungen.

Ich öffne danach immer nochmal die Ablassschraube, da kommt dann noch 200 bis 300ml Öl raus. Der Vorteil ist aber das es Drucklos kommt und man nur ein ganz kleines Gefäß benötigt. D.h. hat man keine Sauerei wie bei 4-5 Öl das mit Druck raus kommt. Wenn man dann noch Ölfilterelemen hat das man von oben wechseln kann ist es echt ne saubere sache. Bei mir macht die Anschraubpatrone die meiste Sauerrei, weil die waagrecht angeschraubt ist und beim öffnen und abnehmen natürlich leer läuft.

Es gibt auch noch Vakum Pumpen wie die Absaugpumpe Pela 6000. Die sind rein Mechanisch, aber halt größer.

Zitat:

Original geschrieben von wiri

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Ich hab die hier bei mir im Einsatz:

Prxxon Öl-Absaugpumpe

Hab bisher bei allen Autos problemlos damit das Öl absaugen können.

Problematisch ist nur unser neuer 3er E90, der scheiss hat keinen Öl-Messstab mehr, ds muss ich klassichdas Öl ablassen wie es aussieht.

Finger weg von der Mannesmann Pumpe, die hatte ich vorher, die ist totaler Mist ;)

Was ist denn von dieser Pumpe zu halten: http://www.amazon.de/.../...ative%3D165953%26creativeASIN%3DB002BZFR4G

Die ist identisch mit meiner alten Mannesmann.

Also ziemlicher Mist.

Das größte Problem an der billigen sind die Schläuche.

Die haben 2 Probleme:

1. der Schlauch den man in das Loch für den Messstab einschiebt ist viel zu weich, der zieht sich immer zusammen und dann geht nichts mehr.

2. Die Schläuche im generellen sind minderwertig und nicht Öl-Fest. Nach ca. 1 Jahr im Betrieb bekamen sie Risse, irgendwann ist dann der Schlauch der aus der Pumpe raus führt geplatzt und es gab ne wirklich beschissene Sauerei.

Auch braucht die Pumpe generell sehr lange bis das Öl draussen ist.

Die Proxxon Pumpe ist im Vergleich viel viel besser.

Damit macht der Öl-Wechsel richtig Spass ;)

Die Schläuche der Proxxon Pumpe sind Gewebeschläuche und resistent gegen Öl.

Der Schlauch mit dem man absaugt ist richtig steif, so fühlt man auch wann man am Boden der Öl-Wanne angekommen ist.

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

 

Die ist identisch mit meiner alten Mannesmann.

Also ziemlicher Mist.

Das größte Problem an der billigen sind die Schläuche.

Die haben 2 Probleme:

1. der Schlauch den man in das Loch für den Messstab einschiebt ist viel zu weich, der zieht sich immer zusammen und dann geht nichts mehr.

2. Die Schläuche im generellen sind minderwertig und nicht Öl-Fest. Nach ca. 1 Jahr im Betrieb bekamen sie Risse, irgendwann ist dann der Schlauch der aus der Pumpe raus führt geplatzt und es gab ne wirklich beschissene Sauerei.

Auch braucht die Pumpe generell sehr lange bis das Öl draussen ist.

Die Proxxon Pumpe ist im Vergleich viel viel besser.

Damit macht der Öl-Wechsel richtig Spass ;)

Die Schläuche der Proxxon Pumpe sind Gewebeschläuche und resistent gegen Öl.

Der Schlauch mit dem man absaugt ist richtig steif, so fühlt man auch wann man am Boden der Öl-Wanne angekommen ist.

Danke für die Hinweise! Werde mir wohl das Teil holen, da ich vor habe regelmäßig bis zu 1 Liter abzupumpen und dann wieder mit neuem Öl nachzufüllen. Von daher brauch was vernünftiges! Wie reinigt man das Teil am Besten? Was muss man beachten?

greetings

Ich pumpe immer etwas Diesel damit nach dem Öl-Wechsel.

Hallo,

 

 

ich habe die Proxxon-Pumpe und keinerlei Probleme damit, sie saugt sehr gut an und fördert recht ordentlich.

 

Allerdings aufpassen: Es sind diverse Pumpen am Markt, die genau so aussehen wie die Proxxon, gleiche Gehäusefarben haben usw., aber nix taugen! Nur wo Proxxon draufsteht ist auch Proxxon drin!  ;)

 

Pflegen tu ich sie nicht direkt, nach dem Absaugen stelle ich sie erhöht hin und lasse das restliche Öl aus den Schläuchen ablaufen. Dann wieder die Stöpsel auf die Anschlüsse und eingepackt.

 

Warum willst Du nur 1 Liter absaugen? Sinnvoller wäre es, einen richtigen Ölwechsel zu machen?

Für solche kleine Mengen bekommst Du auch einfache mechanische Pumpen, u.a. beim Yachtzubehör, die mittels Unterdruck saugen. Sollten dafür auch ausreichend sein.

Z.B. sowas hier.

 

Grüße,

Frank

 

Zitat:

Original geschrieben von fsiquattro

Hallo,

 

ich habe die Proxxon-Pumpe und keinerlei Probleme damit, sie saugt sehr gut an und fördert recht ordentlich.

Allerdings aufpassen: Es sind diverse Pumpen am Markt, die genau so aussehen wie die Proxxon, gleiche Gehäusefarben haben usw., aber nix taugen! Nur wo Proxxon draufsteht ist auch Proxxon drin!  ;)

Pflegen tu ich sie nicht direkt, nach dem Absaugen stelle ich sie erhöht hin und lasse das restliche Öl aus den Schläuchen ablaufen. Dann wieder die Stöpsel auf die Anschlüsse und eingepackt.

Warum willst Du nur 1 Liter absaugen? Sinnvoller wäre es, einen richtigen Ölwechsel zu machen?

Für solche kleine Mengen bekommst Du auch einfache mechanische Pumpen, u.a. beim Yachtzubehör, die mittels Unterdruck saugen. Sollten dafür auch ausreichend sein.

Z.B. sowas hier.

Grüße,

Frank

hi

ich habe das Thema mit der Ölverdünnung mit Diesel, und da möchte einmal im Monat das Zeugs absaugen und durch frisches Öl ersetzen anstatt immer mehr Diesel im Öl zu haben bis zum Ölwechsel. Denn das ganze Zeugs hat wesentlich weniger VI als das reine Öl.

greetings

Wenn du im Monat einen Liter Diesel im Öl hast, dann würde ich die Kiste in die Werkstatt bringen :eek:

Sonst hast du in Kürze einen Motorschaden.

Zitat:

Original geschrieben von wiri

hi

ich habe das Thema mit der Ölverdünnung mit Diesel, und da möchte einmal im Monat das Zeugs absaugen und durch frisches Öl ersetzen anstatt immer mehr Diesel im Öl zu haben bis zum Ölwechsel. Denn das ganze Zeugs hat wesentlich weniger VI als das reine Öl.

greetings

Das Abpumpen allein wird dir nicht viel nutzen, denn es wird mitnichten die wirkliche Ölqualiät gemessen und dann eventuell Verdünnung angezeigt. Die Bordelektronik zählt nur die unvollständigen Regenerationszyklen und unterstellt dann, dass das Öl jetzt dünn sein müsste. Ohne einen Regenerationszyklenrücksetzer nützt das Öl tauschen nix. Ob das Öl überhaupt verdünnt ist, müsste eine separate Analyse zeigen.

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCRI

[

Das Abpumpen allein wird dir nicht viel nutzen, denn es wird mitnichten die wirkliche Ölqualiät gemessen und dann eventuell Verdünnung angezeigt. Die Bordelektronik zählt nur die unvollständigen Regenerationszyklen und unterstellt dann, dass das Öl jetzt dünn sein müsste. Ohne einen Regenerationszyklenrücksetzer nützt das Öl tauschen nix. Ob das Öl überhaupt verdünnt ist, müsste eine separate Analyse zeigen.

Das Thema mit der ÖLverdünnung durch Diesel ist laut Testplättchen bewiesen. Beim Volvo D5 bewirkt immer einen kompletten Regenrationszyklus mit dem Eosylzusatz im DPF und keine Messung der Ölqualität nur die Ölstände ausserhalb der Sollgrenzen. Das Abpumpen von 1L hat die Werkstatt auch gemacht für geschmeidige 37€, das kann ich genausogut.

Zitat:

Original geschrieben von wiri

Zitat:

Original geschrieben von Destructor

Ich hab die hier bei mir im Einsatz:

Prxxon Öl-Absaugpumpe

Hab bisher bei allen Autos problemlos damit das Öl absaugen können.

Problematisch ist nur unser neuer 3er E90, der scheiss hat keinen Öl-Messstab mehr, ds muss ich klassichdas Öl ablassen wie es aussieht.

Finger weg von der Mannesmann Pumpe, die hatte ich vorher, die ist totaler Mist ;)

Was ist denn von dieser Pumpe zu halten: http://www.amazon.de/.../...ative%3D165953%26creativeASIN%3DB002BZFR4G

Die kannst Du auch nehmen.

Sie verträgt nur keine extrem hohen Oeltemperaturn.

Um die 60° ist noch okay.

Habe mir auf Grund diverser Testberichte die Proxxon Absaugpumpe gekauft um mir bei meinem Sharan 1,9tdi das abschrauben des unteren Schutzteiles(Lärm-Schmutz ?) zu ersparen. Der Abbau ist ja ohne Hebebühne mehr als `ne Quälerei.

Bis auf die viel zu schwer zu verschraubenden Schlauchschellen beim Ein-bzw. Ausgang bin ich sehr zufrieden. Ein wesentlichen Vorteil des Absaugens sehe ich darin, auch das Öl aus dem Filtergehäuse absaugen zu können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Öl abpumpen welche Pumpe?