ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Nissan urvan e24, leistungsverlust startprobleme etc.

Nissan urvan e24, leistungsverlust startprobleme etc.

Nissan Urvan E 24
Themenstarteram 23. November 2013 um 1:04

Heyy, wir sind als Backpacker in Neuseeland unterwegs und haben uns natürlich einen Van gekauft und bisher 5000km damit gefahren, doch mit der zeit entwickelten sich startprobleme (springt schlecht an und geht immer wieder aus) und ein echter leistungsverlust, mehr als 80kmh gehen meist nichtmehr und es dauert lange bis diese erreicht werden :/ zu anfang waren auch noch 110kmh möglich außerdem ruckeln im teillastbereich... Haben schon ein wenig dran rumgeschraubt aber hat nichts gebracht :/ außerdem ist das zündkerzenbild schnee weiß, also zu mager.. Sollte das schon die ursache sein? Allerdings haben wir keine ahnung wie wir das richtig einstellen sollen.. Wir hoffen ihr könnt helfen (:

Daten:

Nissan urvan e24 bj. 1992

Benziner

1952ccm motor

Fallstrom-registervergaser

Motorcode ist Z20 (S)

Zündkerzen sind in ordnung und die lichtmaschine und das getriebe sind generalüberholt.. Vergaser wwurde auch gereinigt ist aber wieder verrußt von innen :/ außerdem liegt der verbrauch so bei 15l. Da wir backpacker sind sitzt das geld natürlivh nicht so locker, hoffe daher auf tipps zum selbst reparieren, kenntnisse sind einigermaßen gut vorhanden. Vielen dank schonmal (: mfg. Marc

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zu mager ist schon mal ein guter Ansatzpunkt!

- Kommt im Vergaser genügend Sprit an (Leitung geknickt, Kraftstofffilter verdreckt,...)?

- Wurde beim Reinigen des Vergasers auch alle Düsen und Kanäle durchgeblasen? Eventuell habt ihr auch den Schwimmerstand verändert.

Als erstes kannst du auch mal die Leerlaufgemischschraube etwas herausdrehen. Dann müsste zumindest beim Anfahren etwas mehr Leistung da sein und man weiß dann auch, dass Abmagerung das Hauptproblem ist...

Themenstarteram 24. November 2013 um 19:58

Heyy, danke schonmal (:

Also die probleme waren schon vor dem reinigen da, daher sind wir ja auf die idee gekommen den zu reinigen.. (;

Also es gehen zwei schläuche vom tank zum vergaser, der eine leicht dickere führt sprit aber hat irgendwie keinen erkennbaren benzinfilter dazwischen... Komisch :/ der zweite führt keinen sprit in den vergaser aber hat einen benzinfilter dazwischen und hinter dem benzinfilter in richtung vergaser war sprit im schlauch aber kommt halt nichts beim vergaser an.. :/

Schwimmerstand wurde nicht verändert, hatte auch irgendwie nur eine position in der er sein konnte.. Kanäle wurden nicht durchgepustet da wir nichts konpressorartiges oder sowas hatten, halt nur mal mit benzin den ruß da rausgewaschen der aber nun schonwieder da ist :(

Mfg marc (:

Einer der Schläuche ist die Spritzufuhr zum Vergaser und da muss der Filter dazwischen gesteckt sein. Die andere Leitung ist eine Rückführung zum Tank, wo nur der Sprit durchfließt (vom Vergaser weg) der zu viel gefördert wurde...

Ohne Druckluft werdet ihr den Vergaser wohl nicht sauber bekommen...

Themenstarteram 24. November 2013 um 21:00

Okay danke (:

Allerdings ist der der eig sprit zuführen sollte komplett trocken und hat schon ablagerungen von innen, dann würd das auto ja theoretisch garnichmehr fahren? :/

Gar kein Sprit kann nicht sein. Kein Motor läuft nur mit Lust und Liebe, auch wenn er in DownUnder auf dem Kopf steht :D .

Zieh die Schläuche nahe des Vergasers ab und versuche zu starten. Wenn der Motor dreht, muss auch die Kraftstoffpumpe fördern. Kommt nichts am Vergaser an, dann must du nach Verstopfung (ebenfalls durchblasen), oder einem Knick suchen. Findest du nichts, dann ist eventuell die Pumpe defekt.

Themenstarteram 25. November 2013 um 0:54

Hehe ja das war so ein punkt der mich an der karre auch echt verwirrt hat :D

Ich check das morgen mal an meinem freien tag (: liegt die kraftstoffpumpe auf oder über dem tank? Weil ansonsten ist nichts zwischen vergaser und tank außer der kraftstofffilter..

Themenstarteram 26. November 2013 um 2:51

Okayy hab das nun gecheckt, der spritführende, dickere schlauch geht erst durch den kraftstoffilter und dann durch noch so n anderes ding was wohl die kraftstoffpumpe sein sollte.. Also so wie sich das gehört :D die schläuche haben während ihres verlaufes die position getauscht daher erst der irrglaube :/ aber wenn die kraftstoffpumpe defekt sein sollte dann würd doch eigendlich garkein sprit ankommen? Und da kein sprit zurückgeführt wird wird ja theoretisch alles verbraucht was ja auch ein inditz darauf ist das er nicht genug bekommt? Ich häng nochmal zwei bilder vom filter und der vermeindlichen pumpe an :b (:

Mfg marc

Dsc-0385
Themenstarteram 26. November 2013 um 2:52

Hups so hier noch das zweite bild (:

Dsc-0386
Themenstarteram 30. November 2013 um 4:41

Okayy hab den vergaser nun bis aufs kleinste gereinigt gehabt uuuund es gibt keine verbesserung :/ die ruckler haben sich nun allerdings als fehlzündungen rausgestellt, das gemisch explodiert wohl irgendwie durch den vergaser :o aufjedenfall kommt rauch aus den dichtungen geschossen bei einer fehlzündung :/ kurz vor und nach dem reinigen waren außerdem keine geschwindigkeiten über 60 und max im 4 zu erreichen und nur bei vollgas konnte man hochschalten, ansonsten wurd die karre schnell langsamer und man musste wieder zurückschalten.. da das auto für uns hier lebensnotwendig ist bitte ich um schnell hilfe, sonst gibs nichtsmehr zu essen :D

Okay, bevor ihr verhungert...

Das erste Foto zeigt die mechanische Kraftstoffpumpe. Das Zweite den Filter, der gehört dringend ausgetauscht. Ich würde das gegen einen Solchen (http://www.kraftstoffpumpen.com/main_bigware_57.php?...) tun, da man hier gleich sieht wie der Verschmutzungsgrad ist und außerdem sind die spottbillig.

Die Teile werden in folgender Reihenfolge eingebaut: Tank, Schlauch, Filter, Schlauch, Pumpe, Schlauch, Vergaser, Schlauch, Tank. Zwischen Pumpe und Vergaser könnte noch ein ähnliches Teil wie euer Filter verbaut sein, das aber drei Schlauchstutzen besitzt. Einer davon ist dann direkt der Rücklauf in den Tank. Das Teil nennt sich Dampfblasenabscheider und dient dem besseren Starten bei heißem Motor.

So wie du deinen Test beschreibst, kommt am Vergaser eindeutig zu wenig Sprit an. Die pumpe muss schon beim Starten einen ordentlichen Strahl fördern und am Rücklauf muss zumindest im Leerlauf ein deutlicher Fluss zu sehen sein.

Somit deutet erstmal alles erst mal auf einen Fehler in der Kraftstoffförderung hin. Als erste Fehlerquelle würde ich den Filter verdächtigen. Austauschen! Ist der Fehler immer noch da, dann alle Leitungen mit Druckluft durchblasen. Oftmals liegt die Verstopfung bei einem Sieb im Tank, der durch die Blasaktion zumindest kurzzeitig frei werden sollte. Zuletzt noch die Kraftstoffleitungen (Stahl) am Unterboden überprüfen, da diese durch Fremdkontakt zerdrückt sein könnten. Kommt dann immer noch nicht mehr Benzin im Vergaser an, müsst ihr euch wohl einen neue Pumpe leisten...

Wünsche dir viel Erfolg!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Nissan urvan e24, leistungsverlust startprobleme etc.