ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neues Motorrad gekauft - Anmeldung nächstes Jahr noch möglich?

Neues Motorrad gekauft - Anmeldung nächstes Jahr noch möglich?

Hi in die Runde!

Mein Fuhrpark wurde letzte Woche erweitert. Ist ein (Neu-)Motorrad mit Euro5 ohne Vorhalter (wird nächstes Jahr laut Yamaha genauso weiter angeboten). Meine Frage, um es kurz zu halten wäre: Bekommen wir in DE eine neue Euro-Norm für 2023, sodass ich dieses Jahr zulassen muss, oder kann ich das Bike gemütlich im Januar zulassen?

Hier habe ich einen interessanten Absatz gefunden. Jedoch ist es nichts, was bestätigt wurde. https://www.bussgeldkatalog.org/.../?...

Also ist das Zulassen eines Euro5 Motorrades welches 2022 gekauft wurde, weiterhin bis 2024 möglich?

 

LG

13inch

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was bringt dir für einen Monat das Risiko???

Würde Ende Dezember anmelden und gut.

Zitat:

@13inch schrieb am 22. November 2022 um 17:55:42 Uhr:

Hi in die Runde!

Mein Fuhrpark wurde letzte Woche erweitert. Ist ein (Neu-)Motorrad mit Euro5 ohne Vorhalter [...]

Also ist das Zulassen eines Euro5 Motorrades welches 2022 gekauft wurde, weiterhin bis 2024 möglich?

Keine Ahnung zu den mögl. Änderung bei den Abgasvorschriften. Wenn du es in diesem Jahr mit möglichst kurzem Saison-Kennzeichen anmeldest bzw. an- und gleich wieder abmeldest, sollte das hinhauen? Klar läuft dann die Hersteller-Garantie los und dürfte auch weiterlaufen wenn wieder abgemeldet bzw. außerhalb der Saison ist.

Außerdem tendieren völlig unabh. vom Rest solche komplexen techn. Geräte wie Fahrzeuge dazu zu "verrotten", auch wenn man sie nicht nutzt. Ist also tendenziell verbranntes Geld, sowas zu kaufen und dann ewig nicht zu nutzen.

notting

Ja

Danke für die Antworten!

Das Bike wurde erst letzte Woche vom Yamaha Händler angeliefert und soll nicht 2024 sondern in ca 5 Wochen in der ersten Januar Woche angemeldet werden. Es geht nicht um die Herstellergarantie (die beginnt ohnehin ab Kauf und geht 5 Jahre).

Ich nutze alle meine Bikes regelmäßig, wenn nichts dazwischen kommt. Im Winter so wie Sommer (wenns trocken ist), also alle ohne Saisonkennzeichen.

Ich sehe da kein Risiko wenn ich ne Quelle hätte, die mir bestätigt dass ich eine Euro5 Maschine auch 2023 zulassen kann. Deshalb frage ich ja freundlich hier nach :)

Verstehe den Sinn nur einfach nicht.

Hast Du den Artikel gelesen? Ab 2024 erst „SOLL“ eine neue Version kommen.

Also lt.dem Bericht kannst Du Dir noch lange Zeit lassen mit der Zulassung.

EU 5 Erstzulassung bis 31.12.2024

Quelle: VO (EU) 134/2014 und VO (EU) 168/2013

EU 5+ -> noch kein Ende der Erstzulassung in Sicht.

Also insofern, stellt eine Erstzulassung 2023 kein Problem dar.

Wird es ein EU 6 geben? Manche werden es nicht erleben.

Danke für die letzte Antwort! Heute kam endlich die Mail vom Händler, auch nächstes Jahr (2023) zulassungsfähig.

Der Sinn dahinter? Bei meinem Fuhrpark nicht ganz unerheblich, sind es a) die Kosten, weil ALLE Maschinen beim Vertragspartner gewartet werden, b) die neue Maschine Vollkasko versichert wird und c) wenn ich in 2-4 Jahren etwas neues will oder plane auszuwandern, dann kriegt man die 23er Maschine "einfacher" weg.

LG

13inch

Das mit der EZ hatte ich mir fast gedacht aber ob das so den Ausschlag macht ob 31.12.22 oder 02.01.23 angemeldet wird wäre für mich egal da es beides Modelljahr und Baujahr 22 wäre.

Versicherung rechnet tagesgenau ab und die Wartung wird man dir wohl verzeihen wenn du 3 Tage überziehst.

Sinn machte das Ganze eher wenn du erst im Mai anmelden wolltest aber nicht Januar.

Egal, ist ja möglich.

Wollte nur den Sinn hinterfragen und den sehe ich immer noch nicht.

Naja es ist schon ein Unterschied, ob EZ 2023 2022.

 

Wenn jemand später ein Fahrzeug sucht (Punkt c des TE), und sich einen Suchauftrag bei den bekannten Plattformen macht, wird die Erstzulassung 2022 eben einfach rausfallen.

Damit einhergehend wie es auch der Marktwert höher liegen.

Würde ich übrigens in der Situation genauso machen

 

Und er spart sich jetzt auch noch ein paar Monate Steuern und Versicherung.

Wo denn bitte Monate? Es geht um Dez oder Januar!!!!

Und ob er Wertverlust bemerkbar ist möchte ich auch bezweifeln.

Aber die Frage des TE ist beantwortet und von daher ist das hier auch irrelevant.

Meine Sinnfrage wurde ja beantwortet. Auch wenn ich sie nicht nachvollziehen kann. Das ist aber mein Problem.

Denke etlichen da draußen ist der Unterschied zwischen Bj. und EZ garnicht bewusst ... Da gibt es die eine Jahreszahl, fertig.

Und wenn der Te sein Mopped noch in diesem Jahr 2022 zulässt und er bei den Anzeigedaten nicht schummeln möchte, sehen möglicherweise ein paar Käufer in Zukunft seine Verkaufsanzeige nicht, weil die den Filter auf suche ab 2023 gesetzt haben.

Wieviel das dann tatsächlich in Euro aus macht, keine Ahnung. Aber manchmal braucht man genau den einen Käufer und wenn der die Anzeige nicht sieht ...:p

 

Da der Te sowieso dieses Jahr nicht fahren möchte, würde ich es genauso machen...hat keinerlei Nachteile damit, nur einen kleinen Vorteil später

Wenn ich ein bestimmtes Modeljahr haben möchte (z.B. weil irgendetwas geändert wurde, was mir wichtig ist), dann lasse ich mir ehh die Fahrgestellnummer geben.

Jetzt weiss ich aber auch nicht, wie das bei Yamaha ist. Bei Autos liegt der Modeljahreswechsel nicht am Jahresende, sondern teilweise im 3.Quartal. Sofern Yamaha das genauso handhabt wäre es jetzt schon Modeljahr '23.

Ja, bei der Suche sieht es ggf. anders aus, aber ehrlich gesagt bin ich jemand, der Abstand von einem Mopped nimmt, dass eine EZ im Winter hatte.... das fühlt sich für mich einfach falsch an. Wäre hier aber nicht der Punkt, da es lediglich um Dez/Jan ginge.

Zulassungsfähig scheint die Maschine ja auch in 2023 noch zu sein. Da kann ich den TE schon verstehen, wenn er sie zum ersten "guten Mopped-Wetter" anmelden würde.

Danke für die hilfreichen und interessanten Beiträge!

Es ging mir nur im die Erstzulassung. Nein da wird auch nicht geschummelt oder sonst was. Das Bike kommt in dieser Ausführung teilweise erst zu den Händlern und ich bin einer der wenigen die dieses Jahr eins der neuen Farbgebung ergattert haben.

Ich hatte schon einige Moppeds die ihre EZ im Januar/Februar hatten. Kein Interessent hatte ein Problem damit. Und wenn, dann darf er sich gerne woanders umsehen. Meine Bikes (Ducati V4 oder die Yamsen) sind alle beim Vertragspartner gewartet - lückenlos. Eine nachvollziehbare Historie ist für die meisten eher ein KO Kriterium als eine EZ im Winter.

Schönes Wochenende Leute und bleibt gesund!

13inch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neues Motorrad gekauft - Anmeldung nächstes Jahr noch möglich?