ForumSsangYong
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Neuer Rodius zu empfehlen

Neuer Rodius zu empfehlen

SsangYong Rodius AJ
Themenstarteram 8. Dezember 2013 um 13:23

Da unser C8 so langsam die 200.000km anstrebt haben wir uns gestern mal nach grossen Alternativen umgesehen und sind bei dem Rodius geblieben.

Wie ist das neue Modell? Es soll wenn dann die Sapphiere-Ausstattung mit 4WD, Automat usw werden. Der Preis den der Händler uns macht ist ja unschlagbar (CHF 32000). Dann käme nur noch die AHK dazu, die dürfte aber nicht so viel kosten.

Wie siehts aus mit Zuverlässigkeit, speziell wenn 90% mit Wohnwagen/Pferdeanhänger gefahren werden, also ca. 12000km pro Jahr.

Wie ist der internationale Pannendienst? Klappt das?

Was gibts sonst noch zu wissen?

DANKE :)

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 10. Dezember 2013 um 23:02

So, hat sich nach der Probefahrt erledigt:

-Sitze sind eine Katastrophe, der Fahrersitz lässt sich nicht wirklich tief stellen und die Sitze sind bretthard.

-Der Einstig auf die 3. Sitzreihe ist fast unmöglich da sich die 2. Reihe nicht umklappen lässt, man muss also zwischen diesen beiden Sitzen durch nach hinten kriechen

-Ausbau der Sitze kompliziert und speziell die Rückbank extrem schwer (110kg).

-Heizung ist viel zu schwach (bei -10°C)

In dem Fall: Nein Danke...

Weshalb eine solch vernichtende Kritik? Die Sitze sollen für lange Reisen eben gerade nicht weich sein. Die Aufhängung dient zur Federung. Die hintere Sitzbank (welche Gottseidank solide und schwer ist) kann effektiv durch den Mittelgang erreicht werden, oder aber auch bequem hinter dem Mittelsitz durch, wenn er nach vorne geschoben und die Lehne nach vorne geklappt ist. Ich fahre dieses Modell und sehe bis jetzt nur Vorteile, obwohl ich auch andere, teurere Fahrzeuge besitze und intensiv benutze. Man könnte z.B. sagen, dass der Diesel extrem ruhig läuft, die Schaltung Mercedes-Qualität hat, alle notwendigen Elektro- und Elektronik-Hilfen vorhanden sind und das Raumangebot in allen erdenklichen Fällen ideal ist.

Hi Kunoya,

vielleicht kannst Du mir weiterhelfen? Der neue Rodius ist sehr interessant für uns. Allerdings gibt es da ein gigantisches "aber!": Die augenscheinlich unflexible Sitzkombination. 2-2-3 gefällt uns zwar prinzipiell, aber dass die Rückbank nicht geteilt umlegbar ist, ist völlig unverständlich.

Wir sind zu fünft unterwegs, gerne auch mal zu Ikea oder zu einem Baumarkt. Unser jetziges Auto ist meistens in der Kombination 2-2-1 (statt 2-3-2) bestuhlt. Lange Gegenstände (wie neulich ein Pax-Schrank) sind da kein Problem. Den kann man sicher verstauen und der Komfort für die fünf Mitfahrer bleib unangetastet. Beim Rodius scheint das aber nicht möglich zu sein, oder?

Kann man wenigstens die beiden mittleren Sitze herausnehmen und die Bank ganz nach vorne schieben? Oder kann man zwei weitere Einzelsitze kaufen und die hinten in den Schienen montieren?

Kann es sein, dass da zu den asiatischen Modellen schlicht zwei Bodenschienen fehlen, bzw. dass die im europäischen Modell zu kurz sind? Kannst Du irgendwo erkennen, ob man diese Schienen auch nachträglich wieder einbauen könnte? Dann könnte man aus Korea selber zwei Schienen und zwei Sitze für eine 2-2-2-Kombination importieren. Die deutsche Niederlassung von Sssangyong scheint mir da wenig flexibel zu sein.

Siehe dazu:

Europäisch:

http://www.ssangyong.pl/uploads/pics/7-FULL_SEATS.jpg

Asiatisch:

http://www.motorbeam.com/.../2013-SsangYong-Korando-Turismo-Seats.jpg

Danke im Voraus

Gruß

m

Beitrag editiert:

Schilderung meiner unerfreulichen Erlebnisse mit Mitarbeitern des Herstellers und Händlern gelöscht. Nicht, dass noch jemand deswegen Stress bekommt. Die mangelnde Motivation/Auskunftsfreude mag am Wetter liegen. Wenn die Sonne wieder scheint, würde der Beitrag hier aber immer noch stehen. Isses net wert.

Wir schauen uns anderweitig nach einen flexibleren Siebensitzer um.

Edit2:

Hat mir keine Ruhe gelassen. Habe auf den Ssangyong-Sites unserer Nachbarn in NL, AT, DK, BE, LU, CH, PL, FR, HU, RO und CZ nach alternativen Sitzkonfigurationen geschaut. In CZ haben die den alten(!) Rodius als Elfsitzer. Die Befestigungen für die vierte Reihe könnte man ja beim TÜV austragen lassen... aber für den alten Rodius fehlt mir das dafür dringend benötigte Selbstbewusstsein. Und einen gewissen Sinn für Ästhetik habe ich ja auch noch.

Hi Mierscheid,

- - Der neue Rodius ist sehr interessant für uns. Allerdings gibt es da ein gigantisches "aber!": Die augenscheinlich unflexible Sitzkombination. 2-2-3 gefällt uns zwar prinzipiell, aber dass die Rückbank nicht geteilt umlegbar ist, ist völlig unverständlich - -

Es gibt effektiv bestimmte Details, bei welchen man feststellen kann, dass preisgünstig konstruiert wurde.

Allerdings können flache Gegenstände, Skier, Möbelverpackungen unter der dritten Sitzbank durchgeschoben werden. So kann man weiterhin hinten sitzen.

- - Wir sind zu fünft unterwegs, gerne auch mal zu Ikea oder zu einem Baumarkt - -

Das geht nur bei flach (nach hinten gekippter Lehne) gelegter Sitzbank. Beim mittleren (rechter oder linker) Sitz müsste dann auch noch die Lehne nach vorne geklappt sein.

Theoretisch könnten dann trotzdem noch bis zu zwei Personen auf der Rückbank sitzen und sich anschnallen können. Die mittlere Gurte kommt vom Dach hinunter. Allerdings würde die Lehne fehlen. Dies könnte mit Kissen kompensiert werden. Aber nie Schachteln, Koffern oder Kisten als provisorische Rücklehne verwenden, da bei einem Unfall Personen ernsthaft zu Schaden kommen würden.

- - Kann man wenigstens die beiden mittleren Sitze herausnehmen - -

Die mittleren Sitze kann man ausbauen und sogar umgekehrt wieder einbauen (Schienen wegschrauben), nach hinten verschieben geht nicht, da das äussere Profil der mittleren Sitze breiter ist als die Rückbank. Da nützen auch zusätzliche Einzelsitze nichts. Die Rückbank ganz nach vorne geht auch nicht, da die Schienen nicht durchgehend sind. Leider.

- - Kann es sein, dass da zu den asiatischen Modellen schlicht zwei Bodenschienen fehlen, bzw. dass die im europäischen Modell zu kurz sind? - -

Ja

- - Kannst Du irgendwo erkennen, ob man diese Schienen auch nachträglich wieder einbauen könnte? - -

So wie ich die Schienen begutachtet habe, könnte man diese sicher ersetzen. Die Teppiche wären aber nicht mehr brauchbar. Wie gesagt, die Einzelsitze für ganz hinten würden nicht passen, da die Lehne im schmäleren Profil des Innenraumes anstossen würden.

-- Die deutsche Niederlassung von Sssangyong scheint mir da wenig flexibel zu sein --

Ist hier nicht besser. Es scheint, dass Ssangyong den Verkauf angewiesen hat, Nischenplayer zu bleiben. Dies trotz hervorragender Produkte. Die Kunden müssen es halt selbst herausfinden.

Sorry für meine nicht so guten Auskünfte betr. Sitzflexibilität. Trotzdem, ich selbst habe keine Transportprobleme. Irgend eine Kombination findet sich immer.

Kunoya

Hi Kunoya,

danke für die Infos. Die Nummer mit der Rücksitzlehne umklappen und Kissen o.ä. als "Rückenlehne" nehmen, lassen wir mal lieber. :-)

Aber die Kombi mit einen mittleren Sitz, den man umklappt und dann längere Gegenstände dort drauflegt und verzurrt, scheint mir nicht wirklich toll, aber machbar zu sein. Bei geplanten, "längeren" Einkäufen würden wir dann halt den Hänger mitnehmen.

Soweit finde ich den neuen Rodius wirklich klasse, wenn auch nicht elegant – aber das sind 95% der Autos auch nicht (gerade die, die es für sich einnehmen wie z.B. die neue C-Klasse).

Was aber echt weh tut am Rodius, ist die Versicherung! Die ist tatsächlich doppelt(!) so teuer wie bei unserem Trajet! Mit VK würden wir jährlich 800,- statt 400,- EUR zahlen. Aber gut, muss man über die Jahre sehen. Mittlere Nutzungsdauer acht Jahre – dann sind das 3.200,- EUR, die wir auf den Anschaffungspreis quasi draufschlagen müssten.

Ab und zu sieht man ja fast neue "Rodien" mit niedrigen vierstelligen Kilometern und absoluter Vollausstattung (Sapphire, Automatik, 4WD) für unter 25.000,- EUR.

Gruß

Mierscheid

Hallo Mierscheid,

Sehe ich auch so. Man kauft sicher nicht ein Fahrzeug, um gelegentlich IKEA-Pakete nach hause zu bringen. Erstens kann man dies mit und auf jedem Wagen und Anhänger sowieso, zudem hat IKEA auch Billig-Kastenwagen zur Verfügung.

Der Rodius ist effektiv für bequeme, lange Reisen mit Familien und Freunden gedacht (von der Krim bis Norderney und von Tallin via Usedom bis Algarve. Wir haben übrigens vor, dann noch nach Shanghai zu fahren (via Kirgistan der Seidenstrasse entlang).

Ich habe nochmals die Bodenschienen begutachtet. die 2 zentralen Schienen dienen der Rückbank und sind durchgehend bis zu den Vordersitzen. Die äusseren Schienen dienen zusätzlich den Mittelsitzen und sind bis hinten nicht durchgehend. Die zweithintersten - schmäleren - Sitze aus dem Elfplätzer könnte man sicher in Korea kriegen, aber es würden die Schienen fehlen.

Die Versicherungstarife kann ich nicht beurteilen, denn hier ist eh alles doppelt so teuer wie in unserem wunderschönen nördlichen Nachbarland.

Viel Glück beim Suchen, bei den Händlern stehen noch welche herum und bald gibt es Rabatt (soviel wie mehrere Jahre Versicherungszuschlag).

Gruss

Kunoya

Hallo an alle,

beruflich hat es meine Familie und mich nach Australien verschlagen und wir haben uns einen Stavic (Rodius) angeschafft. Leider ist der hier nicht als 4 wd zu bekommen. Aber er hat das, was wir benötigen: viel viel Platz.

Hallo Kunoya,

ich hoffe, Du liest hier noch mit. Um die beiden Einzelsitze der 2. Reihe auszubauen, schreibst Du, müssten die Schienen der Einzelsitze ausgebaut werden. Nun sind aber die inneren Befestigungen in der Schiene der 3. Sitzreihe besfestigt. Könntest Du genauer beschreiben, wie die Einzelsitze der 2. Reihe entfernt werden können? Muss ich die Schienen der dritten Reihe auch ausbauen (nach Entfernung der der Sitzbank natürlich)

am 19. August 2014 um 19:20

hallo,

hatte auch daran gedacht einen Rodius zu kaufen.

Wer hat Erfahrung über Mängel: Haltbarkeit und Qualität nach 100 000 / 200 000 / 300 000km

mit den Sitzen ist nicht das Problem, die mach ich eh raus, brauche auch kein Rennwagen.

Was mich stört, ist, daß es mit den Ersatzteilen dünn gesäht ist

 

 

Technik scheint vom Feinsten

http://212.113.105.12/library/BOOKS/CAR/SsangYong/index/A150.html

 

http://www.autoscout24.de/NewMarketList.aspx?...

 

 

 

am 22. August 2014 um 14:27

da gibts nur sehr wenige Teile und sehr wenig Anbieter, schade

https://www.prinz-autoteile.de/.../

http://www.rexbo.de/ssangyong/rodius-ii-13/2-0-xdi-51850/filter-100005

Zitat:

Original geschrieben von odysseus9999

Hallo an alle,

beruflich hat es meine Familie und mich nach Australien verschlagen und wir haben uns einen Stavic (Rodius) angeschafft. Leider ist der hier nicht als 4 wd zu bekommen. Aber er hat das, was wir benötigen: viel viel Platz.

Hallo Kunoya,

ich hoffe, Du liest hier noch mit. Um die beiden Einzelsitze der 2. Reihe auszubauen, schreibst Du, müssten die Schienen der Einzelsitze ausgebaut werden. Nun sind aber die inneren Befestigungen in der Schiene der 3. Sitzreihe besfestigt. Könntest Du genauer beschreiben, wie die Einzelsitze der 2. Reihe entfernt werden können? Muss ich die Schienen der dritten Reihe auch ausbauen (nach Entfernung der der Sitzbank natürlich)

Hallo Odysseus,

das mit den Sitzen in der 2.Reihe habe ich noch nie versucht und werde dies deshalb nochmals genauer untersuchen. Somit hoffe ich, dann doch noch konkreter antworten zu können.

Bis dann.

Zitat:

Original geschrieben von Kunoya

Zitat:

Original geschrieben von odysseus9999

Hallo an alle,

beruflich hat es meine Familie und mich nach Australien verschlagen und wir haben uns einen Stavic (Rodius) angeschafft. Leider ist der hier nicht als 4 wd zu bekommen. Aber er hat das, was wir benötigen: viel viel Platz.

Hallo Kunoya,

ich hoffe, Du liest hier noch mit. Um die beiden Einzelsitze der 2. Reihe auszubauen, schreibst Du, müssten die Schienen der Einzelsitze ausgebaut werden. Nun sind aber die inneren Befestigungen in der Schiene der 3. Sitzreihe besfestigt. Könntest Du genauer beschreiben, wie die Einzelsitze der 2. Reihe entfernt werden können? Muss ich die Schienen der dritten Reihe auch ausbauen (nach Entfernung der der Sitzbank natürlich)

Hi Odysseu,

Ich habe nun die mittleren Einzelsitze zu demontieren versucht.

Die Schienen rausnehmen geht nicht. Den Sitz nach ganz hinten rausschlittern geht auch nicht, da starke horizontale Weg-Begrenzungsbolzen in den äusseren Schienen eingelassen sind (wohl aus Sicherheitsgründen so solide).

Hingegen könnte man aber relativ leicht mit einem 14er Steckschllüssel die 4 Füsse vom Schiebemechanismus wegschrauben. Vorher die 4 Kunststoff-Abdeckkappen wegnehmen. So würde nichts beschädigt. Ich denke mir, dass dann auch die Sitze vertauscht werden könnten und jeweils nach hinten schauend wieder reinpassen. Ein Drehmechanismus ist ja nicht mehr vorhanden, wohl aus "Sicherheitsgurten-Vereinfachungs-Gründen". Viel spass.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Neuer Rodius zu empfehlen