ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neuer Bußgeldkatalog

Neuer Bußgeldkatalog

Themenstarteram 24. Febuar 2020 um 8:13

Hallo zusammen,

erst mal ein kurzes Vorwort: Bitte KEINE Tempolimit-Diskussion und KEIN Gezanke! Lediglich Fakten bitte!

Kürzlich gab es hier einen Thread in dem behauptet wurde daß in der kürzlich abgesegneten Novelle des Bußgeldkataloges INNERORTS ab 21km/h Geschwindigkeitsüberschreitung ein Fahrverbot verhängt wird.

Das ist so korrekt.

Weiterhin wird da behauptet, daß AUERORTS ab 26km/h Überschreitung ebenfalls ein Fahrverbot verhängt wird, das ist aber meiner Ansicht nach NICHT korrekt. Hier ändert sich gar nix, es wird nur etwas teuerer.

Die Details findet ihr hier:

https://www.bussgeldkatalog.org/.../

Ich wollte das nur richtig stellen, da im anderen Thread das große Bibbern, Jammern oder wie auch immer los ging (hier aber nicht ;)).

Wer das mit dem Fahrverbot außerorts ab 26km/h irgendwie belegen kann möge das bitte tun, aber dann mit Link (es wurden da nur die Bußgelder erhöht sonst nix). Außerorts ab 26km/h Fahrverbot gibt's weiterhin nur für Wiederholungstäter.

Gruß Metalhead

Ähnliche Themen
122 Antworten

< > ist einer der übelsten Verteiler von unerwünschten Links und Werbung.

Ich lese immer das Original im Verkehrsministerium.

https://www.bmvi.de/.../stvo-novelle-bundesrat.html

Themenstarteram 24. Febuar 2020 um 8:52

Das stimmt, aber in dem Fall ist da IMHO alles richtig und die einzige Zusammenfassung die ich aktuell im Netz finde.

Im Original-Pamphlet steht aber auch keine Änderung zum Fahrverbot außerorts nur das mit innerorts ab 21km/h.

Gruß Metalhead

Nach deinem Link ändern sich außerorts die Bußgelder bei den geringeren Verstößen und es gibt jetzt für eine Überschreitung ab 26 km/h zwar kein höheres Bußgeld, aber schon beim ersten Mal einen Monat Fahrverbot:

 

Zitat:

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts (Pkw) neue Bußgelder

 

Diese Bußgelder gelten ab Inkrafttreten der StVO-Novelle (Datum ist noch nicht bekannt).

 

Verstoß Strafe Punkte Fahrverbot

… bis 10 km/h 20 €

11 - 15 km/h 40 €

16 - 20 km/h 60 €

21 - 25 km/h 70 € 1

26 - 30 km/h 80 € 1 1 Monat

31 - 40 km/h 120 €1 1 Monat

....

 

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts (Pkw) aktuelle Bußgelder

 

Bußgelder gelten noch bis zum Inkrafttreten der StVO-Novelle (Datum steht noch nicht fest).

 

Verstoß Strafe Punkte Fahrverbot bis 10 km/h 10 €

11 - 15 km/h 20 €

16 - 20 km/h 30 €

21 - 25 km/h 70 €1

26 - 30 km/h 80 € 1 (1 M)*

31 - 40 km/h 120 € 1 (1 M)*

41 - 50 km/h 160 € 2 1 M

51 - 60 km/h 240 € 2 1 M

61 - 70 km/h 440 €2 2 M

...

*Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.

Grüße vom Ostelch

Themenstarteram 24. Febuar 2020 um 9:44

Zitat:

@Ostelch schrieb am 24. Februar 2020 um 09:10:53 Uhr:

... und es gibt jetzt für eine Überschreitung ab 26 km/h zwar kein höheres Bußgeld, aber schon beim ersten Mal einen Monat Fahrverbot:

Stimmt, da ist das Sternchen weggefallen (bin mir fast sicher daß das am Do als noch nicht so war, aber nur fast).

In dem offiziellen Infos gibt's dazu aber keine Info.

Hier der Link

Gruß Metalhead

Themenstarteram 24. Febuar 2020 um 10:57

Hi,

ich hab jetzt noch mal etwas mehr Zeit investiert und bin auf folgendes gestoßen:

Zitat:

In Abschnitt a werden in der laufenden Nummer 11.1.5 in der

Spalte „Fahrverbot in Monaten bei Begehung innerhalb geschlossener Ortschaften“ und in der laufenden Nummer 11.1.6

in der Spalte „Fahrverbot in Monaten bei Begehung außerhalb

geschlossener Ortschaften“ jeweils die Wörter „1 Monat“ eingefügt.

--> Fahrverbot außerorts ab 26km/h Überschreitung.

Es gibt also direkt ab 26km/h einen Monat zu Fuß man darf also auch ohne Vorgeschichte nicht mehr als 25km/h zu viel leisten.

Gruß Metalhead

Und ab wann ist das gültig ? Hab bis jetzt noch nichts im Radio oder so gehört

Im Grund ist es noch wichtiger geworden, sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten und auch zu wissen, ob man sich gerade im Bereich einer solchen befindet.

(Ja, ich fahre bei 50 Km/H laut Tacho meist knapp 60 Km/H, das kann jetzt übel werden, wenn ich ein Tempo 30 Schild übersehe - also besser aufpassen.)

Wenn es im Bundesgesetzblatt veröffentlicht ist. Bald.

Ohne jetzt emotional zu werden. Es wird anschließend bestimmt deutlich mehr Blitzer oder Kontrollen geben. Diese Erhöhungen haben nicht mit einer Verkehrssicherheit zu tun sondern bringen dem Staat einfach mehr Geld.

Am Ende des Jahres wird dann noch 130 eingeführt und die Grünen + Greta sind zufrieden.

Dann wird einfach 10 km/h langsamer gefahren wie ich normalerweise dürfte

dann wirds ruhiger.

Muß ja nicht die Geschwindigkeit fahren die angezeigt wird.

Werde dann trotzdem von den Blauen angehalten wenn man zu langsam fährt.

@tomold da stimmt was mit deinem Tacho nicht. Er muss voreilen, darf aber niemals nacheilen (zu wenig anzeigen)!

Und genau deshalb fahre ich bei Tempo 50 laut Tacho knapp 60 Km/H - das entspricht dann rund 52 Km/H tatsächlicher Geschwindigkeit.

(Weil auch meine Tachos voreilen.)

Erstmal abwarten bevor das beschlossene Sache ist...

am Mittwoch fahre ich 800 Kilometer zu einem Geschäftstermin und am Donnerstag wieder zurück.

 

Fahren werde ich nach dem im Moment noch aktuellen Bußgeldkatalog und mit Blitzer.de :p

 

Gruß, Flo

Zitat:

@JonasMuc90 schrieb am 24. Februar 2020 um 19:58:26 Uhr:

Ohne jetzt emotional zu werden. Es wird anschließend bestimmt deutlich mehr Blitzer oder Kontrollen geben. Diese Erhöhungen haben nicht mit einer Verkehrssicherheit zu tun sondern bringen dem Staat einfach mehr Geld.

Am Ende des Jahres wird dann noch 130 eingeführt und die Grünen + Greta sind zufrieden.

Natürlich muss kontrolliert werden ob man an die (neuen) Regeln einhält. Wenn nicht, dann würde sie keiner beachten:o

Schade finde ich, dass Du nicht den Wunsch des TE respektiert hast, nicht über ein Tempolimit zu schreiben.

Ja man kann dann schneller zum Fussgänger werden, andererseits kann es auch dazu führen dass man das macht was man als Autofahrer macht: Autofahren. Nicht mit dem Handy telefonieren, was man auch wann anders tunt kann, nicht die rollende Dorfdisco mimen, die gerne mal das Martinshorn überhört und sonstige liebgewonnen Ablenkungen im Strassenverkehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen