ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Neue Punkte Reform Mai 2014

Neue Punkte Reform Mai 2014

Harley-Davidson
Themenstarteram 2. Februar 2014 um 19:11

Hallo,

weiß einer wie das mit der neuen Punkte- Reform ist, ob man noch Punkte für eine nicht zugelassene Auspuffanlage bekommt ?

Habe jetzt gehört das es dafür keine Punkte in Zukunft mehr geben soll !?

Ist wohl keine Gefährdung im Straßenverkehr mehr !?

Vielleicht weiß hier ja einer schon was näheres zu dem Thema .

Gruß

Peter

Beste Antwort im Thema

hier stehts...

www.rockandroad.de/motorrad/berichte/die+neuen+punkte_1312.html

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Wäre schön, wenn Du Recht hast!!!

Ich habe gelesen, dass es weiterhin mit Punkten geahndet werden soll. In dem Bericht waren von ein oder sogar zwei Punkten die Rede... :eek: Emmission- und Immissionschutz stehen immer noch ganz hoch im Kurs.... War aber auch noch nichts "amtliches".

Gruß Brus

Hai Brus,

Letztes Jahr wurden in der Gegend von Gütersloh bei einem bekannten Bikertreffpunkt (Broker Mühle) Bikes ohne E-Nr. am Auspuff nach dem Emmission- und Immissionschutzgesetz stillgelegt.

Gruß Manni

Themenstarteram 2. Februar 2014 um 19:57

Ja und da soll es jetzt auch dran liegen weil der Emmission- und Immissionschutz keine Gefährdung da stellt

Mehr Infos habe ich z. Zt. auch nicht!

Die EU wird das noch regeln! So oder so!

hier stehts...

www.rockandroad.de/motorrad/berichte/die+neuen+punkte_1312.html

Der Ordnungswidirigkeitstatbestand 214a.1 BKat

"Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war. Die Verkehrssicherheit oder die Umwelt waren dadurch wesentlich beeinträchtigt *). § 19 Abs. 5, § 69a StVZO; § 24 StVG"

wird in dem neuen Fahreignungsregister mit 1 Punkt (bisher 3 Punkte) bewertet.

Das Bussgeld beträgt weiter 90,- Euro.

Die Tilgungsfrist für 1 Punkt wird 2,5 Jahre (bisher 1 Jahr) betragen. Ein neuer Verstoß innerhalb dieser Zeit löst einen neuen Punktestand aus.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Gruß Brus

Zitat:

Original geschrieben von HDManni

Mehr Infos habe ich z. Zt. auch nicht!

Die EU wird das noch regeln! So oder so!

Die EU und regeln? Wenn ich mir die Typen anschauen, bekomme ich Augentinitus.. alles Pfeifen..:)

Skip

Prima Thema zum Saisonstart: :D

 

Der Schwachpunkt in der ganzen Regelung liegt, meiner Meinung anch,  an dieser Stelle:

 

......Die Strafen werden je nach Bundesland unterschiedlich bemessen, oft genug hängt ihre Höhe schlicht vom Amtseifer des kontrollierenden Beamten ab............

 

 

So lange Faktor Mensch mit all seinen Emotionen das zu beurteilen hat ist es doch ein bischen komplexer, oder?

Ist der Sheriff selbst leidenschaftlicher Biker und findes solche Sounds klasse, wird er wohl wenig daran bemängeln. 

Ist der Sheriff allerding leidenschaftlicher Fan von der Akustik einer öffentlichen Bibliothek, ........ Dann könnte das sportlich werden. 

 

Wo steht den geschrieben ab wieviel dB schluß ist, weiß das einer?

 

Wo steht denn geschrieben ab wieviel dB schluß ist? 70db? 80dB? bei 80 db dürfte man noch nicht einmal den Staubsauger benutzen, dann gibt es Punkte für Staubsaugen?

 

Was ist denn mit dem Geräuschpegel an Haupstraßen, nähe Flughafen, Bahnhöfen...wo ist die Grenze?

 

Was ist Lärm? Ich finde die Geräuschentwicklung von Kindern, mit diesen fiepsigen hohen Stimmen wenn die Rumbrüllen....auch wenn es vor Freude ist..... einfach Grenzwertig. Meine Frau findet es klasse. Ist es jetzt Lärm oder positives Geräusch?

Moin Haster,

ich finde , dass der Pkt, den Du ansprichst kein wirklicher Schwachpunkt ist!!! Der HD-Treiber mit nicht legalen Auspuff profitiert doch davon, dass Cops bei Ordnungswidirigkeiten noch Ermessensspielraum haben und auch Du Du Du sagen können, statt eine Anzeige zu schreiben.

Und für die restlichen Fragen gibt es eben Urteile, bzw. die Möglichkeit, den einzelnen Sachverhalt richterlich klären zu lassen, weil man nicht alles bis ins kleinste Deatil gesetzlich regeln kann (und sollte)!!!

Gruß Brus

 

Moin Brus, 

Du hast recht. Aber was heißt Ermessenspielraum? 

Wo sind Grenzen?

 

Mein Schwiegervater findet mein Bike nicht sehr laut. (der hört schlecht)

Mein Nachbar findet das schon amtlich und freut sich wenn ich los fahre. Er findet das nur scheiße wenn ich morgens um 4:00 Uhr los fahren. (ist erst einmal passiert)

 

Die Kids aus der Straße finden das total geil und es gibt auch ein paar die mit mir eine Diskussion wg. Lärm vom Zaun brechen wollten. Die wohnen aber 6 Häuser weiter. Das sind auch die, die Sonntags den Rasen mähen.

 

Ich fahre eine  Originaltüte aus 94. 

 

Wer hat den nun Recht oder wem gebührt jetzt mehr Aufmerksamkeit?

 

Ich finde Deine Aussage schon gut. Natürlich kann man ermahnen. Man kann auch vernünftig mit einander umgehen. Dem Sheriff ist auch gestattet dem Biker zu sagen: Hör ma Digger, das klingt verdammt laut. Am besten Du cruist jetzt schön soft hier durchs Revier und machst hier nicht den wilden Larry. Fällt das nocheinmal auf, kommen wir wieder ins Gespräch.

So, oder so ähnlich von mir aus.

 

Es gibt ja leider immer wieder Radikal Ansichten und daraus resultierende Handlungen: von Bikern die Pauschal der Meinung sind "ACAB", bis hin zur Umgekehrten Ansicht alle Harleybiker fahren grundsätzlich ohne Betriebserlaubniss.

 

Radikalismus finde ich persönlich total für´n Arsch und hat nichts mir Persönlichkeitsrechten oder sonstigem Tinnef zu tun.

 

 

am 16. Februar 2014 um 12:22

Ein bisschen Respekt vor den Nachbarn kann nicht schaden. Ich muss nicht um Mitternacht mit offenen Tüten in die Garage donnern. An unserem Polizeirevier oder Polizeiautos fahr ich auch nicht mit Vollgas vorbei und mich hat noch nie ein Cop angehalten wegen des offenen Auspuffs. Nicht einmal zum Jamboree oder anderen Biker-Treffen. Und mein Auspuff ist immer offen!:D:D Kann ihn aber auch mittels Schlüssel schließen.:rolleyes::rolleyes:

Wenn ich oder ein Kumpel früher in der Nachbarschaft wirklich mal Ärger wegen Lärm bekamen,

hat uns meisst erst einer der Nachbarn und dann unser "alter Herr" verbal gefaltet.

Das half der Erkenntnis was zu laut ist schnell auf die Sprünge.

 

Das galt natürlich auch für ähnliche Delikte. Da fragte und rief keiner nach Polizei o.Ä.

Das gleiche passierte aber auch wenn du Hilfe brauchtest, wenn du z.B. mit dem Fahrrad auf die

Schnauze gefallen warst oder etwas zuviel getrunken hattest.

Heute ruft man in solchen Fällen gleich die Polizei.

 

Allerdings auch um sich selbst zu schützen, damit du niemanden physisch oder psychisch zu nahe kommst

und der dann deinetwegen die Polizei rufen muss.....

 

 

PS:

Unsere Polizisten und Sozialarbeiter hiessen damals übrigens noch "Vater, Mutter, Onkel, Tante, Bruder, Schwester, Nachbar, Lehrer, Freunde....."

Ja,

früher war alles und alle besser!!!

Bis auf die, die Heute zu dem haben werden lassen, was es ist...

Gruß Brus

Zitat:

Original geschrieben von Brus

Ja,

 

früher war alles und alle besser!!!

 

Bis auf die, die Heute zu dem haben werden lassen, was es ist...

 

Gruß Brus

...und die, die es immer weiter treiben, weil sie weder Verantwortung für sich selbst und schon gar nicht

für ihre Mitmenschen übernehmen wollen, aber dafür immer lauter nach dem alles regelnden Staat rufen.

 

 

PS:

"...früher war alles und alle besser!!!" ist ein sog. Totschlagargument.

Ebenso wie "Das ist doch ein Totschlagargument."

;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Neue Punkte Reform Mai 2014