ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Motortemperatur

Motortemperatur

Themenstarteram 3. Mai 2009 um 20:19

Hallo !

Habe nun schon genug gelesen über zu hohe Motortemperaturen. Bei mir ,500sl Bauj. 93 steigt die Temperatur in der Stadt bei Stop und Go so auf 90Grad. Bei schärferer Fahrt und leichten Bergauffahrten kann es auch schon mal so um die 100 werden. Auch im Stand geht die Temperatur hoch. Aber wenn ich an ein Ampel stehe, fällt die Öltemperatur auf 0,5 bar und zittert so herum. Gut beim Gasgeben geht er wieder auf 3 bar. Ist das alles normal.Ich lese immer,der 500er mag es halt etwas wärmer.Man ist während der Fahrt mehr mit der Temperaturanzeige beschäftigt ,als auf die Strasse zu achten.

Hatte voher einen V8 ,420 SEC.Da blieb die Temperatur knapp über 80Grad. Auch im Stau oder bei Stadtfahrten.

Vielleicht kann mir ein Experte darüber mal eine Auskunft geben.

Danke im voraus .

Gruß Michael

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo Michael,

Die Motor Temp bei meinem SL 320er steht stramm bei 85 Grad. Nur auf Pässen geht die Temperatur mal bis 95° hoch. Das ist aber wirklich die Ausnahme.

Mein alter w124 300TDT 4-matic (schwach und sehr schwer) ging teilweise bis 110° hoch und es hat auch nichts ausgemacht. Dass deiner gerade bei der Ampel hochgeht kann ich mir gut vorstellen, denn die WaPu läuft da nur langsam, es gibt keinen kühlen Fahrtwind und der Motor läuft stramm gegen den Wandler. Solange sich die E-Lüfter an und abschalten und dann jeweils die Temperatur wieder etwas runter geht ist aber alles ok.

Was mir schon komisch vorkommt ist der "Öldruck" bei 0,5. 2bar ist am Stand normal und wenn man nach längeren Autobahnfahrten an eine Ampel kommt vielleicht mal runter auf 1 bar. Normal geht der Standlauf Öl-Druck nach eine paar Minuten wieder rauf auf 2bar.

Das Zittern deutet darauf hin, dass entweder der Öldruckschalter hin ist oder der Ölfilter alt und zu ist und das Öl schon ungefiltert überströmt. Kann aber auch sein, dass das Öl nur zu dünnflüssig (5-10W40) bzw zu heiß ist (ev längere Autobahnfahrt). Manchmal hilft schon ein Öl- und Filterwechsel, damit wieder alles rund läuft.

Wenn viel Wasser und wenig Kühlflüssigkeit im Kühler-Kreis ist kann es dort zu Kalkablagerungen kommen, was sich auf Dauer auf den Temperaturaustausch im Motor, das Thermostat und die Duoventile schlagen kann. Ich hab bei allen meinen Fahrzeugen zu Beginn eine Kühlkreisspülung gemacht, Thermostate getauscht und anschließend nur Kühlflüssigkeit ohne Wasser eingefüllt. Wenn alles dicht ist, bleibt das wieder ein paar Jahre drinnen.

Pauschal kann mans ohnehin nicht sagen, aber das wäre mal der erste Schritt um dem Übel auf die Spur zu kommen.

Bin kein Profi, aber nach mittlerweile 6 Fahrzeugen gehöre ich zumindest zu den Heavy Usern und hab so einiges gesehen.

lg u

 

Moin

 

der Öldruck ist definitv zu niedrig. Im warmen Zustand darf er bis max. 0,8 abfallen. Siehe BA.

Mögliche Ursachen - wie bereits geschrieben - Öldruckschalter - auch mein Tip, oder Viskosität des Öls bzw. Ölfilter zu = Ein Ölwechsel mit Filter kann hier wirklich nicht schaden, schadet eigentlich nie... ;)

 

Motor ... aber da gehen wir jetzt mal nicht weiter drauf ein :( 

 

 

Zum Thema Kühlmitteltemperaturanzeige ....

 

Ich habe da mal vor einem Jahr bei Mercedes nachgefragt - hier die Antwort... die eventuell einige etwas ruhiger schlafen lässt.

 

Sehr geehrter Herr Krehemeier,

ich habe mich kundig gemacht und es gibt tatsächlich keinerlei technische Unterlagen im Hause Daimler Benz, die besagen um welche Temperatur es sich bei dem ersten Teilstrich der Temperaturanzeige handelt. Es gibt auch keine Möglichkeit über diese Anzeige eine genaue Aussage über die derzeitige Temperatur zu treffen. Es handelt sich nur um einen Bereich, der dem Kunden die Gewissheit gibt, dass die Temperatur der Kühlflüssigkeit in Ordnung ist und zwischen 80°C und 120°C liegt.

Ich hoffe ich kann ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Winter

Team Auftragsannahme

__________________________________________________

Customer Services

DaimlerChrysler AG

Niederlassung Berlin

Meeraner Straße 1

12681 Berlin

Tel.: +49 (30) 3901 -1000(PKW) -3000(Teile/Zubehör) - 4884 (Transporter)

Fax: +49 (30) 3901 3024

Postanschrift:

DaimlerChrysler AG

10901 Berlin

auftragsannahme.berlin@mercedes-benz.de <mailto:auftragsannahme.berlin@mercedes-benz.de>

<a target="_blank" href="http://www.berlin.mercedes-benz.de">www.berlin.mercedes-benz.de</a> {a target="_blank" href="http://www.berlin.mercedes-benz.de/">http://www.berlin.mercedes-benz.de/</a}

__________________________________________________

DaimlerChrysler AG

Sitz und Registergericht/Domicile and Court of Registry: Stuttgart, HRB-Nr./Commercial Register No. 19360 Vorsitzender des Aufsichtsrats/Chairman of the Supervisory Board: Manfred Bischoff, Vorstand/Board of Management: Dr. Dieter Zetsche (Vorsitzender/Chairman), Günther Fleig, Dr. Rüdiger Grube, Thomas W. LaSorda, Andreas Renschler, Eric R. Ridenour, Thomas W. Sidlik, Bodo Uebber, Dr. Thomas Weber

Wenn diese Email nicht für Sie bestimmt ist, bitten wir Sie, uns umgehend über den irrtümlichen Empfang zu informieren und diese Email zu löschen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

------------------------------------------------------------------------

 

 

Gruß aus Peine

Klaus

Themenstarteram 4. Mai 2009 um 7:41

Hallo Unlimitter!

Man macht sich ganz schön gedanken. Man ist diese Temperaturen nicht gewohnt.Es hat übrigens nichts mit den Außentemperaturen zu tun.Ach bei nur 10 Grad wird der Motor warm.

Ölwechsel habe ich vor 6 Wochen machen lassen.(5W40)

Mache ich übrigens alle 10000km.

Ich werde wohl mal zu den freundlichen fahren und mich mal ausgiegig schlau machen.

Danke für Deine Gedanken.

Michael

Hallo Michael,

genau die gleichen Symptome hatte mein SL500 (EZ 1994) auch. Laut MB wäre das zwar normal, störte mich aber trotzdem extrem.

Thermostat, Kühlmittelkreislauf usw. war alles okay.

Als erstes fand ich heraus, dass die Temperaturanzeige ca. 10 Grad höher anzeigte als die tatsächlich gemessene Temperatur war.

Zweitens habe ich dann einen 1,1 kOhm-Widerstand (von Conrad-Electronic) am Temp-Geber B10/8 eingelötet. Dadurch springt der elektrische A/C-Lüfterventilator schon bei ca. 85-90 Grad Wassertemperatur an und seitdem war das Problem beseitigt. Ich kann Dir eine engl. Anleitung zumailen wenn Du mir mal Deine eMail-Adresse postest.

Viele Grüße

Rainer

Bei mir entspricht der erste Strich nach 80 Grad, also evtl. 100, genau 93 Grad.

Die Anzeige stimmt einfach nicht, wenn du ne Klimaautomatik hast kannst du aber über ein verstecktes Menüe die reale Temp. abfragen.

Für mich ist der besagte erste Strich halt jetzt die ca. 90 Grad Marke.

Also alles im grünen Bereich.

 

Olli

Themenstarteram 7. Mai 2009 um 14:34

Hallo Rainer!

So ist es Es nervt einfach.Habe gestern erstmal einen neuen Geber eingebaut.Mal sehen ,bin bis jetzt noch nicht zu einer längeren Fahrt gekommen.

Hier meine E-Mail :froebo@t-online.de

Gruß Michael

das ist der viskolüfter ,also dieses alulüfterrad,hat eine art kupplung im inneren,wenn der motor kalt ist sollte dieses lüfterrad kaum mitdrehen,erst wenn der motor warm ist,doch wenn diese kupplung verschlissen dann dreht es nicht ordentlich mit,somit keine kühlung

Hallo Rainer

ich habe bei meinem R 230 Jg 2006 das gleiche Problem, Thermostat wurde gewechsel, kann ich auch so einen Wiederstand einlöten?

Mein Mail wäre: p.morf1@gmx.ch

Freundliche Grüsse

Marc

Die Anzeigen sind alle mehr oder weniger Schätzeisen!

Wenn die Motortemperatur interessiert, muss man die messen, und zwar vor dem Thermostat Ventil. Am besten mit einem mit einem Laser Messegerät.

Mein 129er Zeit im Dashboard 100°c an, oder das, was man daraus interpretiert und hat 87°C das Ventil soll bei 85 öffnen, also alles okay.

Mein 230er ist etwas genauer und kommt nur an die 100, wenn ich die >600 Pferde alle aus dem Stall locke ;-)

Klaus

P.S. wenn 2000 kg mit 1100 Nm ringen heißt der fließende Schweiß BENZIN

hängt aber auch ein bissl von der ölmarke ab. da kann man auch mal 5 grad senken.

100° nur wenn alle pferde draußen sind?

und bei gemütlicher fahrweise? über 90 sollten es aber schon sein, oder?

gamby

Zitat:

@gamby schrieb am 2. August 2018 um 20:24:19 Uhr:

hängt aber auch ein bissl von der ölmarke ab. da kann man auch mal 5 grad senken.

100° nur wenn alle pferde draußen sind?

und bei gemütlicher fahrweise? über 90 sollten es aber schon sein, oder?

gamby

Den physikalelschen Vorgang, wie einen andere, ebenfalls zugelassene Ölmarke 5 °C senken kann, würde ich gerne wissen ;-)

Und nein, üblicherweise öffnen die Ventile bei 80-88°C und das ist dann die Temperatur, die optimal ist, je nach Motor. Nur darf sie höher sein, bis zu 120°C als max, sollte nicht niedriger sein als 80°C

Klaus

Zitat:

@saharaman schrieb am 2. August 2018 um 23:44:31 Uhr:

Zitat:

@gamby schrieb am 2. August 2018 um 20:24:19 Uhr:

hängt aber auch ein bissl von der ölmarke ab. da kann man auch mal 5 grad senken.

100° nur wenn alle pferde draußen sind?

und bei gemütlicher fahrweise? über 90 sollten es aber schon sein, oder?

gamby

Den physikalelschen Vorgang, wie einen andere, ebenfalls zugelassene Ölmarke 5 °C senken kann, würde ich gerne wissen ;-)

Und nein, üblicherweise öffnen die Ventile bei 80-88°C und das ist dann die Temperatur, die optimal ist, je nach Motor. Nur darf sie höher sein, bis zu 120°C als max, sollte nicht niedriger sein als 80°C

Klaus

ich kenne einen e klasse fahrer der sagt, er hätte von mobil auf motul gewechselt und bei gleicher fahrweise zeigt die ki 5 grad weniger an.

beides zugelassen und 5 w 40.

mehr kann ich dazu nicht sagen, bin kein ölexperte und kenne die zusätze / additive der einzelnen marken nicht.

allerdings soll es beim mobil auch vorkommen.

das liegt aber an der sorte .

der nachfolger vom new life (1 fs) wäre wohl eher ein 0 - 30 als ein 0 - 40 und hat gerade noch so die zulassung vom 0 - 40 geschafft.

dies sei der reibung, dem verbrauch und dem co2 ausstoß geschuldet.

auch hätte das 1 fs gerade noch eine mb freigabe erhalten, bei bmw keine mehr (der vorgänger hatte diese auch bei bmw).

von daher ist öl nicht gleich öl und so können dann auch andere temperaturbereiche zustande kommen - vermute ich.

das ist wohl eine wissenschaft für sich - wollte nur die temp im normalbereich beim 600er erfahren.

ich liege mit dem 63er zwischen 97 und 110.

gruß gamby

 

Zitat:

@saharaman schrieb am 2. August 2018 um 23:44:31 Uhr:

Den physikalelschen Vorgang, wie einen andere, ebenfalls zugelassene Ölmarke 5 °C senken kann, würde ich gerne wissen ;-)

Pah, ist doch ganz einfach erklärbär, weniger Reibung => weniger Temperatur, Superöli sei dank.

GreetS Rob

Zitat:

@Rob _Mae schrieb am 3. August 2018 um 08:36:39 Uhr:

Zitat:

@saharaman schrieb am 2. August 2018 um 23:44:31 Uhr:

Den physikalelschen Vorgang, wie einen andere, ebenfalls zugelassene Ölmarke 5 °C senken kann, würde ich gerne wissen ;-)

Pah, ist doch ganz einfach erklärbär, weniger Reibung => weniger Temperatur, Superöli sei dank.

GreetS Rob

Rob, genau auf so eine Antwort habe ich gewartet. Dann sag mir doch mal, wie viel kleiner der Reibwertkoeffizient der zugelassenen Öle untereinender ssein kann. Richtig, kleiner 1%.

Und das kannst du an der Temp-Anzeige ablesen - Du bist ein Superheld!

Deine Antwort
Ähnliche Themen