ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorrad im Stau

Motorrad im Stau

Themenstarteram 4. Juni 2014 um 13:54

Hallo,

wenn es keine Option ist mit dem Motorrad auf der Autobahn im Stau zu stehen, fahrt man dann mittendurch oder links vorbei falls möglich oder nutzt doch besser den Standstreifen und was ist günstiger, wenn man erwischt wird ?

Gruß,

Ähnliche Themen
160 Antworten

Die beste Auskunft bekommst Du ganz bestimmt bei der nächsten Polizeidienststelle.

mfg

Uli

Witzig, dieselbe Frage stellte ich mir gestern auch, hier die Antwort die ich aus einem anderen Forum für mich rausgezogen habe.

Die Richtigkeit kann ich allerdings als Nicht-Jurist nicht bestätigen ;-)

 

Auch wenn es die Praxis anders sieht und so mancher Ordnungshüter doch noch ein Auge zudrückt – nein.

Wer sich mit seinem Motorrad zwischen Autos hindurchschlängelt, muss damit rechnen, dass es als unzulässiges Rechtsüberholen gewertet wird. Rechtsüberholen ist grundsätzlich unzulässig, § 5 Abs. 1 StVO.

Jeder Grundsatz hat auch eine Ausnahme. Hier für Rad- und Mofa-Fahrer unter den Voraussetzungen des § 5 Abs. 8 StVO:

?Ist ausreichender Raum vorhanden, dürfen Radfahrer und Mofa-Fahrer Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen warten, mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht rechts überholen.

Im Übrigen darf man auf der Autobahn auch nicht die Standspur benutzen, um an wartenden Autos vorbeizufahren.

Wenn man sich an das Gesetz hält, sollte man -wenn überhaupt- nur auf der äußerst linken Spur zum Linksüberholen ansetzen. Hierfür bleibt aber oft kein ausreichender Platz bzw. ist dies meist noch riskanter, als sich zwischen wartenden Autos hindurch zu schlängeln.

Hier müsste man eine Regelung schaffen, um ein kontrolliertes Abfließen des Motorradverkehrs zu ermöglichen – gerade auf Autobahnen.

Was bleibt, ist das Risiko, im toten Winkel übersehen zu werden. Demjenigen, der außerorts beim unzulässigen Rechtsüberholen”erwischt” wird, drohen aktuell ein Bußgeld von 100 EUR und 3 Punkte in Flensburg. Innerorts wird man mit 30 EUR belangt.

Klick:

http://www.motor-talk.de/.../...hschlaengeln-im-stau-t3546808.html?...

Klack:

http://www.motor-talk.de/.../stau-und-was-jetzt-t4622110.html?...

Klonk:

http://www.motor-talk.de/.../...es-durchschlaengelns-t4837308.html?...

....und vieles mehr präsentiert Ihnen auf Wunsch die mit nachhaltigen, Bits (aus garantierten Zutanten 0 und 1) programmierte Suche hier im Board.

Danke, Onkel.

Kommt meine nette Story vom "Schlängler" wieder mal nach oben.

Was wohl aus dem wraithrider geworden ist... :rolleyes:

Hey Sammler,

hehe, dein Thread hat mir gerade 30 Minuten beim prokrastinieren auf der Arbeit geholfen XD

Vielen Dank dafür.

Aber jetzt mal ernsthaft, ich bin kein Theoretiker, mich interessiert eher die Praxis. Ist denn

jemals einer von euch von der Polizei deswegen angehalten worden?

Ich meine wo kein Kläger, da kein Richter

..........anhalten eine rauchen:D

Zitat:

Original geschrieben von downshift81

Hey Sammler,

hehe, dein Thread hat mir gerade 30 Minuten beim prokrastinieren auf der Arbeit geholfen XD

Vielen Dank dafür.

Aber jetzt mal ernsthaft, ich bin kein Theoretiker, mich interessiert eher die Praxis. Ist denn

jemals einer von euch von der Polizei deswegen angehalten worden?

Ich meine wo kein Kläger, da kein Richter

Ich hatte mal eine dunkelgrüne BMW K 100 RT.

(Das Grüne kommt auf dem angehängten Bild nicht richtig rüber, durch die untergehende Sonne erscheint das eher anthrazit.)

Mit der bin ich auf einen Stau aufgelaufen.

Um den nachfolgenden Verkehr zu warnen, schaltete ich die Warnblinkanlage der K 100 ein, das hatte der alte Eimer damals schon.

Wie durch ein Wunder fuhren vor mir plötzlich alle rechts und links weg, um eine Gasse zu bilden, durch die ich ungehindert durch den Stau gelangte.

Sehr rücksichtsvoll, diese Autofahrer. Ich rätsle noch immer, wieso die das jetzt nicht mehr machen.

Daran, dass meine K jetzt eine rote 1100er ist, kann es sicherlich nicht liegen... :D

Lt7
Themenstarteram 4. Juni 2014 um 16:08

also: aktuell:

ganz links ohne Kosten oder doch, da "Beim Überholen kein ausreichenden Seitenabstand zum anderen Verkehrsteilnehmer eingehalten => 30€" ?

Ansonsten...

Außerhalb geschlossener Ortschaften rechts überholen 100,- EUR, 1 Punkt

Seitenstreifen zum schnelleren Vorwärtskommen benutzen 75,- EUR, 1 Punkt .

Ich hab mich einfach darüber gewundert, dass ich morgens im Berufsverkehr hauptsächlich Motorradfahrer sehe, die sich durch den Stau durchschlängeln anstatt den schönen Seitenstreifen zu benutzen, dass wäre günstiger und mit geringerem Risiko verbunden. Was treibt einen dazu ...

Gruß,

Indem Du Einzeltatbestände herausfilterst, die gerade passend erscheinen, verkennst Du die Komplexität des Vorganges. Deine Darstellung der Tatbestände ist nämlich zum einen unvollständig, zum anderen teilweise eben unrichtig.

Folgende Bestimmungen empfehle ich mal zur Lektüre:

§ 1 Abs. 2 StVO, § 5 StVO, § 7 StVO i.V. m. 49 StVO und 24 StVG.

Dazu § 315c Abs 1 Ziff. 2b StGB

Ich denke, dass die Motorradfahrer, die sich durch den Stau schlängeln, die von BMW - Onkel verlinkten threads gelesen haben, in denen längst alles zu diesem Thema geschrieben wurde.

Zitat:

Original geschrieben von downshift81

Aber jetzt mal ernsthaft, ich bin kein Theoretiker, mich interessiert eher die Praxis. Ist denn

jemals einer von euch von der Polizei deswegen angehalten worden?

Ja, vor 3 oder 4 Jahren mit genannten 30 Glocken.

Dreispurige innerstädtische Straße in Elbflorenz.

Ich habe zwischen der mittleren Spur (geradeaus und Linksabbieger) und der rechten Spur (Busspur) mein Recht auf vorne Anstellen wahrgenommen.

Wie ich da so 10 Sekunden an der roten Ampel stehe kommt auf der Busspur die Rennleitung im Sixpack angerollt.

Fenster runter, "Bitte einmal folgen". :-/

Was ich mich damals schon gefragt habe: Das waren augenscheinlich Bereitschaftspolizisten (hatten zumindest diesen Strampelanzug an, ziviler T4). Darf die Polizei überhaupt abweichend ihres Auftrages "Verkehrsdelikte" verfolgen?

Die waren mit Sicherheit nicht im Auftrag der Verkehrskontrolle unterwegs. Zumindest sehen diese Herrschaften sonst anders aus.

Schönen Feierabend

Martin

Mein Kumpel wurde mal angehalten beim "in der Mitte" durchschlängeln.

Seine "Strafe" entweder 20 DMark oder Glassplitter an der Unfallstelle zusammen kehren.

er hat gekehrt.

mfg

Uli

Hinten anstellen kann ich mich auch im Cabrio, dafür brauche ich kein Motorrad. In der Regel nehme ich die Rettungsgasse. Das ist verboten.

Zitat:

Original geschrieben von zx_12_r

Mein Kumpel wurde mal angehalten beim "in der Mitte" durchschlängeln.

Seine "Strafe" entweder 20 DMark oder Glassplitter an der Unfallstelle zusammen kehren.

er hat gekehrt.

mfg

Uli

Sehr gut. Das nennt man eine "verkehrserzieherische Maßnahme"

gefällt mir.

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

Hinten anstellen kann ich mich auch im Cabrio,

Hat Vor- und Nachteile. Ich bin heute mittag mit dem offenen SLK auf die Autobahn. Aus heiterem Himmel und Sonnenschein wurde plötzlich ein Gewitter mit Starkregen. Ich hätte mir einen Stau gewünscht. Das Dach benötigt 20 Sekunden, bis es zu ist, aber dazu muss der Wagen stehen. Die 2 km bis zur nächsten Ausfahrt reichten für eine komplette Haarwäsche :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen