ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mischbereifung bei Motorrad ohne Reifenbindung

Mischbereifung bei Motorrad ohne Reifenbindung

Themenstarteram 29. September 2014 um 11:11

Hi Leute,

ich hab hier ein Moppet, bei dem ist im Fahrzeugschein keine Reifenbindung eingetreagen, einzig die Vorgeschriebene Reifengröße.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass ich theoretisch jeden Reifen mit der passenden Größe uns sonstigen passenden Eigenschaften (Geschwindigkeitsindex, gewicht etc.) aufziehen darf?

Wie sieht das das ganze aus, wenn ich vorne und hinten unterschiedliche Hersteller aufziehen will? Ist das möglich oder gibts da ne Vorgabe die mir das verbietet?

Ganz unzulässig kann das ja nicht sein, da ich auf dem Moppet einen Dunlop Trailmax 609 mit deinem Pirelli Scorpion Tail mischen darf. Die Frage ist nun also ob das auf einer speziellen Freigabe beruht, oder ob das dank fehlender Reifenbindung generell erlaubt ist?

Zur Beantwortung der Frage wären, wenn möglich valide Quellen gut.

Beim Motorrad handelt es sich um eine Honda NC 750X, die Frage ist allerdings sicherlich für jedes Motorrad ohne Reifenfabrikatsbindung interessant.

Noch zum Hintergrund des Warum und Wieso:

Nach etwa 3000 km ist die Erstbereifung Dunlop Trailmax 609 hinten runter. Ich halte das bei einem Motorrad mit dem Profil der NC 750X für ne echt schwache Leistung. Honda tut sich schwer mit Kulanz, also muss ich wohl oder übel selber in die Tasche greifen. Ich will aber vorerst nur den hinteren Reifen wechseln, sehe aber nicht ein mir nochmal nen Dunlop aufzuziehen. Der oben genannte Pirelli ist auch nicht das gelbe vom Ei. Langfristig plane ich auf nen Angel GT oder ähnliches umzusatteln, aber halt wenn möglich nicht vorne und hinten auf einmal.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 15:39

Also ich hab jetzt mal nachgemessen, der Sportsmart 2 ist auf jeder Seite etwa 10 mm breiter als der Angel GT in der gleichen Größe.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Aussage eines a.a.S. des TÜV Süd, als ich meine ZX 10 vorführte, deren HU-Abnahme die GTÜ wegen "Mischbereifung" ablehnte: "Diesen Schwachsinn gibt es nur noch in Deutschland"

Stempel, HU und Vermerk: "geringe Mängel: Bereifung."

Stimmt :p

Gibt's nicht in der Schweiz. :cool:

Allerdings könnte man mit den Tempolimits hier auch fast mit Holzrädern fahren :(

@Moppedsammler:

Punkt SLK: Sorry, ich bin von unserem augegangen (V:225 H:245).

Mischbereifung Auto: Du scheinst Recht zu haben: Klick

@Rennvan:

ich hatte vorher ne 600er Fazer. Da gabs eine Reifenkombination die vom Hersteller getestet und freigegeben war. Eine Bescheinigung war vorhanden.

Mit diesen Reifen war das sonst gutmütige Motorrad gefährlich zu fahren. Schwammiges Verhalten in Kurven, Shimmy bei Tempo 60 (eh ein Problem der Fazer, mit den Reifen aber gefährlich).

Ich habe den ganzen Satz nach 2000km 'entsorgt'.

Ne, was die Hersteller schreiben da geb ich nix drauf.

Und wenn es drauf ankommt dann weisen sie eh alle Schuld von sich.

Reifen gleichen Typs/Hersteller macht nur insofern Sinn, als das die Gummimischung in etwa gleich hart sein sollte.

Wenn ich vorn einen weichen Sportler habe und hinten einen harten Tourer, dann ist der Sportler vorn 'rausgeschmissenes Geld. Ansonsten: Ist Jacke wie Hose, und wie Shnoopix das machen will, finde ich vernünftig.

Zitat:

Original geschrieben von jogie63

@Moppedsammler:

Punkt SLK: Sorry, ich bin von unserem augegangen (V:225 H:245).

Mischbereifung Auto: Du scheinst Recht zu haben: Klick

Ich nehme an, Du hast einen R 170 Facelift.

Beim alten R 170 sind auch verschiedene Reifenpaarungen möglich, aber eben sogar 15 - Zöller.

Der R 171 verlangt mit dem Sportfahrwerk wegen der 330 mm - Scheiben wenigstens 17 Zoll-Räder.

Da meiner nur 300er Scheiben hat (ist ja nur ein nicht sportlicher, offener Kleinwagen) kann ich 16 - Zöller fahren, darüber war ich beim Kauf der Winterräder ganz froh.

In 17 Zoll geht das ordentlich ins Geld. Die Paarung 225 vuh muss ich noch eintragen lassen, wenn die Räder montiert sind. Vermutlich bekommen die Hinerräder 10mm Spurplatten drunter, weil die Radhäuser hinten breiter sind.

Ist eigentlich nicht vorgesehen, geht aber. Beim Porsche 944 S2 gehts nicht.

Originalbereifung meines R 171 waren AMG 19 - Zöller.

Was gesetzliche Vorschriften betrifft, lese ich am liebsten den Gesetzestext. So habe ich das gelernt.

Und der ist eindeutig.

ADAC und andere websites übersetzen das für den Laien. In einer dieser "Übersetzungen" fand ich "gesetzliche Bestimmung: § 36 StVO"

Hahaha. 36 StVO regelt Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten. Die können nicht einmal die StVO von der ZO unterscheiden. Traurig.

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 19:32

Ich hol das Thema mal nochmal hoch, vielleicht interessiert ja jemanden wie es ausgegangen ist.

Honda hat nun doch letztendlich eingelenkt und einen neuen Hinterreifen springen lassen.

Es ist ein Dunlop Sportsmart 2 geworden. Hätte ich mir so jetzt nicht ausgesucht, aber gut, besser als garnichts.

Die Mischbereifung selbst fährt sich völlig unproblematisch, ja sogar besser als die komplette Erstbereifung.

Einziger Minuspunkt ist wohl, dass der Hinterreifen mehr kann als der vordere Reifen. Damit kann ich allerdings leben.

Ich werd jetzt mal das Alltags- und Verschleißverhalten vom Sportsmart 2 beobachten und dann entweder den vorne auch mal aufziehen oder, was wahrscheinlicher ist, trotzdem schrittweise auf den Angel GT umstellen.

Was mir allerdings aufgefallen ist, der Sportsmart 2 ist deutlich breiter als der Angel GT an meiner Kawa, trotz gleicher Reifengröße.

Zitat:

@shnoopix schrieb am 18. Oktober 2014 um 19:32:02 Uhr:

Was mir allerdings aufgefallen ist, der Sportsmart 2 ist deutlich breiter als der Angel GT an meiner Kawa, trotz gleicher Reifengröße.

Gemessen, oder gefühlt?

Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 9:18

Gemessen hab ich noch nicht. Optisch steht die Reifenkante viel weiter über die Felge hinaus als beim Angel GT. Oder anders gesagt, die Reifenflanke ist deutlich stärker nach innen "gebogen".

Wenn ich dazu komme, messe ich heute mal nach.

Ah.. Okay! Könnte Dunlop-Spezifisch sein... Das haben ein paar Leute aus dem GS-Forum auch schon bemerkt, das der Dunlop (in dem Fall TR901) wohl "mehr herumgezogen" ist.

Ich war mir erst nicht sicher, ob du evtl eine optische Täuschung meinst.

Der 150er HR an meiner Q sieht auch gleich viel breiter aus, wenn man den fetten Original-ESD gegen einen schmalen Zubehörtopf getauscht hat. ;)

Themenstarteram 19. Oktober 2014 um 15:39

Also ich hab jetzt mal nachgemessen, der Sportsmart 2 ist auf jeder Seite etwa 10 mm breiter als der Angel GT in der gleichen Größe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Mischbereifung bei Motorrad ohne Reifenbindung