ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Meine Kreidler und ich

Meine Kreidler und ich

Themenstarteram 4. Juni 2009 um 14:58

Respekt für so viel Enthusiasmus und Schrauberkönnen!

Kreidler Flory Autobahntauglich

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Storm of War

Sollte ich jetzt doch anfangen Mofas zu grüßen?:confused:

Natürlich nicht !

Aber freundlich hinterherwinken, wenn man gerade von so einem Geschoss überholt wurde ist natürlich erlaubt. :D

Grinsende Grüße

Reimund

26 weitere Antworten
26 Antworten
am 14. Juni 2009 um 21:59

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Falls man so ein Teil an der Tanke trifft, wäre ein "Benzingespräch" sicherlich auch recht aufschlußreich...;)

Ich werde mein Bestes geben, wenn ich ihn sehe :D

am 6. Januar 2010 um 0:09

Und Das Alles Mit Tüv-Segen...

Klasse Sache!!!

Das ist eben eines der wenigen Musterbeispiele, wie es funtionieren kann...;)

am 8. Januar 2010 um 9:31

Eine super Schrauberleistung! Aber noch mehr bewundere ich, daß er das Teil über den TÜV gebracht hat. Ich dachte die würden wegen der Rahmenfestigkeit streiken. Tolles Teil jedenfalls.

Geiler Umbau,

hat mich so an die Jugend erinnert. Und Kreidler war da schon geil mit den ganzen Zylindern die da zum Tuning geeignet waren. Aber das ganze dann noch auf Fußschaltung, die Idee ist geil.

Gruß Frank

am 8. Juni 2012 um 22:29

Hallo

Kreidler Flory's kenne ich zur genüge ...die über 100 KmH geschafft haben. Das besondere ist was der Bursche alles so (legal) umgebaut hat.....Alle Achtung

Ja, an ihm sollten sich alle Hinterhof-Tuner-Kids ein Beispiel nehmen.

Mein erstes "Motorrad" war eine Kreidler Florett BJ 78 kleines Nummernschild (keine Kohle für ein Motorrad).

innerhalb von 2 Jahren hab ich damit rund 25tkm abgespult.

Diverse Österreichbesuche, eine kleine Alpentour mit 1100km an 4 Tagen und

eine Fahrt nach Griechenland (die ich aber an der Albanischen Grenze abbrechen Musste Wegen defekt

Heimgekommen bin ihc trotzdem!)

Also hängt mein Herz an den Kreidler (sie steht immer noch zuhause)

bei der Heimfahrt von der Tour oben wurde ich übrigens von 5 Calwern überholt auf der Jugoslawischen BAB... KEINER hat gegrüßt.- obwohl ich meinen Arm Draussen hatte!

5 KM später stand da einer und ich brav wie ich bin angehalten- KEIN SPRIT!

ich hab ihn Dann freundlich aufgetankt! mit meinem Reservekanister....

er hat mich dann an die Nächste Tankstelle begleitet, wo seine Kumpels nur ungläubig den Kopfschüttelten!

ERstens wegen dem Gefährt (ich hatte 40 kg Gepäck dabei)

und

Zweitens wegen meiner Entfernung (sie kamen nur bis Split)!

AUf der BAB war ich in Deutschland auch mit der Kreidler....

auf der DDR Autobahn war es 50er erlaubt zu fahren!

ich bin rund 200km nach Halle und zurück gefahren...

Wenn man will geht ALLES!

und es ist auch nicht nötig den tollsten neuen SSP mit der tollen 4 - fach Schwarzen Karbon veredelten

rundumgut Motorrad fahren zu müssen!

Gut die Rundenzeiten sind andere....

ABER du lernst dass fahren... - da muss man am GAS bleiben!

und die Möchtegern "Racer" sind da natürlich vollkommen überfordert

gruß Alex

am 12. Juni 2012 um 11:04

Zitat:

Original geschrieben von helmut udo

Hallo

Kreidler Flory's kenne ich zur genüge ...die über 100 KmH geschafft haben. Das besondere ist was der Bursche alles so (legal) umgebaut hat.....Alle Achtung

Genau hier schließe ich mich an. Früher war das, was der Bursche hier ganz legal durchgeführt hat in unserer Gegend an der Tagesordnung. Allerdings eben illegal, ohne TÜV-Segen. Auch die Kreidler MF2 (mit 2-Gang Automatik) liefen i.d.R. bis zu 80 km/h. Wenn man damit erwischt wurde, war man halt fällig. Die Trachtengruppe hatte wenig übrig für die technischen Finessen, die auch schon damals nötig waren die "Fuffzigerle" ein bisschen schneller zu machen.

Zitat:

Original geschrieben von Saebelzahn

Die Trachtengruppe hatte wenig übrig für die technischen Finessen, die auch schon damals nötig waren die "Fuffzigerle" ein bisschen schneller zu machen.

Naja, gegen das Tuning hatte die Trachtengruppe ja nichts einzuwenden; beanstandet wurde nur, daß die technischen Änderungen nicht abgenommen und eingetragen waren.

So sah meine auch aus.

Aber nicht frisiert und mit Pedalen

am 13. Juni 2012 um 9:30

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von Saebelzahn

Die Trachtengruppe hatte wenig übrig für die technischen Finessen, die auch schon damals nötig waren die "Fuffzigerle" ein bisschen schneller zu machen.

Naja, gegen das Tuning hatte die Trachtengruppe ja nichts einzuwenden; beanstandet wurde nur, daß die technischen Änderungen nicht abgenommen und eingetragen waren.

Dem kann ich nur entgegenen: Ein Mofa war ein Mofa und blieb ein Mofa. Ich weiss nicht, welche Möglichkeiten früher bestanden ein Mofa zu einem Kleinkraftrad umschreiben zu lassen. Sicher waren die Bestimmungen nicht so "locker" wie heute. Der TÜV hatte damals noch gewissermassen eine Monopolstellung. Jemand mit einem solchen Umbau wäre früher höchstwahrscheinlich einfach mit einem herzhaften "NJET" nach Hause geschickt worden. Hinzu kommt noch, daß wir damals mit 15 oder 16 nicht unbedingt die finanziellen Mittel hatten, das Abenteuer einer Einzelabnahme und um eine solche handelt es sich hier zweifelsohne, eingehen zu können oder wollen. Es wurde einfach frisiert was das Zeug hielt, mit ähnlichen Ergebnissen wie diesem hier. Deshalb finde ich diesen Umbau jetzt nicht unbedingt sooo spektakulär - Aber nett.

Deine Antwort