ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. MB220s500 Motor mit Steuereinheit muss erhalten bleiben, Wegfahrsperre löschen!

MB220s500 Motor mit Steuereinheit muss erhalten bleiben, Wegfahrsperre löschen!

Mercedes S-Klasse W220

Suche Unterstützung bei einem Motorenprojekt! Brauche den V8s500er Motor für eine Teil-mobile Biogasanlage mit Supercharger-Ladestation. Habe nur das Problem der Umgehung der Wegfahrsperre, da ich nur den Vorderwagen mit intakter Motorsteuerung brauche. Bekomme immer wieder widersprüchliche Info, dass wenn man die Wegfahrsperre aus der Steuerbox löschen kann und dann keine Probleme mit der Wiederinbetriebnahme hat. Andere sagen, fass das Teil nicht an, weil das Neucodieren nicht funktionierte weil sich bei solchen Aktionen der Hersteller querstellt?! Wie kann man das Problem lösen, so dass der Motor mit Motorsteuerung ohne Karosse weiterläuft?

Was man so bei Ebay findet sagt aus, dass die Wegfahrsprerre lediglich auf das Zündschloss mit Schlüssel, die Steuerbox und die Schaltkulisse zugreift. Wenn man nun vorsichtig beim zerlegen mit diesen Teilen umgeht, dürfte der Motor samt Steuerung nach der OP weiterlaufen, oder?

S500 noch fahrbereit
Beste Antwort im Thema

Mich würde ja mal interessieren wie so eine "Teil-mobile Biogasanlage mit Supercharger-Ladestation" mit einem V8 aus einer S-Klasse aussehen soll?

;-)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Raus codieren geht nicht. Das wäre wohl zu einfach. Da könnte man sie auch weg lassen.

Entweder alle relevanten Teile mit übernehmen oder ein frei programmierbares Steuergerät nehmen.

Ein frei programmierbares Steuergerät nehmen:

Wo bekomme ich das?

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 3. September 2019 um 18:16:48 Uhr:

Ein frei programmierbares Steuergerät nehmen:

Wo bekomme ich das?

Aus dem Internet.

Hier zum Beispiel: https://www.turbo-total.com/.../

OK;dann soll der Themen Starter dort mal fragen.Den sonst müsste er EZS;EGS;und Motorsteuergerät verkabeln und über CAN verbinden.

Mich würde ja mal interessieren wie so eine "Teil-mobile Biogasanlage mit Supercharger-Ladestation" mit einem V8 aus einer S-Klasse aussehen soll?

;-)

Zitat:

Entweder alle relevanten Teile mit übernehmen oder ein frei programmierbares Steuergerät nehmen.

Danke für den Hinweis...

Als die relevanten Teile vernehme ich dann "Zündschloss mit Schlüssel, die Steuerbox und die Schaltkulisse"

Oder ist da noch irgend ein Teil wie Türen, Luftfederung etc, was mich dann hinterlistig killt?

Zitat:

@schwertderzeit schrieb am 3. September 2019 um 18:37:49 Uhr:

Mich würde ja mal interessieren wie so eine "Teil-mobile Biogasanlage mit Supercharger-Ladestation" mit einem V8 aus einer S-Klasse aussehen soll?

;-)

Das ist nichts anderes als eine Biogasanlage in einen oder mehreren Seecontainer verbaut. Ist gerade mit einem Umweltgutachten versehen worden! Der MB220s500 liefert bei grad mal 1200rpm seine 50kW elektrisch durch einen angeflanschten Generator, heizt dabei die Bude umsonst und liefert Strom. Aktuell gibts aus dem EEG 23,14ct/kwh.

Würde man dazu einen klassischen Biogasmotor Marke MAN, Jenbacher, MTU etc nehmen, sind nur für die Motorenseite schon mal 100tsd € fällig, die s500 Aggregate hingegen gibts die durch Rost dahin siechenden Karossen der W220 Baureihe praktisch umsonst... Das Motormanagement von MB ist zudem excellent!

Sollte die Wegfahrsperre das Projekt nicht wieder killen, kannst anschauen kommen.

Ist auch nicht so ungewöhnlich, die Amis bauen aus ihren Chevy V8 schon längst Gasgeneratoren.

Hör dich mal bei ein paar Chiptunern um, man kann mit dem Motorsteuergerät recht viel anstellen, wenn man es denn kann.

Eine geile Idee.. wo kann man gucken kommen?

HG Marc

Zitat:

@motylewi schrieb am 3. September 2019 um 20:23:29 Uhr:

Hör dich mal bei ein paar Chiptunern um, man kann mit dem Motorsteuergerät recht viel anstellen, wenn man es denn kann.

Bei TurboPerfomance hab ich gerade vorgesprochen, die werden das Thema mal studieren

Danke für den Hinweis

Zitat:

@MarcK1965 schrieb am 4. September 2019 um 10:22:16 Uhr:

Eine geile Idee.. wo kann man gucken kommen?

HG Marc

im Süden von Bayern, wenn die Anlage in ca 2 Monaten ans Netz geht. Davon ausgehend, dass das Motorsteuerproblem in den Griff zu bekommen ist.

Motor noch auf Gas umbauen, dürfte die Betriebskosten senken.

Zitat:

@maxtester schrieb am 5. September 2019 um 12:03:29 Uhr:

Motor noch auf Gas umbauen, dürfte die Betriebskosten senken.

Am Gasumbau bin ich schon mal hängen geblieben, nicht so einfach! Eine Gasanlage braucht einen Vordruck von ca 3-5 bar. Bei Biogas bin ich unter 1 bar und Genehmigungsrechtlich im sicheren Bereich.

Das Biogas wäre an sich nicht das Problem beim Druck, aber ein zu hoher Anteil an Wasserstoff und Sauerstoff im Gas macht daraus ein zündfähiges Gemisch, was bei der kleinsten Rückzündung durch einen Ventilschaden sofort im Fermenter detoniert.

Wenn man den Vordruck aus einer Gasanlage wegbringen könnte, wäre das sehr interessant. Die Burschen von Autogasanlagen winken da bis jetzt alle ab, weil sie dafür nicht in die Haftung wollen für solche Experimente.

Ich meinte LPG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. MB220s500 Motor mit Steuereinheit muss erhalten bleiben, Wegfahrsperre löschen!