ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 2 (2019) Automatik Batterie leer - Wahlhebel in Stellung "P"

Mazda 2 (2019) Automatik Batterie leer - Wahlhebel in Stellung "P"

Mazda
Themenstarteram 21. Januar 2021 um 12:31

Tach allerseits,

bin nur zu Besuch hier, ich hab' ein richtiges Auto ;-).

Meiner Freundin hatte ich den Mazda 2 empfohlen, weil er (für einen Neuwagen) immer noch besser herkommt als so gut wie alle Alternativen in dieser Fahrzeugkategorie: "Richtiger" (nicht downgesizter) Motor, "richtiges" (Wandler-)Automatikgetriebe. Eigentlich ein schönes Fahrzeug.

ABER: Heute morgen war die Batterie leer. Bei meinem 190E schiebe ich den Wagen rückwärts aus der Garage, schließe eines dieser neuen Ladegeräte/-akkus an, fertig. 2 Minuten.

Beim Mazda scheiterte das Ganze schon an Schritt 1, weil mit leerer Batterie die Automatik nicht aus Stellung "P" zu bekommen ist (da haben sich die Mazda-Ingenieure aber mal wirklich Gedanken gemacht).

Ich konnte das Ganze dann so lösen, dass wir (zu zweit) das über der Motorhaube hängende Fahrrad beiseite geschoben haben (das dabei glücklicherweise nicht heruntergefallen ist) und dann die Motorhaube öffnen konnten. War aber nicht vergnügungssteuerpflichtig.

Frage 1: Gibt es eine Möglichkeit, die Automatik aus "P" herauszubekommen bei leerer Batterie?

Frage 2: Warum hat das Laden der Batterie über den Zigarettenanzünder nicht funktioniert? Wird der nur elektronisch "zugeschaltet", wenn die Batterie Strom liefert?

Frage 3: Der Wagen wurde am 3. Januar 400km (Autobahn) bewegt und seitdem nur noch ca. 4 mal Ultrakurzstrecke. Ist es normal, das die Batterie dann nach 18 Tagen schon komplett leer ist (oder zumindest so leer, dass die Elektronik die Batterie komplett "wegschaltet" - es tat sich gar nichts mehr im Mazda)?

Vielen Dank für Eure Hilfe - beste Grüße aus Dänemark sendet Karsten

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

Frage 1: Gibt es eine Möglichkeit, die Automatik aus "P" herauszubekommen bei leerer Batterie?

Normalerweise wird die Bremse betätigt und dann ist am Automatikschalthebel ein Knopf der gedrückt werden muss. Dann dürfte sich der Hebel auch bewegen lassen.

 

Frage 2: Warum hat das Laden der Batterie über den Zigarettenanzünder nicht funktioniert? Wird der nur elektronisch "zugeschaltet", wenn die Batterie Strom liefert?

Der Zigarettenanzünder bekommt erst Strom wenn die Zündung angeschaltet wurde.
Ist in meinen Augen auch ärgerlich weil dann kein Handy oder dergleichen geladen werden kann.

 

Frage 3: Der Wagen wurde am 3. Januar 400km (Autobahn) bewegt und seitdem nur noch ca. 4 mal Ultrakurzstrecke. Ist es normal, das die Batterie dann nach 18 Tagen schon komplett leer ist (oder zumindest so leer, dass die Elektronik die Batterie komplett "wegschaltet" - es tat sich gar nichts mehr im Mazda)?

Es ist nicht normal das die Batterie dann nach 18 Tagen schon komplett leer ist!
Allerdings könnte ein höherer Stromverbrauch in ausgeschaltetem Zustand vorliegen. (Zu hoher Ruhestrom, über 50 mA) sollte mal nachgemessen werden.
Andererseits könnte auch ein defekt der Batterie selbst vorliegen.

Welches Bj. hat der Wagen ?

Wieviel Km hat er gelaufen ?

Wurde die Batterie schon mal gewechselt ?

Dies sind Infos die am Anfang schon mitgeteilt werden sollten.

Gruß armin

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 16:33

Vielen Dank, Armin.

Bj: 2019 (steht in der Überschrift ;-)) - also die Version vor der leicht "gemopften", die im Moment im Handel ist

km: ca. 7.000

Batterie: eher nicht (Wagen ist ein Vorführer, mit 800 km übernommen)

Frage 1: Da ist keine mechanische Verriegelung, die am Wahlhebel entriegelt werden kann. Bremse treten ist klar. Aber bei leerer Batterie (keine Systeme im Mazda aktiv) lässt sich der Wahlhebel nicht bewegen - auch nicht bei getretener Bremse.

Beste Grüße,

Karsten

Das mit dem Bj. habe ich glatt überlesen. Starthilfekabel habe ich immer im Wagen um anderen zu helfen. :)

Wenn ich dass noch richtig weiß hat unser Händler uns seiner Zeit (2017) darauf hingewiesen dass wir darauf achten sollte das der Wagen richtig verschlossen ist.

(Wir sollten darauf achten das die Spiegel eingeklappt sind; als Indiz das die Steuergeräte auch abgeschaltet werden. Bei einigen Fahrzeugen dauert es bis zu 40 sec.) Ansonsten würde sich die Batterie entladen.

Er musste wohl des Öfteren zum Kunden fahren weil die Batterie leer war.

Wenn die Steuergeräte nicht im Ruhezustand sind fließt ein höherer Ruhestrom der dann dazu führt das sich die Batterie leert.

Wenn du die Batterie wieder geladen hast solltest du unbedingt den Ruhestrom messen und den Übeltäter ausfindig machen. (mehr als 50-55mA sollten es nicht sein)

Was mir gerade eingefallen ist: Wenn der Wagen aufgrund eines defektes stehen bleibt und der ADAC den Wagen auf den Hänger bewegen muss, muss er doch auch aus der P-Stellung genommen werden. Steht darüber nichts im Handbuch?

moin, zum Laden der Batterie ist die Fahrtstrecke zu niedrig. Die Batterie sollte zwischen 12-12,5 V haben.

Abhilfe : am Ladegerät langsam vollladen über mehrere Stunden - billig Lader aus dem Baumarkt geht

das kann man auch mehrmals wiederholen

man kann auch den Ruhestrom in Ampere messen - siehe autodocs - wie man es macht

Auf alle Fälle müssen dann Radio, Uhr etc. eingestellt werden da Minus ab war

viel glück

Normalerweise gibt es irgendeine Form von Notentriegelung. Wie genau das beim Mazda2 ist weiß ich nicht. Beim Toyota Corolla meiner Frau muss man neben dem Wählhebel eine Abdeckung entfernen und kann dann die Verriegelung aufheben.

Allerdings macht das ganze ja auch nicht wirklich viel Sinn, da du ein Auto mit Automatikgetriebe eh nicht anschieben kannst.

Themenstarteram 23. Januar 2021 um 13:05

Herzlichen Dank für die bisherigen Beiträge.

@draine: Wenn der Wagen in der Garage steht, hängt direkt drüber ein Fahrrad - dann ist es nicht möglich, die Motorhaube zu öffnen. Schieben können macht also durchaus Sinn.

Wenn ich den bisherigen Input richtig zusammenfasse, dann isses eben so, wie es ist (das mit dem Ruhestromverbrauch beim Mazda-Händler durchmessen lassen nehme ich gern auf, ich glaube nur nicht, dass da irgendetwas bei herauskommt).

Das Problem mit dem nur bei "Zündung an" aktiven Zigarettenanzünder ist ja nun leider, dass man beim Mazda mangels Zündschlüssel diesen Zustand gar nicht erreichen kann, wenn die Batterie leer ist - so lässt sich dann eben die Batterie nicht über den Zigarettenanzünder laden, es bleibt dabei, dass es zwingend erforderlich ist, die Motorhaube zu öffnen. Weiss irgendjemand, ob man den Zigarettenanzünder umklemmen (lassen) kann (auf Dauerplus), ohne dass das die Fahrzeugelektronik verwirrt?

Im übrigen bleibe ich dabei: Wenn man ein Fahrzeug (oder ein anderes Produkt) entwirft, darf man nicht davon ausgehen, dass immer alles funktioniert (das hat bei der Boeing 737 MAX zu vielen Todesfällen geführt). Dass man einen Mazda 2 mit Automatik nicht bewegen kann, wenn die Batterie leer ist, ist nicht akzeptabel (man kann das (in einer ebenen Garage!) nicht einmal dadurch umgehen, dass man den Wagen auf "N" abstellt, weil sich dann der Motor nicht ausschalten lässt). Ein Grund mehr für mich, bei meinen "alten" Mercedes zu bleiben (und nochmal @draine: die kann man sehr wohl anschieben bzw. beim Berg runterrollen starten).

 

Ein schönes Wochenende,

Karsten

Themenstarteram 23. Januar 2021 um 13:08

Doppelpost

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und in die aktuelle Betriebsanleitung geschaut (zu finden auf mazda.de). Dort ist die Notentriegelung beschrieben in Kapitel 4-52. Danach kann man auf N schalten!

Zitat:

@Gammel_Dansk schrieb am 23. Januar 2021 um 13:05:21 Uhr:

... die kann man sehr wohl anschieben bzw. beim Berg runterrollen starten ...

Seit wann kann man Fahrzeuge mit Wandlerautomatik zum Zwecke des Startens anschieben, wenn dort gar keine feste Verbindung Motor-Rad besteht - es ist ja der Wandler dazwischen!

Hallo Karsten,

hast mal bei einem fMH angerufen und gefragt wie du bei diesem Problem vorgehen Kannst?

Evtl. den ADAC bemühen ! ?

Gruß und schönes Wochenende

Armin

Themenstarteram 23. Januar 2021 um 13:36

Zitat:

@draine schrieb am 23. Januar 2021 um 13:16:49 Uhr:

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und in die aktuelle Betriebsanleitung geschaut (zu finden auf mazda.de). Dort ist die Notentriegelung beschrieben in Kapitel 4-52. Danach kann man auf N schalten!

Super - danke!!! Ich hab' die Bedienungsanleitung (in meiner Version ist das Seite 4-50), hatte diesen Passus aber vorgestern entweder nicht gefunden oder überlesen (oder nicht verstanden). Das löst schon mal das Problem mit dem nicht-nach-hinten-rollen-können.

Zitat:

@draine schrieb am 23. Januar 2021 um 13:16:49 Uhr:

Zitat:

@Gammel_Dansk schrieb am 23. Januar 2021 um 13:05:21 Uhr:

... die kann man sehr wohl anschieben bzw. beim Berg runterrollen starten ...

Seit wann kann man Fahrzeuge mit Wandlerautomatik zum Zwecke des Startens anschieben, wenn dort gar keine feste Verbindung Motor-Rad besteht - es ist ja der Wandler dazwischen!

Das geht bzw. ging bei Mercedes. Hab' ich selbst schon mal (Berg runter) gemacht. Liest Du hier: https://www.w124-board.de/.../p1.html Hat wohl was mit Sekundär-Ölpumpe zu tun. Wobei nach dem Link "anschieben" in der Tat nicht geht (weil der Wagen dann nicht schnell genug wird für die Sekundär-Ölpumpe), "Berg runter" aber wohl.

@Gammel_Dansk

Von mir am 21.01.2021 geschrieben.

Was mir gerade eingefallen ist: Wenn der Wagen aufgrund eines defektes stehen bleibt und der ADAC den Wagen auf den Hänger bewegen muss, muss er doch auch aus der P-Stellung genommen werden.

Steht darüber nichts im Handbuch?

Warum hast du nicht gleich geschrieben dass du nichts im Handbuch gefunden hast?

Dann hättest du den hilfreichen Link bestimmt früher bekommen.

Gruß armin

Themenstarteram 23. Januar 2021 um 14:02

Zitat:

@armin-g schrieb am 23. Januar 2021 um 14:00:18 Uhr:

@Gammel_Dansk

Von mir am 21.01.2021 geschrieben.

Was mir gerade eingefallen ist: Wenn der Wagen aufgrund eines defektes stehen bleibt und der ADAC den Wagen auf den Hänger bewegen muss, muss er doch auch aus der P-Stellung genommen werden.

Steht darüber nichts im Handbuch?

Warum hast du nicht gleich geschrieben dass du nichts im Handbuch gefunden hast?

Dann hättest du den hilfreichen Link bestimmt früher bekommen.

Gruß armin

Da haste auch wieder Recht.

Beste Grüße aus Dänemark,

Karsten

@Gammel_Dansk Hallo Karsten,

wenn du die Ursache für die leere Batterie ausfindig gemacht hast würde es uns freuen wenn du dies kundtun würdest.

Im Voraus vielen Dank.

Armin

Themenstarteram 24. Februar 2021 um 17:56

Hi Armin,

kurzer Zwischenstand: Ich werde mich natürlich melden, wenn wir die Ursache herausgefunden haben, das kann aber dauern, macht meine Freundin wahrscheinlich bei der nächsten Inspektion. Der Mazda startet im Moment ohne Probleme, so dass ich fast glaube, es liegt wirklich an der sehr begrenzten Nutzung auf Ultrakurzstrecke im Januar und den tiefen Temperaturen.

Mit meinem Mercedes hatte ich dieses Jahr und im letzten Jahr dasselbe Problem - die Batterie kam im letzten Jahr neu, es liegt definitiv an der sparsamen Nutzung im Winter.

Und meine Yamaha XV 535 von 1994 ist heute problemlos angesprungen - das hätte ich nun gar nicht erwartet. Das Ding hat Vergaser/Choke, und der Start hat gefühlte 15 Sekunden gedauert nach mehr als zwei Monaten Nichtbenutzung. War der Batterie aber egal.

Beste Grüße aus Dänemark,

Karsten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Mazda 2 (2019) Automatik Batterie leer - Wahlhebel in Stellung "P"