ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Material Unterlegscheibe

Material Unterlegscheibe

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 21:28

Hallo an alle,

kurze, vielleicht auch dumme Frage: aus welchen Material sollte eine Unterlegscheibnne sein bzw. ist es egal?

Hintergrund: habe miur letztens eine neue Ölablasschraube bestellt (Quad) und habe dazu eine Unterlegscheibe aus Kupfer bekommen (zumindest laut Produktbeschreibung). Die alte ist aber aus Stahl. MAcht das einen Unterschied oder ist es Wurst?

Danke für ein kurzes Feedback!

LG

omron12

Beste Antwort im Thema

Komisch, daß BMW serienmäßig Kupferdichtungen bei Alu Ölwannen verwendet. Von Problemen habe ich noch nie gehört. Und der äußere O-Ring Rand der als einzige Stelle mit der Umgebung in Kontakt kommt war noch nie durch Korrosion angefressen.

Theoretisch ist das ja alles richtig. In der Praxis bildet sich an dieser Stelle wohl kaum ein galvanisches Element

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Das ist keine Unterlegscheibe sondern eine Dichtscheibe.(Dichtung)

Bei Aluölwannen sollte man keine Kupferdichtringe verwenden, weil es zu Kontaktkorrosion kommen kann.

Stahldichtringe sind hier auch zu hart, dort nimmt man Aludichtringe.

Ansonsten ist das bei einer Stahlölwanne ziemlich egal.

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 21:38

OK danke für die Antworten! Keine Ahnung aus was der Motorblock/Ölwanne ist (vernutlich stahl) aber die werden ja keine falschen Dichtringe rausgeben

Denkt ihr die kupfer dichtscheibe ist OK ?

Ja.

Ja

Ja , auf jeden Fall.

Dichtungen für die Ölablassschraube aus Stahl wird es aber ohnehin nicht geben da das Material der Dichtung weich sein muss um sich in alle möglichen stellen zu quetschen damit kein Öl austritt .

Also weiches Kupfer, wurde früher zB extra noch ausgeglüht oder eben Aluminium.

Gibt auch Ablassschrauben mit Rundringen aus temperaturveständigem Gummi usw .

Kupferscheibe und aluminiumgehäuse gibt galvanische ströme,geht die alte schraube nicht mehr ? ,oder hole eine Originale

Komisch, daß BMW serienmäßig Kupferdichtungen bei Alu Ölwannen verwendet. Von Problemen habe ich noch nie gehört. Und der äußere O-Ring Rand der als einzige Stelle mit der Umgebung in Kontakt kommt war noch nie durch Korrosion angefressen.

Theoretisch ist das ja alles richtig. In der Praxis bildet sich an dieser Stelle wohl kaum ein galvanisches Element

Themenstarteram 27. Febuar 2018 um 19:22

Danke für die vielen Antworten!!! :) Ich werde mal schauen aus welchen Material mein Motorblock am Quad ist. Wenn es aus Aluminium ist sollte es ja nicht magnetisch sein.

Ach und die Schraube + Unterlegscheibe habe ich von einen Online Groß-Händler als Originalware bestellt.

Außwelchem Material der Block ist, ist wurst, nach der Ölwanne musst du sehen.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein Quad eine Aluölwanne hat.

Wieso nicht?

Gewöhnlicher Weise sind in Quads Motorradmotoren verbaut, die in der Regel aus Alu sind und auch keine gesonderte Ölwanne haben.

Kupplung, Getriebe, Öl, alles im Motorgrhäuse.

Ich habe seit über 20 Jahren keine Probleme mit Ablassschraube aus Stahl, Alumotor und Kupferscheibe gehabt.

Ok, mit Motorrädern kenne ich mich nicht aus.

Ich hab bis jetzt nur Chinaquads näher gesehen und da dort alles so billig wie möglich gemacht wurde, gabs dort wahrscheinlich auch kein Alu.

Themenstarteram 28. Febuar 2018 um 8:03

Habe eine Adly Hercules, also kein China Bomber. Ich werde mal schauen aus welchen Material der Motorblock bzw. Das Kurbelgehäuse ist.

Danke euch :)

Themenstarteram 28. Febuar 2018 um 8:04

Und ja bei meinem quad ist alles quasi eine soße, also motor und kupplung. Das getriebe wird extra geschmiert (anderes öl).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Material Unterlegscheibe