ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Massenspeicherdaten kostengünstig aus digitalem Tacho auslesen

Massenspeicherdaten kostengünstig aus digitalem Tacho auslesen

Themenstarteram 8. Juli 2008 um 19:24

Hallo allerseits,

ich bin hier ganz neu und kämpfe mich seit genau zwei Wochen - seit mein Mann seinen neuen Jumper mit digitalem Kontrollgerät hat - durch die Infos zum Gerät selbst und zum Auslesen der Daten. Hintergrundinfo: Mein Mann ist selbständiger Handwerker als Einzelunternehmer und fährt einen Citroen Jumper, der zusammen mit Anhänger (was vielleicht drei- bis viermal im Monat vorkommt) über 3,5 t Gesamtgewicht hat. Die meisten Fahrten fallen aber unter diesen "Out of scope"-Modus, da ohne Anhänger.

Das digitale Kontrollgerät ist ein SmarTach von Actia. Zusätzlich habe ich auf Anregung aus diesem Forum den Kartenleser und die Chipdrive Driver Card Solution geordert, weil mir die TachoStore-Software einfach zu teuer ist. Macht einen recht guten Eindruck, die Software (wobei ich bisher die Fahrerkarte noch nicht ausgelesen habe, also noch nichts ganz Konkretes sagen kann).

Jetzt sind wir am Thema "Auslesen der Massenspeicherdaten aus dem digitalen Tachographen" dran. Für die paar Male im Jahr, bei denen die Fahrten unter die EWG-Verordnung fallen, finde ich 369 EUR ganz schön teuer, weshalb ich eine Alternative zur d-Box suche. Ein paar von diesen Archivierungsdienstleistern habe ich auch schon im Internet gefunden, bin aber immer aus mindestens einem der folgenden Gründe nicht überzeugt davon:

- Man muß die Daten trotzdem selbst auslesen und dorthin zur Auswertung mailen (also keine Chance ohne d-Box - oder?) bzw. in Terminals einlesen lassen, die auch nicht gerade flächendeckend aufgestellt sind.

- Zum Auslesen der Massendaten sitzt der Anbieter zu weit weg von Herborn und Umgebung, wobei auch das Rhein-Main-Gebiet in Ordnung wäre, da mein Mann vorwiegend dort arbeitet.

- Die Services sind eher auf größere Flotten angelegt, jedenfalls nicht auf Einzelfahrer, was sich auch in den Preisen niederschlägt.

Ist jemand hier im Forum entweder eine preisgünstige Hardware-Alternative zur d-Box bekannt oder ein Dienstleister für Download/Archivierung in Mittelhessen oder im Rhein-Main-Gebiet bzw. auf der Strecke dazwischen?

Vielen Dank vorab für Eure Antworten!

Gruß

Sabine

Beste Antwort im Thema

Liegt wohl daran dass die meisten hier Fahrer sind und keine Unternehmer ;) Wir hatten auch das Thema schonmal, aber ob da Preise genannt wurden weiß ich nicht mehr...vieleicht doch mal die Suche quälen :D.

Mir würde als Alternative noch die Örtlichen LKW Werkstätten(MAN, Scania, Mercedes,Renault, Volvo, Iveco) einfallen die das ganze dann als Auftragsarbeit durchführen. Es wäre dann auch keine eigene Hardware anzuschaffen!

Grüße

Steini

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 9. Juli 2008 um 11:50

Hallo Leute,

habe ich irgendwas Falsches gesagt, mich unüblich verhalten oder einen Thread übersehen, in dem meine Frage schon beantwortet wurde? Wie es aussieht, bin ich die einzige, die auf ihre Frage trotz brauchbarer Anzahl an Hits noch keine Antwort bekommen hat :-(

Viele Grüße

Sabine

Liegt wohl daran dass die meisten hier Fahrer sind und keine Unternehmer ;) Wir hatten auch das Thema schonmal, aber ob da Preise genannt wurden weiß ich nicht mehr...vieleicht doch mal die Suche quälen :D.

Mir würde als Alternative noch die Örtlichen LKW Werkstätten(MAN, Scania, Mercedes,Renault, Volvo, Iveco) einfallen die das ganze dann als Auftragsarbeit durchführen. Es wäre dann auch keine eigene Hardware anzuschaffen!

Grüße

Steini

am 9. Juli 2008 um 16:26

So schnell geht das ja nu nicht *g*...

 

Wir nutzen für Fahrer- und Massendaten www.dkv-tachomanager.eu. Die haben oben rechts mittlerweile auch tolle FAQs unter www.tachomanager.eu/do/faq und Hilfeseiten mit Bildershows, die das Erlernen erleichtern. Ein paar rechtliche Sachen sind da auch gleich mit erklärt. Wir hatten vorher ne Software, wo es nur Probleme gab, vor allem wo mal eine Festplatte kaputt ging und alle Daten weg warn. Zahlen tut man nur für die Massendaten und zwar 3 € / Monat / Fahrzeug als DKV Mitglied und 4 € / Monat / Fahrzeug ansonsten.

 

Als Gerät zum Auslesen gibts erstmal den VDO Downloadkey, der sich gut für Fahrzeugdaten eignet und mit Stecken der Unternehmenskarte eine Fahrzeugdatendatei erzeugt, die man dann auf der Webseite da hochladen und damit sichern und auswerten kann. Wenn man nur 1 Fahrzeug hat, kann man die Fahrerkarte da gleich mit reinstecken, dann wird die mit geladen und als Datei zum Hochladen abgelegt. Für mehrere Fahrzeuge würd ich für Fahrerkarten aber einen separaten Kartenleser nutzen.

 

 

Alternativ gibts noch son Kombi-Gerät, nennt sich OPTAC, mit dem man Fahrerkarten und Fahrzeugdaten unterwegs auslesen und die entstandenen Dateien später an einem PC hochladen kann.

 

Unter www.enovation-shop.de gibts das z.B. zu kaufen.

 

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 17:01

@Hiverider: Das hattest Du, glaube ich, an einer anderen Stelle auch schon mal geschrieben, und ich fand die Info sehr interessant, weil die Preise doch recht moderat sind.

Nur: Soweit ich das beurteilen kann, nützt mir der VDO Download-Key überhaupt nichts, weil die Schnittstelle am Actia SmarTach nicht paßt (6polig männlich, während der Key sowas USB-artiges ist, wenn ich mich richtig erinnere). Ich glaube, beim OPTAC lag das Problem ähnlich. Nach dem, was ich bisher so rausgefunden habe, muß man wohl immer mit dieser d-Box von Actia an das Kontrollgerät rangehen. Die kostet aber 369 EUR, weshalb ich lieber die Dienste von jemand nutzen würde, der das Teil bei sich herumliegen hat und mir die Daten runterziehen und archivieren könnte. Idealerweise sitzt dieser Dienstleister dann auch noch irgendwo in Mittelhessen oder im Rhein-Main-Gebiet bzw. zwischen Frankfurt und Herborn in unmittelbarer Autobahnnähe (A5 und A45).

Habe ich eine weitere Möglichkeit vollkommen übersehen oder vielleicht etwas zum Download der Massendaten falsch verstanden? Wenn ja, vorab vielen Dank für die Info.

Hallo,

der Downloadkey passt auch auf das ACTIA gerät, auf der einen Seite einen USB stecker und auf der anderen Seite den 6pol. Stecker.

Alle Digitaltachographen haben diesen 6pol. Stecker.

Der USB Stecker ist nur für die Schnittstelle am PC.

Also einen Downloadkey brauchst Du auf jeden fall.

Und nicht vergessen, mit der Unternehmerkarte am Digitaltachograph das Unternehmen anmelden.

Gruß

Chris

Themenstarteram 9. Juli 2008 um 21:01

@chrisss240: Hm, das ist natürlich preislich alles etwas heftig (jeweils Bruttopreise): 655 EUR für den SmarTach, 150 EUR fürs Eichen, 79,90 EUR für den Kartenleser und die Software (Chipdrive Driver Card Solution) und jetzt noch mal 250 EUR für den Download-Key, das macht sage und schreibe 1134,90 EUR - und das für ein Ein-Mann-Bauunternehmen, das die meiste Zeit "Out of scope" fährt, weil übers Jahr gesehen nur etwa 30 Mal der Hänger angekuppelt ist, was das Gesamtgewicht über 3,5 t bringt ... Ganz schön heftig.

Jetzt wirst Du mir vermutlich auch noch sagen, daß wir - falls wir die Archivierung und ggf. Auswertung des Tachos nicht über einen Dienstleister vornehmen lassen wollten - auf jeden Fall die Software anschaffen müßten, käme je nach System auf noch mal 500 EUR. Das ist doch der helle Wahnsinn!

Ich glaube, die Unternehmerkarte ist noch nicht angemeldet. Da ist mir, ehrlich gesagt, auch noch nicht ganz klar, was zu tun ist. Welche Daten benötigt der Tacho denn von der Firma? Erfolgt die Eingabe genauso wie bei der Fahrerkarte?

Danke schon mal vorab für die Antworten und einen schönen Abend

Sabine

Unternehmerkarte rein, Menü "Unternehmen anmelden" und fertig! Wenn das nicht gemacht wird, gibts Ärger bei ner Kontrolle! Könnte schon zu spät sein, wenn bisher nicht "alles" auf "Out of Scope" gefahren wurde.

Grüße

Steini

Hallo,

wenn Du bei VDO die Software geholt hättest, die günstigste, dann wäre der Downloadkey dabei gewesen. Mein Kumpel hat sie kostete glaube ich so um die 300€.

Schaue mal http://dtco.vdo.de/data-management/data-download/overview/tis-compact/

Mit dieser Software kannst Du alles machen, archivieren und Speichern.

Einen Downloadkey brauchst Du so oder so, da kommst Du nicht rum.

Um die Fahrerkarte auszulesen brauchst Du keinen Kartenleser, einfach die Fahrerkarte im Schacht fahrer 1 lassen, im Schacht Fahrer 2 die Unternehmerkarte reinstecken, den anweißungen auf dem Display folgen und dann den Downloadkey reinstecken. Jetzt lädst Du die Fahrerkarte und den Massenspeicher auf den Downloadkey.

Gruß

 

Chris

am 10. Juli 2008 um 3:46

Den Fahrer-Kartenleser hättest bei dem einen Fahrzeug sparen können, da der Downloadkey dafür reicht. Den brauchste da aber und der muss nach Verordnung an jeden Digitach passen, genauso wie das OPTAC. Bei TIS Compact (oder jeder anderen auf nem PC zu installierenden Software) haste immer die Gefahr, dass der PC nen Virus bekommt oder anderweitig kaputt geht. Das sichert ja auf Festplatte. Wenn von den verschlüsselten Dateien ne CD brennst, kannste die dann aber nich durchsuchen, was sich erfahrungsgemäß bei ner Kontrolle schlecht macht. Außerdem kämpfste ständig mit irgendwelchen Updates für die Software, damit die die neusten gesetzlichen Anspruch erfüllt. Dann lieber online sichern und sich um den Rest nicht sorgen müssen.

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 9:01

Vielen Dank an Euch alle, jetzt weiß ich wieder etwas mehr. Also, die ca. 60 EUR für die Software hätte ich mir sparen können, einen Chipkartenleser kann man aber sowieso gebrauchen, weil künftig ja ziemlich viele Behörden mit der digitalen Signatur arbeiten wollen.

Allerdings scheint es TIS Compact nicht mehr zu geben, nur noch TIS Compact plus. Das kostet dann leider schon 599 EUR statt 300. :(

Gibt es eigentlich irgendeinen nachvollziehbaren Grund, warum man selbst sich irgendeinen Download-Key oder ähnliche Geräte zulegen muß? Ich meine, man könnte doch einfach in eine Werkstatt fahren, die den Download- und Archivierungs-Service anbietet und die das mit so einem Teil runterladen und auf CD brennen lassen. Oder sehe ich das jetzt falsch? Bei 600 EUR ist nämlich unsere Schmerzgrenze weit überschritten.

Wenn die Festplatte auf dem PC zuhause kaputt geht, ist das eigentlich weniger ein Problem. Bin sowieso gerade dabei, eine vernünftige Datensicherung aufzubauen. Selbst bis dahin hätten wir drei Rechner zur Verfügung, das reicht dann auf jeden Fall.

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 11:22

Mist, gerade wieder was dazugelernt, nachdem mich der Anbieter eines Download-Keys auf Ebay wegen einer Frage zurückgerufen hat: Die Chipdrive Driver Card Solution ist nur zum Anschauen der Fahrerdaten geeignet, entspricht aber nicht den gesetzlichen Vorgaben für Speicherung und Archivierung! Dann war das doch rausgeschmissenes Geld :mad:

Werde in Zukunft genauer auf solche Hinweise achten oder gleich das TIS-Compact plus bei dem Anbieter kaufen, den ich auf Ebay gefunden habe. Der hat mir nämlich jede Menge gute Hinweise gegeben und führt auch Schulungen durch.

Hallo,

eine Werkstatt darf das Auslesen und Archivieren aus Datenschutzrechtlichen nich machen.

Themenstarteram 10. Juli 2008 um 22:18

@chrisss240: Das verstehe ich jetzt nicht so ganz - wo liegt der Unterschied zwischen einer Werkstatt und irgendwelchen anderen Anbietern für solche Leistungen? Ich habe bei einem Anbieter rund um das Digitacho-Thema gelesen, daß er LKW-Werkstätten empfiehlt, durch das Aufstellen von Download-Terminals die Kunden noch stärker an sich zu binden. Gut, das ist dann nicht die Werkstatt selbst, aber zumindest stellt die die Infrastruktur zur Verfügung, damit man die Daten online übertragen kann.

Also, die Frage, die sich mir stellt, lautet: Spricht eigentlich irgendetwas dagegen, mit einem Downloadkey die Daten aus mehreren digitalen Tachos auszulesen? Meines Wissens ist der Downloadkey nicht unbedingt darauf festgelegt, nur die Daten aus einem Tacho auszulesen. Das heißt, ein paar Einzelfahrer - vor allem solche wie mein Mann, die gar nicht hauptberuflich fahren, könnten sich den Downloadkey gemeinsam zulegen und auf diese Weise Kosten sparen. Das wäre doch was, oder gibt es da doch einen Haken? Im Prinzip ist das Ding eigentlich nur ein Stick, nur etwas anders konstruiert, damit man auf jeden Fall viel Geld dafür abdrücken muß.

Hallo,

auf diesem Stick ist auch eine Software drauf die es erst ermöglicht die Daten aus dem Digi auszuesen.

Wir als werkstatt dürfen keine Dididaten auslesen und archivieren für kunden, nur im Rep. Fall dürfen wir das.

Gruß

Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Massenspeicherdaten kostengünstig aus digitalem Tacho auslesen