ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. mal eine RICHTIG harte Nuss für alle technik freaks unter euch!! NOTEBOKK TFT!!!!!!!!

mal eine RICHTIG harte Nuss für alle technik freaks unter euch!! NOTEBOKK TFT!!!!!!!!

Themenstarteram 16. Oktober 2004 um 14:46

Hey, Leute!

Ich hab da ein Projekt am laufen und mich dazu schon durch zig Foren und Websites geleden, aber noch keinen wirklichen Hinweis zur Lösung meines Problems gefunden, ihr seit also meine allerletzte Rettung!!!

Also: Ich habe hier ein 14" TFT Display aus einem Notebook rumliegen, dass noch einwandfrei funktioniert. Bei eBay gibts gebrauchte Notebook TFTs auch schon für'n Appel und'n Ei hinterhergeworfen! Diese haben meist eine sehr hohe Qualität, eine super auflösung und haben meistens eine Bildqualität vor der sich teure CarHiFi TFTs im Keller verstecken können.

Nun weiss ich, dass ein paar Leute in den Staaten, eben solche, weil extrem billiger und besser, schon in ihren Autos verbaut haben und diese dort auch tadellos funktionieren.

Genau das ist auch mein anliegen. Nur hab ich absolut keine ahnung, wie so ein display anzuschliessen wäre. Stromversorgung wäre nicht so das problem... Nur weiss ich nicht wie diese Displays per videosignal angesteuert werden. Kann man sie direkt an einen DVI Anschluss anklemmen (mit entsprechendem selbstgebauten Adapter)? Dann müsste allerdings immer ein notebook bzw PC-Barebone im Auto installiert sein. Oder gibt es evtl bestimmte wandler die direkt ein analogsignal von bsw einem DVD Player in ein entsprechendes für TFTs umwandeln? Es geht also nur um die Frage, wie ich ein analoges Videoquelle mit so einem Display verbinden könnte.

Ich hoffe sehr, dass es hier jemanden gibt, der mir dazu etwas sagen kann...

Vielen Dank im Voraus!!!!!!!!!!

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 16. Oktober 2004 um 14:47

Hier ein pic von einem Anschluss eines Samsung displays

Themenstarteram 16. Oktober 2004 um 14:48

Hier eins von einem TFT Inverter aus einem IBM Thinkpad. könnte soetwas vielleicht des Rätsels lösung sein? Hab nämlich keine Ahnung was ein TFT Inverter eigentlich macht...

Der Inverter dient zur Hochspannungsversorgung der Hintergrundbeleuchtung...

Grundsätzlich werden Notebook Displays digital angesteuert - hier ein Analogsignal einzuspeisen wird sehr aufwendig und teuer.

Am Besten schaust Du erstmal nach, von welchem Hersteller das Display ist (nicht der Hersteller des Notebooks!) und welche Typenbezeichnung es hat. Dann kann man mit etwas Glück auf der Herstellerseite einen Schaltplan runterladen.

Dort findet man auch, welcher Videocontroller in dem Display steckt - das ist für die Ansteuerung wichtig.

Dann kann man evtl. weitersehen...

das reine Display im Auto zu verbauen kannst du praktisch ad acta legen. Jedes Display hat seine eigene Steuereinheit die fest in das Mainboard des Notebooks integriert ist. Diese Schaltung nachzubauen ist nur theoretisch möglich, prakttisch scheiterst du aber an den dafür benötigten Controllern und Microprozessoren. Wenn du mal Google bemühst und da die Option " TFT Forum" mir in der Suche hast, wirst du es ausführlich beschrieben finden.

Ich hatte so etwas auch mal vor, habe es aber auch aus einem anderen Grund verworfen: Das Display ist mit 12,1" oder mehr schlichtweg zu gross um es sinnvoll im Bereich des Armaturenbrettes einbauen zu können.

Hinzu kommt noch der nicht unwesentliche Fakt dass du bei Einbau eines normalen TFT auch noch Tastatur und Maus irgendwo lassen musst. Das ist alles nicht besonders praxistauglich. Es gibt eine Alternative die natürlich wiedermal nicht billig ist: Ein sogenannter Touchsreen, also TFT, Tastatur und Maus in einem schau mal hier: http://www.cartft.com

CARTFT

viel Spass beim stöbern

the bytemasta

Nun, da liegt ihr nicht ganz richtig!! Es gibt sehrwohl einen Standard für TFT's!! Dieser nennt sich LVDS und gibt es nun bereits seit einigen Jahren. Das Bild mit dem kleinen elektronikmodul ist wie bereits geschrieben ein Inverter um z.B. 5V in 5000-10000V umzuwandeln. Diese Spannung ist für die Hintergrundbeleuchtung nötig.

Der Steckkontakt auf dem ersten Bild ist der genormte LVDS Steckplatz.

Da du vermutlich einen DVD Player anschliessen willst, brauchst du also einen Konverter, der das Composite (gelber Cinch Stecker) Signal in dieses LVDS umwandelt.

Diese Wandler werden z.B. von Kontron hergestellt. Und wäre z.B. hier erhältlich.

Als zweites brauchst du einen Inverter für die Hintergrundbeleuchtung. Den auf dem Foto ist leider sehr schwierig anzusteuern, da er die helligkeit regeln kann. Da du kaum herausfinden wirst wie das gemacht wurde, kannst du es auch kaum Nachbauen.

Du brauchst also einen neuen Inverter!!

Einen solchen bekommst du ebenfalls hier

Für weitere Fragen, einfach Fragen.

Grüessli Oli

PS, es wäre natürlich möglich, dass dein Display NICHT diesen LVDS Standard hat, sondern nur den selben Stecker benutzt. Schreib also bitte alle Zahlen und Buchstaben hier ins Forum die du auf der Rückseite dieses Displays findest. Ich versuche dann, herauszufinden ob es sich um LVDS handelt.

Ich habe mir das Foto des Inverters gerade nochmal angesehen, ist das ein Regler, auf der linken Seite? Wenn ja, besteht die möglichkeit dass die Regelung der Helligkeit auf diesem Print sitzt. Dann wäre es eventuell möglich diesen anzusteuern. Also du kannst meine E-Mail adresse per PN anfragen, und mir GUTE Fotos von Vorderseite und Rückseite dieses Prints schicken. Ich schaue dann, was möglich ist.

Grüessli Oli

http://www.modding-faq.de/Forum/

dort unter lcd´s & software einfach mal fragen. die jungs da sind sehr fiifig!

hi

nur mal so zur info: das einzellhandelskaufhaus C&A setzt in ihrem objektorientierten Kassenabrechnungssystem (quasi jede kasse) touchscreens ein, und das schon seit über 4 jahren. bisher sind mir da keine größeren probleme zu dem thema zu ohren gekommen, touchscreen is also nix neues oder so. frage mich auch warum zb MB bei ihrem command system den doofen display und noch 4mio tasten drumherum verbauen - manche sind eben blind.

mfg

so, ich habe wiedermal etwas im Netz gewühlt und will mal relativieren: Es geht durchaus sich seinen Laptop-LCD einzubauen, aber: Die Controller sind teuer, passen leider nicht zu allen Displays. Es gibt komplette Sets in denen passende Displays und Controller enthalten sind. Bei http://www.byho.ch/ishop24/product_info.php/products_id/199 z.B. Realistisch betrachtet tun sich jedoch ein paar Probleme auf. Die schon oben von mir monierte Grösse des Displays UND der Preis. Wenn ich bedenke, dass ich für rund 350€ ein komplett fertiges Gerät bekomme, tue ich mich schwer damit mir für rund 300€ eines selber zu bauen. Hinzu kommt das das fertige Teil schon desöfteren getestet wurde, der Bausatz leider relativ unbekannt ist. Das heisst aber nicht das er schlechter sein muss!!

Was mir noch dazu einfällt wäre ob der Bausatz für die Montage im Auto in Hinsicht auf Klimatauglichkeit(Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung) überhaupt geeignet wäre, dazu habe ich leider nichts gefunden.

Wichtig ist auch der Kontrast, hab schon öfter gesehen das bei den billigeren TFT´s in der Sonne gar nix mehr siehst. So ist auch mit meinen Laptop wenn ich mit den im Garten sitze. So was sollte auch beachtet werden, was hilft mir das schönste TFT wenn es in der Sonne nicht richtige ablesbar ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. mal eine RICHTIG harte Nuss für alle technik freaks unter euch!! NOTEBOKK TFT!!!!!!!!