ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mängel am Gebrauchtwagen - Gewährleistung?

Mängel am Gebrauchtwagen - Gewährleistung?

Themenstarteram 14. Februar 2011 um 16:56

Ich habe heute einen gebrauchten Audi A6 mit 95tkm bei einem größeren Gebrauchtwagenhändler erstanden (kein Hinterhofhändler). Zahnriemen, Rollen und Wapu wurde von der Werkstatt des Händlers vorher noch gewechselt. Jetzt war ich bei ATU zum Ölwechsel, da fiel denen auf dass die Manschetten der Spurstangenköpfe kaputt sind und auslaufen und dass die Reifen vorne einseitig abgefahren sind. Was kann ich nun tun? Kann ich mit Recht auf Nachbesserung vom Händler bestehen?

Beste Antwort im Thema

Ich rate zu Vorsicht bei ATU! Dort ist es fast der Normalfall, dass irgendwelche "schlimme Schäden" diagnostiziert werden - einfach um Geld zu machen. Hole dir lieber noch eine 2. Meinung ein!

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 14. Februar 2011 um 18:33

Ich hab nochmal geschaut, ich kann beim besten Willen nichts undichtes entdecken. Die Spur scheint aber tatsächlich etwas schräg. Was erkennt ihr auf den Bildern? Der Motor ist auch knochentrocken, da ist nichts.

Gibt es an den Spurstangenköpfern überhaupt Manschetten? Ich glaube nicht dass die die Achsmanschetten meinen, sie haben ja klar Manschetten der Spurstangenköpfe aufgeschrieben.

http://img145.imageshack.us/img145/7637/p181301140211.th.jpg

http://img412.imageshack.us/img412/3117/p1813140211.th.jpg

http://img341.imageshack.us/img341/8725/p181401140211.th.jpg

http://img694.imageshack.us/img694/6369/p181501140211.th.jpg

http://img248.imageshack.us/img248/580/p1815140211.th.jpg

http://img510.imageshack.us/img510/4687/p181601140211.th.jpg

http://img820.imageshack.us/img820/2217/p1816140211.th.jpg

http://img522.imageshack.us/img522/6772/p1819140211.th.jpg

Ach ja, das Thema könnt ihr ruhig verschieben. Ich wusste nicht wohin damit, aber jetzt wird's ja langsam technisch.

mit der nassen stelle meinte ich das auf dem 3. bild. muss nix von bedeutung sein. einseitig abgefahrene reifen sind meist durch eine verstellte spur zu erklæren. lass es einfach checken

ATU erzählen dir den letzten Mist, ich hatte vor ein paar Tagen genau dasselbe Problem wie du. Die Vögel haben mein Fahrzeug für nicht Verkehrssicher befunden und wollten den nich mehr von der Bühne lassen.

hab den wagen für Lau vom TÜV begutachten lassen und da müssen lediglich die Achsmanchetten getauscht werden, sonst nix. Fahr lieber zu ner freien Werkstatt und meide solche Ketten wie ATU, Carglas und Co

Außerdem sind deine Manchetten ok.

 

so sehen gerissene Manchetten aus

Rein von den Fotos her kann ich nichts erkennen...

Achsmanschetten schauen OK aus (Foto ist allerdings nicht wirklich scharf :) )

Spurstangenköpfe und Querlenker muß man auf der Bühne testen oder etwas Gewalt anwenden...

Einen öligen Motor kann ich auch nicht erkennen...

Einseitig abgefahrene Reifen deuten auf Spur/Sturz probleme hin. Könnte aber auch nur der Luftdruck oder Billige Reifen sein... Sagt dir Audi bestimmt :)

HTC

Themenstarteram 15. Februar 2011 um 10:34

Problem gelöst. War bei Audi, die haben es direkt gesehen ohne dass er auf der Bühne war. Nicht die Manschetten sind hin, sondern die Gummiringe am Spurstangenkopf. Dadurch ist dann auch die Spur verstellt. Auto steht jetzt schon in der Werkstatt, da werden die Köpfe inkl. Spurvermessung gemacht. Sonst ist alles okay am Auto.

Zitat:

Original geschrieben von BeetleCruiser

Auto steht jetzt schon in der Werkstatt, da werden die Köpfe inkl. Spurvermessung gemacht. Sonst ist alles okay am Auto.

Bei Audi oder beim Händler?

Wennes auf Gewährleistung gemacht werden soll, muss der erst zum Händler wo du den Wagen gekauft hast.

Themenstarteram 15. Februar 2011 um 16:40

Zitat:

Original geschrieben von Pirke

Zitat:

Original geschrieben von BeetleCruiser

Auto steht jetzt schon in der Werkstatt, da werden die Köpfe inkl. Spurvermessung gemacht. Sonst ist alles okay am Auto.

Bei Audi oder beim Händler?

Wennes auf Gewährleistung gemacht werden soll, muss der erst zum Händler wo du den Wagen gekauft hast.

Natürlich war ich erst beim Händler. Der hat mich dann in eine Werkstatt geschickt, die haben alles gemacht und quittiert.

Jetzt bahnt sich aber schon das nächste ich Problem an. Ich fürchte das nimmt kein gutes Ende:

http://www.motor-talk.de/.../...uchtwagengewaehrleistung-t3122377.html

am 15. Februar 2011 um 19:23

Defekte Antriebswellenmanschetten kann ich auf deinen Bildern nicht erkennen. In diesen befindet sich Fett wenn sie kaputt sind sauen sie alles um die Manschette ein. Wenn sie defekt sind verschleißt die Verzahnung und du hast bei schnelleren rechts bzw links Kurven ein Geräusch in der Vorderachse und das ist nicht gesund.

Wenn die Reifen einseitig abgefahren sind können die Spurstangen hin sein. Gibt aber viele Gründe für abgefahrene Reifen. Eine Achsvermessung wäre hilfreich. ( Natürlich voher prüfen lassen ob sie defekt sind. NICHT BEI ATU ! sonst sind die Dämpfer auch defekt und die Federn auch gebrochen ;) )

am 22. Mai 2015 um 9:03

Hey Leute...

ich habe auch eine Frage. Ich hoffe, ich bin hier in diesem Forum bzw. Beitrag richtig ;)

Also, ich habe im März einen gebrauchten Skoda Fabia gekauft mit einem Jahr Gebrauchtwagengarantie und mit der Vereinbarung, dass der Händler mir neue Reifen (Ganzjahresreifen) gibt und den Wagen lackiert (waren sehr viele unschöne Stellen im Lack). Die Lackierung wurde vorgenommen und die Reifen augenscheinlich auch erneuert. Da ich eine Frau bin und wirklich nicht viel Ahnung von Autos habe, ist mir selbst nicht aufgefallen, dass er "falsche" Reifen aufgezogen hat. Nach einer Fahrt in die Heimat ist meinem Brusder (der ist Kfz-Mech.) aufgefallen, dass der Reifen auf der Fahrerseite vorne gegen die Laufrichtung aufgezogen wurde, es alles Winterreifen sind (es sollten Ganzjahresreifen sein), die Reifen porös sind und alles verschiedene Hersteller sind. Der Wagen hat bei Kauf neuen TÜV bekommen. Wie kann das sein, dass ein TÜV sowas nicht beanstandet?? Außerdem wurden in die hinteren Reifen 5 Bar!!! Luft gefüllt, was ich zum Glück selbst recht schnell bemerkt habe. Da es ja ein sehr erheblicher Mangel ist, habe ich natürlich mehrfach den Händler darauf aufmerksam gemacht. Dieser vertröstet mich seit 2 Monaten, dass der Reifenhändler nicht liefert...So langsam reicht es mir. Auf dem TÜV Beleg steht auch ein um 7.000km abweichender km-Stand und ich habe das Gefühl, dass alles nur Betrug ist -.-

Was kann ich tun?? Kann ich rechtliche Schritte einleiten? Ich danke euch schon jetzt für eure Antworten...Bin wirklich hilflos gerade und sehe es auch nicht ein, die Kosten für neue Reifen selbst zu tragen, zumal ich das Geld dann wahrscheinlich nie wieder sehen würde-.-

Liebe Grüße, Dani

Zitat:

@Dani486 schrieb am 22. Mai 2015 um 09:03:56 Uhr:

Was kann ich tun?? Kann ich rechtliche Schritte einleiten?

Rechtliche Schritte können immer eingeleitet werden. Da der Händler bereits den Reifenwechsel zugesagt hat, würde ich anfragen, ob du nicht das Geld bekommen kannst, was die Reifen kosten würden. Hierbei wirst du zwar ein Minusgeschäft machen, aber dafür hast du Qualitätsreifen. Man braucht keine Glaskugel um zu wissen, das der Händler dir (wenn er es überhaupt vor hat) irgendwelche Billigreifen mit miserablen Fahreigenschaften draufziehen wird.

am 22. Mai 2015 um 9:49

Danke dir...Darüber bin ich mir auch im Klaren...Er hat mir vor einer Woche auch gesagt, ich sollte es in einer anderen Werkstatt machen lassen und er zahlt das dann. Ich hab mir nen Kostenvoranschlag geben lassen und der Autoverkäufer sagte mir am Montag, er habe das Geld an mich überwiesen. Tja, bis heute ist leider noch immer nichts angekommen. Daraufhin habe ich bereits 2 mal nachgefragt und immer wieder hat er mich vertröstet. und sich dann gar nicht mehr gemeldet. Dann habe ich ihm "gedroht", alles (TÜV und co.) nochmals prüfen zu lassen und das es dann auf eine Anzeige hinauslaufen könnte, da es ja definitiv ein erheblicher Mangel mit den Reifen ist. Ich hätte beispielsweise ja auch mit den 5bar auf den Reifen einen Unfall bauen können -.- Aber hat man denn gegen so jemanden eine Chance, bzw. lohnen sich rechtliche Schritte?? Nicht, dass man nachher 500 Euro Anwaltskosten hat und Kosten in Höhe von 300 Euro einfordert. Bin gerade Studentin und hab daher natürlich nicht so unglaublich viel Geld...

Die 550 Euro werden für den Rechtsstreit nicht reichen, aber wenn du recht bekommst muß er zahlen...

Die Reifen sind schon mal fritte und du brauchst eh neue. Solltest du das Auto behalten wollen, muß das so oder so erledigt werden...

Autos kosten leider auch im Unterhalt, und ich denke, daß der Wagen nicht gerade neu oder teuer war, somit können bei einam Fabia auch durchaus teuere Rechnungen auf dich zukommen. Ich würde dir empfehlen das in deiner Budgetplanung mit einzubeziehen und Geld für Reparaturen bei Seite legen.

HTC

am 22. Mai 2015 um 11:43

Das ist mir schon klar und gehört natürlich auch dazu, wenn man ein Auto hat. Nur ist es ja nicht richtig, einfach klein bei zu geben und es selbst zu bezahlen. Diese Leistung ist Bestandteil des Kaufvertrages und daher muss der Autohändler dann auch dieser Pflicht nachgehen. Kein Wunder, dass solche Leute immer damit durchkommen, wenn viele im Endeffekt einfach alles selbst regeln und bezahlen. Ich schaue mal, was ich da noch machen kann. Danke dir aber für deine schnellen Antworten.

Euch allen ein schönes Pfingst-Wochenende :)

Wir wissen nicht was im Kaufvertrag drin steht, wenn da zB nur drin steht "andere Reifen aufziehen", dann ist das was der Verkäufer gemacht hat OK...

4 Verschiedene Reifen sind auch legitim, gesetzlich spricht nichts dagegen. Die 5 Bar entsprechen in ca der Flexibilität eines Steins, das kann man ihn aber auch nicht unbedingt ankreiden, könnte ja ein Defekt am Befüller sein...

Meine Aussage mit den Reparaturen bezog sich allgemein auf Autos aus der Volkswagen Familie, nicht auf dein aktuelles Problem. Sorry war etwas missverständlich :)

HTC

am 22. Mai 2015 um 16:58

Zitat:

@BeetleCruiser schrieb am 14. Februar 2011 um 16:56:20 Uhr:

Ich habe heute einen gebrauchten Audi A6 mit 95tkm bei einem größeren Gebrauchtwagenhändler erstanden (kein Hinterhofhändler). Zahnriemen, Rollen und Wapu wurde von der Werkstatt des Händlers vorher noch gewechselt. Jetzt war ich bei ATU zum Ölwechsel, da fiel denen auf dass die Manschetten der Spurstangenköpfe kaputt sind und auslaufen und dass die Reifen vorne einseitig abgefahren sind. Was kann ich nun tun? Kann ich mit Recht auf Nachbesserung vom Händler bestehen?

Bei ATU?! Ich hoffe, er hat sich das damals zeigen lassen...schliesslich leben die ja vom Verkauf...*kopfschüttel*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mängel am Gebrauchtwagen - Gewährleistung?