ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Loch im Kühlwasserbehälter

Loch im Kühlwasserbehälter

Themenstarteram 3. August 2012 um 14:02

Tag zusammen,

wollte eben an meinem Nissan Micra mal kurz nach dem Kühlwasser schauen und habe spontan mit dem Finger oben ein Loch in den wohl etwas spröden Kühlwasserbehälter geklopft... Das Loch ist etwa so groß wie ein 2€ Stück und ich habe das nun mit Klebeband geflickt. Frage ist nun - reicht das?

Schonmal besten Dank!

Ähnliche Themen
13 Antworten

Nein nicht auf dauer, wenn er spröde ist wird er weiter reißen und zerfallen.

Fahr auf den Schrott und hol dir nen gebrauchten für kleines Geld.

Zitat:

Original geschrieben von Hamigi

Tag zusammen,

wollte eben an meinem Nissan Micra mal kurz nach dem Kühlwasser schauen und habe spontan mit dem Finger oben ein Loch in den wohl etwas spröden Kühlwasserbehälter geklopft... Das Loch ist etwa so groß wie ein 2€ Stück und ich habe das nun mit Klebeband geflickt. Frage ist nun - reicht das?

Schonmal besten Dank!

Das wird schon deswegen nicht halten weil sich im System bei warmem Motor ein Überdruck bildet. Deswegen soll man den Deckel ja auch nicht bei betriebswarmem Motor öffnen... Das zischt dann etwas unschön in Richtung Finger und Gesicht....

Wobei ich mich frage wie der Behälter das ausgehalten hat wenn der Kunststoff so spröde ist, dass er bei einem Finger nachgibt...

Hast du angespitzte Finger aus Eisen????

Zitat:

Original geschrieben von RonCaddyHoschi

Zitat:

Original geschrieben von Hamigi

Tag zusammen,

wollte eben an meinem Nissan Micra mal kurz nach dem Kühlwasser schauen und habe spontan mit dem Finger oben ein Loch in den wohl etwas spröden Kühlwasserbehälter geklopft... Das Loch ist etwa so groß wie ein 2€ Stück und ich habe das nun mit Klebeband geflickt. Frage ist nun - reicht das?

Schonmal besten Dank!

Das wird schon deswegen nicht halten weil sich im System bei warmem Motor ein Überdruck bildet. Deswegen soll man den Deckel ja auch nicht bei betriebswarmem Motor öffnen... Das zischt dann etwas unschön in Richtung Finger und Gesicht....

Wobei ich mich frage wie der Behälter das ausgehalten hat wenn der Kunststoff so spröde ist, dass er bei einem Finger nachgibt...

Hast du angespitzte Finger aus Eisen????

also wenn es so schlimm ist das es bis ins gesicht zischt und spritzt ist was nicht in ordnung.

will das auch begründen warum ich diese aussage treffe. habe thermostat und ebenso den sensor gewechselt. dann ab in die werkstatt, weil ich noch fragen hatte. hierbei drehte ein mechaniker den ausgleichsbehälter auf, ich sagte vorsicht. ok ok, meinte dieser. er drehte auf, es zischte leise und er meinte so ist es normal. ein ventil im drehdeckel schafft abhilfe und soll ausgleichen.

nachfüllt, da ich nicht alles auffangen konnte, wurde im betriebswarmen zustand und laufendem motor.

Themenstarteram 3. August 2012 um 14:48

OK, dh. vermutlich, dass nicht nur ein Überdruck gebildet wird, sondern dass auch gewährleistet sein muss, dass der Überdruck gebildet werden kann, richtig? Heißt, wenn das Ding nicht dicht ist, funktioniert die Kühlung auch nicht? Oder entsteht der einfach nur, weil das Wasser nunmal warm wird und es funktioniert auch alles noch, wenn es nicht dicht ist? Kann man damit erstmal noch bissl rumfahren, wenn man die Temperaturanzeige im Auge behält?

Was darf so ein Ding vom Schrott maximal kosten? Neige irgendwie immer sehr dazu mich veralbern zu lassen bei sowas... :)

edit: seh gerade, dass die Behälter neu ja auch nicht wirklich viel Geld kosten. Wenn der Einbau nicht so nervig ist, sollte mich der Werkstattbesuch ja hoffentlich nicht in den Ruin treiben...

Der Druck lässt den Siedepunkt vom Wasser steigen, wie wie im Schnellkochtopf. D.h. kann man den Motor besser kühlen.

Der Motor geht nicht sofort kaputt, aber du wirst Wasser verlieren und d.h. nachfüllen müssen ebenso kann sein das er anfängt zu kochen dann musst anhalten und ihn ablkühlen lassen.

rumfahren sollte man damit vermeiden und halt nur das nötigste machen und dann niedrige Drehzahlen. Du kannst die Heizung auf max wärme stellen das kühlt auch den Motor, dann schwitzt du halt ordentlich. Die Anzeige musst dabei immer im Auge haben.

ich würde entweder einen neuen bei der Werkstatt holen oder einen vom Schrott. Teile beim Schrott sollten maximal eindrittel vom Neupreis kosten.

Bei mir ist das nur eine Schraube vom Behälter, der wechsel geht also schnell. Dann wieder mit Frotschutzmittel ergänzen. Auf die Farbe achten!

Themenstarteram 3. August 2012 um 15:09

Alles klar - besten Dank an alle! :)

Zitat:

Original geschrieben von Hamigi

Alles klar - besten Dank an alle! :)

hier muß man ja höllisch aufpassen was man schreibt, ich mach es trotzdem. da dieser artikel dich nicht in den ruin treiben wird, hol dir den neu.

viel spass...........

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Der Druck lässt den Siedepunkt vom Wasser steigen, wie wie im Schnellkochtopf. D.h. kann man den Motor besser kühlen.

Der Motor geht nicht sofort kaputt, aber du wirst Wasser verlieren und d.h. nachfüllen müssen ebenso kann sein das er anfängt zu kochen dann musst anhalten und ihn ablkühlen lassen.

rumfahren sollte man damit vermeiden und halt nur das nötigste machen und dann niedrige Drehzahlen. Du kannst die Heizung auf max wärme stellen das kühlt auch den Motor, dann schwitzt du halt ordentlich. Die Anzeige musst dabei immer im Auge haben.

ich würde entweder einen neuen bei der Werkstatt holen oder einen vom Schrott. Teile beim Schrott sollten maximal eindrittel vom Neupreis kosten.

Bei mir ist das nur eine Schraube vom Behälter, der wechsel geht also schnell. Dann wieder mit Frotschutzmittel ergänzen. Auf die Farbe achten!

Nicht nur Heizung auf max. wärme sondern auch Lüftung Voll aufdrehen.

Denn nur so wird die Wärme dann auch abgeführt.

Zitat:

Original geschrieben von flashrigo

hier muß man ja höllisch aufpassen was man schreibt, ich mach es trotzdem. da dieser artikel dich nicht in den ruin treiben wird, hol dir den neu.

viel spass...........

Sehe ich ähnlich.

Die Dinger vom Schrott haben genauso viele Jahre auf dem Buckel und werden dann wohl auch bald spröde, wenn das Material so schwach ist.

Ein Neuer lässt Dich sicher besser schlafen.

kommt immer drauf an aus welche BJ man sowas erwischt.

ich hab zwei Lüftungsschalter gekillt, dann habe ich mir einen der ganz frühen BJ geholt, der geht seit dem ohne Probleme.

die Qualität der Teile kann auch innerhalb der bauzeit schwanken. Manche sachen gibt es auf dem Schrott auch umsonst, z.b. schrauben. Das können die eh nicht verwerten. Oder der Händler muss erst bestellen und du brauchst das Teil gleich.

Das muss man immer von Bauteil zu Bauteil abwägen.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

kommt immer drauf an aus welche BJ man sowas erwischt.

ich hab zwei Lüftungsschalter gekillt, dann habe ich mir einen der ganz frühen BJ geholt, der geht seit dem ohne Probleme.

die Qualität der Teile kann auch innerhalb der bauzeit schwanken. Manche sachen gibt es auf dem Schrott auch umsonst, z.b. schrauben. Das können die eh nicht verwerten. Oder der Händler muss erst bestellen und du brauchst das Teil gleich.

Das muss man immer von Bauteil zu Bauteil abwägen.

genau.

ein deckel vom luftfilter, sofern alle nasen für schrauben dran sind und das unterdruckrohr im deckel ordentlich ist würde ich auch für mein fahrzeug gebraucht kaufen. einen thermostaten wie ich nun verbaut habe oder den temperaturfühler/sensor würde ich eher neu besorgen. und da man mir erklärt hat, das im thermostaten gummilippen drin sind die aushärten, ich kann es nur so widergeben durch erklärung vom mechaniker, kommt es wie du schreibst auf das bauteil an.

 

 

Ein Thermostat ist ein Verschleißteil, d.h. immer neu machen und spätestens nach 10Jahre wechseln, besser früher.

Die gewöhnlichen Wachsthermostate haben ne Feder drin, die Spannung lässt nach und er öffnet dann zu früh. D.h. dauert es länger bis im Winter das Wasser warm ist.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Ein Thermostat ist ein Verschleißteil, d.h. immer neu machen und spätestens nach 10Jahre wechseln, besser früher.

Die gewöhnlichen Wachsthermostate haben ne Feder drin, die Spannung lässt nach und er öffnet dann zu früh. D.h. dauert es länger bis im Winter das Wasser warm ist.

danke für die erklärung.;)

ich habe jetzt schon das gefühl das der neue sensibler arbeitet. der alte ist nun 11 jahre drin gewesen. sprich, er zeigt mir jetzt früher den bereich 90° an. ob auch das steuergerät nun früher den befehl bekommt muß ich abwarten und schauen. ich kann im moment nur erahnen, das ich dadurch bisher zuviel schmodder im filter von der kurbelgehäuseentlüftung hatte. mal sehen. ich meine das der motor eigentlich schon warm war aber der befehl für das steuergerät noch nicht. also verkehrte einspritzung. keine ahnung, mal sehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Loch im Kühlwasserbehälter