ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Lenkung ist unruhig

Lenkung ist unruhig

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 23. März 2021 um 9:01

Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem mit der Lenkung meiner E Klasse. Wenn man geradeaus fährt und die Lenkung loslässt, wackelt das Lenkrad recht stark und das ganze Auto vibriert. Das Problem war schon immer da ( habe das Auto erst seit 5 Monaten ) jedoch nicht so stark wie in den letzten 2 Wochen. Vor 2 Wochen habe ich die Bremsen selbst gewechselt und vorne recht ist mir die Montagehilfeschraube abgebrochen und die neue Bremsscheibe wurde somit nicht mit der kleinen schraube befestigt. Jedoch wird die bremsscheibe vom Sattel und Radmuttern festgehalten. Ist es möglich dass die Bremsscheibe solche Vibrationen auslöst? Ich würde nämlich gerne dieses Problem in den griff kriegen da ich sehr viel fahre und das auf der Autobahn echt unerträglich ist selbst bei 120 km/h macht sich das sehr bemerkbar geschweige denn bei 200km/h... danke für die Antworten

LG aus München

Ähnliche Themen
22 Antworten

Moin,

also zunächst einmal, die Bremsscheibe wird nicht vom Bremssattel gehalten!!

Ist das Auto längere Zeit gestanden? Kann es sich um Standplatten bei den Reifen handeln?

Hast du evtl. noch einen zweiten Satz Reifen, mit denen du das ausprobieren kannst?

Eine Unwucht in den Rädern schließe ich aus, weil die Geschwindigkeitsabhängig auftreten würde!

Eine weitere Möglichkeit könnten die vorderen Stoßdämpfer sein. Wenn die fertig sind, kann es zu"Auswaschungen" in den Reifen kommen, die dann genau diese Symptome hervorrufen!

Viel erfolg und Grüße

Kotehineri

Die Bremsscheibe wird über die Räder/Radschrauben gehalten. Da würd ich mir jetzt keine Gedanken machen. Ich würd auch als erstes mir die Reifen anschauen. Danach das Fahrwerk (Traggelenke - müsste poltern, Spurstange, Radlager...). Vielleicht kommen deine Vibrationen aber auch von der Hinterachse/ ausm Anatrieb.

Themenstarteram 23. März 2021 um 9:45

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.

Das Auto wird jeden Tag bewegt und seit November 20.000km gefahren. Wie gesagt das Problem ist erst vor ca. 2 Wochen aufgetreten nachdem ich die Bremsen gemacht habe. Die Reifen an sich sind schon recht alt und würde das für den nächsten Winter definitiv erneuern aber damit fahre ich seit November und davor waren die Vibrationen nicht so stark. Sobald das Wetter wieder schön ist werde ich die neuen Sommerreifen montieren und eine runde fahren um zusehen ob das vielleicht doch davon kommt. LG

Zitat:

@Kotehineri schrieb am 23. März 2021 um 09:17:22 Uhr:

Moin,

also zunächst einmal, die Bremsscheibe wird nicht vom Bremssattel gehalten!!

Ist das Auto längere Zeit gestanden? Kann es sich um Standplatten bei den Reifen handeln?

Hast du evtl. noch einen zweiten Satz Reifen, mit denen du das ausprobieren kannst?

Eine Unwucht in den Rädern schließe ich aus, weil die Geschwindigkeitsabhängig auftreten würde!

Eine weitere Möglichkeit könnten die vorderen Stoßdämpfer sein. Wenn die fertig sind, kann es zu"Auswaschungen" in den Reifen kommen, die dann genau diese Symptome hervorrufen!

Viel erfolg und Grüße

Kotehineri

Themenstarteram 23. März 2021 um 9:48

ja das dachte ich mir auch dass das halb so wild ist. Die Reifen sind mittlerweile 10 Jahre alt aber wie gesagt das Problem ist erst seit 2 Wochen nachdem die Bremsen gemacht wurden da. Der tipp mit der Hinterachse ist gut vielleicht mache ich mich dort auf die Suche. Sofern ich das einschätzen konnte war die VA in Ordnung.

Zitat:

@Gudolf schrieb am 23. März 2021 um 09:22:16 Uhr:

Die Bremsscheibe wird über die Räder/Radschrauben gehalten. Da würd ich mir jetzt keine Gedanken machen. Ich würd auch als erstes mir die Reifen anschauen. Danach das Fahrwerk (Traggelenke - müsste poltern, Spurstange, Radlager...). Vielleicht kommen deine Vibrationen aber auch von der Hinterachse/ ausm Anatrieb.

Hast die Radnaben schön sauber gemacht? Die Reste der abgerissenen Schraube entfernt? Auflageflächen der Felgen sauber?

Themenstarteram 23. März 2021 um 15:59

Die Radnaben sind sauber abgeschliffen. Die abgerissene Schraube steckt noch drin da das im Gewinde feststeckt und der Kopf der Schraube ist abgerissen. Die Auflageflächen der Felgen habe ich um ehrlich zu sein nicht überprüft. Hast du vielleicht einen Tipp wie man die Schraube eventuell rausholen könnte? Vielleicht irgendwas dran schweißen und rausdrehen?

Zitat:

@Anderas schrieb am 23. März 2021 um 15:44:06 Uhr:

Hast die Radnaben schön sauber gemacht? Die Reste der abgerissenen Schraube entfernt? Auflageflächen der Felgen sauber?

Bei den alten Reifen würde ich erstmal damit weiter machen ;)

Ausbohren. Wenn sie nicht vorsteht, also über die Auflagefläche hinaus, stört sie eher nicht. Falls doch und die Bremscheibe da aufliegt ist die Bremsscheibe nicht plan auf der Nabe.

Sind die Bremszangen/Kolben leichtgängig? Bewegen sich sich Bremsklötze leicht im Sattel?

die kleine Positionsschraube ist für dein Problem unwichtig. Sie hilft ja nur die Bremsscheibe in Positition zu halten sodass man die Radschrauben ohne die Bohrungen deckungsgleich ausrichten zu müssen, leicht einschrauben kann.

Ich würde die steinharten 10jährigen Reifen in den Müll schmeißen, die können ja nahezu täglich irgendwelche andere Mucken aufweisen, bis hin zum Ablösen der Lauffläche.

Themenstarteram 23. März 2021 um 16:42

Die Schraube steht nicht über und die Scheibe liegt Plan auf. Meinst du ob ich die Bremskolben wieder leicht einfahren konnte wo die Belege reingekommen sind?

 

Zitat:

@Anderas schrieb am 23. März 2021 um 16:04:01 Uhr:

Ausbohren. Wenn sie nicht vorsteht, also über die Auflagefläche hinaus, stört sie eher nicht. Falls doch und die Bremscheibe da aufliegt ist die Bremsscheibe nicht plan auf der Nabe.

Sind die Bremszangen/Kolben leichtgängig? Bewegen sich sich Bremsklötze leicht im Sattel?

Themenstarteram 23. März 2021 um 16:43

Sobald es das Wetter zulässt kommen die sommerreifen

 

Zitat:

@tomate67 schrieb am 23. März 2021 um 16:03:14 Uhr:

Bei den alten Reifen würde ich erstmal damit weiter machen ;)

Themenstarteram 23. März 2021 um 16:46

Meinst du wirklich dass es so schnell gehen kann dass sich das Fahrverhalten so sehr verändert?

 

Zitat:

@austriabenz schrieb am 23. März 2021 um 16:08:08 Uhr:

die kleine Positionsschraube ist für dein Problem unwichtig. Sie hilft ja nur die Bremsscheibe in Positition zu halten sodass man die Radschrauben ohne die Bohrungen deckungsgleich ausrichten zu müssen, leicht einschrauben kann.

Ich würde die steinharten 10jährigen Reifen in den Müll schmeißen, die können ja nahezu täglich irgendwelche andere Mucken aufweisen, bis hin zum Ablösen der Lauffläche.

@MuenchenW210

Also bei derart alten Gummis reicht ein Bordstein bei einparken oder ein Schlagloch, um die Karkasse so zu schädigen, dass diese Vibrationen die Folge sind!

Grüße

Kotehineri

Themenstarteram 23. März 2021 um 18:08

Okay. Danke! Ich werde dann schnellstmöglich die Reifenwechseln und lass es euch nochmal wissen ob sich das gebessert hat.

 

Zitat:

@Kotehineri schrieb am 23. März 2021 um 17:54:29 Uhr:

@MuenchenW210

Also bei derart alten Gummis reicht ein Bordstein bei einparken oder ein Schlagloch, um die Karkasse so zu schädigen, dass diese Vibrationen die Folge sind!

Grüße

Kotehineri

Deine Antwort
Ähnliche Themen