ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Lederhandschuhe wieder weich bekommen

Lederhandschuhe wieder weich bekommen

Themenstarteram 31. August 2016 um 19:19

Aloha!

Meine Held Evo Thrux haben mir die letzte Dusche und daraus reultierender notwendiger Trocknung bei ca. 50°C stark übel genommen. Erst waren sie knüppelhart und untragbar, nach Netzrecherche habe ich sie dann nochmal komplett nass gemacht und komplett ohne Fremdeinwirkung trocknen lassen, zwischendrin immer mal wieder geölt. Hat ca. 80% Besserung gebracht, beweglich sind sie schonmal wieder, aber nicht so geschmeidig wie sie mal waren. Besonders am rechten Handballen ist eine Stelle noch so steif, dass sie beim Fahren drückt und nervt, Resultat momentan: die Handschuhe werden nicht genutzt.

Hab ich die komplett gehimmelt oder gibt´s noch ein Geheimrezept von Mutti, um die wieder weich und geschmeidig zu bekommen?

Beste Antwort im Thema

Alles was auf Öl oder Fett basiert ist hervorragend geeignet um Leder schön geschmeidig zu halten,

jedoch für den zweck den der TE benötigt eher ungeeignet.

Das von mir vorgeschlagene Produkt enthält weder Öl noch Fett, sondern ist auf synthetischer Basis aufgebaut.

Das stellt die Struktur im Leder wieder her und macht es geschmeidig und wasserabweisend.

Der von mir beschriebene Ledermantel aus dem 2.ten Weltkrieg hat ca. 50 Jahre auf einem Dachboden gehangen und war dementsprechend hart und trocken. Den konnte man wirklich hinstellen.

Alle Versuche mit Lederfett wie z.b. Effax Lederbalsam, Erdal Lederfett oder das alte Hausmittel Balistol haben kein annehmbares Ergebnis gebracht, außer dass der Mantel gestunken hat wie ein Iltis.

Ich hab das ganze Fettzeugs dann mit Feinwaschmittel in der Waschmaschine wieder runter / raus gewaschen.

Danach an einem Luftigen Ort vor Sonne geschützt trocknen lassen. (Dauerte ca. 3-4 Tage)

Dann hab ich mit einem Sattler gesprochen ob er einen Tipp hätte was man machen kann,

er gab mir den Rat es mit dem "Elephant Leather Preserver" zu versuchen.

Nach zweimaliger Anwendung war der Mantel butterweich und nicht ein bisschen speckig.

Vom Griffgefühl her wie Lammnappa, nur deutlich dicker.

Seit dem schwöre ich auf das Zeug.

Ich behandle damit sogar meine Nubuklederjacke,

selbst die sieht nicht speckig aus wie es mit Öl oder Fett der Fall wäre.

Zudem ist das Zeug absolut geruchsneutral.

Ist nicht ganz billig, aber in den letzten 30 Jahren ist mit noch nix besseres untergekommen.

Und Nein, ich bin nicht am Umsatz beteiligt.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten
am 31. August 2016 um 19:36

Interessanten Artikel bei eBay ansehen http://www.ebay.de/itm/151419989385

Das sollte helfen.

Themenstarteram 31. August 2016 um 19:51

Hast du das selbst probiert und Erfahrungen damit oder ist das jetzt nur der Beschreibung nach ausgesucht?

am 31. August 2016 um 19:56

Ich hab damit sehr gute Erfahrungen,

einen Ledermantel aus dem 2 Weltkrieg den man in die Ecke stellen konnte hab ich damit behandelt. Der war danach so weich wie Lammnappa, ohne dass er speckig war wie das mit normalen Lederfett üblich ist.

am 31. August 2016 um 20:00

Also ich als Mutti flüster dir mal Nivea Creme ( o. ä.) ins Ohr.

Lederfett ist schön und gut. Irgend wann kann das Leder aber gar nimmer soviel Fett aufnehmen.

Handschuh anziehen, nen Klacks Creme drauf, anderen Handschuh anziehen und feste Hände reiben.

Wenn es immer noch etwas hartnäckig härter ist, nochmal mit Creme einschmieren, in Frotte einwickeln und durchkneten.

Das mach ich immer mit den Handschuhen (auch den normalen Winterhandschuhen).

Erst dann wieder Lederfett verwenden damit sie etwas Wasserabweisender werden.

Themenstarteram 31. August 2016 um 20:24

Genau das mit "nicht mehr aufnehmen" scheint mir das Problem zu sein, an den Fingern ging alles recht gut, aber der Bereich vom Handballen, besonders rechte Hand ist merklich härter. Kann man regelrecht mit dem Fingernagel gegenklopfen.

Das mit der Creme werde ich erstmal probieren, kostet ja nix und wenn es nichts hilft, werde ich wohl mal das Zeug aus dem eBay Link bestellen.

am 31. August 2016 um 21:14

Lederöl ist besser als der (sorry) Schwachsinn mit Nivea..............Nur weil Leder mal Haut war ist sie jetzt trotzdem Tod und das Öl zieht sogar am besten ein.

Wichtig ist das Leder immer wieder zu kneten während des Trocknens. Von nur Trocknen lassen, egal wieviel und welches Pflegemittel man draufhaut, bleibts immer etwas hart.

 

http://www.leder-fein.de/waschanleitung

Lederöl ist schon das Beste.

Besser als Nivea ist normale Körperlotion, da nicht so fettig und sie zieht besser ein.

Wie haben die Soldaten das früher nochmal mit den Stiefeln gemacht? Irgendwas mit Körperflüssigkeit hinein und über Nacht stehen lassen.

am 31. August 2016 um 21:45

Zitat:

@PeterBH schrieb am 31. August 2016 um 21:25:31 Uhr:

Wie haben die Soldaten das früher nochmal mit den Stiefeln gemacht? Irgendwas mit Körperflüssigkeit hinein und über Nacht stehen lassen.

Stimmt. Die Harnsäure hat ihre Arbeit getan.

Aber wer pieselt sich denn heut schon in die (Hand) Schuhe.

Und Zombie, gefragt wurde nach Muttchens Trick.

Ich kenne keinen Bauern der die lebende Sau oder Kuh mit Creme einreibt. :)

Bei Lederöl, wenns doch wirklich schon so hart ist, hätte ich die Befürchtung das es nacher eher "speckig" aussieht.

Zur Pflege sicher optimal. Hab ja auch welches. Und Lederlotion (vllt. wär das ne Option, macht auch schön weich, nehm ich für die Kombi nach'm waschen bevor dann Lederfett drankommt).

Edit: Lederöl und kneten hat er doch schon probiert. :(

Uuuups, warn falsches Bild drin. Drecks Handy :)

am 31. August 2016 um 21:52

Okay, als Muttis Trick gehts durch ;)

Lederöl zieht bei mir immer restlos ein, je nachdem wie nass die Handschuhe sind dauerts halt länger. Nutze das von Lederfein.

Auch Lederwachs zieht bei mir immer restlos ein, dauert aber wesentlich länger und schaut deswegen anfangs speckig aus. Lederbalsam von Effax.

@PeterBH

Warum denk ich da jetzt spontan an den Mantafilm? ;-)

 

Für hartes Leder würde ich dann eher das hier bevorzugen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ballistol

Wenn das Lederfett nicht mehr einzieht, kommen die Lederwaren nach der nächsten Pizza in den Ofen. Dann wird es flüssig und zieht ein.

Der größte Fehler war jedoch die Handschuhe einfach trocknen zu lassen. Schon leicht feucht hätte das Lederöl drauf gemusst.

Hatte eine Magazintasche die komplett steif war. Auch "einlegen" in Öl hat nicht geholfen. Schlussendlich musste die dann doch in den Müll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Lederhandschuhe wieder weich bekommen