ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Lc4 sm mit excel Felge sitzt nicht mittig

Lc4 sm mit excel Felge sitzt nicht mittig

KTM 640 LC4 / Adventure
Themenstarteram 17. April 2016 um 20:45

Hallo Leute,

Ich hab mir letzte Woche eine LC4 Bj 03 gekauft.

Die Maschine hat excel Felgen drauf - nun habe ich bemerkt das die Felge hinten nicht mittig in der Schwinge sitzt (sie müsste meiner Meinung nach Ca.1,2 cm nach rechts)

Noch dazu ist ein 180 55 zr17 Reifen drauf wo die Kette den Reifen berührt.

Nun zur Frage: wie kann ich die Felge zentrieren? Brauch ich da Distanzscheiben? Und kann kann ich auf die Felge ( J17M) einen 160ger reifen drauf ziehen?

Grüße

Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo my-s3lf,

 

Die Hinterachse ist nach vorne und hinten verschiebbar, da sich ovalförmige aussparungen in der Schwinge befinden.

 

Wenn du die Spur nicht stimmt (Hinterreifen nicht auf einer Linie mit Vorderreifen), oder die Kette lose ist, stellt man das mit den Kettenspannern ein. Ich klatsch dir mal en Bild davon in den Anhang.

 

Um die Spur einzustellen, einfach Achsmutter lösen, die Kontermuttern an den Kettenspannern lockern und mit den Schrauben die Spur einstellen. Dann das ganze Prozedere rückwärts. (Hinterachsmutter mit Drehmomentschlüssel anziehen ! Angaben zu den Drehmomentem findest du im Handbuch.)

 

Es ist auch darauf zu achten, dass die Kette nicht zuviel Spiel hat. Kannst ja mal im Handbuch unter Kettenspannen gucken, da findest wiviel Spiel die haben darf. Wenns nicht passt --> nachspannen.

 

Noch ein kleiner Tipp von mir zum richtigen Einstellen der Spur: In der Werkstatt wird die Spur mit Lasern vermessen aber solche Geräte sind für uns leihen viel zu teuer, darum einfach das Ende und den Anfang einer Schnur zu nem Kreis zusammenbinden und um Vorderrad und ziehen. Dann an den Reifen schauen ob die Schnur gleichmäßig anliegt und fertig (mehe dazu im Internet z.B. youtube).

 

Mit den Reifen kann ich dir jetzt nicht weiterhelfen. Aber wenn du eh diese Reifen draufziehen willst gehste am besten zu dem Reifenhändler deines vertrauens und fragst nach. Kostet ja nichts ;)

 

Gruß

Themenstarteram 18. April 2016 um 8:56

Moin,

Vielen Dank für den Tip werd ich mich mal reinlesen :)

Meinst du in etwa das hier?

http://www.gs-classic.de/tipps/fahr_02.htm

 

Ein Video finde ich leider nicht

 

Merci ??

Hinterachse und kettenspanner lösen, rad nach ganz hinten oder vorne bis zum Anschlag schieben. Jetzt kannst du verlässlich messen. Sollte das Hinterrad wirklich nicht mittig zentriert sein, kann man es rüber zentrieren. Allerdings wird das bei über 1cm nicht einfach.

Mittig zentrieren.

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 18. April 2016 um 09:30:47 Uhr:

.... kann man es rüber zentrieren. Allerdings wird das bei über 1cm nicht einfach.

Der Faktor ist Mittig

und zwar Mittig der Nabe [und der Speichen-Kränze,

alles andere ist dilettantischer Murks :rolleyes:.

Das Rad muss satt in der Schwinge sitzen,

ggfs benötigst du andere Distanzbuchsen,

kann man evt kaufen oder selbst mach.

 

Selbstverständlich müssen die Spiegelachsen der Spur stimmen.

 

Tschüss

Edit.:

Zitat:

@Katyexc125 schrieb am 18. April 2016 um 01:36:35 Uhr:

 

Noch ein kleiner Tipp von mir zum richtigen Einstellen der Spur: In der Werkstatt wird die Spur mit Lasern vermessen aber solche Geräte sind für uns leihen viel zu teuer

Teuer ist relativ,

in der eBucht gibt es unter der Artikelnummer: 151588474157

ein solches Lasergerät (es ist Selbes wie im Anhang) für weniger wie 40€.

Hier in diesem Thread wurde schon einmal darüber gesprochen, und du darfst mir glauben, dieses Gerät ist nicht schlechter als eines für 150€, und wenn man häufig Kettenblätter wechselt, dann sollte man sich das gönnen, denn die Kettenspur ist wichtig wegen Kettenverschleiß :eek::D!

 

Tschüss

Profi-cat-kettenspur-laser

@my_s3lf

 

 

Da hab ich wohl was in der Frage falsch verstanden, hab jetzt aber nochmal nachgelesen, und verstehe dein Problem. 4-Ventiler hat natürlich [wie fast immer ;) ] Recht. Die Radnabe muss mittig in der Schwinge liegen und das bekommste nur mit Distanzbuchsen/-hülsen hin.

 

 

Zu deiner Antwort : Genau das meine ich, aber wie ich grade in @4-Ventiler 's Antwort lesen konnte, gibts so ein Laservermessungsgerät schon für kleines Geld. Werde mir warscheinlich selbst eins bestellen wenns schon so günstig ist, ob du das brauchst ist deine Sache :)

Zitat:

@Katyexc125 schrieb am 19. April 2016 um 00:48:44 Uhr:

 

............................. ....Die Radnabe muss mittig in der Schwinge liegen und das bekommste nur mit Distanzbuchsen/-hülsen hin.

Es gibt schon Fälle in denen das Rad/die Nabe nicht mittig der Schwinge platziert ist, denke aber dass dies eher die Ausnahmen sind uA evtl ein Statikproblem.

Mittig ist im Normalfall die Felge zur Nabe zentriert, jedoch auch hier gibt es Ausnahmen.

Dass man mit Distanzbuchsen die Position des Rades in der Schwinge her stellt ist schon richtig und normal so.

Bahngespanne dürfen bis 75mm aus der Spur [der Spiegelachse] gebaut sein :eek::D,

idR sitzt [in solchen Fällen] der Steuerkopf um ~ 25 bis 30mm links versetzt, und das HR wird um etwa den selben Faktor aus der Mitte nach rechts versetzt.

Das macht man weil die Bahngespannfahrer nur links rum fahren können :eek::D:p!

 

Tschüss

 

Themenstarteram 19. April 2016 um 11:19

Macht ja dann durchaus Sinn sich so ein Gerät mal anzuschaffen.. Muss dazu sagen ich hab ne excel Felge drauf 17x 5.5 mit nem 180ger reifen ..

Kriegt man solche distanzhülsen irgebdwo her oder gibt's die nur als Eigenbau? ??

Wenn du ne Drehbank hast kannste sie selber machen, sonst kann man die glaub ich auch kaufen.

Hej

An meiner Felge gibt es die "Abstandshalter" die ins Lager gehen, die sind unterschiedlich. Das mal checken, uu. li/re tauschen. Trotzdem haben die nicht 100% gepasst, war alles zu weit bei der Kette. Felgen stammten aus anderen Motorrad - andere Schwinge.

Hab dann meine Felge an mein Moped entsprechend einspeichen lassen. Das macht ein Profi. Dann ist gut.

Wenn die Kette nur minimal schleift kann man das Rad minimal schräg montieren - auch ein anderer Reifenhersteller könnte viel ausmachen (Flanke)

Hi @roorback

ich bin ja nicht so schlau (wie du),

und was du da sagst hat aber alles einen tieferen Sinn,

was alles möglich ist und zT gemacht wird und werden kann hab ich weiter oben schon erwähnt.

Zitat:

@roorback schrieb am 21. April 2016 um 08:04:08 Uhr:

 

An meiner Felge gibt es die "Abstandshalter" die ins Lager gehen

Weil die Achse weniger Millimeter im Durchmesser ist als der Lagerinnendurchmesser, gut passend bleiben die dann sogar evtl in der Nabe stecken beim Radwechsel :eek::D!

Zitat:

@roorback schrieb am 21. April 2016 um 08:04:08 Uhr:

 

.................. die sind unterschiedlich.

Und auch das hat einen Grund,

meistens weil die Schwinge konstruktiv aus technischen Gründen nicht mittig der Spiegelachsen gebaut ist :p!

Bei Wettbewerbern (Solo)

sind die Räder normal mittig zu der Nabe gespeicht,

obgleich es (besonders KTM) Naben gibt die nicht spiegelgleich sind,

das hat meist Statisch- Technische- Gründe und gerade dann ist um die Spur zu wahren die Einspeichung [normal] mittig.

Simpel aus der Spurmitte zu speichen ist der selbe Murks wie ein Rad schief rein zu setzen damit die Kette nicht am Reifen streift!

Wenn einer so murkst,

dann kannst dir das Lasergerät sparen :rolleyes::eek:!

 

Tschüss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Lc4 sm mit excel Felge sitzt nicht mittig