ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Langstrecken Kombi Diesel oder Benzin?

Langstrecken Kombi Diesel oder Benzin?

Themenstarteram 14. Juli 2013 um 11:28

Hiho,

Ich schaue mich derzeit nach nem neuen Auto um.

Das sind meine Anforderungen

- kombi bzw "van" (Altea XL Größe)

- 35tkm im Jahr

- sollte noch mindestens 6-7 Jahre halten

- tempomat,Leder,ahk

- preis 15-20 t Euro

Nun ist es so das ich bis jetzt ziemlich Richtung Ford Mondeo stehe! Allerdings bin ich mir noch nicht sicher ob Diesel oder Benziner.

Große Sorge dabei macht mir die Tatsache das der Diesel evtl irgendwann mal nicht mehr in die Stadt darf wegen der umweltzonen. Und die Diesel scheinbar auch so ohne weiteres nicht mehr auf Euro 6 steigen können. Ich kenne mich mit dem ganzen Thema nicht allzu gut aus. Deswegen hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen die richtige Entscheidung zu treffen.

Lasse mich auch gerne von nem anderen Kombi überzeugen. Fahre die Tage auch mal nen astra und nen anvensis Probe.

Beste Antwort im Thema

Lieber Heftix, lieber JD, liebes Einhorn,

im Sinne aller Beteiligten hier im Kaufberatungsforum plädiere ich stark dafür, dass ihr eure Privatgespräche und sich ständig um die gleiche Person drehenden "Witzchen" entweder komplett sein lasst (das wäre mein Favorit), sie in einen Blog verlegt (eher nicht so mein Favorit) oder sie per PN verschickt (meinetwegen).

Sollte sich da keine Besserung einstellen, werde ich alles hier bei Motor-Talk mögliche versuchen zu veranlassen, um eurem bunten Treiben so schnell wie möglich Einhalt zu gebieten. Und glaubt mir, da bin ich hartnäckig.

Euer Gelaber zerstört hier beinahe jeden Thread und es kommt nur wenig Hilfreiches dabei heraus.

Also reißt euch bitte ein bisschen zusammen und seid eine echte Hilfe - bisschen Ahnung und Interesse scheint ihr ja zu haben.

Sorry an den TE, dass ich deinen Thread missbrauchen musste, aber das brannte mir jetzt lichterloh auf der Zunge.

Und jetzt zurück zum eigentlichen Thema: Diesel-Kombi oder LPG-Kombi. Meine Empfehlung: Probefahrt mit einem Diesel und einem vergleichbaren Benziner (fährt sich genau so wie ein LPGler) machen und dann entscheiden.

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten
am 14. Juli 2013 um 11:50

benziner kannst du bei 35tkm/jahr gleich vergessen!

LPG oder Diesel

wieviel platz brauchst du denn wirklich?

Ein Diesel würde sich bei 30.000 Jahreskilometern anbieten - aber wohl auch ein Benziner, denn wenn eine Gasanlage eingebaut wird, wäre das auch eine Option, die die grüne Plakette nicht gefährdet. Denn: Auch heute haben nicht alle Diesel eine grüne Plakette, auch wenn viele das felsenfest behaupten. Das nächste Thema - auch Partikelfilter sind irgendwann austauschreif; bei 200.000 Kilometern etwa muss man damit rechnen. Das wird teuer, und wie sieht es dann mit dem Restwert aus? Eben!

Ich würde dazu tendieren, einen "Gaser" als Kompromisslösung vorzuschlagen. Es sind jedoch nicht alle Autos und Motoren gasfest, und ich kenne mich mit Gas weniger aus. Ich denke, da wird sich noch jemand melden, ich denke da schon an eine spezielle Dame, welche sich da hervorragend zu äußern kann.

am 14. Juli 2013 um 14:24

wie?

es gibt aktuelle diesel die keine grüne plakette haben?

Themenstarteram 14. Juli 2013 um 14:41

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

benziner kannst du bei 35tkm/jahr gleich vergessen!

LPG oder Diesel

wieviel platz brauchst du denn wirklich?

Naja wieviel Platz, gut frage. In qm kann's ich's dir ja schlecht sagen. Ich sag's mal so, ich Brauch auf jedenfall nen Kombi weil der Golf mir zu wenig Platz hat. Und wenn ich nen Kombi nehme kann's auch gleich einer der größten sein.

Wenns ein Kombi sein soll mit möglichst viel Platz:

Skoda Superb II oder Mercedes E-Klasse (W211).

Bekommst du für dein Budget beide schon. Den Superb evtl. sogar schon neu (Re-Import).

Beim Superb würde ich dann wohl einen ohne DSG nehmen.

Beim W211 einen ab MoPf (die kam 2005, wenn ich mich recht erinner). Da sind die Kinderkrankheiten beseitigt und du bekommst ein wirklich komfortables Auto mit massig Platz.

Meine Empfehlung da wäre ein junger W211 als 220 CDI.

Beispiel (als Junger Stern inkl. 24 Monaten Garantie)

Sehr sparsam (auf der BAB locker mit 5-6 Litern zu bewegen), bei Bedarf auch ausreichend flott (Tacho 220-230 ist kein Problem), Platz ohne Ende, robust. Von Motor und Getriebe sind (im Gegensatz zu vielen VW-Pendants) so gut wie keine Probleme bekannt. Problemlose Dauerläufer.

Dazu einer der komfortabelsten Kombis überhaupt und eben der größte Kombi am Markt mit 1.950 Litern Ladevolumen.

Der hält locker noch 6-7 Jahre durch, wenn er entsprechend gepflegt wird. Und du bekommst ihn auch ziemlich sicher dann noch verkauft.

Im Unterhalt nicht wirklich teurer als z.B. ein Mondeo.

Umrüstung auf Euro6 ist glaube ich nicht so ohne weiteres möglich, aber grüne Plakette = freie Fahrt in Umweltzonen.

Alternativ kannst du dir auch einen 520d Touring angucken. Die gab es ab 2009 auch mit Euro5, bietet aber nicht ganz so viel Platz im Heck wie z.B. T-Modell oder auch Mondeo Kombi.

am 14. Juli 2013 um 14:58

mit 2600l laderaum sollte der lodgy genug platz bieten.;)

am 14. Juli 2013 um 15:44

Hier ist Meehster gefragt :)....der TE hat sich auf Ford versteift. Belassen wir seine Markenwahl und konzentrieren uns auf die Motorenwahl.

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Ich denke, da wird sich noch jemand melden, ich denke da schon an eine spezielle Dame, welche sich da hervorragend zu äußern kann.

Bitte nicht, diesen Unsinn muss man nicht ertragen.

Nimm einen Diesel, gerade beim VAN, die saufen gerne mal etwas mehr.

am 14. Juli 2013 um 15:45

Zitat:

Original geschrieben von SHAUnicorns

Hier ist Meehster gefragt :)....der TE hat sich auf Ford versteift. Belassen wir seine Markenwahl und konzentrieren uns auf die Motorenwahl.

dann wird es aber ein cuore oder prius:D

am 14. Juli 2013 um 15:47

Ich würde mal schauen welche Motoren von Mondeo Gasfest sind. Das kann dir aber auch nur ein Kompetenter Umrüster sagen. Beim Diesel machst du bei deiner Fahrleistung nix falsch.

am 14. Juli 2013 um 15:50

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

Zitat:

Original geschrieben von SHAUnicorns

Hier ist Meehster gefragt :)....der TE hat sich auf Ford versteift. Belassen wir seine Markenwahl und konzentrieren uns auf die Motorenwahl.

dann wird es aber ein cuore oder prius:D

Das sind doch ganz tolle Fahrzeuge die jedem BMW Technisch Lichtjahre voraus sind :D

am 14. Juli 2013 um 15:52

Zitat:

Original geschrieben von SHAUnicorns

Ich würde mal schauen welche Motoren von Mondeo Gasfest sind. Das kann dir aber auch nur ein Kompetenter Umrüster sagen. Beim Diesel machst du bei deiner Fahrleistung nix falsch.

solange du nicht nach "meehstershausen" fährst, denn dann wirst du gesteinigt, gestreckt und gevierteilt.

am 14. Juli 2013 um 15:56

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

Zitat:

Original geschrieben von SHAUnicorns

Ich würde mal schauen welche Motoren von Mondeo Gasfest sind. Das kann dir aber auch nur ein Kompetenter Umrüster sagen. Beim Diesel machst du bei deiner Fahrleistung nix falsch.

solange du nicht nach "meehstershausen" fährst, denn dann wirst du gesteinigt, gestreckt und gevierteilt.

Die Macht der Saugerbande :D oder Saugermafia :D

Wenn von der Größe her ein Astra genügen würde, kann ich ja auch getrost wieder den Franzosen

ins Spiel bringe, auch wenn sich einige wieder aufregen. Wenn man von Langstrecke, Kombi und

Diesel spricht, will man ja schließlich auf bequem gefedert werden und zuviel Geld möchte man

ja auch nicht liegen lassen. Bei einer Haltedauer von 6-7 Jahren ist der C5 geradezu als Idealbesetzung

zu verstehen.

Wenn als Alternative der Altea XL genannt wird, muss man sich fast zwangsläufig mit dem Citroen C4

Picasso beschäftigen.

Nach Tempomat und AHK würde ich jetzt mal so speziell gar nicht suchen, dass kann man beides

für rel. kleines Geld nachträglich einbauen / nachrüsten lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Langstrecken Kombi Diesel oder Benzin?