ForumOffroad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Landrover Freelander

Landrover Freelander

Themenstarteram 15. April 2005 um 15:16

Ich möchte mir einen neuen Freelander 1.8S Kaufen. Wer hat Erfahrungen mit diesem Fahrzeug? Wie sieht es mit der Qualität aus? Sind Landrover echt sochle Werkstattautos? Wie sieht es aus mit Rost? usw. Wäre klasse, wenn jemand antworten würde.

Ähnliche Themen
11 Antworten

landover

 

hallo, ich will ja keinem auf die füsse steigen aber wenn man sich die verarbeitung im hause landrover bei den nicht luxus modellen ansieht wird man auf nette details stossen wie nicht geschützte blechkanten im spritzbereich oder und#geschütze kabeldurchführungen die werkstattaufenthalte vorprogrammieren und was man von den werkstätten hier im forum leist würde mich nicht dazu ermuntern einen zu kaufen...

am 1. Mai 2005 um 0:21

Ich fahre den Freelander 1.8 seit einem halben Jahr, und ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem Fahrzeug gemacht. War mit der Kiste im Ski-Urlaub,

sowohl auf nasser als auch auf schneebedeckter Fahrbahn hat man immer ein sicheres Gefühl.

Dass Interior und Exterior sieht hochwertig aus (seit dem letztem Facelift), ausserdem bekommt man eine 3Jahre Nuewagen Garantie (die bekommt man bei Mercedes nicht !!!, die trauen sich anscheinend nicht viel zu).

Nachteilig ist die relativ kurze Garantie gegen Durchrostung (6 Jahre) und die Euro3 abgasnorm.

Der Motor hört sich recht sportlich an (kann andere wiederum auch nerven), der Wagen hat im Schnitt 11L Verbrauch, aber damit lässt es sich leben.

Ausserdem hast du mit dem Wagen ein vernünftiges Image, da Landrover der klassische Geländewagenhersteller ist, und kein Möchtegernhersteller wie die Japaner.

@ burakc

hi, freut mich für dich, das du so zufrieden bist mit deinem auto. allerdings solltest du nicht gleich alle anderen hersteller bzw. speziell die japaner als quasi nachmacher von landrover betiteln, damit machst du dich schon ein bischen lächerlich. soll doch jeder die marke wählen, die er am besten findet. ok. ich selbst habe auch nichts gegen landrover. bist du dir eigentlich sicher, das du einen geländewagen fährst ? vielleicht ist es auch nur ein suv mit glaub ich 17,5 cm bodenfreiheit (ohne nachgesehen zu haben) ,das wäre dann 1 cm mehr als unser ignis 4x4. nur mal soviel dazu.

mfg mfg41

am 4. Mai 2005 um 23:57

Ich habe nicht behauptet dass ich mit dem Freelander einen reinrassigen Geländewagen fahre.

Trotzdem , wenn du mal die Vergleichstests mit einem RAV oder Hyundai oder KIA liesst (ich weiss die beiden letzgenannten sind Koreaner), dann hat der Freelander immer noch im Punkto Geländegängigkeit die Nase vorn. Ein starkes Indiz dass Land Rover im Allgemeinen Best-In-Class bei der Geländegängigkeit ist.

Daher denke ich nicht, dass meine Ansichten lächerlich sind, daher nocheinmal:

Die meisten Japaner (oder Koreaner) sind Pseudo Geländewagen (oder auch SUVs), vorrangig für den US Markt (wo man die Strassen alles andere als off-road bezeichnen kann). Ausnahme ist vielleich der Toyota Land Cruiser (bin ihn noch nie gefahren, sieht aber stark aus).

Gruss

am 18. März 2006 um 20:07

Wir fahren jetzt den 2. Freelander.

Einen 1,8 er BJ 1998 in 2000 gekauft.

Der war wirklich nur in der Werkstatt.

Auch einige Male wegen liegenbleiben.

Das machte die Werkstatt allerdings wieder wett.

Der Händler sitzt bei uns um die Ecke und hat jeden Fall zu unserer vollsten Zufriedenheit per GW Garantie oder LR Kulanz erledigt.

MAn hat den Wagen bei uns abgeholt und einen Ersatzwagen (oft nach Wunsch, Range Rover, 75, Jaguar) gebracht.

Trotzdem haben wir unseren "Landers" lieb gewonnen.

Sein kantiges , eigenständiges Design, das ganze Flair, liess uns nie ernsthaft nach den sicherlich zuverlässigeren und komfortablen Japanern schauen.

Der 1998 er war aus der ersten Serie und hatte praktisch alle urspünglichen Mängel.

Als wir ihn dann in 2004 mit 50 TSD Km verkauft haben, waren schon einige teure Mängel dran.

Dann haben wir das neue Modell 2004 als TD4 gekauft und haben keine Probleme mehr.

Das Auto ist deutlich komfortabler und sehr zuverlässig.

Allerdings wird der Wagen bei uns nur etwa 7000 KM im Jahr bewegt, als 1. Wagen für meinen Berufsalltag würde ich ihn nicht nutzen.

am 20. März 2006 um 21:45

Ha Ha, fahre seit 2 1/2 Jahren einen TD4 2.0l Diesel, Modell Nov. 2002 Km. heute 75000 KM und was ich an Reparatur ausser den üblichen Service machen musste, ist der Hagelschaden oder die unehrlichen Parksünder die einem Beulen in die Wagentüre verursachen, oder ich habe seit neuestem Besuch vom Marder der noch sein Proviant von Baumnüssen in der Motorhaube seine Mahlzeiten über Nacht zu sich nimmt.

Aber fährt doch selber mal mit überzeugendem Interesse einen Freelander, dann wollt Ihr nämlich nichts anders mehr wie ich.

Land Rover vor ever

am 21. März 2006 um 22:48

Äh , ja die Vorzüge des Freelanders sind auch den Mardern bekannt.

Unser nagelneuer wurde das Tier kaum los.

Aber da hatte ich (wohlweisslich) die Teilkasko Klausel , Marderschädenbeseitigung ohne Anrechnung von Selbstbeteiligung.

 

Übrigens ein weiterer Vorteil hat sich jetzt gezeigt.

Meine Frau hat ihren ersten Auffahrunfall verursacht.

Schaden Citroen Berlingo 4900 Euro.

Schaden Freelander 8 Euro (Nummernschildhalter kaputt)

Die Polizei und die Karosseriewerkstatt konnten es kaum glauben , daß der verursachende PKW so ohne Schaden davonkahm.

So ist nur die Haftpflicht belastet.

Und es ist ja mittlerweile üblich, daß man (bzw. die Versicherung) beim kleinsten verursachten Parkratzer, die Kosten für eine komplett neue Stoßstange samt Prallträger ersetzen muss.

Anbei ein Foto

am 21. März 2006 um 22:49

und noch eins

Hallo,

der Schaden beim Berlingo von 4900 EUR scheint mir sehr hoch gegriffen.

Meine Frau fährt auch mit einem Berlingo

Sie hatte auch mal einen Schaden am Heck, so dass eine neue Hecktür fällig war, die Scharniere und die Befestigung neu gerichtet werden mussten und die Seite neu lackiert weren musste. Das ganze hat aber "nur" 1500 EUR gekostet.

Der Berlingo von meiner Frau hatte auch mal einen Auffahrunfall.

Da ist aber kein Freelander hinten rein gefahren, sondern ein Honda Civic.

Beim Freelander ist die vorder Stoßstange so hoch, dass diese über der Stoßstange vom Berlingo ist, beim Civic ist die vordere Stoßstange von der Höhe her aber unter der vom Berlingo.

Schaden: Beim Berlingo konnte man wohl einige Kratzer an der Unterseite der Stoßstange sehen, egal.

Beim Civic war die Front komplett kaputt: Scheinwerfer, Stoßstange, Motorhaube, ....

Da der Kühler auch kaputt ging, war die Weiterfahrt für den Civic nicht mehr möglich.

so kann es auch gehen.

am 22. März 2006 um 13:54

beim Citroen warern zu beschädigt:

 

beide Hecktüren, Stoßstange , Prallträger, Ladeboden, Lampe, Seitenteil

Der Preis stammt vom Gutachten der eigenen Haftpflichtversicherung.

am 20. November 2006 um 10:55

Verarbeitung

 

Moi moin,

ich schalte mich an dieser Stelle mal mit einer Frage ein: wie ist es denn um die Verarbeitungsqualität eines Freelanders bestellt? Knarzen, knistern oder knacken die Dinger arg?

Merci!

Schutzblech.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Landrover Freelander