ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ladungserhaltung für Wohnmobil, Solarladegerät?

Ladungserhaltung für Wohnmobil, Solarladegerät?

Themenstarteram 10. August 2018 um 17:19

Hallo,

wir haben ein kleines Wohnmobil bei dem das Radio an Dauerplus angeschlossen ist. Dadurch kann das Radio auch auf dem Platz genutzt werden. Allerdings scheint die Batterie sich dadurch relativ schnell zu entladen. Nach 3 bis 4 Wochen ist die Batterie Spannung dann schon auf einen niedrigen Stand gesunken. Ich denke, dass der Strom nicht all zu groß seien wird. Daher könnte ich mir vorstellen, dass ein kleines Solarpanel zur Ladungserhaltung optimal sei. Da gibt es auch die Möglichkeit, das Solarpanel über den Zigarettenanzünder einzubinden. Vielleicht hat damit ja schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir etwas empfehlen.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

@12Christian schrieb am 10. August 2018 um 17:19:05 Uhr:

Hallo,

wir haben ein kleines Wohnmobil bei dem das Radio an Dauerplus angeschlossen ist. Dadurch kann das Radio auch auf dem Platz genutzt werden. Allerdings scheint die Batterie sich dadurch relativ schnell zu entladen. Nach 3 bis 4 Wochen ist die Batterie Spannung dann schon auf einen niedrigen Stand gesunken. Ich denke, dass der Strom nicht all zu groß seien wird. Daher könnte ich mir vorstellen, dass ein kleines Solarpanel zur Ladungserhaltung optimal sei. Da gibt es auch die Möglichkeit, das Solarpanel über den Zigarettenanzünder einzubinden. Vielleicht hat damit ja schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir etwas empfehlen.

wäre ein 230V Adapter oder passende Akkus zum Radio (wenn man es dann nutzt) nicht deutlich günstiger, als ein Solarpanel?

Themenstarteram 10. August 2018 um 17:25

Ein 230V Anschluss hat das Wohnmobil sowieso. Es ist nur leider keine 230V Steckdose in der Nähe. Passende Akkus für das Radio wird es nicht geben, ich meine nämlich das fest installierte Radio vom Auto selbst.

Hat das Womo eine separate Ladesteuerung für den Wohnbereich oder geht es nur um das gewöhnliche Bordnetz eines im Übrigen modifizierten Transporters / Lkws?

Themenstarteram 10. August 2018 um 17:28

Das WoMo hat eine separate Aufbau-Batterie mit Ladesteuerung. Da das Radio aber vorne im Amarturenbrett sitzt ist es natürlich an die Starterbatterie angeschlossen. Genau genommen ist es ein Fiat Ducato.

Konkret denke ich aktuell an folgende Art von Ladegeräten: https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_11?...

Zitat:

@12Christian schrieb am 10. August 2018 um 17:28:06 Uhr:

Das WoMo hat eine separate Aufbau-Batterie mit Ladesteuerung. Da das Radio aber vorne im Amarturenbrett sitzt ist es natürlich an die Starterbatterie angeschlossen. Genau genommen ist es ein Fiat Ducato.

dann bau doch einen Schalter an die Spannungsversorgung zum Radio...

oder, falls die Aufbaubatterie von einem Ladegerät geladen wird, ersetze das normale Trennrelais zwischen Starter und Aufbaubatterie durch ein spannungsgeführtes Trennrelais der Fa. Victron (ca 45€), dann wird auch die Starterbatterie geladen, wenn die Aufbaubatterie durch das Ladegerät geladen wird.

Zusätzlich hast du damit eine simpel zu realisierende Möglichkeit, die Aufbaubatterie im "Notfall" parallel zur Starterbatterie zu schalten

So ein Mini-Solarpanel kannst du sicher verwenden, wenn es nur darum geht, den Standby-Strom des Radios o.ä. aus zu gleichen, nur ernsthaft laden kannst du die Starterbatterie damit nicht.

Themenstarteram 10. August 2018 um 17:35

Zitat:

ersetze das normale Trennrelais zwischen Starter und Aufbaubatterie durch ein spannungsgeführtes Trennrelais der Fa. Victron (ca 45€), dann wird auch die Starterbatterie geladen, wenn die Aufbaubatterie durch das Ladegerät geladen wird.

Beim Anschluss an das 230V Netz werden beide Batterien schon geladen. Es ist aktuell auch schon Solar auf dem Dach verbaut. Dies lädt aber seltsamerweise nur die Aufbaubatterie.

Der Ansatz die vorhandene Technik zu nutzen wär also nicht schlecht. Auf die Idee mit dem zusätzlichen kleinen Solarladegerät bin ich nur gekommen, weil mir dies als einfachste Lösung erschien.

Das spannungsgeführte Trennrelais halte ich für sinnvoll.

Mit dem beabsichtigten 2,4W Solarpanel ... das ist zu schwach für den Radioverbrauch.

Zitat:

@12Christian schrieb am 10. August 2018 um 17:35:37 Uhr:

Zitat:

ersetze das normale Trennrelais zwischen Starter und Aufbaubatterie durch ein spannungsgeführtes Trennrelais der Fa. Victron (ca 45€), dann wird auch die Starterbatterie geladen, wenn die Aufbaubatterie durch das Ladegerät geladen wird.

Beim Anschluss an das 230V Netz werden beide Batterien schon geladen. Es ist aktuell auch schon Solar auf dem Dach verbaut. Dies lädt aber seltsamerweise nur die Aufbaubatterie.

Der Ansatz die vorhandene Technik zu nutzen wär also nicht schlecht. Auf die Idee mit dem zusätzlichen kleinen Solarladegerät bin ich nur gekommen, weil mir dies als einfachste Lösung erschien.

na ja, du hast vermutlich ein Ladegerät mit 2 getrennten Ausgängen. Der laderegler des Solarpanels hat offenbar nur einen Ausgang.

Seltsam ist das eher nicht.

Damit entlädt sich deine Starterbatterie ja nur, wenn du autark stehst. Auf dem CP sollte alles in Ordnung sein, denn dann wir die Starterbatterie ja zusätzlich geladen.

So gesehen würde ich auch so ein kleines Panel (eventuell schon etwas größer...) bevorzugen, denn einfacher geht es tatsächlich kaum.

Das spannungsgeführte Relais kannst du natürlich auch einsetzen, nur der Arbeitsaufwand ist höher.

 

Besorge dir einen 2. Laderegler (schon ab 7€ zu kriegen!) für dein vorhandenes Modul und schließe es zusätzlich an das Panel an. Dann kannst du den Starterakku über das vorhandene Panel laden lassen. Das wäre die optimale Lösung. Ein Solar-Modul ist vorhanden. Warum nicht nutzen?

Wenn du nur den Strom vom Radio ausgleichen möchtest, kannst du dir einen kleinen Laderegler besorgen. Der muss keine 10A oder so schaffen. Ist auf Dauer eh nicht gut für den Akku. Kleiner Strom um 1A bzw. konstanter Spannung (~13.4V) am Ausgang wäre ausreichend. Das schont die Batterie.

Wenn du es ganz billig willst: Diode, Sicherung, Widerstand! Seit Jahren beliebt bei WoMo-Fahrern.

Code:
________
| Solar |
| lade- |
| regler |
|________|
|
|
,-.
||| Sicherung vom Laderegler
||| (im Gerät integriert?)
'-'
| ____ ___
+-|_--_|--|___|---.
| F2A 1R0 _|_
| Fuse 5W \ / Diode
| _V_ BY550 / 1N5400
| |
| |
--- Bord- --- Starter-
- batterie - batterie
| |
| |
=== ===

Die Starterbatterie wird zumindest auf einem akzeptablen Level gehalten und nicht tiefentladen. Wenn der Laderegler vom Bordakku auf 13.4V geht, wird zumindest bis auf ca. 12,8V geladen. (Real etwas weniger, da der Strom mit steigender Ladung stark nachlässt und sich mit dem geringen Entladestrom einpendelt.)

MfG

Hol dir doch ein normales Radio, welches du an eine der Wohnraumsteckdosen anschließen kannst. Die beziehen ihren Saft m.W. doch aus der Zweitbatterie.

Dann muss er aber das andere Radio tot legen. Der Standby-Strom leert die Batterie! Nen Monat rumstehen ist auch für nen PKW zu viel. Da ist auch die Batterie leer.

 

MfG

Oder das Radio einfach an die 2. Batterie anschliessen?!? Einfach. Die wird beim Fahren ja wohl auch geladen.

Zitat:

@12Christian schrieb am 10. August 2018 um 17:35:37 Uhr:

Beim Anschluss an das 230V Netz werden beide Batterien schon geladen. Es ist aktuell auch schon Solar auf dem Dach verbaut. Dies lädt aber seltsamerweise nur die Aufbaubatterie.

Dann ist es evtl. das einfachste, nur den Laderegler der Aufbaubatterie gegen einen zu tauschen, der beide Batterien lädt.

Z.B. sowas hier: https://www.kemo-electronic.de/.../M174-Solar-Laderegler-Dual-16-A.php

Einfach ne Leitung von der Aufbau Batterie zum Radio legen. Dort einen Umschalter montieren von Zündungsplus auf Dauerplus. Wenn er wo steht und Radio will legt er den Schalter um.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ladungserhaltung für Wohnmobil, Solarladegerät?