ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Lackierunfall!!!Sehr ärgerlich und Dumm!!!

Lackierunfall!!!Sehr ärgerlich und Dumm!!!

Themenstarteram 30. April 2007 um 16:09

Hallo,

vorab erstmal,ich habe einen Riesenfehler gemacht.Ich wollte ein paar tiefe Kratzer, aus meinem tornadoroten Golf verschwinden lassen.Ich habe erst poliert und gemacht und als das alles nicht geholfen hat,habe ich einen kleinen Lackspritzer aus meiner Dose benutzt.Und als ich dann am nächsten Tag geschaut habe,was für ein Lackiertalent ich bin.Bin ich erstmal lang hingeschlagen und hab mir gesagt,was hast du jetzt für ein Sch... gemacht.Der Lack ist stellenweise rauh und matt und feinster Sprühnebel ist zu sehen.Ich bin so verzweifelt,vielleicht kann mir einer von Euch helfen,mit welchen Mitteln ich den Lack wieder abbekomme???Oder muß ich zum Lackierer???

Danke für Eure Hilfe.

Gruß Simon

24 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Bandstahl

Greift Aceton den Originallack an???

Nein. Allerdings greift es Basislack an, über dem kein Klarlack mehr ist. Du solltest jetzt wieder den gleichen Zustand wie vorher haben. Nächstes Mal besser nur mit nem Pinsel austupfen.

Themenstarteram 5. Mai 2007 um 8:54

Werde ich machen,weil aus Fehlern sollte man eigentlich lernen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.Danke!!!!

Hab genau den gleichen Fehler gemacht!

Ich hatte einige Steinschläge im Lack und hab mir vom Händler so ein Lackspray in meiner Farbe besorgt (Safrangelb)

Aber anstatt vorher hier zu lesen wie es richtig geht (austupfen), hab ich einfach drauflosgesprüht.

Von den Scheiben ging das Zeug Gottseidank mit Nigrin Scheibenreiniger-Schaum wieder problemlos weg und bei den Türgummis hab ich einfach die oberste Schicht wo der Lack drauf war mit einem Messer abgekratzt.

Jetzt hab ich ein wenig gelb vorne am Daihatsu-Logo und am Kühlergrill.

Der Lack selber fühlt sich an den Stellen wo ich draufgesprüht habe jetzt total rau an, wie bei nem Auto dass 20 Jahre im freien Stand :-(

Die Steinschläge sieht man immer noch, nur dass die jetzt eben gelb sind.

Ich werde dann wohl mal den Tipp hier mit dem Aceton ausprobieren! Hoffentlich geht der Sprühlack wieder weg!!!!

Nicht vergessen die behandelte Fläche einzuwachsen bzw. zu polieren...

Puh geschafft! Ich hab mir zwar heut einige Lappen versaut, aber der Lack ging mit dem Aceton wieder super weg, ohne dabei dem Klarlack darunter etwas anzutun.

Morgen werd ich dem Kleinen dann das erste mal Polieren und mit Wachs versiegeln und wenn ich dann dazu komm dann einen neuen Steinschlagreparaturversuch starten :-)

Eure armen Autos... 

Zitat:

Original geschrieben von copenfan

Puh geschafft! Ich hab mir zwar heut einige Lappen versaut, aber der Lack ging mit dem Aceton wieder super weg, ohne dabei dem Klarlack darunter etwas anzutun.

Morgen werd ich dem Kleinen dann das erste mal Polieren und mit Wachs versiegeln und wenn ich dann dazu komm dann einen neuen Steinschlagreparaturversuch starten :-)

Ähm, die zu lackierenden Flächen aber bitte vorher von Wachs und Co befreien !

 

1. Lack säubern

2. Ev mit Feinschleifpaste o.ä. versuchen den Kratzer wegzupolieren.

3. Nicht diese tollen Lackstifte benutzen die es beim :-) gibt, lieber beim Schreibwarengeschäft Pinsel der Größe 1 oder kleiner besorgen, damit kann man schön in die Steinschläge tupfen !

4. Lieber 2 Mal dünn tupfen als zu dick ! ( Sollte der Lack im Lackstift zu dick sein, lieber etwas Verdünner zugeben)

trocknen lassen

5. Ev die Rep. Stelle mit Naßschleifpapier "eben" schleifen ( vorsichtig !)

6. Ergebniss zufrieden > leicht polieren und versiegeln

nicht zufrieden ab Punkt 4 nochmal.

 

Übung macht den Meister :-)

 

Man bekommt es mit viel Gedult hin das man fast nichts mehr sieht.

 

Viel Glück

 

PS: Für alle Die mit den 2 linken Händen, besser gleich zum Lacker gehn ;-)))

 

So poliert und gewachst hab ich jetzt mal. Der Dreck auf der Motorhaube sind übrigens die Insekten von der Heimfahrt nach dem Wachsen ;-)

Der glanz ist denk ich so schon OK, Safrangelb ist halt kein Perleffektlack.

Danke für die Hinweise, ich werd mich irgendwan vor dem Winter nochmal dranmachen.

Und noch eins von vorne:

Und eins von der Beifahrerseite

Deine Antwort