ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Super 8 50 2T zu langsam

Kymco Super 8 50 2T zu langsam

Kymco Super 8 50
Themenstarteram 1. November 2020 um 18:27

Guten Tag allerseits

 

Ich habe vor kurzem eine Occasion Kymco Super 8 50 2T mit 10'500 km gekauft, und ich komme aus der Schweiz, wo Motorroller normalerweise 70 km/h oder mehr fahren dürfen, jedoch fährt meiner auf der Geraden ca. 53 km/h und sogar bei leichtem Gefälle nur etwa 60 km/h.

Ich habe den Roller von einem "Städter" abgekauft, das heisst, er wurde oft für kurze Strecken gebraucht, oft beschleunigt und wieder abgebremst, und jetzt kommen wir schon zum ersten Problem: Wahrscheinlich wurde der Roller nie richtig eingefahren. Nun wollte ich fragen, gibt es so etwas wie ein "2. Einfahren" gibt, oder sonstige legale Tricks und Kniffe, um die 70 km/h zu erreichen.

Der Roller hat laut Fahrzeugblatt 2 Drosseln: 1 PS-Drossel (3PS) und 1 Drehzahl-Drossel.

Ist es Mechanikern erlaubt, die Drosseln zu verändern, damit der Roller die erlaubten 70 km/h auf die Strasse bringt?

Oder gibt es noch sonstige Dinge zu beachten, wie zuerst einige Male leer beschleunigen (im Stand) etc.?

Ich freue mich über jede Hilfe.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Unplausibel. Wenn Schweiz, warum sollten drosseln verbaut sein?!

 

Warum auch...?

In der Schweiz gibt es zwei Arten von 50ern. Einmal die 45 Km/h Version (Klasse A1/45), und dann die Offenen (Klasse A1).

Mich wundert allerdings die Angabe der Drosseln. Normalerweise ist ein Kymco über die Variohülse gedrosselt. Mit Drosselbund fährt er 45 Km/h, da die Axialwegverschiebung mechanisch verkürzt ist. Ohne Drosselbund ist der Roller offen und sollte laut Tacho etwas über 70 Km/h laufen.

Themenstarteram 1. November 2020 um 20:39

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 1. November 2020 um 19:15:50 Uhr:

In der Schweiz gibt es zwei Arten von 50ern. Einmal die 45 Km/h Version (Klasse A1/45), und dann die Offenen (Klasse A1).

Mich wundert allerdings die Angabe der Drosseln. Normalerweise ist ein Kymco über die Variohülse gedrosselt. Mit Drosselbund fährt er 45 Km/h, da die Axialwegverschiebung mechanisch verkürzt ist. Ohne Drosselbund ist der Roller offen und sollte laut Tacho etwas über 70 Km/h laufen.

Diese Drosselart wäre beeinflussbar?

Die Drosselarten stehen so im Fahrerhandbuch:

Max. Horsepower (ps/rpm) Speed limited, type: 2.6/6500, Wheel Base, 1350 mm

Max. Torque (kg.m/rpm) Speed limited, type: 4.0/6000, Spark Plug, NGK-BR8HSA

 

Ich hoffe, ich habe Ihnen keine falschen Angaben in der Hauptbeschreibung gemacht.

Letztlich ist jede Drosselart beeinflussbar. Die Variohülse natürlich durch Austausch gegen eine Hülse ohne Drosselbund besonders einfach. Gibt es übrigens bei Kymco als Originalteil.

Mit den angegebenen Drosselarten komme ich allerdings nicht zurecht. Was soll das bedeuten? Eine Leistungsreduzierung der Motorleistung kann ich mir nur über eine zündungsseitige Drehzahlbegrenzung vorstellen. Vielleicht eine Schweizer Besonderheit, die mir nicht bekannt ist. Dennoch kann auf eine Axialwegbegrenzung des Variators nicht verzichtet werden, da nur so eine Einhaltung der 45 Km/h zuverlässig gewährleistet ist.

Wenn die Kiste wirklich in der Schweiz fährt, warum sollte dann was reduziert sein. Und auch die 45er auf offen machen Bedarf anderer Papiere.

Scheinbar ist man mal wieder des Lesens nicht mächtig....

Themenstarteram 1. November 2020 um 21:01

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 1. November 2020 um 20:46:29 Uhr:

Letztlich ist jede Drosselart beeinflussbar. Die Variohülse natürlich durch Austausch gegen eine Hülse ohne Drosselbund besonders einfach. Gibt es übrigens bei Kymco als Originalteil.

Mit den angegebenen Drosselarten komme ich allerdings nicht zurecht. Was soll das bedeuten? Eine Leistungsreduzierung der Motorleistung kann ich mir nur über eine zündungsseitige Drehzahlbegrenzung vorstellen. Vielleicht eine Schweizer Besonderheit, die mir nicht bekannt ist. Dennoch kann auf eine Axialwegbegrenzung des Variators nicht verzichtet werden, da nur so eine Einhaltung der 45 Km/h zuverlässig gewährleistet ist.

Also könnte man eine neuere, kürzere Variomatikhülse einbauen, damit er offen fährt? Ist die normale die 38er? Bin da leider zu wenig Profi.

Man müßte ganz einfach mal nachschauen, was verbaut ist. Und kürzer ist die offene Hülse nicht, sondern ohne den Drosselbund. Das ist eine Verdickung auf der Hülse.

Aber ob das dann auch so abnahmefähig ist sollte natürlich auch geklärt werden. Denn vermutlich gibt es für das Fahrzeug bislang nur 45er Papiere.

Themenstarteram 1. November 2020 um 21:08

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 1. November 2020 um 21:06:14 Uhr:

Man müßte ganz einfach mal nachschauen, was verbaut ist. Und kürzer ist die offene Hülse nicht, sondern ohne den Drosselbund. Das ist eine Verdickung auf der Hülse.

Aber ob das dann auch so abnahmefähig ist sollte natürlich auch geklärt werden. Denn vermutlich gibt es für das Fahrzeug bislang nur 45er Papiere.

Erlaubt wäre momentan eine Leistung von 70 km/h, solange die Teile Original sind ist es legal (habe dafür extra mit dem Strassenverkehrsamt telefoniert). Anderweitige Ergänzungen müssten eingetragen werden.

Vielen Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Besprich dich doch einfach mal mit einem Kymco-Händler. Das halte ich in diesem Fall für das Zielführendste. Der weiß mit Sicherheit auch genau Bescheid, wie das Fahrzeug gedrosselt wurde und vor allem, wie man die ursprüngliche Leistung wieder herstellen kann.

Das kann auch nicht die Welt kosten, da es sich der Vermutung nach bestimmt nur um die Hülse handelt.

Mit 2,6kw wird das ne richtige 70km/h Rakete...

Das kann man jetzt sehen wie man will, aber es war bis in diese Tage in der Schweiz für unter 18 Jährige die einzige Möglichkeit schneller als 45 Km/h unterwegs zu sein. Denn bis zum Erreichen des 18 Lebensjahres waren 50ccm und ohne bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit das Maximale.

Erst jetzt wurde der Schweizer A1 auch für diese Altergruppe auf die üblichen 125ccm angehoben. Was wohl daran liegt, dass seit Euro4 einfach keine Fahrzeuge mehr für die alte Regelung im Angebot sind.

Die Schweizer nennen das Tradition,wir die sind stehen geblieben.

Bei uns war das Führerschein Klasse 5 und 4 und die 4 hat sich dann laufend verändert, von 50 auf 80 und zum Schluß auf 125ccm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Kymco Super 8 50 2T zu langsam