ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompakt/Kleinwagen bis 4000 Euro. 12.000 KM/jahr 99% Autobahn

Kompakt/Kleinwagen bis 4000 Euro. 12.000 KM/jahr 99% Autobahn

Themenstarteram 7. Juli 2019 um 19:59

Moin,

ich suche ein für 4000 Euro einen Wagen für folgendes Profil:

  • Pendeln 45 KM Tag (99% Autobahn), ca. 15 längere Trips im Jahr ca.400 - 600 KM (auch nur Autobahn)
  • zu 99 % werde ich den alleine fahren, aber im Notfall müssen 2 Kindersitze und 2 Hunde drin platz finden. Das kann ruhig eng sein - ich würde aber gern nen 5 Türer haben

Meine Anforderung an das Auto:

  • Motorisierung: Wohne in der Eifel (56642), geht hier viel oft hoch und runter und generell möchte ich den Tempomat entspannt auf 150kmh setzen können. Daher sollte das Auto das ohne Probleme mitmachen ohne dabei aus dem letzten Loch zu pfeifen oder Unsummen an Sprit zu verbrauchen
  • Keine Marken aus dem VW Konzern
  • Schrägheck (wegen der Hunde) aber kein Kombi
  • Nicht so teuer im Unterhalt, zuverlässig
  • Wenns geht auch eins, wo der Wertverlust nach 3 jahren und 50tsd km mehr nicht allzu hoch ist - ich werde es dann wohl nicht mehr brauchen.
  • Klima muss, Nebelscheinwerfer auch - Sitzheizung wäre super, freisprechanlage auch.
  • diesel oder Benzin ist mir erstmal egal, hier gibs keine Umweltzonen

Ich hab mehrere Modelle auf meiner Liste, aber leider nicht die Zeit mich da komplett durch zu arbeiten mit den Modellen - insbesondere was die Motorisierung angeht, bin ich da ein bisschen ratlos, was meinen Anforderungen entspricht.

Ford Fokus mk 2: haben 1.6 Liter Modelle genug Kraft?

Mazda3 BK: gleiche Frage, reicht der 1.6 Motor ?

Toyota Auris: finde ich nur mit 150.000 km plus Laufleistung - ist das ein Problem bei dem Auto?

Opel Astra: blick ich überhaupt nicht durch

Peugeot: ich hab da nie so gutes gehört - aber der 307/8 würde ja wohl auch passen

Im Kopf habe ich noch: Corsa/fiesta - nur ob die nicht zu eng sind im notfall frag ich mich.

4500 euro würde wohl auch noch gehen, aber ungern.

 

Vielleicht habt ihr ja ein paar infos, bei der letzten Beratung ist es ein Smax geworden, ich habs nicht bereut!

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 7. Juli 2019 um 20:25

Bei Kompakten wie dem 1.6er Focus 3er usw. mit irgendwas um 100PS,

wird Tempomat setzen und 150km/h fahren nur im Flachland funktionieren.

Bei Autobahn Steigungen steigt der Tempomat dan aus,

weil du zurückschalten mußt, da einfach die Power fehlt.

Um die 130PS mit mehr Hubrum, 1.8-2.0 sollten da

schon vorhanden sein um auch am Berg noch Druck zu haben.

Mein Kombi hat 109PS mit 1.6l Motor, da ist an größeren

Bergstrecken die Luft raus, 150km/h sind da einfach nicht drin,

das ist bei andren Wagen in der Kategorie definitv genauso.:D

Themenstarteram 7. Juli 2019 um 21:04

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Den hab ich grad gefunden. Einer ne Idee warum der so günstig ist?

am 7. Juli 2019 um 21:14

Der ist eher zu teuer, dafür das er zusammengefault ist.:D

Einfach mal die Bilder genauer und in groß ansehen,

Typisch Mazda Rost ohne ende von vorn bis hinten.

Einziger Pluspunkt ist die frische HU, es ist aber

auch ganz sicher seine letzte, sofern er nicht

noch mal günstig zusammengetackert wird.:rolleyes:

Einer von der Sorte abfahr Auto.

HU abfahren und dan ab in die Tonne.

Dafür aber wie gesagt eigentlich zu teuer

um in 2Jahren wieder etwas fahrbares zu besorgen.;)

Der hier wäre in der Leistungsklasse, die Knecht ruprecht meinte. Leider ohne Bilder. Bei Privatverkauf auch ohne Gewährleistung sowie immer fraglich ob noch zugelassen wg Probefahrt:

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Ford Focus 2.0 16V Ghia

Erstzulassung: 02/2007

Kilometerstand: 107.000 km

Kraftstoffart: Benzin

Leistung: 107 kW (145 PS)

 

Preis: 3.700 €

 

Hat alles drin, was Du Dir wünschst.

Moin,

ganz ehrlich: Bei den Anforderungen (eigentlich fährst Du aufgrund der Angaben eher 18t-km/Jahr als 12t-km, oder?), dann de facto nur Autobahn, mit 150km/h bergig; da passt eigentlich kein Kleinwagen...

Und dann auch nur 4t€ Budget? Da kannst Du ja nur uralte finden oder etwas jüngere mit super vielen KM...

Zu dem Mazda: Der ist 15 Jahre alt! Was meinst Du denn, was der überhaupt noch wert sein soll? Der Wagen verliert quasi alle 3 Jahre 50% an Wert..., ergo 5x...

Bei dem Budget und den Anforderungen solltst Du dann auch noch mit einer höheren Wahrscheinlichkeit den einen oder anderen Hunni an Reparaturen in der Hinterhand haben...

Ich rate Dir zu einem Diesel in der Kompaktklasse, vermutlich EUR4, evtl. auch schon EUR5; die gibt aufgrund der aktuellen "Problematik" noch ehesten günstig...

Bei solchen angepeilten Autobahngeschwindigkeiten kommt eigentlich nur ein Diesel in Frage.

Fast alle Benziner in dieser Preisklasse sind Saugmotoren bis 1,8 Liter, die zumeist ziemlich kurz übersetzt sind und dann auf der Autobahn drehen müssen, angestrengt klingen und saufen.

Den Verdacht hinsichtlich kurzer Übersetzung habe ich auch bei dem Mazda.

Leider haben die meisten Diesel in dieser Preisklasse sehr hohe Laufleistungen. Und wenn einer wenig gelaufen ist, ist er auch alt und man muss befürchten, dass er viel Kurzstrecke gelaufen ist und daher auch schon gelitten hat.

Daher insgesamt schwierig.

Themenstarteram 8. Juli 2019 um 8:14

Das ist mir klar, deswegen bin ich ja hier. :)

Rücklagen sind da. Ich hatte einen roten meriva b 1.4 Benziner mit 180.000 den ich jetzt verkauft hab -mehr als den Erlös will ich nicht investieren.

Welche Diesel sind denn ok in dieser klasse? Beim toyota auris 2.0 D4D finde ich ab viele mit 250k, da sollte doch ein gepflegtes modell um die 170k laufleistung noch ok sein, wenn see DPF gewechselt worden ist.

Themenstarteram 8. Juli 2019 um 14:10

https://suchen.mobile.de/.../277692527.html?action=parkItem

hab den hier vorhin gefunden. Die Civics hatte ich so noch nicht aufm Schirm, aber hab jetzt keine großen Gründe dagegen gefunden. meinungen?

Zitat:

@blubbenase schrieb am 7. Juli 2019 um 21:04:09 Uhr:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Den hab ich grad gefunden. Einer ne Idee warum der so günstig ist?

weiß nicht ...

- ZR fällig?

- Bremsen an Verschleißgrenze?

- Restprofil der Reifen?

- usw.

--> wenn Du 2 Autos gleichen Baujahres und gleicher Laufleistung nimmst, kann bei einem alles kürzlich gemacht worden sein ... und beim anderen musst Du umgehend 1.500 Euro in die Abarbeitung des Wartungsstaus stecken ...

Der Civic hat Steuerkette, die Räder seien "nagelneu", wieso auch immer und hoffentlich dann der Gummi auch.

 

Der Motor gilt als haltbar, trotzdem kann zB der DPF mal voll sein (evtl abfragbar). Anschauen kannst ihn sicher mal.

Themenstarteram 8. Juli 2019 um 18:49

So, hab den madza mal kurz begutachtet, lag fast aufm Heimweg. Komplett verrottet, Türen, sämtliche kanten und untenrum waren auch riesige Rostlöcher. Morgen dann zum civic

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 19:10

Civic war ganz nice. Aber leider die letzten 120.000 km ohne irgendwelche Dokumentation. Der Händler hat diverse Sachen gemacht (DPF getauscht, Ölwechsel, Klima repariert). Ansich fuhr sich das auto aber einfach auch ein bischen komisch. Weiß nicht. Kann den Finger nicht drauf legen, aber mein bauch "traut" dem Auto nicht. Erstmal weiterschauen.

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 21:58

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

https://www.autoscout24.de/.../...51c7ac8c-7f53-8a2b-e053-e250040a9192

Kilometerstand: 119.000 km

Erstzulassung: 08/2005

Preis: € 3.700,-

Sieht auf den ersten Blick gar nicht so schlecht aus. Grad nochmit dem telefoniert. Auto ist Rentner Fahrzeug, wurde einfach nicht viel bewegt.

Bremsen sind gut, kompletter service ist bei Opel gemacht worden.

am 10. Juli 2019 um 5:13

Ja, ja der erste Blick.:D

Auf dem zweiten Blick sieht man, das der Rentner auch Feindkontakt hatte.

Bild 5, die hintere Türe unten und der Schweller haben einen ordentlichen Treffer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kompakt/Kleinwagen bis 4000 Euro. 12.000 KM/jahr 99% Autobahn