ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi/Minivan bis ca 2000€

Kombi/Minivan bis ca 2000€

Themenstarteram 6. September 2019 um 11:57

Guten Tag allerseits,

ich bin auf der Suche nach meinem ersten eigenen Fahrzeug und es soll entweder ein Kombi oder Minivan werden.

Das Auto wird hauptsächlich dafür benutzt, mit dem Mountainbike Bikeparks o.ä zu besuchen oder in den Urlaub nach Südfrankreich zu fahren (jedoch kommt das nicht allzu oft vor, ich rechne damit, das es +/-6tkm im Jahr werden). Kurzstrecke bzw. Stadtfahrten habe ich kaum vor, da bevorzuge ich mein Fahrrad.

Was ich Suche ist ein Auto, dass im Unterhalt und Verbrauch günstig ist, man gut selbst dran Schrauben kann (da bin ich bisher noch nicht sehr erfahren drin, möchte aber gerne mehr lernen!) und in das optimal drei MTBs, ihre Fahrer plus Ausrüstung reinpassen, wobei ich verstehen kann, wenn das bei Kombis eher schwierig wird (zwei Räder sollten aber schon locker rein gehen).

Desweiteren wäre es vermutlich nicht verkehrt, wenn die Motorisierung nicht allzu mager ausfällt um auf der Autobahn auch überholen zu können.

Momentan fahre ich gelegentlich den Dacia Dokker meiner Eltern welcher meine ich 109 Ps hat, der gefällt mir eigentlich ganz gut was das den Durchzug sowie Laderaum angeht, jedoch kriege ich bei längeren Fahrten schmerzen, was ich auf die Sitze zurück führen würde - es sollte als etwas komfortabler sein.

Was Marken betrifft liebäugle ich ein wenig mit Honda, wenn es aber bessere Alternativen gibt nehme ich diese gerne an.

Bisher angeschaut (nicht in Person) habe ich mir:

Mazda 6

Renault Megane Grandtour

Honda Civic Aerodeck

Mazda 626

Mitsubishi Lancer Kombi

Volvo V40 (wobei dessen Laderaum ja eher Mager ausfallen soll)

Peugeot 306 Break Style

Peugeot 406 SW

Volvo V70 (eher unrealistisch, es gibt für 2000€ kaum welche unter 200t km Laufleistung)

Renault Laguna Grandtour

Honda Accord Tourer

BMW 3er/5er Touring (ähnlich wie beim Volvo soll ja auch hier der Stauraum eher auf der kompakteren Seite liegen)

Am besten gefallen mir davon der Mazda 6 sowie der Accord Tourer, leider sind beide eher etwas teurer, weshalb es wohl schwer wird, einen vernünftigen in meinem Budget zu finden.

Mit Minivans habe ich mich noch nicht sonderlich auseinander gesetzt, also falls ihr da noch Anregungen habt immer her!

Achso fast vergessen, auch wenn es bei meinem Budget sowieso unwahrscheinlich ist, ich brauche keinen Schnickschnack wie Einparkhilfen und der Gleichen - lediglich elektrische Fensterheber, Klimaanlage und ein Radio wären nett.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Volvo V70 ist absolut baugleich mit dem alten Ford Focus Turnier!

wenn der betrag in der Überschrift stimmt udn Du keine 0 vergessen hast, dann sehe ich für alle von Dir genannten Modell ziemlich schwarz. Ein Fahrzeug in der Klasse zu dem preis ist zu 99% Kernschrott. Und das 1 % was übrig bleibt steht nicht zum Verkauf. Wenn es unbedingt so ein großes Auto sein soll, dann mußt Du schon ein paar 1.000,00 € mehr in die Hand nehmen.

Für ein fahrrad reicht auch ein Kleinwagen. bank umklapen und dann paßt das. Zur Not noch das Vorderrad abbauen. Dann reichen auch 100 PS locker aus umd gut mit zu halten (Dauertempo 120-130 + Überhohlreserven).

Für dein absolutes Minimalbudget besteht da zumidnest eine Hoffnung etwas halbwegs brauchbares zu finden.

was das selber basteln angeht: was willst Du bei einem modernen Auto noch selber machen? Eine Elektronische Einspritzung / Abgasaufbereitung kannst Du nichtmals einstellen (warum auch) und Bremsen tauschen kannst Du bei jedem Auto selber(Platz und Werkzeug vorausgesetzt).

Dazu kommt noch: neben der Anschaffung und der reparatur hast Du noch weitere kosten. Versicherung, steuer, Sprit. Viel Hubraum in einem alten Auto kann Dich steuerlich auffressen. Die Versicherung ist bei fahranfängern immer ein Problem was Kosten angeht Und nicht zu vergessen: Alter, großer Motor hat viiiel Durst. Moderner, kleiner motor ist deutlich sparsamer. Ein Mazda 6 in der Preisklasse wirst Du kaum unter 10-12 l bekommen, ein Kleinwagen (Polo, Corsa usw.) braucht im Alltag zwischen 6 und 7 Liter. Dir ersatuteile sind bei Kleinwagen oft auch günstiger. Allein schon weuil sie häufiger sind und oft kleiner und günstiger ausgelegt. (reifen, Bremsbeläge etc.)

Zitat:

@Shakilla schrieb am 6. September 2019 um 12:09:01 Uhr:

Volvo V70 ist absolut baugleich mit dem alten Ford Focus Turnier!

Fokus II und Volvo V50 teilen sich die Plattform, mehr dann aber auch nicht.

 

Ich würde eher bei Ford (Fokus, Mondeo) und Opel (Astra G) schauen, da kann man schon noch etwas finden, was finanziell nicht aus dem Ruder läuft.

 

Minivans: Ford C-Max und va Opel Zafira sind machbar. Mazda Premacy sind wie alle Modelle des Herstellers aus jener Zeit rostanfällig, aber schauen kann man ja. Toyota Yaris Verso wäre ein Tipp, klein und doch viel Platz, aber durchaus gesucht.

 

Von Premium wie BMW würde ich eher abraten, da ist in der Preisklasse oft das Emblem das beste...

 

Hochdachkombis wie zB Citroën Berlingo oder Renault Kangoo bieten ordentlich Platz bei vetretbaren Kosten, sofern, was für alle Gebrauchten gilt, der Zustand das noch hergibt.

Ich empfehle noch den Opel Omega Caravan, da gibt es auch noch genug Angebote bis 2 t€.

Probleme macht hier meist der Rost, aber ansonsten sind die auch günstig zu reparieren.

Wie wäre so etwas?

Dieses Angebot habe ich bei AutoScout24 gefunden.

 

https://www.autoscout24.de/.../...9738-7d9b-49f9-a3ff-13acd8f0a35e?...

 

Kilometerstand: 190.000 km

Erstzulassung: 10/1997

Preis: € 980,-

Ich würde die überarbeitete alte Mondeo mit Facelift nehmen - haben allesamt Euro 4! Kombi vorzugsweise! Glaube bis 2004 wurden sie noch produziert! Sozusagen der erste Mondeo nach der Modellpflege.

Volvo PKW sind seit einigen Jahren in hundertprozentig in chinesischer Hand, - die behaupten zwar, dass sie den Schweden freie Hand bei Entwicklung und die Auswahl ihrer Zulieferer lassen, auch in finanzieller Hinsicht. Aber glauben tue ich es nicht, denn Chinesen werden als Kontrolle Freaks erzogen, auch in ihren Manager Hochschulen.

Aber Finger weg von Peugeot 1007, Türen gehen ständig kaputt und Auspuffanlagen haben Aufhängungsproblem bzw. die Schelle und Halterung sind unterdimensioniert...

Themenstarteram 7. September 2019 um 0:26

Vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen, Opel hatte ich mir auch schon mal angeschaut, mich jedoch noch nicht genauer mit den Unterschieden zwischen den Modellen auseinander gesetzt - das werde ich dann mal nachholen!

Zitat:

@Shakilla schrieb am 6. September 2019 um 23:11:15 Uhr:

Aber Finger weg von Peugeot 1007, Türen gehen ständig kaputt und Auspuffanlagen haben Aufhängungsproblem bzw. die Schelle und Halterung sind unterdimensioniert...

Das möchte ich sehen wie du in einen 1007 drei Personen und gleichzeitig drei Mountainbikes lädst.

 

Wegen Volvo: Bei dem genannten Budget fallen die neueren Modelle, die "in Chinesenhand" entstanden sind, sowieso raus.

 

@TE: Bei dem Budget kauft man wirklich nur nach Zustand, da kann man kein bestimmtes Modell empfehlen. Sprich: Da kann ein gut gepflegtes, nachweisbar regelmäßig gewartetes Auto mit 400000km auf dem Tacho der deutlich bessere Kauf sein als das vermeintliche Schnäppchen vom Rentner das alle 10 Jahre mal einen Ölwechsel kriegt und sich dazwischen kaputt steht.

 

Nichtsdestotrotz dürfte es bei allen aufgezählten Autos sehr schwer bis unmöglich werden, drei Mountainbikes und drei Personen gleichzeitig im Auto zu transportieren.

Drei Mountainbikes mit Fahrern und Ausrüstung stell ich mir grundsätzlich schwer vor (egal ob Kombi oder Minivan, da braucht es vermutlich schon nen Transporter).

Daher würde ich irgendeinen halbwegs guterhaltenen Kombi mit Dachreling kaufen und die Räder aufs Dach schnallen (zumindest zwei der drei Räder, das Dritte kann mit abmontiertem Vorderrad und umgeklappter Rücksitzbank in die Kofferraum). So dürfte man dann mit drei Personen, drei Rädern und Gepäck hinkommen.

Marke/Modell ist bei 2000€ zu vernachlässigen, da wird nach Zustand gekauft.

Ich würde auch entweder zu einem Dach- oder Heckträger greifen. Ich hatte in meinen Focus (beide Mk1 Turnier, also Kombi) schon Fahrräder transportiert - ein Kinderfahrrad ging einigermaßen (mit umgeklappter Rücksitzbank), ein Mountainbike eher (sehr) schlecht wie recht.

Gut, in einem größeren Auto (Mittelklasse) wäre es souveräner, aber auch nur mit umgeklappter Rücksitzbank!

Da wäre dann ein Transporter (VW Bus - Klasse, Sprinter - Klasse) sinnvoller.

 

Selber schrauben - klar, da gibt es immer was, was zu machen ist. Aber das setzt halt auch handwerkliches Geschick voraus! Wer wie ich zwei linke Hände hat, lässt es besser.

 

Alternativ-Vorschlag, wenn es wirklich nur für gelegentliche Urlaubsfahrten sein soll: mieten.

Nen alter Sharan, Galaxy oder Alhambra vielleicht noch

In Reihe 2 hast drei Einzelsitze,vielleicht eng für drei Fahrräder und Personen,aber vielleicht geht es doch

Heute haben die Lenker schnell Breiten von 700 mm, an euren Bikes vielleicht auch mehr

Heisst dann,wenn überhaupt eins vorwärts, eins Rückwärts und das dritte vielleicht mit demontierter Vorderrad irgendwie mittendrin oder doch daheim im Keller :D

Ich hab für Sharan und Touran aber auch schon Schöne Gestelle für den Kofferraum gesehen, wo man die Gabeln schön einhängen und verschrauben kann,für Vorderräder gibt es auch noch Halter

So bekommst in den Touran ohne Rücksitze und im Sharan mit Reihe 1 und teilweise 2 sehr sauber 2 Bikes unter

Aber eben auch wieder nur 2 und so ne Konstruktion kostet Wahrscheinlich auch so viel, wie ihr fürs Auto ausgeben wollt

Mein Favorit wäre auch nen PKW mit Dach- und evtl auch noch Heckträger oder umgekehrt

So Fragen zum Transport kannst du sicher aber auch in einem MTB Forum stellen

Die Jungs und Mädels sind auch oft so unterwegs und manch alter Hase erinnert sich vielleicht auch noch an seinen alten fahrbaren Untersatz, auf welchen in der Art es bei euch hinaus laufen wird ;)

 

 

Ps.: Nur mal rein zur Inspiration hier ein ähnliches Thema dazu im Sharan 2 Forum hier auf Motortalk.de

https://www.motor-talk.de/.../...an-2010-7-sitze-bild2-i205105944.html

Drei Räder,wenn auch andere und drei Sitze

Ob das so in einem Sharan 1 funktioniert, weiss ich allerdings ausm Stehgreif nicht wirklich

Gruss Thomas

Wenn du dazu bereit bist auch mal selbst zu schrauben und nicht direkt die Flinte ins Korn wirfst dann empfehle ich einen E39 oder E46 als Kombi, für das Geld bekommt man da schon brauchbare Modelle.

Die Community ist im 3er und 5er Bereich extrem groß und Hilfsbereit und es gibt wirklich für fast alles Videos oder Anleitungen wenn es mal Probleme gibt.

Wichtig: Am besten Direkt Laptop und Diagnosesoftware(Kostenlos[Google]) + Kabel(~20€) besorgen, das hilft direkt enorm falls doch mal was ist.

100% Zuverlässige Autos bekommst du für das Geld sowieso nicht, daher würde ich die Sache so angehen.

Und ja, 2 MTB's passen in den E46, beim E39 bestimmt sogar drei.

Zerlegt eins auf die Rückbank, eins vielleicht liegend im Kofferraum

Laufräder und Sattelstützen irgendwie dazwischen geklemmt

Bleibende Eindrücke an Auto und Bike gehören halt dazu

Dann doch lieber ausserhalb am Auto

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi/Minivan bis ca 2000€