ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi für 20.000€

Kombi für 20.000€

Themenstarteram 29. August 2017 um 12:31

Hallo zusammen,

da der Passat meiner Eltern mittlerweile fast schon regelmäßig Elektronik-Probleme hat (und keine Werkstatt das ganz in den Griff bekommt) sind wir momentan auf der Suche nach einer Alternative.

Wir hatten jetzt vier Passats hintereinander und waren immer zufrieden, aber der letzte war wirklich ein Passat zum abgewöhnen. - Bzw. muss es jetzt nicht mehr unbedingt einer sein - Auch mit dem kann man offensichtlich Probleme haben ;)

Jetzt wäre die Frage, was es für bezahlbare Alternativen gäbe. Kriterien sind folgende:

- Preis: Eigentlich nicht mehr als 20.000€

- Benziner

- Automatik

- 140-150PS sollten es sein

- Sitzheizung und Einparkhilfe sind gewünscht

- Anhängekupplung wäre gut, kann aber auch nachgerüstet werden.

Außerdem sollte der Kombi nicht allzu eng in der zweiten Sitzreihe sein und der Kofferraum sollte auch zumindest in die Richtung Passat gehen.

Übliche Verdächtige wären natürlich Octavia und Superb. Was sagt ihr zum Thema EU-Wagen? Ist das ein Octavia für 20.000 +/- zu bekommen?

Welche Modelle gibt es noch? Peugeot, Renault, Mazda...? Ich bin leider bei den ausländischen Herstellern nicht ganz so fit.

Danke schonmal für eure Hilfe!

Datzi

Beste Antwort im Thema

Der Peugeot 508 ist als Benziner leider fast nur mit den THP-Motoren zu haben. Die haben ein Steuerkettenproblem, diese kann sich längen und Geräusche machen. Der Austausch kostet dann rund 1000 Euro, und das Problem kann wiederkehren. Als Direkteinspritzer mit Turbolader sollte man auf jeden Fall E10 tanken (oder die teuren Premiumsortwn).

Wobei die Probleme des 508 sicher nicht größer sind wie die eines Skoda mit Steuerkette und DSG, auch wenn Skoda-Verkäufer einem die heile Welt erzählen wollen.

Hier mal ein AutoBild-200000km-Test eines Golf-Benziners mit DSG. Eigentlich gibt es keinen Langzeitbericht ohne Probleme mit dem DSG. In den USA mit ihren größeren Kundenrechten hat VW schon lange das DSG wieder abgeschafft.

http://www.autobild.de/.../...00.000-kilometer-dauertest-11112743.html

Eine robuste Alternative wäre der Subaru Outback oder Legacy.

https://www.autoscout24.de/.../...bd6b-2864-4862-af5d-906b85af96c9?...

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten
am 30. August 2017 um 17:22

Zitat:

@datzi147 schrieb am 29. August 2017 um 13:19:59 Uhr:

DSG-Probleme hatten wir beim alten Passat auch

Und jetzt willst du wieder das selbe Getriebe kaufen? Wenn du Hänger ziehen willst ist von trockenen DSG erst recht abzuraten.

Zu Avensis und Civic hast du noch nichts gesagt.

Civic zb: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Avensis zb: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

am 30. August 2017 um 18:13

Ich habe jetzt mal eine halbe Stunde lang Kunden angerufen, die seit 2014 bei uns Octavia DSG gekauft haben.

Keiner (!) hat damit das geringste Problem.

Einer hat ein "manchmal etwas abruptes Anfahren" festgestellt.

Das ihm aber überhaupt keine Schwierigkeiten bereitet, er habe sich lediglich "etwas umgewöhnen müssen".

Themenstarteram 30. August 2017 um 20:01

@Katharina: Wenn du das extra wegen diesem Thread hier gemacht hast, dann vielen Dank dafür! Sind die besagten Octavia denn schon über 100.000km gelaufen, oder noch darunter? Wenn drüber, wohl weitestgehden Langstrecke, oder? Meine Eltern fahren 10.000-12.000km im Jahr, darunter auch öfters Landstraße und Kurzstrecke. Macht das das DSG evtl. schneller "schlapp"? Ist keine Kritik an deiner Aussage, aber 20.000€ investiert man schließlich nicht alle Tage, deshalb die Skepsis bzw. Bedenken.

Allen anderen ebenfalls vielen Dank schonmal.

Toyota Avensis ist in der erweiterten Auswahl. - Den hatten wir als Ersatzwagen, als der Passat in Frankreich liegen geblieben ist und hat von innen einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Hatten leider einen Diesel-Handschalter, weshalb der Fahreindruck wohl nur minimal auf den Automatik-Benziner übertragbar ist.

Ebenfalls einen guten Eindruck macht der Hyundai i40. - Hat noch keiner von uns drin gesessen, aber optisch und vom reinen Hören-Sagen her ist der gar nicht mal so schlecht.

Der Civic gefällt leider nicht, ebenso wie der Peugeot 308. Da wäre vom Eindruck her der 508 etwas interessanter, wobei der bereits etwas betagt zu sein scheint im Vergleich zum 308.

In der Auswahl momentan wären:

- Mazda 6

- Hyundai i40

- Avensis

- Insignia (eher unwahrscheinlich)

- Doch ein VW-Modell im genannten Bereich (Welches wäre danna auch fast schon egal)

Ausschlaggebend wird ohnehin meine Mutter sein, weil die allgemein nicht allzu gerne Auto fährt und sich hinterm Steuer einfach wohlfüllen muss. Meinem Vater ist das im Grunde genommen egal, der würde alles fahren. Von daher führt wohl nichts an einer Tour durch diverse Autohäuser dran vorbei ;)

Wenn ihr noch Vorschläge oder Argumente für oder gegen die genannten Favoriten habt, dann nur her damit. Vielen Dank schonmal. Ihr habt viel geholfen.

am 30. August 2017 um 21:54

Hallo nochmal,

ich wollte das schon länger mal machen, weil ich hier immer wieder lese, wie problematisch das DSG sei und von unseren Kunden,von denen wir allgemein recht viel feedback bekommen, nichts dergleichen höre.

Wir bitten immer, quasi bei jeder Neuwagen-Auslieferung, um Berichterstattung, ruhig auch nach einem oder zwei Jahren und viele Kunden machen das auch.

Wir fragen dann nach der allgemeinen Zufriedenheit, als zweites immer nach dem Verbrauch und dann nach irgendwelchen Besonderheiten/Auffälligkeiten.

Die Kunden finden es gut, wenn den Verkäufer interessiert, wie zufrieden man mit der gekauften Ware ist und wir gewinnen zusätzliche Informationen aus erster Hand, die in die Beratung mit einfließt.

Ich habe Firmen- und Privatkunden angerufen, Rentner und Außendienstler, Viel- und Wenigfahrer. Das Ergebnis war exakt wie erwartet - allgemein große bis sehr Zufriedenheit, keine Meckereien, alles prima.

Der Beschaffungsmensch eines Verbandes war dabei, der jedes Jahre einige Autos hier kauft und damit Außendienstler ausstattet, die häufig 30- oder 40.000 km jährlich fahren.

Alles völlig problemlos.

So kennen wir das aber schon seit Jahren.

Skoda ist die einzige von mehreren hier verkauften Marken ohne jegliche Probleme.

Wie wäre es denn mit einer E-Klasse (Vorgängermodell?). Die sollen ja auch nicht so schlecht sein.

Der Peugeot 508 ist als Benziner leider fast nur mit den THP-Motoren zu haben. Die haben ein Steuerkettenproblem, diese kann sich längen und Geräusche machen. Der Austausch kostet dann rund 1000 Euro, und das Problem kann wiederkehren. Als Direkteinspritzer mit Turbolader sollte man auf jeden Fall E10 tanken (oder die teuren Premiumsortwn).

Wobei die Probleme des 508 sicher nicht größer sind wie die eines Skoda mit Steuerkette und DSG, auch wenn Skoda-Verkäufer einem die heile Welt erzählen wollen.

Hier mal ein AutoBild-200000km-Test eines Golf-Benziners mit DSG. Eigentlich gibt es keinen Langzeitbericht ohne Probleme mit dem DSG. In den USA mit ihren größeren Kundenrechten hat VW schon lange das DSG wieder abgeschafft.

http://www.autobild.de/.../...00.000-kilometer-dauertest-11112743.html

Eine robuste Alternative wäre der Subaru Outback oder Legacy.

https://www.autoscout24.de/.../...bd6b-2864-4862-af5d-906b85af96c9?...

Hier ist ein ausreichend großer Kombi mit Benzinmotor, Automatik, AHK und ordentlicher Anhängelast für 18.600 Euro. Einparkhilfe hat er auch.

https://www.autoscout24.de/.../...4655-ff7a-e50e-e053-e350040a9ada?...

Wie viel mehr Passat, Suberb oder Octavia bekommt man für den Preis?

Themenstarteram 31. August 2017 um 12:52

Ja, der Mercedes ist definitiv ein schönes Auto und bietet sehr viel fürs Geld. Aber meine Eltern sind leider nicht so von so "alten" Fahrzeugen zu überzeugen. Über die Sinnigkeit lässt sich natürlich streiten, aber sie kaufen und nicht ich.

Der Avensis fällt übrigens raus, da der aus unerdenklichen Gründen nur 500kg ungebremst ziehen darf. Ist leider zu wenig und ist deshalb ausgeschieden.

Als kleiner "Ex-Opelaner" ist mir natürlich noch der Insignia 1 eingefallen. Ist als Jahreswagen mit guter Ausstattung und Garantieverlängerung für ca. 18.000€ zu bekommen. Gibts da Meinungen dazu?

Junge, der S212 ist 2009 an den Markt gegangen, der Insigina 1 im Jahre 2008.

Finde den Gedankenfehler.

Themenstarteram 31. August 2017 um 13:50

Die verlinkte E-Klasse ist schon seit 2010 auf der Straße, der Insignia erst seit 2016. Gedankenfehler gefunden! Du auch?

Zitat:

@datzi147 schrieb am 31. August 2017 um 13:50:21 Uhr:

Die verlinkte E-Klasse ist schon seit 2010 auf der Straße, der Insignia erst seit 2016. Gedankenfehler gefunden! Du auch?

Ja und damit die Grundkonstruktion des Insigina immer noch ein Jahr älter. Warum soll das technisch ältere Fahrzeug erworben werden?

Insignia 1 ist relativ schwer, bietet nicht so viel Platz im Vergleich zum Außenmaß und hat träge Motoren. Wenn man damit klar kommt, dann ist er denke ich nicht soo eine schlechte Wahl.

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 31. August 2017 um 13:53:28 Uhr:

Zitat:

@datzi147 schrieb am 31. August 2017 um 13:50:21 Uhr:

Die verlinkte E-Klasse ist schon seit 2010 auf der Straße, der Insignia erst seit 2016. Gedankenfehler gefunden! Du auch?

Ja und damit die Grundkonstruktion des Insigina immer noch ein Jahr älter. Warum soll das technisch ältere Fahrzeug erworben werden?

Es geht mehr um das konkrete Alter und die damit verbundenen Abnutzungserscheinungen, denke ich. Kann man nicht verdenken, immerhin hat der 212er schon einiges auf dem Buckel.

Ich würde dennoch eher so einen, als einen 3 Jahre alten Passat etc. kaufen, aber das ist - wie beim Autokauf normal - eher eine Gefühlssache und vielleicht tut man Passat und Co damit unrecht.

Vielliecht wäre ein Volvo V70 was. Aber die gibt es leider nur selten mit Beziner.

Nein, ich denke es geht eher um den Nachbarn.

Und hätte mit diesem Wunsch auch kein Problem, man soll nur offen dazu stehen.

Themenstarteram 31. August 2017 um 21:58

@emsland Ich hab keine Ahnung, was du willst, helfen tust du jedoch auf keinen Fall. Also mach doch einfach einen eigenen Thread für dumme Kommentare auf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen